Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

Dieses Thema im Forum "Montagefehler" wurde erstellt von SIR_ESME, 11. Sep. 2013.

  1. SIR_ESME

    SIR_ESME Mitglied

    Seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    43

    Hallo liebe Gemeinde!

    Ich habe eine Frage, und würde mich freuen Eure Erfahrungen/Meinungen dazu zu hören:

    Vor zwei Wochen wurde unsere neue Küche montiert. Den Monteuren haben wir während der Arbeiten gesagt, daß die Küche eine Glasrückwand bekommen soll. Diese soll auf die APL gestellt und die Verbindungsstelle mit Silikon versiegelt werden.

    Während der Abnahme der Küche wies uns der Monteur dann auf eine Stelle hin (ca. 70 laufende Zentimeter) wo die Arbeitsplatte ca. 15 mm zu kurz abgeschnitten wurde. An der entsprechenden Stelle wurden dann ein schmaler APL Streifen wieder angeklebt. Die Verbindungsstelle dazwischen ist aber deutlich sichtbar. Der Monteur meinte, daß das nicht schlimm wäre, weil die Verbindungsstelle später unter der Glasrückwand verschwinden würde. Damit war das für mich erst einmal OK.

    Heute war der Glaser da und meinte, daß die Glasrückwand eine Stärke von 7mm hätte und damit die Verbindungsstelle keinesfalls unter der Glasrückwand verschwinden würde. Die Glasrückwand wird vermutlich eine lackierte Rückseite haben und auf die Wand geklebt werden. Wie gesagt sieht die Verbindungsstelle optisch nicht schön aus. Außerdem befindet sie sich im Bereich der Spüle, ist also potentiell einer verstärkten Einwirkung von Feuchtigkeit ausgesetzt
    Ich erwäge nun das Küchenstudio zu bitten die Arbeitsplatte auszutauschen, was aber vermutlich bedeutet, daß auch die daneben befindliche Arbeitsplatte ausgetauscht werden müsste, weil beide Platten schon miteinander verbunden wurden.

    Stellt der beschriebene Sachverhalt einen Mangel dar dessen Abstellung ich verlangen könnte/sollte? Welche Möglichkeiten das optisch ansprechend zu lösen gäbe es vielleicht ansonsten? Leider habe ich noch keine Bilder. Die könnte ich heute Abend nachreichen.

    Rückfragen gerne!


    Gruß Haiko
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

    Bist Du sicher, dass die APL abgeschnitten wurde? Oder ist die Wand vielleicht krumm? Stell doch mal Bilder ein. Dann lässt sich das besser beurteilen.
     
  3. SIR_ESME

    SIR_ESME Mitglied

    Seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    43
    AW: Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

    Hallo Martin!

    Ja die Arbeitsplatte ist definitiv dort zu kurz geschnitten. Die entsprechende Kante ist Teil einer (ziemlich großen) Ausklinkung. Das wird anhand der Bilder dann sicherlich deutlich.
    Und wie erwähnte hat der Monteuer auch darauf hingewiesen, daß er dort wieder ein Stück angesetzt hat. Da er sagte, daß die Verbindungsstelle unter der Glasrückwand verschwinden würde haben wir das auch nicht ins Abnahmeprotokoll aufgenommen.

    Gruß Haiko
     
  4. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

    Ist nicht schlimm, wenn es nicht im Abnahmeprotokoll drinsteht. Wenn es jetzt noch sichtbar ist, dann ist es offensichtlich ein Montagefehler. Beweisfotos machen und auf den Austausch der Platte bestehen. Wenn mehrere Platten bereits verleimt sind , wird's dann die gesamte Anlage werden müssen und das BEVOR die Rückwand draufkommt. Nicht gerade gut gelaufen , kann aber passieren. Auch Monteure sind nur Menschen. Und wo gehobelt wird , fallen Späne. :saegen:
    Frag mich dann auch warum der Monteur dann keine Schadensbegrenzung gemacht hat, und die Platten vorsorglich NICHT verleimt hat.*stocksauer*
     
  5. SIR_ESME

    SIR_ESME Mitglied

    Seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    43
    AW: Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

    So, nun mit Bildern...

    Die Arbeitsplatte wurde am Ende derart ausgeklinkt, daß nur noch der 5cm breite Steg übrig blieb, der in die Fensterlaibung läuft (Ecke der Laibung wurde nach Montage der APL angeputzt). Allerdings eben ein deutliches Stück zu kurz...und dann wieder was angeklebt. Wenn es von der Rückwand überdeckt worden wäre: OK. Aber so!?

    Gruß Haiko
     

    Anhänge:

  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

    Hallo Haiko,

    geht es um diese Planung?

    [​IMG]

    Wenn es sich um lackiertes Glas handelt könnte man dieses Aufdoppeln. 6mm Glas und 1cm Trägerplatte werden von vielen Herstellern geliefert. Evtl. kann der Glaser das auch.

    Natürlich ist es nicht schön was den Monteuren da passiert ist. Aber so könnte man den Schaden begrenzen, eine Menge Müll vermeiden und am Ende würde alles gut aussehen. Der Händler kann ja im eigenen Interesse die Mehrkosten des teureren Glases übernehmen. ;-)
     
  7. SIR_ESME

    SIR_ESME Mitglied

    Seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    43
    AW: Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

    Hallo Michael!

    Ja, genau um diese Planung geht es und um die mit dem roten Pfeil markierte Stelle. Das Aufdoppeln meint den Umstand, daß die Glasplatte auf die Trägerplatte geklebt wird, richtig? Oder zwei Glasplatten die aufeinander geklebt werden?

    Dem Glaser fiel beim Anblick der Situation nicht viel ein. Er meinte noch, daß man eine entsprechend dicke Silikonfuge machen könnte aber ich glaube nicht, daß das gut aussehen würde. Und eine Aufdopplung wäre insofern auch nicht so günstig, weil wir die Rückwand eventuell auch in die Fensterlaibung führen wollen, bei einer zu großen Stärke dann aber vermutlich nicht mehr an die Scharniere der Fenster kämen um diese nachzustellen. Insofern war ich spontan erfreut zu hören, daß die Rückwand nur ein paar Millimeter dick sein würde. Jetzt könnte man natürlich die Rückwand aufdoppeln und im Bereich der Laibung das unterlassen. Wie das aussieht kann ich aber auch nicht beurteilen. Keine Ahnung was der Monteur dachte wie die Rückwand montiert werden würde...

    Hinzu kommt, daß der Spülenausschnitt auch nicht genau da ist wo ich den Monteur bat ihn hinzusetzen...Missverständnis. Insofern tendiere ich fast dazu die Platte austauschen zu lassen. Schließlich kauft man sich ja nicht alle Tage eine neue Küche und billig ist das Ganze ja auch nicht. Da möchte man doch von Anfang an etwas haben mit dem man rundherum zufrieden ist.

    Nun ist nur die grundsätzlich Frage, ob das eine übliche Toleranz ist und damit hinzunehmen oder ich Anspruch auf Nachbesserung geltend machen könnte.


    Gruß Haiko
     
  8. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

    Die Wand wo die APL zu kurz geschnitten wurde ist ja nicht krumm, so dass die APL da natürlich besser angepaßt werden müßte/sollte. Dies ist nicht geschehen, sondern der Monteur hat sich verschnitten, verrechnet.. wie auch immer. Fehler passieren. Ein paar Millimeter wird man als Toleranz wohl hinnehmen müssen, aber sicher nicht soviel.

    Ich würde auch auf Austausch bestehen.
     
  9. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

    Bei der Position der Spüle besteht ja eigentlich kein großer Spielraum um etwas falsch zu machen, oder? Es kann ja nicht um zwei Zentimeter gehen...

    Bei der Aufdoppelung des Glases handelt es sich um Glas + Trägerplatte aus beschichteter und bekannteter Spanplatte, meist 1cm + Glasstärke. Das sieht gut aus und in der Laibung kann man auf die Aufdoppelung verzichten.

    Ich mische das oft, je nach Situation. Bei 4mm Glas und evtl. 5mm Luft zur Wand fällt das Glas ja sonst runter. Tolleranzgrenzen gibt es nicht und je nach Material würden die auch unterschiedlich ausfallen. Bei manchen Materialien, die nachträglich nicht mehr zu bearbeiten sind und ohnehin immer etwas Luft eingeplant werden muss (Glas/Keramik), können aus 2mm schon mal 6mm werden.

    Bei der Schichtstoff-APL ist das Passierte sicher zu viel. Aber es ließe sich mit dieser Methode eine Menge Müll vermeiden, der eigentlich keiner sein muss.
     
  10. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

    auf dem Meterstab siehts eher nach nur 13mm aus. (?)
    Wenn es eine 6mm-NRW ist, brauchts noch 5-6 mm, die könnten beim Ankleben gut gemacht werden, und eine 5-6mm Silikonfuge sieht (sauber gemacht) auch gut aus.
    2 mm werden dann noch durch die Fuge unten am Glas verdeckt.

    Ansonsten muss halt getauscht werden. Bei Schichtstoff geht das Studio daran nicht unter.

    *winke*
    Samy
     
  11. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

    Der Austausch und die damit verursachte Müllmenge sehe ich nicht als Problem.

    Die Platten heizen gut... Heizwert 18-20MJ/kg;D.
     
  12. SIR_ESME

    SIR_ESME Mitglied

    Seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    43
    AW: Arbeitsplatte zu kurz geschnitten und dann angesetzt

    Hallo!

    Noch zum Abschluss: Gestern war der KFB da, hat sich die Sache angesehen und dann schon von sich aus gesagt, daß das getauscht wird.

    Vielen Dank nochmal für Eure Meinungen.

    Gruss Haiko
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Zu kurze Arbeitsplatte Mängel und Lösungen 5. März 2013
Gelöst IKEA: Maßarbeitsplatte bei Lieferung beschädigt Mängel und Lösungen Mittwoch um 08:02 Uhr
Arbeitsplatte - Eignung von Basalt Küchenmöbel 5. Nov. 2016
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Ausschnitt Granitarbeitsplatte vergrössern Montage-Details 18. Okt. 2016
Unterbauspüle bei Granitarbeitsplatte Montage-Details 13. Okt. 2016
Insel Arbeitsplatte - max. Überstand ohne Stützbein Küchenmöbel 9. Okt. 2016
Neff TT5486N in Metod-Küche: 2,8 cm Arbeitsplatte Einbaugeräte 7. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen