Arbeitsplatte Granit

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Kathy77, 10. Mai 2014.

  1. Kathy77

    Kathy77 Mitglied

    Seit:
    27. Okt. 2013
    Beiträge:
    55

    Ich überlege, eine Granit-Arbeitsplatte zu nehmen. Was mir optisch sehr gefallen hat, was eine Granitplatte, die nicht glänzend geschliffen war. Die meisten scheinen aber "glänzend" zu kaufen. Zumindest findet man im Netz keine nennenswerten Erfahrungen zu "matten" Oberflächen. Wie gut funktionieren die im täglichen Gebrauch?

    Habe auch gelesen, dass die matten Oberflächen entsprechend versiegelt werden. Weiß jemand womit?

    Dann habe ich im Hinterkopf, dass Granit zum Teil unter menschenverachtenden Bedingungen hergestellt wird (Kindersklaven, ohne jegliche Schutzausrüstung im Steinbruch arbeiten). Aber wenn ich mir anschaue, aus welchen Ländern der Granit bei den einschlägigen Anbietern kommt, sind das immer die Länder, die auch in den Menschenrechtsberichten auftauchen. Kann man eine Granitarbeitsplatte kaufen, die man mit halbwegs gutem Gewissen nutzen kann?
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Arbeitsplatte Granit

    Die schlimmsten Auswüchse der Kinderarbeit kannst Du hier nur noch aus neuen Lagerbeständen erhalten. Z.B. Kashmere white ist aus diesem Grunde de facto im seriösen Steinhandel hierzulande nicht mehr erhältlich.

    Naturstein muss immer imprägniert werden, egal wie die Oberfläche beschaffen ist.

    Glänzende Flächen sind besser sauber zu halten. Das gilt nicht nur für Stein. Je glatter, also glänzender eine Fläche ist, desto weniger Oberfläche hat sie und folglich ist da auch weniger Platz für Schmutz.
     
  3. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Arbeitsplatte Granit

    Dann Kauf Granite aus EU, zB IT, ES, CH, Skandinavia oder Nordamerika wie Canada, USA. Wie Steine aus Brazilien unter welchen Bedingungen abgebaut werden, kann ich nicht sagen.

    Ich habe letztendlich unsere Granite aus IT und ES geplant, weil ich denke, dass durch die kürzere Transportwege und Verfügbarkeit (nehme an, dass meine ausgewählte Sorte noch gut verfügbar sind, weil sie zu Preisgruppen 1-2 gehören), ich sie zu OK Preisen und später im Fall von Reparatur Ersatzstücke noch bekommen kann. Ich wollte sowieso auch keine all zu exotische Farben oder Muster haben, damit die Streine leichter zu bestehenden Sachen passen und mir kam es vorwiegend auf die richtigen Farbtonen und ruhiger Maserung an.

    Steine aus Indien habe ich gehört, dass es schwierig sein kann mit Verfügbarkeit, weil die Indische Regierung einzige Minen geschlossen hat.

    Habe gehört, dass matte Oberfläche mit der Zeit durch dass Putzen, Reiben auch glatter wird, daher denke ich, für die leichtere Reinigung kann ich auch gleich polierte Steine nehmen. Auf rauher Oberfläche haftet auch leichte Flecken an.

    Wenn Fu sonst Bedenken zu Natursteine hat, dann nimm Kunststeine wie Corian od Silesstone (haben beides hohe Quarzanteile, die auch von Natur abgebaut werden müssen). Oder gleich richtig hergestellte Materialien wie Schichtstoff oder Edelstahl. Oder schnell nachwachsendes Holz.

    VG, H-C
     
  4. Herda

    Herda Mitglied

    Seit:
    21. Feb. 2014
    Beiträge:
    418
    Ort:
    bei HB
    AW: Arbeitsplatte Granit

    Huhu, erstmal ein großes Lob an Dich, dass Du Dir Gedanken darüber machst. [​IMG]
    Es ist viel zu wenigen Menschen bewußt, woher Natursteine kommen. Vom Pflasterstein und der Wohnungsfliese, über die Marmorfensterbank und den Diamanten im Ehering, bis hin zur Granitarbeitsplatte für die Küche und am Ende der Grabstein.....man sollte hinterfragen.
    Z.B. das beliebte Star Galaxy ploppt nicht aus jedem Erdloch der Nachbarschaft, sondern dieses Mineral ist nur in Andrah Pradesh zu finden, auch wenn man es im Baumarkt kauft.

    [​IMG]

    [​IMG]

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| kann man sich erkundigen, in welchem Land der jeweilige Granit abgebaut wird und so schon mal aussortieren.

    Kinderarbeit-freie Gesteine sollten bestenfalls das Xertifix Siegel |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| haben. Aber wie das so ist mit Siegeln....ich würde da nicht alleine drauf vertrauen. Auch |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|kann man sich informieren. HC hat es sehr treffend beschrieben, am besten nix unfaires aus Entwicklungsländern!
     
  5. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    AW: Arbeitsplatte Granit

    Der Quartzanteil beträgt bei Corian 0%, es ist kein Kunststein, sondern ein Kunststoff.
     
  6. elkew

    elkew Mitglied

    Seit:
    24. Jan. 2013
    Beiträge:
    83
    AW: Arbeitsplatte Granit

    Ein geschliffener/satinierter Granit ist schon deutlich empfindlicher als ein hochglanzpolierter. Wir haben eine APL in nero assoluto satiniert, und man sieht Fett- und Wasserflecken schon sehr viel deutlicher als bei der Arbeitsplatte in unserer neuen Küche, die poliert war. Die Flecken gehen aber natürlich wieder weg, wenn man drüberwischt. Es kommt auch darauf an, ob der Granit uni-dunkel oder gemustert ist. Auf einer gleichmäßig dunklen Farbe sieht man Flecken deutlich besser.
    Aber trotz allem: ich würde die APL sofort wieder in satiniert nehmen, sie sieht einfach top aus und fasst sich super an.
    Imprägnieren wird man jeden Granit unmittelbar nach dem Einbau und dann wieder von Zeit zu Zeit.
    Wegen Kinderarbeit: wenn der Granit nicht aus China oder Indien kommt, müsste man da auf der sicheren Seite sein.
     
  7. Herda

    Herda Mitglied

    Seit:
    21. Feb. 2014
    Beiträge:
    418
    Ort:
    bei HB
    AW: Arbeitsplatte Granit

    MoinMoin zusammen,

    Elke...leider stimmt das so nicht. Kinder arbeiten auch in Steinbrüchen anderer Länder z.B. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (auf die Schnelle zusammengesucht). Von Zwangsarbeit will ich gar nicht anfangen...das würde hier definitiv zu weiten Grundsatzdiskussionen führen.

    Ich hab noch ein Zertifikat entdeckt |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|.

    "Wer auf Nummer sicher gehen will, vermeidet jedenfalls Billigstangebote und greift stattdessen auf Steine aus österreichischer Erzeugung, wie zum Beispiel Granite aus dem Wald- und Mühlviertel oder Untersberger und Adneter Marmor, zurück."
    [|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|]

    Liste deutscher Granite und
    Liste österreichischer Granite |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Liste schweizer Granite |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Liste französischer Natursteine |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| <- Filterfunktion funktioniert bei mir nicht
    Liste norwegischer Granite |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    ..... Länder kann man auf der Seite in die Suchmaske eingeben. *top*
     
  8. Kathy77

    Kathy77 Mitglied

    Seit:
    27. Okt. 2013
    Beiträge:
    55
    AW: Arbeitsplatte Granit

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    @elkew: vielen Dank für die Erfahrungswerte! Ich fand die nicht polierte Oberfläche zum Anfassen nämlich auch schöner.

    Allerdings bin ich gestern drauf gekommen, dass sich Granitplatten im Gebrauch sehr kalt anfassen (hatte ich gar nicht mehr so in Erinnerung) und in Kombi mit Geschirr auch "laut" sind.

    Obwohl ich Granit sehr schön finde, nehmen wir jetzt vielleicht doch lieber heimisches Holz und umgehen damit auch die Problematik, eine Arbeitsplatte aus unklarer Quelle zu erwerben.

    Trotzdem nochmal vielen Dank! *top*
     
  9. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Arbeitsplatte Granit

    Holz als APL ist schön, möchte aber auch gepflegt werden. Nässe mpssen sofort abgetrocknet werden und regelmäßiges Ölen ist wichtig (ich Öle aber irgendwie gern unsere Holzwerkzeuge in der Küche und Esstisch, weil das Holz gleich schönes Patina bekommt und ich gleich meine Hände mit dem essbaren Öl aus der Küche mit öle.). Außerdem darf man auch bei jeder Kratze nicht die Nerven verlieren und nach genug. Kratzen und Schrammen mal wieder ordentlich polieren und neu ölen. Dafür nimmt man lieber stärkere Platte, damit man noch genug Material zum Abschleifen hat :-)

    Granit ist mir nicht laut bzw wir sind etwas lärmunempfindlich, weil Hobby-Musiker im Haus leben und das Instrument mitten im Wohnraum betätigen. Auch die Kälte auf der Haut nehme ich für die erleichterte Pflege vom Granit echt im Kauf.

    Viel Erfolg bei der Auswahl Deiner APL!
    LG, H-C
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2014
  10. Kathy77

    Kathy77 Mitglied

    Seit:
    27. Okt. 2013
    Beiträge:
    55
    AW: Arbeitsplatte Granit

    Hobby-Chef, vielen Dank auch für Deine Antwort. Ich merke, es ist immer ein Abwägen der persönlichen Befindlichkeiten, was am besten zu einem passt. Eigentlich wollte ich auch Granit, weil es pflegeleichter ist. Man kann irgendwie nie alles auf einmal haben. ;-)
     
  11. elkew

    elkew Mitglied

    Seit:
    24. Jan. 2013
    Beiträge:
    83
    AW: Arbeitsplatte Granit

    ich empfinde den Granit nicht als unangenehm kalt. Wir sitzen auch dran und haben dementsprechend häufig die Arme draufliegen und es hat sich noch niemand über Kälte beklagt. Der Granit nimmt auch ein bisschen was von der Wärme eines Raumes an. Also, wenn es ordentlich warm ist im Raum, ist auch der Granit nicht so kalt. Und der Lärm? Wenn Besteck auf den Teller trifft oder Teller aufeinandergestapelt werden, klappert es auch.:-) Freilich sollte man das Geschirr nicht allzu wuchtig auf die Platte knallen... Die Vorteile von Granit im Umgang liegen ganz klar beim Teigausrollen und in der Wärme- und Stoßunemfindlichkeit. Holz ist ein schöner Werkstoff, aber als Arbeitsplatte meiner Meinung nach schon heikel. Aber jeder muss seine Entscheidung selbst treffen und Kompromisse muss man mit allem machen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Abwägen!
     
  12. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Arbeitsplatte Granit

    Jeder Gegenstand im Raum dürfte grundsätzlich die gleiche Temperatur haben, wenn er länger liegt... das gilt wohl auch für den Stein... sollte die Bude nachts natürlich nicht beheizt werden, könnte es sein, dass der Stein etwas länger braucht um seine Temperatur wieder anzupassen...

    mfg

    Racer
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ausschnitt Granitarbeitsplatte vergrössern Montage-Details 18. Okt. 2016
Unterbauspüle bei Granitarbeitsplatte Montage-Details 13. Okt. 2016
Stärke Granit Arbeitsplatte? Teilaspekte zur Küchenplanung 20. Feb. 2016
Umzug mit einer Granitarbeitsplatte Montage-Details 24. Jan. 2016
Matte Granitarbeitsplatte Küchen-Ambiente 19. Jan. 2016
Granitarbeitsplatte Montagefehler 11. Jan. 2016
Granitarbeitsplatte zu dünn!!! Mängel und Lösungen 17. Mai 2015
Granit-Arbeitsplatte selbst montieren Montage-Details 1. Mai 2015

Diese Seite empfehlen