Arbeitsplatte passt nicht -was nun?

Dieses Thema im Forum "Planungsfehler" wurde erstellt von clena001, 9. Juli 2013.

  1. clena001

    clena001 Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2013
    Beiträge:
    18

    Die Quarzkomposit Arbeitsplatte passt leider nicht. Hinter der Küchenzeile verläuft eine Fuge von 0,5cm bis fast 2cm und seitlich eine Fuge von 0cm bis 1 cm Abstand zur Wand.
    Nach Aufbau der Küche kam der Küchenbauer zum Maß nehmen. Dann wurde die Platte bestellt. Als die Platte geliefert wurde und wir die Spalten gesehen haben, sagte er es geht nicht anders da nur 90Grad Platten zugeschnitten werden würden. Da bei uns die Wände nicht gerade sind, ergeben sich diese Spalten.

    Die Küche ist bezahlt, die Arbeitsplatte haben wir aber noch nicht bezahlt, da noch Arbeiten an der Küche und Arbeitsplatte ausstehen. Die Arbeitsplatte hat leider einige Macken, sodass der Kundendienst von der Quarzkomposit Platte kommen musste. Die Macken konnte er nicht beseitigen, aber er teilte uns mit das natürlich die Platte auch passgenau geschnitten werden kann.

    In Zwischenzeit drängt der Küchenbauer, dass wir die offene Rechnung bezahlen. Einen Termin zum Fertigstellen wie wir schon oft angefragt haben, wollte er nicht vereinbaren. Jetzt bekommen wir die Nachricht per Email, dass die neue Arbeitsplatte da ist und wir die Platte bezahlen sollen, damit dann die Platte eingebaut werden kann.

    He? wie bitte? Seit wann müssen wir in Vorleistung gehen? Das ist ja Erpressung. Dürfen die das? Abgesehen davon bin ich mir ganz sicher, das die neue Platte dieselben Maße hat wie die neue d.h. das Problem der großen Fugen wird weiter bestehen bleiben. Ich will auf keinen Fall im voraus bezahlen, bei Fertigstellung und ohne Fuge aber natürlich gerne. Wir haben die Küche bereits per Vorkasse bezahlt und erst nach 4 Monaten eine einsatzbereite Küche bekommen, obwohl uns etwas anderes versprochen wurde. Und nun nach 6 Monaten ist sie noch immer nicht fertig :(

    Dann gibt es noch ein anderes Problem: Der Küchenbauer hat unser Parkett beschädigt, da der Boden nicht abgedeckt wurde. Einen Kostenvoranschlag für die Reparatur haben wir eingereicht. Die Versicherung des Küchenbauers weigert sich aber zu zahlen. Wir würden eine mickrige Pauschale bekommen, auf den Kosten würden wir also sitzen bleiben. Auch deshalb möchten wir die Arbeitsplatt noch nicht bezahlen. Der Schaden ist aber doppelt so teuer wie die Platte.

    Was soll ich machen, bin nun total ratlos?
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplatte passt nicht -was nun?

    Natürlich kann man Kompositplatten passend zuschneiden. Allerdings benötigt die Platte etwas "Luft", damit sie bei Temperaturunterschieden "arbeiten" kann. Das sind aber nur wenige mm.

    Setze dem Händler schriftlich per Einschreiben mit Rückschein eine Frist, innerhalb derer er die Küche fertigzustellen hat. Danach wärest Du auch bereit kurzfristig zu zahlen.

    Dies ist mein persönlicher Ratschlag und keine juristische Beratung. Die können und dürfen wir hier nämlich nicht geben. Dafür gibt es Rechtsanwälte.
     
  3. clena001

    clena001 Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2013
    Beiträge:
    18
    AW: Arbeitsplatte passt nicht -was nun?

    Danke Martin für deine Meinung.
    Was sagt ihr denn zur Fuge , seitlich 1cm Lücke zur Wand und das ausgerechnet vorne , sodass man da schön reinschauen kann. Mit Silikon wollt er das glaube ich schließen. Das wird ja dann von vorne aussehen als hätte einer Kaugummis reingedrückt... Kann ich mir nicht vorstellen. Und hinten ist schon Silikon drinne, zum Teil 2cm , die silikonfuge sieht zum heulen aus. Mit silikon haben sie es nicht so, am Kochfeld hat es schon getropft und an der ub spüle musste ich 2 Tage lang Silikon entfernen.

    Wenn ich auf Maß bestelle brauche ich die platte nicht akzeptieren oder?
     
  4. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Arbeitsplatte passt nicht -was nun?

    Ob die gelieferte Platte vertragskonform ist, kann man so nicht sagen.
    Natürlich KANN man eine Kompositplatte unwinklig und auf Maß schneiden - allerdings bekommt man das nicht zum "Normaltarif". Je nachdem wie der Wandverlauf ist, muß dann eine Schablone angefertigt werden, diese zum Hersteller geschickt und die Platte ggf. in Handarbeit konfektioniert werden - das kostet dann ganz leicht noch einmal das doppelte der ursprünglichen Platte.
    Insofern wäre es hier sehr hilfreich, wenn Du mal ein paar Bilder einstellen könntest, denn ein Fachmann braucht so etwas um eine vernünftige und tragfähige Antwort geben zu können. Alles andere ist wenig hilfreich und mehr eine Raterei aus dem Bauch heraus.
     
  5. clena001

    clena001 Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2013
    Beiträge:
    18
    AW: Arbeitsplatte passt nicht -was nun?

    Fotos hab ich im Album hochgeladen. Zur Orientierung: die Rückwand ist schwarz, die Seitenwand weiß.
    Da hätte der Küchenbauer doch mal seinen Mund auf machen können. Nach dem aufmaß hätte er uns darauf hinweisen können , dass die Spalten entstehen und ob wir damit einverstanden sind...
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplatte passt nicht -was nun?

    Wurde die Rückwand auch vom Küchenbauer geliefert?

    Die Lücke seitlich zur Wand musst Du m.M. nicht hinnehmen.

    Die Silikonfuge ist eine einzige Katastrophe. Das ist weitab von fachgerechter Ausführung. Das ist eine wilde Schmiererei.

    EDIT: interessant wäre noch zu sehen, wieviel Abstand die Platte links zur Wand hat.
     
  7. clena001

    clena001 Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2013
    Beiträge:
    18
    AW: Arbeitsplatte passt nicht -was nun?

    Danke Martin, ich dachte schon ich bin die einzige die diese Silikonfugen unter aller Kanone findet. Ich wurde bereits als sehr schwierige Kundin vom Küchenbauer hingestellt, nur weil ich wollte, dass die Fronten gleichmäßig ausgerichtet werden.

    Links schließt die Platte bündig an den Kühlschrank an. Der sitzt wirklich press an der Wand, hab ich kontrolliert.

    die Rückwand ist einfach nur schwarz abwaschbar gestrichen. Leisten an Arbeitsplatte wollte ich nicht. Das alles wusste der Küchenbauer und hatte auch nichts dagegen einzuwenden.

    Für für Rückwand überlegen wir nun irgendwann eine Glasscheibe zu machen, um die hässliche Lücke samt silikon verschwinden zu lassen. Eine glasrückwand würde also ungeplante zusatzkosten bedeuten. Aber für die seitliche Lücke sehe ich keine Lösung ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2013
  8. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.065
    AW: Arbeitsplatte passt nicht -was nun?

    Wie wurde denn die Platte ausgemessen ? ich denke , daß hier der Aufmasstechniker an seine Grenze gestoßen ist. Ich selber trau mir das ehrlich gesagt nicht zu, eine Steinplatte auf zumessen , weil diese in der Regel vor Ort nicht oder nur umständlich nachzubearbeiten geht.
    Bin auch schon viele Jahre im Beruf und mache sonst alle Aufmaße selbst.
    An eine Stein- oder Quarzkompositplatte lasse ich immer einen Techniker mit nem
    3 D-Laser ran. Kostet dann halt extra.
    Ich würde auf Austausch , Nachbesserung(sofern möglich) bestehen.
    Der 1cm Abstand zur Wand ist m. E. auch unakzeptabel.
    Dies ist keine Rechtsberatung , sondern meine Meinung.
     
  9. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.626
    AW: Arbeitsplatte passt nicht -was nun?

    Wir bestellen die Compositplatten lieber etwas länger und
    passen vor Ort an.Mit entsprechend geschulten Monteuren
    und speziellem Werkzeug kein Problem.Allerdings wird
    vorher gemessen sodas Küche und Platte zeitgleich montiert
    werden.
    Wenn schon nach Aufbau erst gemessen wird dann sollte das
    schon etwas genauer sein.Soweit ich weiss muss man Fugen
    bis 9mm akzeptieren.
    Das mit der Glasrückwand könnte knapp werden,das Kochfeld
    sitzt sehr dicht an der Rückwand.

    LG Bibbi
     
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplatte passt nicht -was nun?

    Evtl. hätte man auch mit den vorhandenen Teile bei der Montage einige mm ausgleichen können. Das ist aber aus der Entfernung nicht zu beurteilen.
     
  11. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Arbeitsplatte passt nicht -was nun?

    Hallo,

    aus meiner Sicht ist das auch überhaupt nicht akzeptabel und die Silikonflut sieht grausam aus.

    Ich würde vor Montage gar nichts bezahlen und ich frage mich, warum eine Platte, die auf 91 Grad geschnitten wird, ggf. doppelt so teuer sein soll? Eigentlich kostet das ( in der Tiefe gerechnet ) nur den Mehrbedarf an Material.

    Wir vermessen den kompletten Raum digital beim Aufmaß, liefern die Platten bei Küchenmontage mit an. Da gibt es äußerst selten an einer Platte einen 90-Grad-Winkel.

    Eine Wischleiste empfehle ich trotzdem immer, da es sauberer aussieht als eine Silikonfuge... und 3-5 mm Luft muss man schon je Wand einrechnen, damit die Platte auch montierbar ist. 5 mm ist meistens besser.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welche Arbeitsplatte passt zum Laminatboden Küchen-Ambiente 5. Nov. 2014
Passt die Arbeitsplatte durch den Flur? Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Mai 2013
Welche Arbeitsplatte passt zu Satina Glasküche Küchenmöbel 28. Sep. 2011
Arbeitsplatte passt nicht optimal ... was tun ? Mängel und Lösungen 19. Aug. 2010
Welche Arbeitsplatte passt optisch am besten? Teilaspekte zur Küchenplanung 3. Juni 2009
Arbeitsplatte - Eignung von Basalt Küchenmöbel 5. Nov. 2016
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Ausschnitt Granitarbeitsplatte vergrössern Montage-Details 18. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen