Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Türdämpfer, 20. Mai 2011.

  1. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232

    Hallo,

    gibt es öffentlich einsehbare Listen, welche Küchenhersteller mit welchen Zulieferern zusammenarbeiten?

    Aktuell wüsste ich gerne, von wem Bauformat die Arbeitsplatten bekommt.
    Ich habe da eine wirklich coole Platte auf einer deren Küchen gesehen, und würde die gerne mit einer Küche eines anderen Herstellers kombinieren.
     
  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    ich denke nicht, dass es das gibt, vorallem da viele Küchenhersteller von verschiedenen APL-Herstellern beziehen, und oft auch selbst Platten herstellen.
    Oft wir auch bei Konfektionierern zugekauft
    Einfach mal beim Küchenhersteller fragen.

    Samy
     
  3. maxi

    maxi Spezialist

    Seit:
    7. Sep. 2010
    Beiträge:
    157
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Hallo Türdämpfer,

    hast Du vielleicht ein Bild von der APL (auf der Bauformat-Internetseite)? Dann können wir Dir sicher auch weiterhelfen.

    Liebe Grüsse,
    maxi
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
  5. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.064
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Du kannst auch jederzeit eine Bauformat-Platte auf eine andere Küche legen.
    Da gehst Du am besten mit Deiner Zeichnung in ein Küchenstudio und läßt Dir eine Bauformat-Platte rechnen. Wenn es eine konfektionierte Platte ist (nach Plan, also keine Strangware),wirst Du auch in nem Küchenstudio nicht so wesentlich mehr bezahlen.
     
  6. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Erstmal Danke für eure Hinweise.

    @Samy
    Meinst du, dass die sich so "in die Karten gucken" lassen?
    Aber mehr als Nein sagen können die ja auch nicht. Ich werd es probieren, wenn ich die Info woanders nicht bekomme.

    @maxi
    Auf Bildern erkennt man das nicht.
    Ich habe mir heute mal die Bezeichnung von einem Musterheft abgeschrieben. Das Dekor nennt sich "930 Quarzite Polar".
    Es ist eine weiß-graue Platte mit hell- und dunkelgrauen Sprenkeln, wie man sie auch bei bei Granitsteinen hat.
    Die Oberfläche der Platte hat eine unregelmäßige Struktur.

    @Michael
    Bei Danielmeyer habe ich gerade mal reingesehen. Dort sieht aber nichts so ähnlich aus und auch keine Bezeichnung ist ähnlich.

    @Kuechentante
    Bauformat ist so eine Sache. Das führt hier im Umkreis nur NOCH ein Händler. Überall, wo wir angefragt haben, wird über Bauformat abgezogen, oder haben es nicht im Programm. Bei Bauformat selbst konnte man uns auch nur einen Händler in der Nähe nennen.
    Ein Händler hat nur gegrinst, als wir gefragt haben, warum die die nicht mehr im Programm haben und einer meinte, dass die zu viel Murks geliefert hätten.


    Wir wissen noch nicht, was wir davon halten sollen. Wir sind auf jeden Fall ziemlich verunsichert, ob eine Küche von Bauformat noch in Frage kommt.
     
  7. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Oftmals wird auch viel Murks bestellt, aber das erzählt er natürlich nicht. ;-)

    Bauformat ist mit der Cube im Low-Budget-Bereich eine sichere Sache. Preiswert eben. Der gute KFB wird dir sicher nur eine teurere Alternative bieten können oder eben eine Nobilia.

    Ist es dieses Dekor?

    [​IMG]
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    ... naja, das scheint in der Branche üblich zu sein: entweder man führt eine Marke oder man schimpft über sie... darauf würde ich nicht viel geben. Hier im Forum sind zumindest noch keine speziellen Beschwerden über Bauformat aufgeschlagen.
     
  9. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Wir hatten in zwei Läden nachgefragt, die Bauformat laut Webseite führen. Beide meinten, dass sie es bis vor kurzem im Programm hatten, nun aber nicht mehr.
    Nachdem wir das gehört haben, haben wir gegockelt und neben positiven Berichten auch oft gelesen, dass es bei BF eher zu "Problemchen" kommen kann.
    Statt einem Händlerverzeichnis gibt es bei BF auf der Webseite nur eine Telefonnummer, unter der man sich einen Händler erfragen kann.
    Außerdem haben wir von Entlassungen bei BF gelesen.

    Das ist schon etwas merkwürdig.


    Bisher hat der KFB uns lediglich eine Bauformat mit Front Bastian 371 (neu in 2011) angeboten. Weil wir keine Vergleichbare Front im Laden gesehen haben, und alles Andere angeblich viel teurer wäre, hatten wir es zunächst auch dabei belassen.

    Komisch fanden wir allerdings, dass die Musterküche von BF im Laden mit 7000 Euro ausgezeichnet war, während eine gleich aufgebaute Musterküche von Nolte "nur" 4000 Euro kosten soll. Dennoch meinte der KFB, dass die Bauformat bei unserer Küche weniger kosten würde, ohne das nun konkret ausgerechnet zu haben.

    Da haben wir uns eh schon behumst gefühlt.


    Ne, ich wusste nicht, ob kommerzielle Links hier erlaubt sind, sonst hätte ich gleich was eingestellt.
    Es ist dieses Teil hier:

    [​IMG]


    Sieht wirklich simpel aus, aber in natura hat uns die Platte total geflasht.

    Vor ein paar Jahren gab es von dieser Art Dekor hundert Varianten. In den Küchenläden, die wir abgegrast haben, gab es dagegen maximal 5 unterschiedliche.
    Ansonsten gibt es nur Holzdekore, Steindekore, uni, oder Wolken.
     
  10. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Hier sind alle Links erlaubt, die zur Lösung des Problems beitragen.
    Schade, dass es die nicht ist. Hast du mal die APL-Hersteller in unserem verzeichnis abgegrast?
    Küchenarbeitsplatten

    Bei annähernd 100 Küchenherstellern in D hat bestimmt jeder 5. in den letzten Jahren entlassen müssen. Es geht noch schlimmer: Andere sterben sogar weil sie nicht frühzeitig auf Marktschwankungen reagiert haben oder reagieren konnten.

    Die Argumente des KFB sind nunmal schwach. Ich bin sicher kein Fan von Bauformat, aber auch nicht von oberflächlichen Betrachtungsweisen.

    Die Auszeichnung einer Musterküche ist kein Maßstab. Leider wird dieser Unsinn vom Gesetzgeber gefordert und statt zur Transparenz trägt es, wie in deinem Fall, nur zu weiterer Verunsicherung bei. Bauformat ist tatsächlich günstiger als Nolte und sich über die Konstellationen von Ausstellungsküchen zu rätseln ist wirklich nur sinnfrei.

    Wenn wir beurteilen sollen, welcher Hersteller eher in Betracht kommt, solltest du deine Planung mal im Planungsboard einstellen.
     
  11. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Sauber! :-)

    Habe ich gerade eben mal gemacht, aber das wird schnell unübersichtlich und ich bin nicht sicher, dass ich alles gesehen habe, was die Hersteller anbieten.
    Im Verzeichnis scheinen auch ein paar bekannte Hersteller zu fehlen.


    Glunz AG
    49703 Meppen
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Schock GmbH
    94209 Regen
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Westag & Getalit AG

    Mein Vertrauen in die Aussagen der KFB ist auch nicht sonderlich groß, aber wenn von zwei befragten KFB 2 nahezu das Gleiche sagen, wird man stutzig. Da ist eben einiges zusammen gekommen.
    Das mit den Entlassungen habe ich aus dem Internet, bzw. das stand in einer Tageszeitung, die einen Internetauftritt hat.

    Ach, das ist gesetzlich vorgeschrieben. Grundsätzlich schlecht finde ich eine Musterzusammenstellung nicht, aber wenn die Preise dann unrealistisch sind, dann taugt es ja nichts.

    [/QUOTE]Wenn wir beurteilen sollen, welcher Hersteller eher in Betracht kommt, solltest du deine Planung mal im Planungsboard einstellen.[/QUOTE]

    Ich werde es versuchen. Ich habe bisher einmal mit dem Online-Planer von Nobilia etwas zusammengeschustert, aber das war nicht wirklich brauchbar.
    Ich hoffe, dass das hierim Forum besser klappt.
     
  12. Lorch

    Lorch Spezialist

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Münsingen
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Die Quqlität von BFM, hat sich in dem letzten Jahr sehr verbessert... und mann kann gut und gerne auf eine BFM Küche zurückgreifen....ich sprech aus Erfahrung, bin Händler... :-) zu Deiner APL versuch´s mal mit dem Hersteller Burger, die haben das gleiche Programm wie BFM....
     
  13. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Ich kann dich verstehen, aber Dir leider nicht weiterhelfen:

    Steht bei mir mit 650kg massiv im Flur:

    Thema: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat) - 137986 -  von Cooki - ImageUploadedByTapatalk1305928518.625722.jpg

    :cool:
     
  14. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    wir arbeiten hier mit dem Alno-Planer; probiere den bitte :-)
     
  15. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.064
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Brandheiße Info !

    Ich habe für meine Ausstellung eine Burger geordert. Burger hat die gleiche Griffauswahl und Arbeitsplattenauswahl wie Bauformat.
    Da ist mir für die Ausstellungsküche genau das Dekor Quarzit Polar aufgefallen. Sieht auch saustark aus.
    Interne Info vom Sachbearbeiter :-)as Dekor sit zum jahresende auf Aulauf gesetzt.
    Daraufhin habe ich natürlich bei alen meinen Plattenlieferanten nachgesehen, wer das Dekor noch haben könnte, und was soll ich sagen, -ich habe keinen gefunden.:(
    Mir ist es egal. Es kommt trotzdem in die Ausstellung. Solange es die Platte noch gibt, kauft der Kunde das dann hoffentlich auch bei mir.:-) Wenn es dann nicht mehr gibt, kommt eben eine andere Platte drauf.
    Wenn Du magst, dann schicke ich Dir gern ein Handmuster zu. Damit kannst Du dann alle abklappern, und mir dann mitteilen, wo Du es noch gefunden hast.;-)
    Ach ja und nochwas: Heute wird in der Ausstellung eine Bauformat aufgebaut.
    Würde ich nicht machen, wenn ich mit Bauformat auf Kriegsfuß stehen würde.
    Es ist schon so, daß nicht jeder Küchenplaner Bauformat händeln kann,(und auch nicht jeder Monteur:nageln:) Hier ist das Lesen einer Auftragsbestätigung schon eine Herausforderung und auch bei der Montage muß man etwas mehr vor Ort machen:saegen: Das lieben die Monteure oft nicht. Aber dem Kunden ist es egal, wer die Griffbohrung macht . Ausstattungsmäßig, so würde ich mal behaupten, liegt die CUBE 130 schon im oberen Level. (78 Korpushöhe; Blumscharniere und Auszüge mit Glasboxide, sowie Türscharnierdämpfung)

    Wenn Du unbedingt eine andere Küche haben willst, warum läßt Du Dir dann nicht vom Händler eine Burger/Bauformat Platte drauflegen ?? - geht doch auch !!
     
  16. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    @Nice nofret
    Den Alnoplaner habe ich gestern Abend noch angeschmissen. Der funktioniert wesentlich besser, als der Nobilia-Planer.


    Ich habe unsere Planung mal eingestellt. Die Arbeitsplattenhöhe in der Planung ist nur 86cm, aber es sollen 92cm werden. Und es fehlt ein Stück Arbeitsplatte in der Ecke und die Türanschläge der Hängeschränke sind nicht richtig.
    Kurzum, die Feinheiten stimmen noch nicht, aber ich denke, dass klar wird, was ich meine.

    Bitteschön - unsere Küchenplanung :-)


    @Küchentante
    Danke für die Info.
    Nachdem ich nun nochmal gelesen habe, dass Schichtstoff das robusteste Material ist, weiß ich noch gar nicht, von wem ich eine passende Front bekommen kann.
    Alles, was wir bisher gesehen haben, gefiel uns nicht, oder war Lack oder Acryl.
    Am Liebsten wäre mir ja eine Nobilia, weil wir mit unserer neuen Nobilia sehr zufrieden waren. Aber die haben, soweit ich es gesehen habe, gar keine Schichtstofffront im Programm.

    Im Moment sehe ich noch gar keine Küche, die uns zusagen könnte. :(

    BTW: Ich habe zwei Händler gefragt, ob die uns eine fremde Platte draufsetzen würden. Machen die nicht.
    Am Liebsten verkaufen die einem die Platte vom gleichen Hersteller der Küche. Wenn die noch andere Marken führen, dann geben die einem noch die Platten von diesen Herstellern. Platten von anderen Herstellern packen die nicht an.

    Ich werde wegen der Platte dennoch rumtelefonieren. Vielleicht kann ich dann das Handmuster gebrauchen. Ich melde mich dann. Wenn ich was herausbekomme, gebe ich natürlich auch Bescheid.
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.672
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Menorca hat das mal so schön zusammengefaßt:
    Polymere Kante ist eine aus Kunststoffmaterial extra angesetzte Kante, farbgleich oder in Kontrastfarben.

    Bei der Kofferfront sind alle Kanten ziemlich rund. In Österrreich heißt das sehr anschaulich Polsterfront.

    Bei Postforming ist das Kunststofffrontmaterial um die Kante gebogen.

    Melaminharz ist etwas dünneres Material als Schichtstoff. Beides gibt es nicht um alle vier Kanten gebogen, sondern maximal um zwei. Die (anderen) Kanten haben die extra angesetzten Kanten.
    Melamin sieht gut aus in Holznachbildung oder matt, Schichtstoff auch in glänzend. Haltbar und robust sind beide.

    Ohne Extrakanten gibt es nur Folienfronten (dünne Folie, die um die gesamte Platte gezogen werden kann, weil sie dehnbar ist) und Lack. Von Folie ist abzuraten, da sie sich nach ein paar Jahren ablösen kann.

    Nobilia:
    Gloss = Melamin Preisgruppe 3,
    Primo = Folie PG4
    Solo = Folie PG5
    Campo = Schichtstoff PG6
    Uno = Folie PG7
    Xeno - Acryl - PG7
    Lux - Lack - PG9
    Pura - Lack - PG9.
     
  18. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Danke für die Übersicht.

    Vielleicht habe ich den KFB auch falsch verstanden, und er meinte vielleicht, dass es kein Schichtstoff in der von uns gesuchten Farbe gäbe.
    Dunkelgrau metallic finde ich im 2011er Katalog von Nobilia jedenfalls nicht in Schichtstoff.

    Ich werde mal ein paar andere Hersteller abgrasen. Blöd ist, dass man Farben im Internet sehr schlecht erkennen kann.
     
  19. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.064
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Also wo leben wir denn ?

    Wenn der Kunde ne Steinplatte haben will, verkaufen die dann auch die Küche nicht ??:knuppel:

    Wozu gibt es denn dann Lechner und Konsorten ? (Arbeitsplattenlieferanten)

    Wenn Du Deine Traumküche gefunden hast, dann laß die Dir ohne Platte rechnen und montieren.
    Deine Traumplatte von Burger/Bauformat könnte ich Dir liefern lassen. (bis Ende des Jahres)Vorausgesetzt Du hast die endgültigen Pläne mit Kauf der Küche parat, und würdest Sie zur Verfügung stellen. Jeder Tischler /Schreiner/Küchenmonteur baut Dir die Platte gerne auf !
     
  20. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    AW: Arbeitsplatten der Hersteller (Bauformat)

    Danke für das Angebot, aber wenn ich zwei Lieferanten habe, dann wird es vermutlich ein gutes Stück teurer und bei einem Problem schieben sich beide gegenseitig die Schuld in die Schuhe.
    Als Plan B hatte ich das schon ins Auge gefasst, nur lieber wäre es mir, wenn's aus einer Hand käme.

    Ich habe auch schon gelesen, dass Händler keine Küche ohne Geräte verkaufen wollten. In unserem Fall hat dazu aber noch niemand was gesagt. Das wäre für uns aber auch schon fast ein KO-Kriterium, weil wir ja noch Geräte aus der neuen Küche haben und wir dafür fast nichts bekommen würden, wenn wir sie verkaufen würden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Keramikarbeitsplatten und Hersteller Tipps und Tricks 25. Feb. 2015
Häcker: Arbeitsplatten-Hersteller Küchenmöbel 21. März 2011
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Gibt es Erfahrungen zum Massivholzarbeitsplatten? Küchenmöbel 16. Sep. 2016
Anbieter Arbeitsplatten (nicht Baumarkt) Düsseldorf? Teilaspekte zur Küchenplanung 8. Juni 2016
Unterschiedliche Arbeitsplatten Mix OK? Passend? Küchen-Ambiente 12. März 2016
Arbeitsplattenhöhe / Mathematik Montage-Details 23. Feb. 2016
Verstärkungstraversen bei dünnen Arbeitsplatten Küchenmöbel 13. Jan. 2016

Diese Seite empfehlen