Arbeitsplatte und zusätzlich bestellter Unterschrank zu teuer ?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Frank38, 26. Okt. 2011.

  1. Frank38

    Frank38 Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2011
    Beiträge:
    8

    Hallo ,
    ich glaube als erstes stelle ich mich erst einmal vor . Also ich heiße Frank ( nicht wirklich schwer zu erraten ) , bin verheiratet und habe 3 Kinder.
    Als zweites wollte ich noch sagen, echt ein interessantes Forum .

    So nun zu meinem " Problem " , oder eher zu dem, was ich nicht ganz verstehe. Wir haben uns dazu entschieden, unsere Küche ( Nolte ca. 4,5 Jahre alt ) in einen grösseren Raum zu verlegen. Nach einigen Stunden Planerei ( hat auch Spaß gemacht ), war uns klar, wir benötigen einen zusätzlichen Unterschrank ( 60cm breit ) und eine neue Arbeitsplatte. Kurzerhand und richtig motiviert ins Möbelgeschäft ( großes Möbelhaus in Kall ), wo wir auch damals unsere Küche gekauft haben und mit einem Verkäufer gesprochen. Dieser hat dann unseren Plan nochmals an seinem PC überprüft ( fanden wir auch sehr nett ) und uns dann ein Angebot über ca 5m Arbeitsplatte ( L-Form ) , einen Unterschrank , 15cm hohe Nischenverkleidung passend zur Arbeitsplatte sowie 4 weiße "Abdeckbretter" für die Schränke die jetzt frei stehen und dadurch Schraublöcher zu sehen sind . Als Endpreis kam der gute Mann dann auf stolze 2300€, was ich höflich ausgedrückt, ein wenig viel finde. Als Begründung sagte er, die "Abdeckbretter" sind so teuer. Daraufhin meinte ich, kein Problem , lass die weg. Da war der Endpreis immerhin noch 2100€ ?????? Da wir wissen , daß der Unterschrank 400€ kostet, muß die Arbeitsplatte alleine mit Nischenverkleidung stolze 1700€ kosten. Da der Verkäufer auch nicht mehr wirklich mit sich reden ließ, sind wir dann etwas " sauer " aus dem Möbelhaus verschwunden.

    Ich hoffe , daß war jetzt nicht zu unverständlich geschrieben.

    Was ich nicht verstehe ist, wie kann es sein, daß eine Arbeitsplatte + Nischenverkleidung ( 20cm hoch ) 1700€ kosten soll ? Ist das normal , oder will der uns einfach übers Ohr hauen ? Das der Unterschrank so teuer sein wird, darauf haben wir uns ja vorher schon eingestellt , aber dieses Angebot der Arbeitsplatte finde ich echt unverschämt.
    Eventuell kann mir ja jemand den Preis erklären.

    Danke schon einmal für die Antworten.

    MfG Frank
     
  2. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Arbeitsplatte und zusätzlich bestellter Unterschrank zu teuer ?

    Hallo Frank,

    erklären kann ich Dir den Preis zwar auch nicht, aber ich habe vor 9 Jahren meine Küche erweitert und da lagen die Preise schon in diesem Rahmen. Von daher verwundert mich der Preis nicht sonderlich.

    Ich war allerdings etwas "ausgeliefert", da es dieses Modell des Küchenherstellers nicht mehr gab und es schwierig war überhapt noch Teile zu meiner Küche zu bekommen.
     
  3. kitchenboy

    kitchenboy Spezialist

    Seit:
    10. Feb. 2008
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Bochum
    AW: Arbeitsplatte und zusätzlich bestellter Unterschrank zu teuer ?

    hallo frank
    1700 € für eine arbeitsplatte(tiefe 60 cm) mit schichtstoffbelegung sprich also die gemeine APL sind schon etwas hoch. davon ausgehend, dass du die platte selber einbauen möchtest sollte der preis bei etwa der hälfte (+/- 100 /150 €) inkl. der nischenplatten im APL dekor liegen. bei lieferung und montage durch das möbelhaus scheint der obengenannte preis realistisch.
    gruß kb
     
  4. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Arbeitsplatte und zusätzlich bestellter Unterschrank zu teuer ?

    Nein, der Preis erscheint absolut nicht realistisch.

    Als ich meine Vertretung für Kunststoffplatten noch hatte, kostete der laufende Meter Arbeitsplatte Kunststoff, 4 cm mit doppelrunder Kante UVP ca. 75 € unverhandelter Endkundenpreis.

    Es mögen heute 85 € sein. Dann komme ich bei 5 laufenden Meter aber nur auf einen Preis von 425,00 €. Es mag eine Eckverbindung und diverse sichtbare Kanten dabei sein (Zeichnung und Ausführung wären hier hilfreich), somit mag die Platte auch gerne brutto unverhandelt bei einem Preis von 800,00 € liegen. Die Montage der Platte kostet hingegen keine 300,00 € das wäre wohl der Tagessatz für einen Monteur ca. ...

    600,00 € für 20 cm hohe Nischenrückwände scheint dann doch arg teuer... ich denke, der Preis inkl. Montage der Anlage sollte sich verhandelt deutlich unter 1300,00 € bewegen...

    mfg

    Racer
     
  5. Frank38

    Frank38 Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2011
    Beiträge:
    8
    AW: Arbeitsplatte und zusätzlich bestellter Unterschrank zu teuer ?

    Hallo,
    danke für die Antworten.
    Es gibt Neuigkeiten, meine Frau hat heute mit einem kleinen " Familienunternehmen " gesprochen, welches auch Nolte vertritt. Laut denen ihrer Auskunft ist der Preis von 2100€ sehr übertrieben. Also bei denen würde der Schrank 280€ kosten und die Arbeitsplatte + Nischenverkleidung, wenn man das so grob ausrechnet ( alles telefonisch ) ca 800€ . Da kommt dann sicherlich noch die Ausfräsung und das Abrunden der Sichtbaren Kante hinzu, aber das wird sicherlich nicht so das Teure werden. Also rechnen wir mal grob mit Kosten von ca 1200€ gegenüber von 2000€ ( der Freundliche Verkäufer vom großen Möbelgeschäft hat sich zwischenzeitlich bei uns gemeldet und meinte der niedrigste Preis wäre definitiv 2000€ ), das ist eine Ersparnis von 800€, nur durch ein weiteres Telefonat *2daumenhoch*. Werde die Sachen wohl morgen dort bestellen.
    Jetzt hätte ich ja noch Lust den Verkäufer mit diesem Preis zu konfrontieren und ihn zu fragen ob er dies mit allen Kunden so macht und ob er das alles fair findet.
    Von den 2000€ weicht er wahrscheinlich nicht ab, da er bestimmt erst ab diesem Verkaufspreis eine Provision kassiert ( meine persöhnliche Vermutung ).
    Naja , jetzt kann der Umbau ja erst mal mit guter Laune weiter gehen, ist nämlich noch jede menge Arbeit vorhanden.
    Grüße Frank:nageln:
     
  6. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Arbeitsplatte und zusätzlich bestellter Unterschrank zu teuer ?

    Der Preisvergleich hat sich somit gelohnt....

    und es zeigt sich, das Masse nicht immer die günstigsten Preise macht... nur weil sie es ständig sagen..... Werbung kostet halt auch Geld und viel Werbung kostet viel Geld....

    mfg

    Racer
     
  7. Frank38

    Frank38 Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2011
    Beiträge:
    8
    AW: Arbeitsplatte und zusätzlich bestellter Unterschrank zu teuer ?

    Hallo,
    haben gestern alles in dem kleinen Küchenstudio für genau 1200€ bestellt ( Schrank, Nischenverkleidung und Arbeitsplatte ). Auf die Frage wie der Preisunterschied zustande kommt, meint der Verkäufer nur, daß die " Großen " keine lust auf so etwas haben, da sie nicht viel dran verdienen. Er rechnet jetzt damit, daß ich das Geschäft weiterempfehle und beim nächstenmal wieder zu ihnen komme.
    Hat sich also wirklich alles gelohnt.

    MfG Frank
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Arbeitsplatte - Eignung von Basalt Küchenmöbel 5. Nov. 2016
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Ausschnitt Granitarbeitsplatte vergrössern Montage-Details 18. Okt. 2016
Unterbauspüle bei Granitarbeitsplatte Montage-Details 13. Okt. 2016
Insel Arbeitsplatte - max. Überstand ohne Stützbein Küchenmöbel 9. Okt. 2016
Neff TT5486N in Metod-Küche: 2,8 cm Arbeitsplatte Einbaugeräte 7. Okt. 2016
geflieste Arbeitsplatte Teilaspekte zur Küchenplanung 27. Sep. 2016
Höhenverstellbare Arbeitsplatte gesucht… Teilaspekte zur Küchenplanung 26. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen