Arbeitsplatte - günstig und trotzdem kratzfest?

Beiträge
3
Guten Tag liebe Küchenspezialisten,

bin neu im Forum und stehe vor einem abenteuerlichen Projekt: Schreinerei mit Wohnhaus auf riesigem Grundstück im Grünen sanieren und zu einem Künstleratelier umbauen! Unter anderem ist da auch eine neue Küche nötig. Die E-Geräte habe ich alle, Geld ist bei dem gewneuigen Projekt knapp, also Schränke von IKEA ... :-\. Mit Eßplatz komme ich auf gut 10 m Arbeitsplatte. Die soll schwarz oder grau sein, vielleicht auch schieferartig. Granit kann ich mir nicht leisten, ist mir auch zu hart. Es könnte eine Kunststoffbeschichtung sein, aber das, was Baumärkte so anbieten, ist inzwischen von einer katastrophalen Qualität! Die Arbeitsplatten waren früher wesentlich widerstandsfähig, nun reicht ein Steinchen unterm Schneidebrett und schon ist ein Kratzer drin!!! Wer kann mir da weiterhelfen? *crazy*

Herzliche Grüße

Erika
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Arbeitsplatte - günstig und trotzdem kratzfest?

Hallo Erika, das klingt nach einem wirklich aufregenden Projekt.

Ich würde Schichtstoff nehmen, gibt es auch in Stein-Tönen inzwischen, sehr robust und unempfindlich, wenn Du Dich für eine leicht raue und melierte Oberfläche entscheidest.

Nimm vielleicht eher eine Qualität vom Küchenhersteller (z. B. Nobilia ist recht günstig, ich kaufe da gerade die Küche für meine Eltern, der Farbton Quarzit ist z. B. recht schön) und keine vom Baumarkt.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Arbeitsplatte - günstig und trotzdem kratzfest?

Vor allem einen Hinweis ... für Ikea -Schränke sollte man eine APL-Tiefe von 62 cm haben, damit vorne noch ein kleiner Überstand der APL ist. Ikea -Unterschränke sind nämlich etwas tiefer als Unterschränke anderer Küchenhersteller.

Hat dich denn im Ikea-Angebot keine Platte überzeugt?
 
Beiträge
3
AW: Arbeitsplatte - günstig und trotzdem kratzfest?

super - das ging ja schnell mit den Antworten! Nobilia werde ich mir mal anschauen. Und was die IKEA-Arbeitsplatten angeht: Hat jemand Erfahrung mit der Qualität? Bin da etwas misstrauisch... Hat jemand die schwarze Arbeitsplatte? Fingerabdrücke? Kratzer?

Danke!
Erika
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Arbeitsplatte - günstig und trotzdem kratzfest?

Hallo Erika, generell gilt: Je glatter und dunkler die AP, desto empfindlicher für Kratzer etc.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.441
Wohnort
Wiesbaden
AW: Arbeitsplatte - günstig und trotzdem kratzfest?

Hallo,
schwarz ist schwierig bei Arbeitsplatten.
Glatt-matter Schichtstoff ist empfindlich, auch ein hochwertiges Produkt. Besser ist eine geperlte Oberfläche, wie sie lange Zeit bei Küchenarbeitsplatten üblich war. Die sieht in schwarz aber ziemlich plastikartig aus und glänzt. Wenn Naturstein ausscheidet, würde ich die AP mit großformatigen Steinzeugfliesen fliesen. Die gibt es bereits zu erträglichen qm-Preisen, sehr kratzfest und durchaus schön. Schmale dunkle Fugen fallen kaum auf.
Grüße,
Jens
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Arbeitsplatte - günstig und trotzdem kratzfest?

warum nimmst Du keine Fliesen ??? Kratzfester, auch dunkel machbar und nicht so teuer....

mfg

Racer
 
Beiträge
3
AW: Arbeitsplatte - günstig und trotzdem kratzfest?

Hallo Racer und Jens,

also die Idee mit den Riesenfliesen finde ich genial! Hab eben schon mal gegoogelt... Das wäre auch was für die Duschwand! :-) Und in der Küche könnte man ein im Format 80 x 60 hinter den Herd an die Wand kleben! Toll! Jetzt brauche ich nur noch eine Idee für die Kante der Küchenarbeitsplatte. Edelstahl wäre wohl das beste...

Vielen Dank!

Erika
 
Beiträge
653
AW: Arbeitsplatte - günstig und trotzdem kratzfest?

Ich bin von den Getalit Arbeitsplatten überzeugt, aber Fliesen sind auch was feines
 

Patzi

Mitglied
Beiträge
150
AW: Arbeitsplatte - günstig und trotzdem kratzfest?

Die Idee mit dem Feinsteinzeugfliesen find ich super! Wie haben das auch kurz überlegt. Es gibt ja auch richtig große, z.b. 120x60, da hat man auch nicht viel Fugen.
Passt auch sehr gut zum Künstlerateliercharakter. :-)

Die Kante würde in Edelstahl machen.
Du findest im Netz sicher gute Infos wie man das am besten macht.
Wenn ich dran denke das unsere Feinsteinzeugbodenfliesen in 60x60 45€/m² gekostet hat, bekommt man eine günstige, sehr stabile Arbeitsfläche.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben