Arbeitsplatte - gefliest

Patzi

Mitglied
Beiträge
150
Angeregt durch diese Küchen: https://www.kuechen-forum.de/20101110318/fertiggestellte-kuechen/unsere-kueche-vom-tischler.html denken wir gerade über die Möglichkeit nach ebenfalls Fliesen zu verwenden.
kleine Fliesen gefallen uns nicht, wir stellen uns auch die Reinigung der Fugen sehr schwierig vor. In unserer jetzigen Küche haben 60/60 Bodenfliesen aus Feinsteinzeug. Schaut super aus. Die könnte man auch sehr knapp aneinander verlegen, dann fallen die Fugen nicht so auf. :-)
Bei einem m² Preis von rund 50€ käme so eine sehr wiederstandsfähige, preiswerte Arbeitsplatte raus.

Hat jemand von euch so eine Lösung oder hat sonstige Erfahrung damit?
 

Tempo

Mitglied
Beiträge
251
AW: Arbeitsplatte - gefliest

Machen kann man viel.

Mich persönlich würden Fugen in der APL zwar stören, aber bei manchen Matrialien, Grauwacke z.B. (ein wunderschöner Naturstein), hat man das Problem, daß größere Arbeitsplatten aus einem Stück auch nicht möglich sind, Fugen sich dort also auch nicht vermeiden lassen.

Diese kann man aber fast unsichtbar ausführen.

Wenn die Fliesen exakt gearbeitet sind (rektifiziert / kalibriert) sollte das vielleicht auch hier gehen.

Grüße
Tempo

PS
Bedenken mußt Du aber, daß Fliesen recht dünn sind, wenn Du also eine APL, dicker als 5-10mm haben willst, mußt Du Dir noch was einfallen lassen.

D.h. etwas Aufwand bedeutet das schon.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.876
AW: Arbeitsplatte - gefliest

Na ja, die dicke der APL wird sich ja durch das Trägermaterial untendrunter mitbestimmen.

Bei der oben verlinkten Küche von Lutz ist es eine 30mm
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
, die der Schreiner an den Kanten mit ALU-Schienen versehen hat.

Fugenlose Verlegung bzw. beinah, mal ein
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Arbeitsplatte - gefliest

.. in Italien und Spanien z.B. sind geflieste Arbeitsplatten weit verbreitet .. auch mit relativ kleinen Fliesen und breiten Fugen ... meines Wissens ist dort schon länger keine Cholera ausgebrochen... kann also nicht sooo das Problem sein
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.762
Wohnort
München
AW: Arbeitsplatte - gefliest

Nee, Vanessa, Cholera isses nich, aber Augenkrebs beim Betrachten der versif... Fugen.;D
 

Patzi

Mitglied
Beiträge
150
AW: Arbeitsplatte - gefliest

Die Stärke ist kein Thema, wie Kerstin ja schon erwähnt hat. Ein Trägermaterial braucht man sowieso.

Es gibt auch 300X100cm großes Feinsteinzeug (nur 3mm dick), nennt sich Kerlite
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Soll aber recht teuer sein.

Ich denke, das man z.b dunkle Feinsteinzeugfliesen mit fast unsichtbaren Fugen hinbekommt. Mit einer Alukante versehen sollte das auch sehr gut ausschauen. :-) Mal schauen. :-)

@Cholera, das die Fugen gar nicht dreckig werden kann ich nicht glauben. Gesundheitlich ist das sicher wurscht, aber ich kann mir schon vorstellen das die Fugen unansehnlich werden.
Aber stimmt schon, grad im Süden gibts das sehr oft und sieht auch meistens sehr gut aus. :-)
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Arbeitsplatte - gefliest

Italiener betrachten ihre Küchen auch eher als Arbeitsort und nehmen auch Sandsteine oder Marmor als Arbeitsplattenmaterial. Flecken werden als Patina gesehen und nicht als störend empfunden. Deutsche haben da eine etwas andere Betrachtungsweise ;-)
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.402
Wohnort
Wiesbaden
AW: Arbeitsplatte - gefliest

Hallo,
das Kerlite-Material ist in der Verarbeitungsehr sehr kritisch. Da würde ich ausschließen.
Großformatige Feinsteinzeugfliesen sind am besten. 90x60 ist beser, als 60x60, weil man ohne zus. Fugen etwas mehr Arbeitsplattentiefe erzielen kann.
Es sollten kalibrierte Fliesen sein, damit die Fugen wirklich klein und regelmäßig werden.
Ich habe mit einem Epoxydharz-basierten Mörtel verfugt-der ist teurer, etwas schwieriger zu verarbeiten, aber absolut wasserdicht, schimmelfest und mechanisch hoch belastbar. Die Fugen leiden also unter dem notwendigen Wischen nicht.
Unterbau aus dicker Spanplatte (z.B. 38mm), mehrfach mit einer Dichtfarbe behandelt. Kleben geht mit ganz normalem Flex-Kleber.
Man sollte sich die Anordnung vorher genau üerlegen und die Fliesen schon fertig zuschneiden.
Als Kante geht vieles-Holz,ein Edelstahlstreifen, Fliesenriemen.
Als Beispiel:
mozart-1722-album56-bild455.jpg


Grüße,
Jens
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Arbeitsplatte - gefliest

Ah, Deine schöne Melonenküche, Jens ;-) Jetzt weiß ich endlich, welches Material Du hier verbaut hast.
 

Patzi

Mitglied
Beiträge
150
AW: Arbeitsplatte - gefliest

Mozart, danke für die Info! Das Foto ist wirklich sehr gelungen. :-)
 

Mitglieder online

  • Daena
  • palermo1
  • Bodybiene
  • Jabu92
  • Elba
  • Adebartax
  • capso99
  • ClaudiaM
  • jemo_kuechen
  • piet9
  • Captain Obvious
  • angeliter
  • 305er

Neff Spezial

Blum Zonenplaner