Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von halloween, 29. Nov. 2012.

  1. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    231

    Hallo,
    ich möchte in meiner neuen Küche sämtliche Elektrokleingeräte in einem Schrank verstaut haben, den ich bei Bedarf öffnen kann und die Geräte im Schrank benutzen kann.

    Es geht hauptsächlich um: Brotschneidemaschine, Wasserkocher, Toaster

    Ich stelle mir das so vor, dass ich ein oder 2 Regalböden im Schrank habe, auf denen die Geräte stehen und die ich evtl. auch ausziehen kann. Wenn ich die Schranktür verschließe, ist alles schön sauber verstaut und man sieht nichts.

    Aber ich will nicht, dass die Tür immer im Weg ist, wenn sie offen steht. Im TV hab ich erst kürzlich Schranktüren gesehen, die in den Schrank geschoben werden und der Schrank dann wie ein offenes Regal ist. Ich will keine Rollos. Es sollen ganz normale Schranktüren von aussen sichtbar sein, wenn der Schrank verschlossen ist.


    Wie heisst sowas?

    Um die Geräte nich unbeabsichtigt im verschlossenen Schrank betreiben zu können, hab ich ausserdem an geschaltete Steckdosen gedacht, auf denen nur Strom ist, wenn die Schranktür offen ist.


    Hat sowas ähnliches jemand von euch im Einsatz?
     
  2. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
  3. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    231
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Genau das was ich gesucht habe! Danke!
     
  4. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    Und solltest du Fragen zur Küchenplanung haben, hier im Forum findest du Unterstützung.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  5. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    231
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Werde ich auf jeden Fall darauf zurückkommen.

    Wir lassen gerade unseren Hausplan vom Architekten erstellen. Ich werde die ersten Entwürfe später mal hier einstellen, vielleicht kann man dann ja vorab schon ein paar Ideen für die Küche sammeln bzw. die Maße usw vom Architekten gleich richtig planen lassen.
     
  6. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    Perfekt!

    Lass uns wissen, was deine/eure Wünsche sind und lese dich schon mal ein wenig hier ein.

    Die Planer(innen) helfen kostenlos und unverbindlich. Was dabei rauskommt kannst du in "fertiggestellte Küchen" betrachten.

    Als dann, auf geht's


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  7. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Trotzdem zu den speziellen drei Geräten, die du erwähnt hast:
    Wasserkochen in einem Schrank ist eher unpaktisch: Wassertopf rausnehmen, zum Waschbecken gehen, auffüllen, zurückgehen, reinstellen, Wasserdampf macht Schrank kaputt, heißen Wassertopf zu Teekanne tragen, hineinleeren, zurücktragen.... lieber nicht.;-)
    Und solltest du Induktion bekommen, brauchst du keinen Wasserkocher mehr, höchstens noch einen induktionsfähigen Wasserkessel.

    Und ich würde eine klappbare Brotschneidemaschine empfehlen, die in einer Schublade fest installiert ist. Die Firma Ritter stellt so etwas her.

    Toaster hat wieder das Wärmeproblem in einem Schrank. Zur Benutzung würde ich ihn immer auf einen Tisch oder eine freie Arbeitsfläche stellen.

    Trotzdem gibt es sicher noch Geräte, für die so ein Schrank geeignet wäre.
     
  8. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    231
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Induktion wollen wir haben. Dann hat sich das mit dem Wasserkocher schon erledigt :-)

    Brotmaschine haben wir schon. Ist ein sehr teures Modell von Graef, aber nicht zum einklappen. Dafür würde dann auch ein 60cm Schrank reichen.

    Dann bleibt nur noch der Toaster, gut den bekommen wir bestimmt auch noch irgendwo unter...
     
  9. Tabetha

    Tabetha Mitglied

    Seit:
    13. Apr. 2012
    Beiträge:
    482
    Ort:
    Norddeutschland
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Wofür braucht man eine Brotschneidemaschine? Nun sagt bitte nicht zum Brot schneiden ;- ) Ich nehme dafür ein Messer. Das hat so etwas Urtümliches und passt zum Brot ; -)
    Dieses Verstecken von Geräten, die man nahezu täglich benötigt, klingt für mich umständlich. Zumal Geräte wie Toaster etc. heute stylisch sein können, wenn man Wert darauf legt.
    Und ein Schrank komplett für die Brotschneidemaschine?
     
  10. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    Tabetha,
    die einen mögen es, die anderen wiederum nicht.

    Sei mir bitte nicht böse, aber ich hab den Eindruck, dass du ab und an in deinen Post's vieles negativ beurteilst.

    Wenn du das Brotmesser vorziehst, gerne.

    Öko's (nicht böse gemeint) waschen heut noch mit Waschbrett und schrubbeln, gut, warum nicht.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  11. Tabetha

    Tabetha Mitglied

    Seit:
    13. Apr. 2012
    Beiträge:
    482
    Ort:
    Norddeutschland
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Klar Snow, es liegt mir fern, andere Küchenvorstellungen zu kritisieren. Es ist eine Frage aus Interesse und das Hinterfragen, ob das wirklich so praktisch ist (so sind doch hier schon einige Veränderungen entstanden). Bisher steht der Kram sicher noch auf der APL. Nehme ich mal an.
    Wofür man eine Brotschneidemaschine ... :- ) Ich bin versucht, eine Umfrage zu starten, wie viele Leute heute noch eine Brotschneidemaschine haben ... Na?

    Nee, nee, Snow, ich denke einfach, dass doch gar nicht mehr so viel Brot geschnitten wird. Weil die Familien kleiner werden, das Brot geschnitten gekauft wird bzw. mein Eindruck ist, dass weniger Brot gegessen wird. Warum sollte ich eine Brotschneidemaschine in einer anderen Küche jetzt negativ sehen, meine Eltern haben eine. Das ist "neue" Gewohnheit. Es interessiert mich wirklich. Für mich ist das wie ein Waffeleisen. Einmal angeschafft, dreimal im Einsatz, danach nur Staubfänger.


    Mich interessiert nicht im Sinne einer Wertung, wie andere ihr Leben leben. Aber ich frage aus Interesse nach, warum sie es so tun. Genauso, wie hier bei Gasherden immer gefragt wird, warum keine Induktion ...
     
  12. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    Ich will die Brotschneidemaschine mal nicht Brotschneidemaschine nennen, vielmehr verstehe ich sie als "Allzweckmaachine" mit der viel mehr möglich ist, als Brot zu schneiden ;-)


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  13. Tabetha

    Tabetha Mitglied

    Seit:
    13. Apr. 2012
    Beiträge:
    482
    Ort:
    Norddeutschland
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Hhm. Nun kaufe ich den Schinken auch geschnitten und die Salami etc. schneide ich mit dem Messer (ich mag dicke Scheiben, eventuell liegt es daran). Was bitte schneidet man noch mit der Maschine? Ich bin seit - hüstel - 30 Jahren aus dem Elternhaus raus, ich kann mich nicht erinnern ;- )

    Ich kaufe z. B. kein vorgeschnittenes Brot, weil die Scheiben lächerlich dünn sind. Hier in SH sind die Schinkenscheiben dicker, als das Brot. Unglaublich. Kauft und isst man hier eine Scheibe gekochten Schinken, ist man a. satt und b. pleite.
     
  14. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Ich habe keine Brotschneidmaschine und vermisse sie nicht. Wir schneiden unser Brot auch von Hand.

    Mein Waffeleisen besitze ich seit unserer Hochzeit (33 Jahre her) und es ist immer wieder im Einsatz. Ich habe auch ein gutes Rezept für Aachener Waffeln.

    Worauf ich verzichten könnte, wäre das elektrische Messer. Wir haben es seit ca. 20 Jahren und bisher höchstens 10x benutzt.

    Ich hoffe, dass mein Beitrag jetzt nicht als Wertung betrachtet wird.
    Jeder so wie er es mag.;-)
     
  15. Tabetha

    Tabetha Mitglied

    Seit:
    13. Apr. 2012
    Beiträge:
    482
    Ort:
    Norddeutschland
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Echt? Ich habe auch noch ein Waffeleisen und denke immer, ich könnte es noch einmal rauskramen. Und mache es doch nicht. Daher mein Einwand ...
    Gerade hier fällt mir immer auf, dass fast keine mehr mit Türen plant, nur mit Schubladen. Also praktisch. Vor diesem Hintergrund kam meine Frage auf. Brauche ich das, und wenn ja (!), sollte ich es mir zubauen?
     
  16. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    Abschweifend jetzt vom eigentlichen Thema:

    So ein Ding kann vieles schneiden: Tomaten, Zwiebel, Gurken, Kohl, Fleisch, Wurst...... und wer möchte, auch Brot.

    Gell da gugsch. ;-)


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  17. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    OT
    Gurken, Tomaten etc. schneide ich lieber mit der Hand. (Tomatenmesser)

    Übrigens haben wir auch keine Brot-(Alles)schneidemaschine. Beim Bäcker würde ich das Brot aber auch nie und nimmer schneiden lassen (wird doch auch nur trocken :-X) ..... wir schneiden die Scheiben wirklich noch mit einem richtigen Brotschneidemesser herunter. :-[ (Bin auch schon 25 Jahre aus dem Elternhaus heraus und habe diese Maschine noch nie vermisst)

    Meine Eltern lieben aber ihre Brotzschneidemaschine.
    Fazit: jeder so wie er es mag *kiss*
     
  18. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Habe keine Schneidaschine u vermisse 1. I neuer Kueche plane ich e kleine Ritter, 70 E v amazon, auf APL ( oefter Nutzung, nimmt sonst Platz im Schrank)
    Brot schneiden lassen kostete 20 cent extra u wird trocknen.
    Backe 2-3 Laibe Brot pro Woche. Kaufe grosse Blocks Schinken, Kaese wg 2 wachsenden Kindern guenstiger als Klein geschnitten.
    LG, H-C
     
  19. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.296
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Ich backe selber und habe eine Brotschneidemaschine :girlblum: mit der ich aber nicht nur Brot schneide.

    LG
    Sabine
     
  20. Hexe

    Hexe Mitglied

    Seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Dorf bei Kaltenkirchen
    AW: Arbeitsfläche in Küchenschrank verstecken

    Ich liebe meine Schneidemaschine, allerdings schneide ich Brot auch mit dem Brotmesser. Ich habe nur die glatte Schneide für Wurst, Fleisch und Käse im Betrieb. Uns schmecken viele dünne Scheiben Wurst auf dem Brot irgendwie besser. Die muss aber auch griffbereit auf der APL stehen, im Schrank würde ich sie sicherlich nicht so nutzen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Sekundär-Arbeitsfläche Teilaspekte zur Küchenplanung 26. Nov. 2016
Ideen gesucht für mehr Arbeitsfläche Teilaspekte zur Küchenplanung 6. Nov. 2016
Wanted: Arbeitsfläche! Kreative Ideen gesucht... Küchenplanung im Planungs-Board 23. Sep. 2016
Küche mit Insel für Neubau - wenig Arbeitsfläche Küchenplanung im Planungs-Board 10. Juli 2016
Abnutzung warmgewalzte Stahl-Arbeitsfläche? Küchenmöbel 10. Nov. 2015
RH-Küche mit viel Stauraum und Arbeitsfläche gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 11. Okt. 2015
Beleuchtung LED Arbeitsfläche ohne Hängeschränke Elektro 13. Sep. 2015
Kleine Küche mit genügend Stauraum & Arbeitsfläche und trotzdem noch halbwegs "luftig" Küchenplanung im Planungs-Board 22. Feb. 2015

Diese Seite empfehlen