Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

Dieses Thema im Forum "Reinigung" wurde erstellt von Steinhansel, 22. März 2009.

  1. Steinhansel

    Steinhansel Mitglied

    Seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    14

    Spülmittel sind die einzigen Warmwasserprodukte innerhalb der Reinigungschemie. Alle anderen Produkte sind kaltwassertauglich, allein schon durch den evtl. Gehalt an Alkoholen oder Substanzen wie Ammoniak (zur Fettfilmentfernung). Die im Spülmittel enthaltenen Stoffe sind darauf ausgelegt ab 30° C zu wirken. Außerdem ist in den meisten Mitteln auch noch Comperlan drin. Das ist eine Art "Fett" zur Hautschonung, das aber von den Tensiden nicht aufgenommen wird.
    Spülmitteltenside sind trocken polierbar. Sie greifen aber auch den Fluorpolymeranteil bei einigen Imprägniermitteln für Natursstein an.

    Diese Zusammensetzung führt bei matten Oberflächen zu einem "Speckeffekt". Dabei ist es wurscht, ob Kunst- oder Naturstein. Mit dem Kalk aus dem Wasser gibt das eine hartnäckige Schicht. Welche Ausworkungen das haben kann ? Ein Beispiel: Kunde stellt heiße Teetasse ab und hat einen Rand auf der Arbeitsplatte aus Nero Assoluto Zimbabwe (unbehandelt und nicht geschwärzt). Ursache war die hauchdünne Tensidschicht. An der Tasse bildete sich Kondenswasser. Das hat kalklösende Eigenschaften (aqua dest). Der Kalk löste sich auf und die Tenside quollen leicht an. Ergebnis ein Rand.
    Die Entfernung erfolgte mit einem sauren Reiniger und einem Glasreiniger aus dem Profibereich.

    Das gleiche Problem habe ich auch an Compacstone mit Lederoberfläche gehabt. Da wo die Kundin immer mit dem Spülmittellappen drüberwischte war es glänzend. Alle Mittelchen haben versagt. Mit Spezialreinigern ging es weg.

    Also Spülmittel sollte da verwendet werden wofür sie auch hergestellt werden, im Spülbecken und nicht auf der Arbeitplatte.

    mfg
     
  2. lawrence

    lawrence Mitglied

    Seit:
    31. Jan. 2009
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Nordbaden
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Was für ein Renigungsmittel sollte man statt dessen verwenden?!
     
  3. Steinhansel

    Steinhansel Mitglied

    Seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    14
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?


    Glasreiniger ohne Perleffekt (kann Silikonöl enthalten) da ist das billigste gut genug. In Verbindung mit einem Mikrofasertuch.

    Bei Marmor / Sandstein / Schiefer / Kalkstein ist das schon schwieriger. Als Beste Variante ist einwachsen (Bio-Wachs aus Bienenwachs und echtem Terpentin) und dann auch der Glasreiniger.

    mfg
     
  4. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Hallo Steinhansel,

    welcher Spezialreiniger ist das, mit dem man den Glanzeffekt von leather-Oberflächen wegbekommt.

    Da meinst du nicht auch Glasreiniger, oder?
     
  5. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Da mich grad meine neue Arbeitsplatte(Wenge Dekor) irre macht (immer sieht man Schlieren und einen Grauschleier) möchte ich das hier nochmal aufgreifen:

    Mir steht zur Verfügung
    a) Ein Fettlöser, der auf dem Kochfeld prima wirkt, aber laut Aufschrift nicht nicht für die Arbeitsplatte und auch nicht unbedingt für Edelstahl geeignet ist.
    b) Soda- völlig Bedenkenlos auf allen Oberflächen zu benutzen, aber mit einem schrecklichen Film hinterher.
    c) Glasreiniger

    So und nun hätte ich gerne den einen Reiniger für die ganze Küche - wirklich Glasreiniger??

    Gruß,

    jenny
     
  6. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Hi missjenny,

    verdammt nahe dran ist,

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    gruß shopfitter
     
  7. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Mit meiner Butcherblock Nussbaum Dekor Arbeitsplatte habe ich ein ähnliches Problem. Mittlerweile habe ich mich gut mit arrangiert. Ich nutze meine ganz normalen Mikrofaser-Spültücher (auch wenn jeder Küchenverkäufer jetzt schreit...) und wische damit die Arbeitplatte sauber. Wenn ich sie jetzt einfach so trocknen lassen würde, würden die "wunderbarsten" Schlieren entstehen. Auch das Abtrocknen mit einem Geschirrtuch bringt da keine Hilfe. Also nehme ich zum Trocknen ein Mikrofaser-Poliertuch mit einer Waffelstruktur. Die Poliertücher gibt es auch als sogenannte "Koi"-Tücher auf Märkten, allerdings riecht mir diese Variante zu sehr nach Gummi. Mein erstes war von einer Firma, die ihre Tücher wie Tupperware auf Partys vertreibt, wo sie allerdings heftig teuer sind. Letztens hatte Aldi Süd diese Tücher als Sonderposten und ich habe mich hemmungslos mit eingedeckt (ich trockne damit z.B. auch alle Fenster beim Putzen nach und endlich haben die unliebsamen Streifen ein Ende, auch im Bad hängt bei mir immer eins).

    Manchmal sieht man auf der Arbeitplatte eingetrocknete Wasserflecken. Die bekomme ich mit einem feuchten Tuch nicht weg. Ich löse dann etwas Zitronensäure (habe ich immer zum Entkalken zu Hause) in einer Tasser mit Wasser auf und tauche ein Tuch hinein und wische die gesamte Arbeitsplatte damit ab (Soda müsste eine ähnliche Wirkung haben). Danach nachwischen und mit dem Poliertuch nachgehen, fertig.

    Manchmal wünsche ich mir schon die hellgraue Arbeitsplatte meiner ehemaligen Küche zurück, die eine leicht strukturierte Oberfläche hatte. Damit hatte ich nicht so viel Arbeit... Aber schöner ist natürlich die neue in Nussbaum... :rolleyes:
     
  8. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Falls die Arbeitsplatte eine glatte Oberfläche hat und seidenmatt ist, auf keinen Fall benutzen! Ich habe mir damit einen kleinen Teil meiner Arbeitsplatte "glänzend" gerieben und ärgere mich immer, wenn ich diesen Teil sehe (zum Glück wird er weitgehend durch mein immer da liegendes Schneidebrett überdeckt).
     
  9. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Ich habe gerade den Satz noch mal gelesen. Ich glaube, DEN einen Reiniger gibt es nicht. Ich nutze für unterschiedliche Materialien unterschiedliche Reiniger. Für mein Induktionsfeld einen stark fettlösenden und gelegentlich, wenn doch mal etwas anhängt, den oben genannten Universalstein.
    Für die Arbeitsplatte nehme ich ein Tuch, was ich in Spüli-Wasser feucht gemacht habe und hinterher das Poliertuch.
    Meine Spüle (Blanco Silgranit) reinige ich mit Spüli-Wasser und einmal die Woche mit Entkalker (immer dann, wenn ich die Arbeitsplatte auch von Wasserflecken befreie, den Rest Zitronensäure-Wasser nehme ich dann für die Spüle und gehe damit auch mal über die Armatur und die Ablauffernbedienung).
    Meine Fronten musste ich bisher noch nicht großartig reinigen, meine Küche ist erst gut 2 Monate neu. Spritzer in SpüMa-Nähe reinige ich mit einem feuchten Tuch (hier bemühe ich mich, keine Mikrofaser zu nehmen, auch wenn mir das nicht immer gelingt, da die meisten meiner Tücher halt Mikrofasertücher sind).
     
  10. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Ich würd sagen, meine Platte ist matt,daher vielen Dank für den Hinweis mit dem glänzend polieren! Ich war wirklich schon dabei, den Bestellschein auszufüllen! Vielleicht frag ich mal die örtliche HARA- Vertreterin (das ist doch der Tupperlappen den du meintest-oder?) wie die das Problem anfassen würde...

    LG

    jenny
     
  11. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Leicht verunsichert, hab ich eben nochmal nen Testlauf gemacht.

    Alles i.O.mit was hast Du denn poliert emilie?

    gruß shopfitter
     
  12. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Hallo Stefan,

    ich habe übrigens mit dem Zeug auch schon eine Platte blankpoliert. Ich würde das keinesfalls als universelles Pflegemittel für Arbeitsplatten bezeichnen.
     
  13. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Hi Michael,

    Hm, hab gerade die Moussakaschlacht in unserer Küche bereinigt.

    Haben den Originalstein, schön schäumen mit dem Originalschwamm.

    Werde mir die Woche mal nen Stapel Reklamationsfronten vornehmen und vom Ergebnis berichten. APLs werde ich auch testen.

    Wollen ja nix falsches empfehlen:-\.

    gruß shopfitter
     
  14. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Muss dazusagen, dass ich es pur angewendet habe. :-[
     
  15. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    @missjenny: Ich nutze nicht Hara, sondern proWin (ich hoffe, ich darf das schreiben, weder ich noch jemand aus meiner Familie verdient daran ;-)).

    Ich nehme dieses Poliertuch: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| Allerdings finde ich es mit 18,50 Euro sehr teuer, so dass ich überglücklich war, die nachgemachten dieses Frühjahr bei Aldi zu finden (Sonderaktion, 2 Stück 5,99 Euro und es ist die gleiche Qualität, ich konnte ja mit dem Original vergleichen). Da meine Spüle vor dem Fenster sitzt, nutze ich das Tuch auch, um zwischendurch mal schnell das feststehende Unterteil zu putzen, was halt öfter mal Wasserspritzer abbekommt.

    Von der Firma habe ich auch den Putzstein, der heißt dort Powercreme. Der ist eigentlich recht sanft, trotzdem habe ich einen Teil meiner seidenmatten Arbeitsplatte mit glatt poliert. Ich muss dazu sagen, dass ich bei meiner vorherigen Küche die Arbeitsplatte immer damit gereinigt habe, wenn mal festsitzender Dreck drauf war. Aber diese war nicht seidenmatt, sondern hatte eine leicht strukturierte Oberfläche, der machte das nichts aus. Dafür habe ich in meiner neuen Wohnung mal ein Stückchen Laminat damit glatt gerieben, das glänzte danach auch. Ich denke, die Oberfläche von Laminat und meiner Arbeitsplatte ist sich sehr ähnlich (blöd, dass ich daran nicht gedacht habe, als ich damit hier putzte...).

    Ansonsten ist mein Standard-Putzmittel der Alleskönner von denen (super auch bei Fliegen auf der Windschutzscheibe ;-)). Man gibt 20 ml in eine Sprühflasche mit 500 ml Wasser und hat so immer eine Reinigerlösung zum Einsprühen von Fettflecken, Verkrustungen auf dem Herd... Das ist deutlich billiger, als wenn ich mir einen speziellen Fettlöser kaufe. Brauche ich es höherdosiert, gebe ich einfach mehr Reiniger zum Wasser in die Sprühflasche.

    Wie gesagt, das sollte jetzt keine Werbung sein, ich habe mit der Firma nichts zu tun. Ich verwende sonst eigentlich nur no-name-Produkte, aber dadurch dass meine Mutter diese Sachen nutzt, bin ich auch dazu gekommen, auch wenn ich die Art des Vertriebs nicht sonderlich mag (ich gehe auch nicht auf Tupperpartys...). Außerdem gibt es 1000e Reinigungsarten von Sachen und jeder schwört auf anderes und da werden auch viele wirksame Sachen dabei sein.
     
  16. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Hallo Emilie,

    als Mann würde ich es direkt in die Scheibenwaschanlage meines Trapos füllen. Und der Fliegendreck ist weg. ;D
     
  17. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Das macht meine bessere Hälfte auch gern... :rolleyes: Aber es einige Minuten einwirken zu lassen, bringt die besseren Ergebnisse... ;-)
     
  18. Schnäppchen

    Schnäppchen Mitglied

    Seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    13
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    klingt ja wirklich sehr gut. Was kostet dieser Universal- Stein denn?
     
  19. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    20€, der kleine.... da überlegt man schon ein paar Mal!

    Gruß,

    jenny
     
  20. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplatten und Spülmittel eine Feindschaft ?

    Auch der Univeralstein enthält Schleifmittel und ist daher ausschließlich für Edelstahl-Arbeitsplatten verwendbar. Alle anderen Materialien nehmen früher oder später Schaden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Gibt es Erfahrungen zum Massivholzarbeitsplatten? Küchenmöbel 16. Sep. 2016
Anbieter Arbeitsplatten (nicht Baumarkt) Düsseldorf? Teilaspekte zur Küchenplanung 8. Juni 2016
Unterschiedliche Arbeitsplatten Mix OK? Passend? Küchen-Ambiente 12. März 2016
Arbeitsplattenhöhe / Mathematik Montage-Details 23. Feb. 2016
Verstärkungstraversen bei dünnen Arbeitsplatten Küchenmöbel 13. Jan. 2016
Keramik-Arbeitsplatten in Holzoptik? Teilaspekte zur Küchenplanung 12. Jan. 2016
Arbeitsplattendekor als Front Küchenmöbel 5. Jan. 2016

Diese Seite empfehlen