Arbeitsplatte ...

Dieses Thema im Forum "Montage-Details" wurde erstellt von sports, 7. Apr. 2011.

  1. sports

    sports Gast


    Die Küche ist nun seit einiger Zeit in Betrieb, eine Sache liegt mir jedoch auf der Seele, die Arbeitsplatte fügt sich an den Schnittstellen nicht ideal zusammen, mit meinem Fingernagel kann ich stellenweise zwischen die Ritze kommen. Bei meinen vorhergehenden Küchen war dies nicht der Fall. Meine Reklamation wehrten die Monteure ab, und meinten alles noch oK., aber für mich stellt sich dies nicht so dar. Bei der Reklamation wurde ein Mittel in die <Fuge> aufgetragen, soll zusätzlich versiegeln.Welche Toleranz gibt es bei solchen Problemen?
    Grüße sports*dance*
     
  2. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Arbeitsplatte ...

    Versuche mal eine Foto zu erstellen ! Gibt es einen Ebenenunterschied ?

    mfg

    Racer
     
  3. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Arbeitsplatte ...

    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte ;-)
     
  4. sports

    sports Gast

    AW: Arbeitsplatte ...

    Hallo,
    gestern war mein Versuch einige Aufnahmen anzuhängen nicht erfolgreich, jetzt ist es gelungen! Mal sehen ob die Fotos aussagekräftig sind?
    Erst einmal vielen Dank für die Hilfe ...
    Grüße, sports*dance*
     

    Anhänge:

  5. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Lipperland
    AW: Arbeitsplatte ...

    Ich würde mich deinen Monteuren anschliessen. Alles Okay.

    Wir montieren die Arbeitsplatten auch mit einer leichten Fase, damit sich der Schichtsstoff bei der Montage nicht ablöst.
     
  6. Holz Homer

    Holz Homer Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Kreis Ludwigsburg
    AW: Arbeitsplatte ...

    Hallo,

    Mit den Fingernägeln in den Stoßfugen rumpopeln:knuppel:

    für mich sieht es so aus als wäre es eine leicht versetzte oder nicht 100% ig passende Fräsung an der Stoßverbindung.

    Sprich:Endweder wurde beim verleimen nicht darauf geachtet das die vordere Rundung genau passt oder weist die Stoßverbindung eine Ungenauigkeit auf.

    Der Füllstoff ist dafür gedacht kleinere unregelmässigkeiten auszugleichen.

    Was mich jetzt aber denoch daran stören würde ist:
    Im Bereich der Rundung sieht man den aufgefüllten Spalt,dieser ist jedoch tiefer wie die APL Oberkante.
    Da sammelt sich Wasser,Dreck... und führt früher oder später zum quellen der Verbindung.

    Es kann ja vorkommen das eine APL Verbindung nicht passt,aber dann sollte es auch ordentlich "gepfuscht" werden.:-X

    *idee*Ein bisschen Hartwachs in den passenden Farben gemischt sollte eine nahezu unsichtbares Ergebnis liefern.


    @ Wolfgang01 : Du sprichst von Fase? Finde ich etwas übertrieben,mit einem feinen Schleifpapier die Kante gebrochen trieft es schon eher. :-X


    Gruß Homer
     
  7. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Arbeitsplatte ...

    Mein Konfektionierer geht auch mit dem Schleifpapier ganz leicht uber die scharfe Fräskante, die ansonsten bei der nahezu kristalinen HPL-Oberfläche zum Absplittern neigt.
    Ich weiss es nicht 100%-ig, aber ich habe manchmal das Gefühl, dass die vorderen Kanten nie 100% gleich sind, sprich Radien und Kantenformen differieren manchmal um 1-2 Zehntel MM. (ich verarbeite hauptsächlich Resopal und Thermopal, sprich nicht gerade die Billigheimer unter den Plattenherstellern.)

    Das was auf den Bildern zu sehen ist, ist m.M. akzeptabel und manchmal fällt eine ausgewachste kleine Fuge nach kurzer Zeit mehr auf.
    Natürlich sollten die Fugen 1/10 MM nicht wesentlich übersteigen und schon garnicht bis auf die Spanplatte gehen :-\.

    Samy
     
  8. sports

    sports Gast

    AW: Arbeitsplatte ...

    Hallo,
    ein weiterer Versuch, die <Fuge> genauer zu fotografieren, da sie fast parallel zum Spülbecken verläuft und daher auch ständig feucht wird, der Umstand liegt schwer auf der Seele. Die Monteure kommen nächste Woche nochmals vorbei, dann möchte ich dieses Problem nochmals ansprechen bzw. reklamieren. Daher wäre ich für weitere Argumentationen pro oder contra sehr dankbar.:(

    Vielen Dank für eure freundliche Unterstüzung!
    sports
     

    Anhänge:

  9. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Arbeitsplatte ...

    Ausgehend von dem was ich SEHE, hätte ich keine Probleme mit dieser Fuge.
    So wie Samy das schon gesagt hat, kommt es in der Tat häufiger vor, das Arbeitsplattenstöße schon ab Werk nur zu 99,5% passen und nicht völlig verschwinden.

    Solange die Platten aber ansonsten plan sind, also nicht in unterschiedlichen Höhe montiert wurden (>0,5mm), dann wäre das für mich in Ordnung.
    Je nachdem, wie tief die Fuge wirklich ist, kann man dort evtl. noch mal mit einer Füllmasse nacharbeiten. Einen (Sach-)Mangel kann ich darin aber nicht erkennen.

    Letztlich ist es aber natürlich sehr schwer diesen Sachverhalt nach Fotos zu beurteilen.
     
  10. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.560
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Arbeitsplatte ...

    Hallo Sports,

    unabhängig davon, wie die Ausführung der Fuge optisch ausfällt, ist eine Trockenhaltung oberstes Gebot. Die Spüle in unmittelbarer Nähe ist kein Argument. Es handelt sich um wasserfeste Verbindungen, die temporär gegen Feuchtigkeit schützen. Permanente Feuchtigkeit führt unweigerlich zu Aufquellungen im Material.

    Eigentlich sollte der Kunde nach Fertigstellung der Montage nochmals darauf hingewiesen werden.

    Die Anfasung der Schnittkanten habe ich in der Form noch nicht gesehen. Ich selbst unterlasse das, passe bei der Montage etwas auf und erhalte dadurch schönere Verbindungen. Ein Mangel ist es aber m. E. nach nicht.

    Und vielen Dank nochmals für die Spende. *rose*
     
  11. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.560
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Arbeitsplatte ...

    Jetzt habe ich mir erst die anfänglichen Bilder angesehen:

    [​IMG]

    Hmmm.... evtl. doch grenzwertig. ???
     
  12. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Lipperland
    AW: Arbeitsplatte ...

    @ Homer,

    klar meinte ich mit anfasen natürlich die Kante brechen. Das ist für mich eine Fase;-)

    Mit welchem Hartwachs beschichtest du dauerhaft Schichtstoff?

    Die Fuge eventuell mit 3 D Leim aufzufüllen könnte ich mir ja noch vorstellen, aber mit Wachs???:-X
     
  13. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.686
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Arbeitsplatte ...

    Halte ich für bedenklich???
    Thema: Arbeitsplatte ... - 132262 -  von Snow - FugeArbeitsplatte 006.jpg
     
  14. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.378
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplatte ...

    Sieht fast so aus, als ob da Schichtstoff abgeplatzt war.

    Thema: Arbeitsplatte ... - 132269 -  von martin - Küche Arbeitsplatte 005.jpg

    Die Platten sind reichlich stark "angefast". Ich halte das für gerade noch tolerierbar.

    Ich schleife die Schichtstoffkanten auch an. Ein einziger Strich mit 240er Papier, mit bloßem Auge nicht sichtbar, aber hilfreich.
     
  15. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Arbeitsplatte ...

    Ich nehme (gelutschtes) 180er;-)

    Nach dem Bildmaterial sind die Platten leicht verschoben montiert, somit kommt (zwangsläufig) zur ausgeprägten Fase ein noch zwangsläufigerer Spalt;

    wie immer schade und wahrscheinlich leider in der Gutachtertoleranz:(
     
  16. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.686
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Arbeitsplatte ...

    ???
    Thema: Arbeitsplatte ... - 132273 -  von Snow - FugeArbeitsplatte 007.jpg
     
  17. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.378
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplatte ...

    "gelutschtes" 180er ist 240er ;D.
     
  18. Holz Homer

    Holz Homer Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Kreis Ludwigsburg
    AW: Arbeitsplatte ...

    "gelutschtes 180er" *rofl*

    Gruß Homer
     
  19. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Arbeitsplatte ...

    Also, ich habe auch schon schönere Verbindungen gesehen...

    War die Verbindung denn bereits vorkonfektioniert oder haben die Tischler die vor Ort erst erstellt ?

    ich halte die Verbindung durchaus für diskussionswürdig, auch wenn sie dicht ist...

    übrigens, hat Michael natürlich recht, absolut wasserfest gibt es in dem Bereich wohl nicht, eine Schachstelle wird das immer sein. Wasser hat dort nicht zu suchen...

    P.S. Wenn ich das letzte Foto so sehe?! Um was für Material handelt es sich bei der Platte eigentlich genau, sieht in Verbindung mit dem Becken ganz stark nach Mineralwerkstoff aus ??!! Wenn dem so ist, ist die Fuge inakzeptabel...

    mfg

    Racer
     
  20. sports

    sports Gast

    AW: Arbeitsplatte ...

    Hallo Racer,
    bei der Arbeitsplatte handelt es sich, lt. Beschreibung Kaufvertrag, um Belagausführung Kunststoff, mit abgerundeter Vorderkante, wurde vor Ort eingepasst.
    Mein Bauchkrummeln wird bei dieser Sache immer heftiger. Vielen Dank für die freundliche Unterstützung!!!*top* Der Tenor ist wohl akzeptieren bzw. hinnehmen.
    Herzliche Grüße, sports

    Nachtrag für Snow/Sigi,
    der weiße Streifen auf dem Bild gehört zum Dekor der Arbeitsplatte ...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Arbeitsplatte - Eignung von Basalt Küchenmöbel 5. Nov. 2016
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Ausschnitt Granitarbeitsplatte vergrössern Montage-Details 18. Okt. 2016
Unterbauspüle bei Granitarbeitsplatte Montage-Details 13. Okt. 2016
Insel Arbeitsplatte - max. Überstand ohne Stützbein Küchenmöbel 9. Okt. 2016
Neff TT5486N in Metod-Küche: 2,8 cm Arbeitsplatte Einbaugeräte 7. Okt. 2016
geflieste Arbeitsplatte Teilaspekte zur Küchenplanung 27. Sep. 2016
Höhenverstellbare Arbeitsplatte gesucht… Teilaspekte zur Küchenplanung 26. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen