Arbeitsplatte für weiße Küchenfront?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von KüchenGrym, 4. Sep. 2016.

  1. KüchenGrym

    KüchenGrym Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2015
    Beiträge:
    119

    Natürlich kommt jetzt noch ein Thread zur Arbeitsplatte. :-)

    OK, ich habe verstanden, hitzebeständig ist keine Arbeitsplatte. Bei Quarz kann man das Endergebnis eher im Voraus sehen, beim Granit ist es halt Naturstein. Granit ist preiswerter als Quarz. Und dann gibt es noch tausend andere Fronten.

    Wir kommen auf etwa 5qm Arbeitsplatte oder 9 laufende Meter je 60 cm Tiefe. Allerdings die Insel sollte ja schon durchgehend eine Arbeitsplatte sein oder geht das nicht?

    Wir wollen also dunklen Boden in Holzoptik, helle Fronten und jetzt wieder eine eher dunkle Arbeitsplatte. Kein dunkles schwarz, sondern ein optisch gemäßigter Ton.

    Jetzt gibt es gefühlt mehrere hundert Granitsorten und geführt mindestens hundert Sorten an Quarz-Arbeitsplatten bei Silestone. Es gibt Internet-Preisvergleiche und manche stehen da mit 60 EUR je meter und manche mit 600 EUR je Meter drin.

    Gibt es gängige, preisliche nicht zu teuren, Arbeitsplatten aus Granit, welche zu unserem eher dunklen Holzfußboden passen, zu den weißen Küchenfronten und welche jetzt nicht tief-dunkel schwarz sind?

    Quarz scheint wohl noch teuer als Granit, das muss jetzt nicht sein. Oder gibt es günstigere, gute Alternativen gegenüber Granit? Ist Granit wirklich ein hochwertiges Material, wo die Preis-/Leistung stimmt oder ist das eher so ein Prestige-Ding? Ich gebe gerne das Geld für eine qualitativ haltbare, hochwertige Arbeitsplatte aus, aber ich möchte Granit jetzt nicht wegen wow, eine Granit-Arbeitsplatte. Gibt es neben Granit und nicht so teuer wir Quarz ein APL-Material, welches in dunkle Farbe gut aussieht und robust wie Granit oder robuster ist?

    Und wie bereits gefragt, welche grauen/dunklen/etc. Granit-Farben passen zu dunklem Holzfußboden mit weißen Fronten?

    Alexander Black wäre da ein Beispiel für Granit. Welche Höhe ist empfehlenswert? 4cm kosten im Internet 235 EUR je qm, also für uns 1.175 EUR. ist das ein guter/akzeptabler Preis für Granit? Oder ist das eh ein Internet-Lockpreis und in Wirklichkeit kostet es viele tausende Euro?
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.864
    Ort:
    Barsinghausen
    Das ist ein Gerücht. Die teuersten Natursteine liegen deutlich über 2000 Euronen/m².

    Bei Naturstein und genauso bei Quarzkomposit sind wesentliche Bestandteile bei der Preisermittlung der Plattenanlage die Kantenbearbeitung und die Ausschnitte.

    Bei Quarzkomposite hast Du halt annähernd konstante Eigenschaften. Bei Naturstein steckt halt keiner drin. Optisch kannst Du ihn Dir aussuchen. Ob Du bei starker Hitzeeinwirkung Ausplatzungen bekommst oder nicht, kann Dir auch die beste Kristallkugel nicht verraten. Wahrscheinlichkeiten kann man aus der Gesteinssorte schon ableiten.

    Trotz der Unwägbarkeiten: ich bin und bleibe Naturstein-Fan.
     
  3. KüchenGrym

    KüchenGrym Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2015
    Beiträge:
    119
    Ok und welcher eher dunkle, aber nicht tief-schwarze Naturstein ist preis-/leistungsmäßig ok? Ich will keine 2.000 EUR qm ausgeben. :-(
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.864
    Ort:
    Barsinghausen
    Ist ein wenig schwer bei mindestens 1000 dunklen Gesteinen auf dem deutschen Markt, dir da einen Tipp zu geben.

    BTW: in den richtig hochpreisigen Bereich bei Naturstein kommst Du nur bei Steinen mit Blauanteil. Dabei gilt meist: mehr blau, mehr Euronen.
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.963
    Ort:
    Schweiz
    Voll-Edelstahl-APL wäre Hitzebeständig; da splittert nix, da platzt nix, darauf gibt es keine Flecken etc.

    Auch Keramik-APL sind sehr robust und in diversen Farben zu haben.

    Bei Naturstein ist der Preis KEIN Hinweis auf Kücheneignung; es gibt billige Steine (z.B. Bianco Sardo, Rosa Beta, etc) welche ausgesprochen gut geeignet sind.
     
  6. KüchenGrym

    KüchenGrym Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2015
    Beiträge:
    119
    Mit robust meinte ich eigentlich eher gegen mechanische Beschädigung durch ungeschickte Benutzung durch Kinder wie Erwachsene. Keramik, Edelstahl,... klingt teuer? Üblich sind Arbeitsplatten häufig aus Schichtstoff? Oder ist das nicht gut geeignet?
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.864
    Ort:
    Barsinghausen
    Auf Schichtstoff darfst Du keine heißen Töpfe abstellen. Das führt zu irreparablen Schäden. Schichtstoff ist weitgehend kratz- aber nicht schnittfest. Also beim Schneiden ein Schneidbrett drunter und gut is.

    Der größte Feind der Schichtstoffplatte ist Wasser, nicht auf der Fläche, sondern im Bereich der Ausschnitte und Verbindungs-Stöße. Wenn hier vom Monteur sorgfältig gearbeitet wird, hält so eine Plattenanlage ein Küchenleben lang. Aber immer bedenken: die Platte einschl. Verbindungen ist wasserfest, aber nicht Tiefsee tauglich.
     
  8. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.699
    Je mehr Anforderungen und je perfekter das Material desto teurer wird es.
    Also musst du abwägen zwischen Funktion und Preis den du bereit bist zu zahlen abgesehen von der Optik.
    Es gäbe auch noch Dekton um noch ein Material und Spiel zu bringen.
    Ich finde ja, dass Schichtstoffplatten für einen moderaten Preis eine gute Funktionalität bieten. Als vernünftiger Mensch kann man sich merken dass man halt einen Topfuntersetzer benutzt. Das wissen sogar meine 5 jährigen Kinder schon. Unsere Platte hat gut ohne große Macken und Kratzer schon über 10 Jahre mitgemacht. Ein hellgraues Muster nicht Uni und matt finde ich am dankbarsten. Je dunkler desto mehr Staub und Dreck sieht man und auch die Kratzer.
     
  9. emka

    emka Premium

    Seit:
    21. Jan. 2013
    Beiträge:
    87
    Schau Dir mal Dekton an. Wir haben eine Keon APL. *kiss*
     
  10. Fnulli

    Fnulli Mitglied

    Seit:
    28. Feb. 2017
    Beiträge:
    28
    Hallo zusammen.
    Wir bekommen eine Schüller-Küche. Oben brilliant-weiß, unten Fichte rustico und wollten eigentlich die Amalfi Braun APL nehmen. Dank Eurem Forum sind wir davon abgekommen. Habe auch mit Schüller telefoniert. Ja, das ist ein häufig reklamiertes Problem bei der Amalfi. 5 von 10 Küchenbesitzern reklamaieren. Da war uns das Risiko zu groß, da die Platten lt. Schüller auf optimale Ausnutzung der Grundplatten erfolgt, da guckt keiner, ob die Stöße passen. Ok. Wollen aber trotzdem dunkel. Nicht glatt, das haben wir hier auch gelernt. Würden uns für die K189 Lava Struktur entscheiden. Haben auch im Geschäft draufrum gekratzt, da war zumindest nix zu sehen. Hat jemand von Euch Erfahrung damit? Oder die K088 Ceramic terra? Die konnten wir uns leider nicht in Natura ansehen, aber das steht zumindest nix von Struktur dabei.

    Am Freitag kommt der KFB zum Aufmessen, da wäre es gut, wir wüssten welche APL wir nehmen.

    Viele Grüße
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    46.338
    Wirkt denn das mit Fichte als Unterschrank und weiß bei den Hängeschränken? Und wie wird der Boden und die Wände? Das solltest du alles mal mit Fronten-/Bodenmustern in der entsprechenden Reihenfolge gelegt, fotografieren und bei unterschiedlichem Licht in deinem Küchenraum begutachten.
     
  12. Fnulli

    Fnulli Mitglied

    Seit:
    28. Feb. 2017
    Beiträge:
    28
    Hi,

    Ja, das haben wir schon genacht. Der KFB bringt uns aber auch die Musterplatten zum Aufmaß mit, damit wir es auch noch in Natura sehen. Die Nische wird weiß, die Raumwand mittelgrau. Der Fußboden ist hell gefliest. Weiß mit hellgrauen Flecken. Habe davon gerade kein Foto. Der Boden soll drin bleiben. Anbei mal die Planungssimulation von der Schüllerhomepage.
    Uns gefällt das sehr gut. Ist halt immer Geschmackssache.
    Meine Frage ging ja in Richtung Pflegeintensität der K189 lava schwarz Struktur. Weiß da jemand was zu?

    Viele Grüße
    Fnulli
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2017
  13. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    2.054
    Ort:
    Wiesbaden
    Hi,
    diesen Auswahlprozess haben wir täglich im Verkauf.
    Ich kann dir nur empfehlen, dich gründlich und umfassend beraten zu lassen, das Thema ist nun mal vielschichtig.
    Quarzkomposit hat preislich eine enorme Bandbreite. Die günstigsten Silestone-Dekore in 12mm poliert liegen je nach Bearbeitung schon im Bereich um 200€/laufendem Meter. Je nach Lieferant, Verarbeiter, Dekor, Kantenbearbeitung, etc. kann sich das auch vervielfachen. Qualitativ sind Kompositsteine immerhin ziemlich einheitlich.
    Bei Naturstein ist die Bandbreite noch größer. Dabei haben Kosten und Eignung keinen Zusammenhang. Einer der günstigsten typ. Küchensteine ist Rosa Beta-und gleichzeitig einer der besten, denn da kann man tatsächlich heiße Töpfe abstellen. Das sollte man bei einem teuren Labrador tunlichst unterlassen.
    Es gibt immer wieder auch schöne, bezahlbare und gut geeignete Steine. Steel grey geflammt und gebürstet ist m.E. solch eine Sorte im dunkleren Farbbereich.
    Manche Steine kann man nach Handmuster kaufen, sie haben in großer Fläche kaum Abweichungen. Bei anderen kann man so ein blaues Wunder erleben.
    Laß dich beraten!
    VG,
    Jens
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2017
  14. Fnulli

    Fnulli Mitglied

    Seit:
    28. Feb. 2017
    Beiträge:
    28
    Hi Jens,

    vielen Dank für Deine Antwort. Ja, APL auswählen ist nicht trivial.
    Der Name der APL trügt aber in diesem Fall: es ist kein Stein und kein Möchte-Gern-Stein ;-)) es ist nur eine Schichtstoff-Arbeitsplatte. Hätte ich dazu schreiben sollen, sorry. Bin schon so tief drin, dass ich nicht daran gedacht habe.
    Granit & Co sind nicht so mein Ding und bei einer Quarzit-Platte könnten sich die Mehrkosten lt. KFB, je nachdem was wir auswählen, von 2 - 3t Euro belaufen. 200€ pro laufendem Meter wäre ja sogar noch verkraftbar. (haben so ca. 5 laufende Meter)

    Viele Grüße
    Fnulli
     
  15. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    2.054
    Ort:
    Wiesbaden
    es geht hier um die APL von Küchengrym-gelle?
     
  16. Fnulli

    Fnulli Mitglied

    Seit:
    28. Feb. 2017
    Beiträge:
    28
    Küchengrym ????
     
  17. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    3.063
    Gemeint ist der Name des Threaderstellers.
     
  18. inxs

    inxs Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2017
    Beiträge:
    134
    Vielleicht auch noch mal Kompaktschichtstoff ins rennen bringen. Preislich wahrscheinlich noch unter Quarz (auch wenn es nicht subventioniert wird). Das gute ist, dass nichts durchweichen kann und die Platte ist äußerst Robust.

    Granit finde ich toll, was mir persönlich daran aber nicht gefällt ist die Geräuschkulisse. Freunde von uns haben eine Granit APL und Sie ist beim Arbeiten darauf doch ein guter Klangkörper. Dazu kommt, dass Granit immer etwas "kalt" ist. Wenn es also auch eine Insel zum sitzen sein soll, könnte das manchen unangenehm sein. Sollte man vielleicht auch erwägen bei der Auswahl der APL.
     
  19. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.895
    Ort:
    Lindhorst
    Aus dem Grund ist es nicht schlau die Themen anderer für seine Fragen zu missbrauchen. ;-)
    Es ist besser immer ein eigenes Thema zu erstellen.
     
  20. Fnulli

    Fnulli Mitglied

    Seit:
    28. Feb. 2017
    Beiträge:
    28
    Sorry, ich wollte doch nicht "missbrauchen", sondern hatte eigentlich gedacht, das wäre einfacher, weil ich oben auch eine weiße Front habe, und es hier um dunkle APLs ging. Und ich hatte nur danach gefragt, ob einer in dem Zusammenhang die K139 oder K088 von Schüller kennt, da hier ja alle möglichen Alternativen besprochen wurden. War wohl ein Fehler. Hätte einfach schreiben sollen: "Was hälst Du von der K139?" dann hätte ich indirekt von irgendjemand eine Einschätzung bekommen, der sie kennt. Ich habe auch nicht gefragt, was Ihr von meiner Kombi haltet, sondern habe nur höflich auf Kerstins Frage reagiert. Auch habe ich nicht nach Alternativen gefragt. Wenn keiner geantwortet hätte, wäre es auch gut gewesen. Naja, sei's drum. Wieder was gelernt. Trotzdem vielen Dank.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welche Arbeitsplatte zu weißer Landhausküche Küchen-Ambiente 12. Juli 2013
Welche Boden/Arbeitsplatten-Farbe hamonisiert zur beige Wandfarbe+weiße Küche gut ? Teilaspekte zur Küchenplanung 27. Mai 2013
Weiße unempfindliche Arbeitsplatte gewünscht! Material? Spülen und Zubehör 16. März 2013
Weiße Fronten mit der passenden weißen Arbeitsplatte Küchen-Ambiente 3. Okt. 2012
Matt-Weiße Arbeitsplatte zur hochglanz-weißen Front? Küchen-Ambiente 28. Jan. 2012
Weiße Hochglanzfront, antrazit Arbeitsplatte, welche Wandfliese Küchen-Ambiente 23. Okt. 2011
verleimte Arbeitsplatte trennen und teilweise ersetzen Mängel und Lösungen 9. Sep. 2011
Weiße Spüle in dunkle Arbeitsplatte??? Spülen und Zubehör 3. Mai 2011