Arbeitsplatte Kante

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von keks, 31. Aug. 2011.

  1. keks

    keks Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2010
    Beiträge:
    189

    Hallo!

    Ich bin nach langer Zeit auch mal wieder hier bei euch unterwegs, leider mit einem Problem.
    Wir haben an unserer Lechner APL eine Dickkante (lt. Telefonat mit Lechner Kunststoff). Diese hat an der Sichtseite der Insel zum Esszimmer hin schon einige Schläge abbekommen von den Hockern. Die sehen sehr unschön aus.
    Ein Bekannter von uns hat uns eine Edelstahlleiste gemacht, die unten an der Platte mit Schrauben befestigt werden sollte. Die Leiste hat einen Winkel und ist so gebogen, dass sie sich dann oben an die Platte gezogen hätte. Leider geht das nicht, da die Platte nicht genau rechtwinklig ist. Er hat dann versucht, die Leiste mit Silikon auf die bestehende Kante zu kleben....das funktioniert leider nicht.
    Kann mir von euch vielleicht jemand sagen, wie man die Dickkante von der Platte lösen kann? Ich weiß von unseren Monteuren, dass Lechner dieses Problem löst, indem es die bestehende Kante ablöst und eine neue Dickkante aufklebt. Das würde aber unser Problem nicht lösen....
    Auf der APL sollte die Edelstahlleiste eigentlich halten via Kleben...

    Danke!

    Lg
     
  2. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Hallo !
    Lade doch mal ein Foto hoch, dann kann man sichs besser vorstellen!
    Die Dickkante anbmachen und selbst wieder draufbringen - geht nicht.
     
  3. keks

    keks Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2010
    Beiträge:
    189
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Hallo,
    hier mal ein paar Fotos.

    LG
     

    Anhänge:

  4. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.944
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Hallo,
    ach Du Sch..., da sieht man mal wieder, was Edelstahloptik von Edelstahl unterscheidet-die Realität.

    Ihr habt ja eine eigenständige, nicht mit anderen Bereichen verbaute Inselplatte mit leicht ausbaubarem, aufliegendem Kochfeld.
    Ich würde die Platte rausschrauben, zu einer Schreinerei bringen und eine Aluminium-Stegkante in edelstahlfarbig eloxiert anfahren lassen. Vorher muß die neue Kante weggefräst werden. Keinesfalls abziehen, danach ist die Trägerplatte außen hinüber. Noch besser wäre eine Belegung mit geschliffenem V2A-Blech, z.B. 1,5mm stark. Mit viel Sorgfneu klappt das und wäre dann eine dauerhafte, gut aussehende Lösung.

    Grüße,
    Jens
     
  5. keks

    keks Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2010
    Beiträge:
    189
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Hallo!

    So ein Ärger. Wenn ich vorher gewusst hätte, wie schlecht handelbar diese Kante ist hätten wir die nicht bestellt bzw. mich besser informiert. Wir sind hier nur vom Aussehen her drangegangen...Infos haben wir eh keine dazu bekommen....die Platte macht mich noch wahnsinnig...erst die Kratzer, jetzt der Mist mit der Kante.
    Die Platte ausbauen wäre zwar möglich, aber wir können sie nicht transportieren. Dafür ist sie zu groß.

    Keine Ahnung wie Lechner das macht...aber anscheinend ist es bei denen möglich, dass die bestehende Kante gelöst wird und einfach eine neue aufgeklebt wird (ohne Ausbau der Platte) - so wurde es uns zumindest vom Küchenstudio gesagt. Bei Lechner ist man nicht sehr kooperativ, telefonisch ist es nahezu unmöglich einen Tip zu bekommen wie man mit diesem Problem verfahren kann (bzw. ich hab jetzt glaub ich schon zehnmal gehört: sowas haben wir ja noch nie gehört...das ist noch nie jemand passiert, dass die Hocker einen solche Kante beschädigen).


     
  6. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Hallo Keks !
    Also tut mir leid , auch habe sowas noch nicht gesehen bzw. noch nicht gehört in fast 20 Jahren Küchen-Erfahrung.*w00t*

    Habe solche Kanten auch schon vielfach geplant u. verkauft.

    Ich würd mir mal einen Tischler ins Haus holen. Fragen kost ja nix. Vielleicht kann der was vor Ort machen.

    Wie groß ist denn die Platte ??
     
  7. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Ich kann mir nur vorstellen, daß Ihr Drehhocker habt, und beim Aufstehen bzw. beim seitlichen Wegdrehen mit den Metallstreben dagegenschlagt. (Vielleicht nicht mal Ihr, sonder Euer besuch etc, der die " Problematik " nicht kennt ;-) )

    Sicher eine unglückliche Kombination Hockermodell u. Kante.
    Muß direkt mal darüber nachdenken, ob ich je einen Kunden hatte , der diese Kante als Insel hatte, und wenn ja was die für Stühle dazu hatten. Wie gesagt hatte diese Problem noch nie.

    Ich könnte mir gut vorstellen, daß diese Metallstrebe auch jede andere Kante beschädigt. Die Art der Beschädigung läßt jedenfalls darauf schließen, weil die Kante ja von unten abgesplittert ist ,denn die Strebe geht wohl etwas schräg.(?)

    Eine Alternativ zu einer anderen Kante wäre der Austausch der Hocker ! (Lehne seitlich rumgezogen mit Stoff oder Lederbespannung)
    Ist nur ein Vorschlag , damit das nicht wieder passiert!:trost:
     
  8. keks

    keks Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2010
    Beiträge:
    189
    Hallo!

    Ja, die Beschädigungen kommen von den Stühlen. Die Lehnen stossen sich an der Kante.
    Abschaffen würde ich die nie nicht....dafür sind sie viel zu bequem und haben uns eine schöne Stange Geld gekostet.....momentan würde das unser Problem ja auch nicht lösen....
    Ich sehe also...wir sollten einen Tischler oder Schreiner kontaktieren....vielleicht hat auch noch jemand hier einen Vorschlag?!?

    Kurze Frage mal noch am Rande nur zur Info...was zahlt man ca. für eine Edelstahlarbeitsplatte? Teurer als Granit?

    Lg
     
  9. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Hallo Keks,

    es kommt drauf an, mit welchem Granit du vergleichst. Die Preislage bei den verschiedenen Granitsorten ist SEHR unterschiedlich.

    Lechner hatte mal Probleme bei der Beschichtung der bedruckten Dickkanten. Da musste ich mal eine Platte tauschen. Kantentausch vor Ort wurde zumindest mir von Lechner nicht erwähnt.

    Ich würde empfehlen, die vorhandene Platte umzuarbeiten, dass sie echte Edelstahlkanten bekommt. Billig ist sowas sicher nicht unbedingt, da Zeitintensiv.

    Eine komplette Edelstahlplatte könnte preislich vielleicht wirklich eine Alternative sein. Aber Edelstahl bekommt unweigerlich "Gebrauchsspuren". Dh. deine Arbeitsfläche wird Kratzer bekommen!!! Irgendwann, wenn es genügend sind, fällt der einzelne Kratzer auch nicht mehr so auf *tounge*

    Wer damit nicht leben kann, für den ist Edelstahl als Arbeitsfläche KEIN THEMA !!!

    Gruß

    JOs
     
  10. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Hi Keks,

    Wirklich eine unschöne Optik, aber so eine zerfetzte Kante habe ich auch noch nicht gesehen.

    Ich kann es nicht erkennen, aber eine Brilliantkante kann es nicht sein, sie erscheint mir dünner.

    Ich glaube kaum, nein ich würde behaupten, die Kante lässt sich nur werkseitig entfernen und per Kantenautomat neu auffahren.

    Alles andere wäre Murks.

    Schon mal über zurückschlagende Gummikante nachgedacht?

    .... Ich muss weg!!! ;D
     
  11. Nosferatu05

    Nosferatu05 Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    555
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Hi

    Ich bin absolut kein Küchenprofi, aber ich habe mir aus dem Rest meiner Arbeitsplatte ein Schneidebrett gesägt und dann mit Aluminiumleisten umleimt. Das ganze kann nicht brechen, da sie bündig an den Kanten sitzt und nicht wie bei dir nach unten absteht.

    Das hält bombe, ist "echt" Alu und kostet fast nix. Man sollte nur gucken das es die richtige breite hat. Gibt es auch in unterschiedlichen stärken.
    Also wenn nichts mehr geht oder ein Umbau vom Fachmann zu kostenintensiv wäre, einfach mal einen begabten Handwerker fragen ob der sich diesem Problem annimmt.

    Hier mal ein Bild von meinem 1. Schneidebrett. Habe dabei herausgefunden, das wenn ich die 2 Meter Aluleiste nur ansäge, kann ich sie zu 90 grad biegen bis ein rechteck entsteht und es schaut aus wie gekauft: Werde mir so noch 3 Stück bauen da mein Spülbecken einen großen Ausschnitt hatte >:(Ac

    hja vergessen. Wieso läßt du dir die Dickkante nicht einfach grade schneiden. Das sollte nicht viel Verschnitt sein und du hättest deine grade Kante
     

    Anhänge:

    • Thema: Arbeitsplatte Kante - 153990 -  von Nosferatu05 - 011.jpg
      011.jpg
      Dateigröße:
      28 KB
      Aufrufe:
      156
  12. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Also meine Meinung ist, daß Ihr egal welche Kante Ihr ranmacht, ausbessert bzw. welche Platte Ihr dort raufbaut (mit Ausnahme Granit vielleicht) ,Ihr immer wieder Beschädigungen, gleich welcher Art (mehr oder weniger) an der Kante haben werdet.:-X*stocksauer*

    So schön wie die Hocker vielleicht sein mögen (stelle doch mal bitte ein Bild ein), ist das glaube ich, eine sehr ungünstige Kombination.

    Wenn die Hocker drehbar und dazu noch sehr schwer sind, so daß diese nicht gerückt werden,dann dreht man beim Aufstehen unweigerlich nach rechts oder links um rauszukommen. Dann befindet sich dort diese schräge Strebe und stößt unweigerlich gegen jede Art von Kanten. (Ich kenne kein unkaputtbares Material)

    Eine Alternative wäre dann eben , neue Hocker zu wählen, die
    1. entweder leichter sind, so daß man diese beim Aufstehen bewegt, oder
    2. nicht drehbar sind, so daß man nicht gegen die Kante gegendrehen kann , oder
    3. wenn sie denn schwer sind u. drehbar sein sollen, ein Modell zu wählen, welches an dieser Stelle keine Metallstrebe hat. (Die Höhe Eurer APL habt Ihr ja , da kann man es ja im Laden ganz gut ausmessen)

    Anderfalls werdet Ihr an einer neuen Platte wohl auch keine Freude haben.
    *w00t*
    Für mich wäre das eine Milchmädchenrechnung. (was kommt mich teurer)
    Das Problem kann man also Lechner nicht anlasten, die machen erfahrungsgemäß sehr hochwertige Platten, und der KFB kann hier auch nichts dafür (Falschberatung etc.), denn er hat ja auch keine Glaskugel.

    Schade Keks, daß ich Dir dazu nichts anderes raten kann. Aber gehe doch nochmal in Dich. Es gibt auch sehr schöne andere bequeme Stühle.
     
  13. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Sach ma Keksi !
    Sind des die Stühle von Mayer ???
    Ich glaube , die habe ich hier doch schon irgendwo in ner Küche (graue Küche mit grüner Wand) gesehen. Muß ma gucken, wo is.
    Erinnere mich vage, daß ich die Küche total schick fand.
    Wenn es die Mayer-Stühle sind, dann kann ich mir jetzt sehr gut vorstellen, daß Du die nicht verrückst beim Aufstehen.(Die sind ziemlich massiv , ja und bequem auch)
    Und ich wollte die gerade auch mal für die Ausstellung ordern,Ach DU Sch ... , die Insel wo die hinsollen hat auch eine PP-Kante, und dient meinen Kunden zum klönen.(Kaffeeeautomat daneben)
    Mensch wieder was gelernt.
    *w00t**w00t**w00t*
    Jetzt habe ich da ein paar braune stehen, die sind verkauft.
    Die Küche hat nämlich eine Apfelgrüne Wand, und Mayer hat genau die Stoffarbe im Programm.
    Ich geh gleich mal in Katalog gucken und mess mal nach.
    :nageln:
     
  14. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Hallo Keks,

    hast Du noch die genauen Angaben zur Platte und Plattenkante aus deiner Rechnung?
    Diese Abplatzung mit dahinterliegendem schwarzem Trägermaterial sieht eigentlich nicht nach dem aus, was bei Lechner eine Dickkante ist.

    Inwiefern ist deine Platte nicht rechtwinklig?? Kannst Du dazu mal eine Skizze machen?

    Generell ist Alu ein weiches Material. Auch eine 2 oder 3 mm starke Alukante wird hier garantiert tiefe Macken bekommen. Allerdings eben nur Macken und keine Abplatzungen. Der Vorteil von Alu ist eben, dass es mit Holzwerkzeug bearbeitbar ist und dass es durch seine natürliche Oxidschicht keine Fingerabdrücke bekommt wie Edelstahl und damit noch edler aussieht. Aber die Empfindlichkeit ist extrem. Nicht umsonst werden wohl die Gerätehersteller ihre Alu-Geräte schon wieder aus dem Programm genommen haben.

    Nehmt Edelstahl, dann ist die Plattenkante geschont und die Stühle bekommen Macken ;D Duck und weg




    Hallo Nosferatu,

    Du bist einer optischen Täuschung erlegen. Da steht unten garantiert nichts über von der Kante, sondern das sind abgeplatzte Macken durch die sehr eckigen Kanten der Stühle.

    Wenn Du bei einem kleinen Werkstück eine Kante anbringen kannst, dann ist das für dich schön. Aber Du kannst hieraus kein Können für eine große Platte ableiten, die dazu noch ortsgebunden ist. Wenn eine Kante nicht 100% "sauber" dh. eben ist, kann eine wirklich dichte Verleimung, Verklebung einer Kante nicht garantiert werden. --> Wasser kann eindringen, Platte quillt auf !

    Dh. schon die neue Kante kann nicht einfach abgerissen werden, sondern muss mit einem scharfen Sägeblatt oder noch besser an der Tischfräse knapp entfernt werden. Von der neuen Leimfuge darf nichts mehr übrig sein.
    Dann wird die neue Kante aufgeklebt. Diese Kante ist IMMER breiter und steht über, da auf eine größere Länge eine kleine Verschiebung zwangsweise stattfindet. Wenn die Kante an der Platte ist, muss sie mit Pressdruck fixiert werden bis der Leim/Kleber abgebunden hat. Dazu sind entweder eine große Kantenpresse oder lange Zulagen und viele entsprechend große Schraubzwingen oder Kantenzwingen erforderlich (wer hat das als Heimwerker??)
    Nach dem Abbinden muss die überstehende Kante abgefräst werden.

    Natürlich kann ein Heimwerker mit Geschick und Erfahrung viele Dinge selber machen.
    Aber glaubt doch bitte nicht, dass eine fundierte Ausbildung durchs Lesen von ein paar Büchern ersetzt werden kann. Wer für sich selbst was macht ok. Wenn da mal was schiefgeht, klappt es beim nächsten Mal und man hat eben buchstäblich Lehrgeld bezahlt. Aber wenn ein Heimwerker was für andere macht, wer zahlt dann die Platte falls es nicht klappt oder falls irgendwann Folgeschäden auftauchen?:knuppel: Der Handwerker steht für diese Fälle in der Haftung und muss dieses generelle Risiko natürlich auch in der Kalkulation berücksichtigen. Ausserdem schlägt sich natürlich all das Werkzeug und Maschinen auch in der Kalkulation nieder. Aber das ist für den Kunden letztendlich immer noch billiger als wenn er für ne "kleine" einmalige Arbeit eine große teure Maschine kaufen muss.

    Wer etwas kann darf und soll das machen. Aber wenn man es nicht kann, dann lieber gleich die Finger davon lassen. Es gibt immer wieder Kunden, die sich die Montage sparen und die Küche selber montieren. Das klappt, wenn man selber handwerklich begabt ist oder so jemand kennt und verfügbar hat. Aber erfahrungsgemäss tauchen die meisten dieser Kunden wieder x-mal auf mit 100 Fragen oder das man dann manche Dinge doch machen muss. Bis das alles geklärt ist, wäre die Küche oft schon fertig montiert gewesen.

    Gruß

    JOs
     
  15. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Da hier im Forum allerdings nicht nur Spezialisten sind,

    finde ich den Beitrag von Nosferatu jetzt nicht schlimm. Er hat ja nur einen Denkanstoß gegeben wie es lösbar wäre.

    Und wenn er mit seinem Schneidbrett zufrieden ist, dann ist doch alles gut.

    Wenn er im Laufe seines Lebens das ein oder andere Buch (Heimwerken leicht gemacht;D) gelesen hat, umso besser. Lesen schadet nicht..

    Mir sind im Laufe meines Lebens auch schon einige HEIMwerker über den Weg gelaufen.
    Ich kann nur sagen, von denen sind bestimmt einige Meister dabei. Zwar ohne Titel, aber mit Liebe zum Detail, Sorgfneu und einen Drang nach Wissen, das sich manch ein Handwerker davon eine Scheibe gönnen sollte.

    Es gibt auch unter Handwerkern solche die es sind und solche die sich nur so nennen.
     
  16. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Jetzt mal nen anderen Denkanstoss, ein 0,6er Edelstahlblech als U Kanten lassen und über die Platte stülpen und von unten mit Senkkopschrauben verschrauben, wenn man den oberen Winkel über 90° Kantet kann man schön Vorspannung beim Anschrauben einbringen was einen bündigen Abschluss en der Oberseite ergeben sollte. Wenn man da noch Sparsam Silikon zwischengibt sollte das schon einige Jahre halten. Dellen gibt es dann evtl. noch wenn die Stühle gegenschlagen, aber das ist dann eher unter Patina denn Makel anzusehen ;-).
     
  17. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Also SOOO schlimm meinte ich meine Antwort gar nicht :-[

    Falls das so rüberkam, bitte ich um Entschuldigung.

    Wolfgang, du hast es nur wesentlich besser formuliert als ich. Aber viel anderes sagt meine Antwort auch nicht aus: Wer es kann - durch genügend Erfahrung - soll es machen. Aber es ist eben keine Arbeit, die ich aufgrund der Plattengröße für unerfahrene empfehlen würde.

    Gruß

    JOs
     
  18. keks

    keks Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2010
    Beiträge:
    189
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Hallo!

    Vielen Dank für eure vielen Beiträge.

    Zuerst zu kuechentante: Ja, die Stühle sind von Mayer, sind erst vier Monate neu und du hast sie bestimmt hier bei den fertiggestellten Küchen in unserer Küche gesehen (grau mit grüner Wand). Sie sind superbequem und die geben wir nicht mehr her...ich glaube, die Stühle in unserem Esszimmer haben weniger gekostet als die beiden Tresenhocker....also vorerst mal nix mit neuen Stühlen.

    Unsere Lösung des Problems bisher: Unser Metallbauer war bei uns zuhause und hat sich das ganze angesehen. Er hat eine L-Leiste (Edelstahl) produziert, die jetzt aber an der bestehenden Kante nicht hält (beim Festschrauben von unten zieht sich die obere Kante von der APL weg). Kleben lässt sich auf der bestehenden Kante nur schwierig, Silikon hält nicht, doppelseitiges Klebeband auch nicht. Neuer Versuch folgt mit Anschmirgeln und Spezialkleber für glatte Flächen.
    Sollte dies auch nicht funktionieren, muss ein Schreiner / Tischler her bzw. ein anderer Metallbauer mit einem Angebot für eine Edelstahlplatte.

    Nicht dass das jetzt falsch rübergekommen ist. Ich gebe uns hier die Hauptschuld, dass wir vor Bestellung der Platte nicht an dieses Problem gedacht haben. Es wäre aber trotzdem nett gewesen von unserem Studio, wenn man evtl. auf die Empfindlichkeit hingewiesen hätte zumal die wussten, welche Stühle wir bekommen bzw. die Stühle abends schon standen.

    In unserer Rechnung steht übrigens keine genaue Bezeichnung der Platte (es steht nur drin: APL Standart Dickkante).

    Lg
     
  19. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Noch ein Laienvorschlag: wir haben mit Heißkleber aus der Pistole gute Erfahrungen gemacht, was Klebekraft angeht. Vorher die Kante entfetten. Gegen den Schraubenzug wird das aber auch nicht halten. Schrauben also soweit lösen, dass die Kante ohne Probleme anliegt.

    Und an die Metallstreben der Stühle an der AP-Höhe möglichst unauffällige durchsichtige "Rutsch/Lärm/Prallsschutzpunkte" ankleben.

    Und weil die Küche doch so schön ist, hier ohne rumsuchen nochmal anschauen:
     
  20. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Arbeitsplatte Kante

    Hallo, euer Metallbauer soll den Winkel etwas Überkanten, so drei bis fünf grad und dann die Schrauben unten bewusst etwas zu weit hinten in die Löcher schrauben so zieht es den Winkel an die vordere Kante wenn die senkung der Schraube ans Loch der Leiste kommt ;-) Dann schliesst das sauber ab
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kante Arbeitsplatte aufgequollen Herstellerfehler 25. Sep. 2016
Arbeitsplatte 28mm ähnlich Nolte gerade Kante 491 Magnolia Küchenmöbel 17. Juni 2014
wie Schnittkanten der Arbeitsplatte abdichten ? Do it yourself 2. Juni 2014
Arbeitsplatte: Dickkante vs. Postforming? Küchenmöbel 4. Apr. 2014
Arbeitsplatte quillt an der Eckkante auf !!!!! Mängel und Lösungen 6. Nov. 2013
Probleme mit der Arbeitsplatte an den Stosskanten, quillt auf Mängel und Lösungen 23. Okt. 2013
Dekorkante an Arbeitsplatte löst sich Mängel und Lösungen 22. März 2013
Kante von Arbeitsplatte ausbessern Mängel und Lösungen 17. Jan. 2013

Diese Seite empfehlen