Arbeitsplattenstärke?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Taigatigerin, 27. Aug. 2011.

  1. Taigatigerin

    Taigatigerin Mitglied

    Seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Schwabenlände TÜ

    Hallo ihr fleißigen Küchenplaner,
    Ich bin dabei eine Küche zu planen. Eure Beiträge sind mir dabei eine große Hilfe. *top*
    Dennoch habe ich eine Frage und hoffe auf Hilfe.
    Ich plane auf einer Seite zwei Auszugsschränke á 80cm u. 90cm breit mit Schubladen(6Raster Schüller). Mittig über beide Schränke soll ein 60er Induktionskochfeld eingebaut werden, evtl.das |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| Nun meine Frage: reicht hier ein 3cm starker Naturstein als Arbeitsplatte oder wäre hier 4 cm besser angebracht? Auf die Schubladen kann ich nicht verzichten, da es eine kleine Küche ist.

    Viele Grüße aus dem Schwabenländle
    Reni
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Aug. 2011
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Hallo
    Verlinke doch das Kochfeld auf die Herstellerseite.
     
  3. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    meistens brauchen Indufelder ca. 55 mm Platz.
    Das geht natürlich auch mit dünnen APL, aber es kann sein, dass es von deiner Schublade unter dem Kochfeld 2 cm an Höhe klaut.

    *winke* aus dem Schwabenländle

    Samy
     
  4. Taigatigerin

    Taigatigerin Mitglied

    Seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Schwabenlände TÜ
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Vielen Dank Samy für die flotte "Meister-Antwort. Ich glaube :rolleyes: ich werde mich für eine 4cm APL entscheiden. Im Spülbereich sollte sie dann auf ca 2cm abgefräßt werden, so dass die APL-Kante über meinem Unterbauspülbecken nur noch 2 cm beträgt. Das sieht optisch bestimmt besser aus.

    Grüße aus dem sonnigen Schwabenländle TÜ
    Reni
     
  5. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Da Induktionskochfelder eine eigene Belüftung durch Lüfter haben, sind von vornherein diese über Schubkästen montiert schon problematisch - da der darunter zu montierende Schutz tatsächlich Temperaturen von ca. 75°C erreichen kann. Soll nunmehr ein Induktionskochfeld mittig über 2 Schränke montiert werden, ergeben sich daraus mehrere Probleme:
    1. die Belüftung des Kochfeldes ist nicht mehr optimal
    2. die Korpusseiten der Schränke müssen ausgeschnitten werden
    3. dadurch kann bei darunterliegenden Schubkästen der Wärmeschutzboden nicht mehr montiert werden.
    Von mittig über 2 Unterschränke montierte Induktionskochstellen ist daher abzuraten (was im Übrigen auch die Hersteller selbiger empfehlen).
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    ... Planki, meines Wissens haben Induktionsfelder keinen Wärmeschutzboden sondern einen Kabelschutzboden. Die Kabel des Feldes sollen gegen Spitze Gegenstände geschützt werden. Wegen der Temperatur soll unter einem Kochfeld ja auch keine Gewürze gelagert werden - meine Messer konnte ich bisher jederzeit noch gut anfassen - die waren leicht warm mehr nicht.

    Dass die ausreichende Belüftung von Induktionsfeldern sicherzustellen ist, durch genügend grosse Ausschnitte an der Rückwand ist klar und bekannt.
     
  7. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Kinder,.... ihr verwirrt mich immer mehr. Wat nu????

    Ich bekomme ein Neff-Induktionskochfeld über 2 Unterschränke.
    Mein KFB sagt, das ist machbar. Weil schon mal ein Beitrag in diese Richtung war, habe ich ihn nochmal (verunsichert) angerufen, ob ich dieses "Blech" unter dem Induktionskochfeld auch wirklich bekomme. Er sagte: klar, das ist kein Problem.

    Ist mein KFB naiv? Verspricht er mir hier was, wo er beim Einbau erkennen muss, das geht gar nicht? Auf was soll ich als Endkunde evtl. draufschauen, das alles stimmt?

    Die Kochzeile wird 10 cm von der Wand gezogen.

    @ Planki: was meinnst Du??
    @ Vanessa: wie siehst Du das?
     
  8. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Wenn das Kochfeld über 2 Schränke geht, baut man ggf. 2 Kabelschutzböden ein.
     
  9. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    ;-) das sehe ich so wie Martin - das ist ein neuer Hase, der alle Tricks kennt :cool:
     
  10. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Danke.......... !!

    • *kiss*

    Werde mein KFB morgen gleich nochmal anrufen (der arme Kerl) und sagen, er soll an das 2. "Blech" denken.

    Oder ergeben sich daraus andere Probleme, befestigungstechnisch oder so?

    PS: Nach dem Motto "Da fliegt mir gleich das Blech weg"
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Aug. 2011
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Ob es einen 2. Kabelschutzboden überhaupt braucht, hängt von der Bauart des Kochfeldes, seiner Lage über den Schränken und in extremen Fällen der Position der Anschlußdose ab.

    Deshalb schrieb ich ja "ggf." ;-).
     
  12. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Ah, o,k.

    @ Martin:
    Kannst Du da trotzdem nochmal rüberschauen? Bin wieder total verunsichert, traue meinem KFB (der macht auch die Montage), aber vielleicht hatte er den Fall ja noch nicht. Alle KFB planen ja tatsächlich Felder über 1 Unterschrank lieber.

    - Es soll diesen Neff Induktionsfeld werden: Neff - TI 8383 N FlexInduction GK-IndukSchalter Autarkes Elektro-Kochfeld mit integrierten Kochstellenreglern

    - Die APL ist 48 mm dick

    - Die Anschlüsse liegen exakt mittig hinter dem Kochfeld (oder evtl. 10 cm versetzt)

    - Die Küchenzeile wird 10 cm nach vorne gezogen.
    Ist das dann besser für die Belüftung?
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Je mehr Luft, desto besser. Durch die übertiefe APL kann das Anschlusskabel in dem Schrank eingeführt werden, in dem auch der Anschlusskasten des Kochfeldes positioniert ist. Es reicht technisch also ein Kabelschutzboden, denn die andere Schublade wird ohne Boden nur unwesentlich mehr erwärmt werden als mit.
     
  14. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Hallo Martin,
    viiiiiiiiiiielen Dank, jetzt kann ich wieder ruhig schlafen. *kiss*
     
  15. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Der Wärmeschutzboden oder auch Berührungsschutz (Wärmeschutzboden bei Induktion; bei Glaskeramik ist es der Berührungsschutz) besteht i.a.R. aus einem Metallblech mit kaschiertem Isolierungsmaterial das an beiden Korpusseiten des Unterschrankes oberhalb der Schubkästen verschraubt wird.

    Fehlen diese beiden Korpusseiten, wie z.B. bei der Montage der Induktionskochstelle über 2 Schränke, da die aneinanderliegenden Korpusseiten in Deinem Fall um mindestens 35 mm gekürzt werden müssen (unter der Ind.-Kochstelle wird Platz für die Belüftung benötigt) können die benötigten Wärmeschutzböden nicht an der (jetzt nicht mehr) vorhandenen Korpusseite verschraubt werden.

    Einige mir bekannte Hersteller wie z.B. Nobilia lehnen es sogar ab, derartige Aufträge zu bestätigen und zu fertigen.

    Und ja: Bereits beim Kochen auf 2 Kochstellen mit mind. 2/3 Last entsteht eine Abwärme durch die Kochstellenlüftung (jede Kochzone hat ihren eigenen Lüfter),

    [​IMG]

    die über 70°C liegt und sogar den vorhandenen Wärmeschutzboden an den Kanten auf diese Temperatur erwärmt und es dadurch bereits zu Verbrennungen gekommen ist, die die Kunden und Händler dem Küchenhersteller zur Last legen wollten.

    Zitat (S2-Leitlinie: Thermische Verletzungen im Kindesneuer (Verbrennung, Verbrühung):

    Bei partieller Wärmeeinwirkung tritt eine Hautschädigung nach folgenden Wärmeeinwirkzeiten ein:
    • zwischen 45 °C und 51 °C innerhalb von Minuten
    • zwischen 51 °C und 70 °C innerhalb von Sekunden
    • über 70 °C in Sekundenbruchteilen

    @ magnolia

    Die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (Seite 4) für Dein Kochfeld beschreibt, dass eine Montage über 2 Schränke mit darunter liegenden Schubkästen nicht bzw. nur mit Auflagen empfohlen wird.

    Befrage also bitte noch einmal Deinen KFB und lass Dir schriftlich bestätigen, dass die Montage über 2 Schränke problemlos realisierbar ist.

    Eine Montage über 2 Schränke ist dagegen problemlos möglich, sofern es sich bei den beiden Schränken um Kochstellenschränke handelt und sich unterhalb der Kochstelle kein Schubkasten befindet.

    @ taigatigerin

    Auch in Deiner |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| findest Du auf Seite 5 ähnliche Hinweise, die zu beachten sind, wenn die Garantie erhalten bleiben soll.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


     
  16. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Um 70°C unter einem Induktionsfeld zu erreichen, bedarf es schon ausgiebigster Kochorgien. Abgesehen davon sind derart hohe Temperaturen für die Elektronik bereits kritisch.
     
  17. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Arbeitsplattenstärke?


    Stimmt! Kommt aber nicht unhäufig vor. Da wir die Kochgewohnheiten unserer Kunden nicht im Detail einschätzen können, haben daher die Induktionskochfelder und -Kochstellen auch Thermosicherungen, die dann die Kochzonen oder auch das ganze Feld abschalten. Bei Teka und Küppersbusch steht das sogar in der Bedienungsanleitung.|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Zitat Bedienungsanleitung Küppersbusch:

    Hinweis
    Die KÜPPERSBUSCH-Induktionskochfläche darf nur nach den Anweisungen dieser Montageanweisung eingebaut werden. Bei Nichtbeachtung dieser Vorschrift schließt KÜPPERSBUSCH jegliche Haftung aus und die erteilten
    Prüfzeichen-Genehmigungen werden ungültig!
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|"Überhitzungsschutz (Induktion)

    Bei längerem Gebrauch der Kochfläche mit voller Leistung kann bei hoher Raumtemperatur die Elektronik nicht mehr im erforderlichen Umfang gekühlt werden.

    Damit keine zu hohen Temperaturen in der Elektronik auftreten, wird ggf. die Leistung der Kochzone selbsttätig heruntergeregelt. Sollten bei normalem Gebrauch der Kochfläche und normaler Raumtemperatur häufig ER21 angezeigt werden, so ist vermutlich die Kühlung nicht ausreichend.

    Fehlende Kühlöffnungen im Möbel oder fehlende Abschirmung können die Ursache sein. Ggf. ist der Einbau zu überprüfen."|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    "Wenn bei Einbauherden der Pyrolysebetrieb stattfindet, darf das Induktionskochfeld nicht benutzt werden."

    Zitat Bedienungsanleitung Miele:

    Thema: Arbeitsplattenstärke? - 153536 -  von planki - Miele-Induktion.jpg

    Ausschnitt Bedienungsanleitung SMEG (wörtlich identisch mit Küppersbusch):

    Thema: Arbeitsplattenstärke? - 153536 -  von planki - Smeg_Küppersbusch Induktion.jpg |Link ist nur für Mitglieder sichtbar||Link ist nur für Mitglieder sichtbar||Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Aug. 2011
  18. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Hallo,

    @ Planki: Im Beitrag Nr. 15 schreibst Du, dass z.B. Nobilia solche Aufträge nicht bestätigt. Wie läuft das genau ab?

    @ Martin und an alle KFBs: wie läuft das organisatorisch ab?

    Meine Küche wird z.B. eine LEICHT Küche.
    Ich weiß, der KFB schickt den Auftrag mit Plänen zum Hersteller rein
    und bei LEICHT sitzen dann Leute, die diesen Auftrag prüfen.
    Würden diese "Prüfer" ein Problem sehen, würden sie den Auftrag nicht bestätigen bzw. evtl. mit einem entsprechenden Komentar versehen, welche Maßnahmen dann zusätzlich vorgenommen werden müssen?
     
  19. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.418
    Ort:
    Lipperland
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Hallo Magnolia,

    wir bekommen von Rempp oder Alno einen schriftlichen Hinweis, wenn etwas nicht passen sollte.

    Was der KFB oder Monteur daraus macht, steht auf einem anderen Blatt. Also ob er ignoriert oder handelt.

    Vieles ist natürlich Praxisorientiert veränderbar/anpassbar und hat nicht immer was mit "Vorschriften" gemeinsam.

    Aber man sollte hier mal folgendes erklären:

    Planki meint, wenn ein Kochfeld über zwei Unterschränke eingebaut wird, kann der Hitzeschutz/Berührungsschutz nicht montiert werden.

    Ganz so stimmt das nicht, da es auch einen Berührungsschutz/Hitzeschutz gibt, der in den Ausschnitt eingehangen werden kann. Somit bin ich nicht auf Korpusseiten angewiesen, um das Blech montieren zu können.

    Es gibt Einbaurichtlinien für Induktionsfelder von den Herstellern, die teilweise widersprüchlich oder gänzlich komplett anders sind.

    Sprich deinen KFB ruhig mal auf die Problematik an, wobei ich ihm dann aber auch ein gewisses Vertrauen auf Kompentenz entgegen bringen würde.

    Also, nicht verrückt machen lassen....
     
  20. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Arbeitsplattenstärke?

    Der Hersteller erwartet immer, dass die entsprechenden Geräte, die eingebaut werden, angegeben werden müssen. Der Hersteller wird also in diesem Fall eine Rückfrage an den KFB haben, ob das wirklich so gewollt wird und ihm mitteilen, dass das nicht so gefertigt werden kann. Nimmt der KFB keine Änderung vor bzw. verlangt, dass er den Auftrag genau so haben möchte, erhält der KFB bzw. Händler keine Auftragsbestätigung - somit geht die Küche nicht in Produktion.

    Der Auftrag wird auch nicht bestätigt, wenn der KFB mehrfach beteuert auf die Herstellergarantie zu verzichten, denn auf Grund der Produkthaftung wird der Hersteller trotzdem im Schadenfall zur Verantwortung gezogen.

    Viele namhafte Hersteller, so auch Nobilia habe ihre Produkte durch die DGM (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|) zertifizieren lassen und können somit keine kundenspezifischen Änderungen vornehmen, die diesem Zertifikat zuwider laufen.

    Daher werden alle Küchenaufträge immer mit Zeichnung und (Kunden)-Geräteangabe durch den Hersteller bestätigt.

    "Findige" KFB zeichnen dann das Kochfeld nur auf einen Schrank, um die Rückfrage durch den Hersteller zu vermeiden, montieren dann aber im Kundenwunsch mittig über 2 Schränke. Damit gehen die Garantien für das Möbel und die Kochstelle gleichzeitig verloren und im Schadenfall steht der Kunde ganz dumm da, denn dieser findige KFB hat sich vom Kunden bestätigen lässt, dass dieser das Kochfeld so montiert haben wollte und wird damit auch vor Gericht gewinnen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Kochfeld vs Arbeitsplattenstärke Einbaugeräte 6. Jan. 2015
Induktionskocheld und Arbeitsplattenstärke Einbaugeräte 5. Jan. 2010

Diese Seite empfehlen