Arbeitsplatte geflammt gebürstet wie ist das mit der Empfindlichkeit?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Planungslos, 13. Okt. 2015.

  1. Planungslos

    Planungslos Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2015
    Beiträge:
    320

    Hallo wie ist das mit den Arbeitsplatten geflammt gebürstet die ja etwas rauh ist,kann man da überhaupt zum Beispiel Teig drauf rollen? Ich denke das ist doch auch schlecht weil die Arbeitsplatten gewachst sind oder?
    LG Planungslos
     
  2. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.861
    Es ist eher Geschliffen und Gebürstet zu empfehlen, weil der Stein eine doch recht hohe thermische Belastung beim Flammen aushalten muss.
    Das Thema Teig auf nicht poliertem Stein hatten wir in meinem Planungthread da hat
    @White Tiger berichtet das Teig ausrollen auf ihrer Platte sehr gut möglich ist.
     
  3. Planungslos

    Planungslos Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2015
    Beiträge:
    320
    Ah gut das du das erwähnst dann lese ich das noch nach. danke Sandra
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    ... und auch das Kochfeld eignet sich ganz hervorragend für das Teigausrollen.
     
  5. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.861
    Martin da hätte ich ja Panik das es Krax macht und das wars mit dem Kochfeld, glaub ich hab das einmal gemacht hatte dabei aber so ein schlechtes Gefühl das ich das lieber lasse. Ich geh aber auch nicht zart mit meinem Teig um. :-[
     
  6. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    nun ja... die thermische Belastung die beim Abflammen entstehen mag, kann dem Endkunden ja eigentlich ziemlich egal sein, da der Stein ja nicht heiß ausgeliefert wird..

    und der Stein sich zudem ja auch nichts merkt... überlebt der Stein das Abflammen und wird weiter verarbeitet ist er sicherlich ebenso robust als andere Steine auch, egal wie man sie vorher bearbeitet hat...

    die Steine die das Abflammen nicht überleben, werden ja eh nicht weiter bearbeitet...

    somit wird umgekehrt ein logischer Schluss daraus... wenn die Platten das Abflammen überleben, kann man davon ausgehen, dass man einen sehr guten dichten Stein zu Hause liegen hat, da er bereits eine sehr hohe Belastung sehr gut ausgehalten hat, die ein geschliffener und gebürsteter Stein vorher nie hat aushalten müssen...


    Die leicht unebene Oberfläche sorgt zudem dafür, dass der heiße Topf der abgestellt wird auch schon mal etwas heißer sein darf, da die Kontaktfläche kleiner ausfällt, zudem sieht man Flecken und Kratzer auf einer solchen Fläche deutlich weniger..

    Zum Teig: Da der Teig ja nicht unter 1 mm Stärke ausgerollt werden soll, sondern wohl immer mindestens 2-5 mm Dicke haben wird, und wohl auch immer auf einem Mehlbett ausgerollt werden soll, dürfte das auch auf einen geflammten Stein hervorragend funktionieren...

    by the way.. solche Platten werden normalerweise versiegelt, jedoch nicht gewachst..


    mfg

    Racer
     
  7. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.861
    Hab da mal mit einem Dozenten an der Steinfachschule gesprochen, kann natürlich sein das er's auf Kosteneffizienz bezieht, aber er meinte geflammt sollte man nur dort wo man's für die Rutschsicherheit o.ä. braucht wählen. Es hat wohl Einfluss auf die Tragfähigkeit/Bruchanfälligkeit.
    Aber wie immer Stein ist ein Naturprodukt und man kann nur schlecht reingucken.
     
  8. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    mag durchaus sein, dass die Tragfähigkeit des Materials unter dem Abflammen leidet, möchte ich nicht in Frage stellen...

    aber die Tragfähigkeit muss bei der Arbeitsplatte, die immer zu oberst liegt (und daher nicht konstruktiv viel tragen muss) im Gegensatz zur Oberflächenhärte betrachtet werden. Da durch das Abflammen weichere und lose Pigmente entfernt werden hat die Platte andere Vorteile(ist in der Oberfläche härter)... zudem ist die Tragfähigkeit natürlich auch von anderen Faktoren abhängig, der Plattenstärke sowie der Unterkonstruktion... und ich denke, die beiden letzten Faktoren beeinflussen die Tragfähigkeit deutlich stärker als der Einfluss durch das Abflammen..

    Gruß

    Racer
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Genauer Unterschied Arbeitsplatte "satiniert" zu "geflammt und gebürstet" ? Küchenmöbel 10. März 2011
Gelöst IKEA: Maßarbeitsplatte bei Lieferung beschädigt Mängel und Lösungen Heute um 08:02 Uhr
Arbeitsplatte - Eignung von Basalt Küchenmöbel 5. Nov. 2016
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Ausschnitt Granitarbeitsplatte vergrössern Montage-Details 18. Okt. 2016
Unterbauspüle bei Granitarbeitsplatte Montage-Details 13. Okt. 2016
Insel Arbeitsplatte - max. Überstand ohne Stützbein Küchenmöbel 9. Okt. 2016
Neff TT5486N in Metod-Küche: 2,8 cm Arbeitsplatte Einbaugeräte 7. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen