Apothekerschrank Leicht

Meiki

Mitglied
Beiträge
13
Ich überlege ja eine Leicht Küche zu kaufen (ein anderer Post behandelt das Thema Fronten).

Bei Leicht gibt es seit diesem Jahr einen neuen 60cm Apotheker der sich zweigteilt öffnen lässt und nicht gleich alle Auszüge (6 insgesamt) mitziehen, sondern einzeln zu bewegen sind. Dieser Schrank wäre dann beidseitig bedienbar und der Backofen würde in die Ecke rutschen.

Die Alternative ist ein Vorratsschrank mit 4 Auszügen, zwei Böden und Schwenkganieren. Allerdings müsste dieser dann in den Raum aufgehen, da er sonst an die Küchenfront anschlägt (Thema Kinder und öffnen der Schränke ;-). Er öffnet dass fast auf 130 Grad, was natürlich super ist. Trotzdem steht die Tür fast im Raum/Durchgang der Küche. Der Vorratschrank würde nur Platz in der Ecke finden, somit wäre der Backofen zentral.

Wie sind Eure Erfahrungen bezüglich Vorräte:
Apothekerschrank oder Vorratsschrank? Welcher ist besser zu bedienen und hat mehr Platz?

Welche Position ist besser?
IMG_6563.jpg

Ich veruche mal BIlder hinzu zu fügen ;-)
IMG_6564.jpg


Danke für Eure Hilfe
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.804
Ich verstehe nicht warum sich die Position des Vorratsschranks durch die Art der Auszügen (Apotheker oder Innenauszüge hinter einer Tür) ändern soll und ein Bild des neuartigen Apotheker würde auch helfen.

Der Apotheker-Nachteil, dass man von Vorne nicht herankommt bleibt, verschärft durch die 60er Tiefe, d.h., man muss sich irgendwie Schichtweise von der Seite an den Inhalt heranrobben?

Grundsätzlich für die Verständigung sind 2d-Planungsgrundrissbilder einfacher.

Ich hadere mit dem G-Layout (einengend, insb. Mit mehreren Leuten), die Position des Kochfeldes am Kücheneingang, insb. mit Kindern kritisch anzusehen. Würde versuchen, die Planung neuzustarten.
 

Isabel704

Mitglied
Beiträge
305
Wohnort
nördl. Harzvorland
Da stimme ich Isabella zu. Insbesondere mit Kindern ist es schöner, wenn die Halbinsel leer bleibt und das Kochfeld nach planrechts zieht (sofern es beim G bleibt)
Starte ruhig mal einen Planungsthread im Planungsboard und dann schauen nochmal einige Augen kritisch drauf.
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.148
Wohnort
Oberfranken
Ich kann das mit dem Apothekerschrank auch nicht ganz nachvollziehen. Eine Apotheke sieht ungefähr so aus.
k3.jpg


Also hunderte kleine Schubkästen. Welchen Schrank meinst du genau?
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.309
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich kenne diese (Leicht-)Konstruktion. Es ist ein aus Leicht-Auszügen gebauter Apotheker, nicht das sonst übliche Stahlrahmen-System. Ein Teil der Auszüge läuft dabei als Innenauszug, kommt also nicht direkt mit raus.
Hauptgrund für dieses Konstrukt ist die Möglichkeit, den Schrank als Apotheker mit elektrischer Öffnungsunterstützung liefern zu können. Das geht mit den meisten "normalen" Apothekermechaniken nicht.
Abgesehen davon, daß der Schrank teuer ist, finde ich die Nutzung nicht optimal. Man hat immer eine 60cm breite Front, die herausfährt, man kommt also nur seitlich an die Sachen.
Durch die größere Breite leidet die Übersichtlichkeit. Besser ist m.E. immer die Lösung mit
Innenauszügen. Die Tür muß dabei nicht viel weiter als 90Grad öffnen. Die Weitwinkelbänder, die hierbei verwendet werden, öffnen 160Grad.
Ganz klar-nimm lieber den Schrank mit Innenauszügen.
Leicht baut auch eine Variante mit normalen Schranieren und Innenauszügen mit Distanzleiste. Das funktioniert dann bereits bei knapp 90Grad Türöffnung.
 

Meiki

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
13
Danke für Eure Antworten. Ich habe in der tat nicht daran gedacht, dass man bei dem Apotheker immer von der Seite ran muss. :-(

Meine Lieblingslösung wäre die Vorratsschranklösung in der Ecke mit der Öffnung nach rechts zur anderen Front hin.
Die Griffleisten würden aneinander stoßen.

Kommt es dann nicht bei schnellerem oder kraftvollem öffnen zu Beschädigungen?
Oder doch nach links öffnen lassen?
Was ist mit den beiden Böden oben in dem Vorratschrank, da kommt man ja auch kaum ran?

Zur allgemeinen Planung:
Die Kochinsel (Kochfeld) muss da bleiben, da wir auf der rechten und der unteren Seite 4,20m Eckfenster haben (2x2,12m).
In die letzte Ecke (Wand) wollte ich die Kochinsel jetzt nicht machen.
Das rechte Fenster dient als durchreiche zur Terasse und das linke wird Kippfenster oder festverglast, da die Spüle dahinter ist.
Außerdem kann sich so jeder von der Esstischseite bedienen..

Oder habt ihr da andere Lösungen?
 

Isabel704

Mitglied
Beiträge
305
Wohnort
nördl. Harzvorland
Ok, bei der Planung bleibt keine andre Wahl, aber wenn ich so grob überschlage, habt ihr einen Raum von 4,40 x 2,80. Da ergeben sich mit Sicherheit noch andere Stellmöglichkeiten. Z.b. Zeile mit großer Halbinsel.
Erstell am besten mal einen Planungsthread.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.804
Ja, entweder Planungsthread oder halt bei der Planung bleiben. Küchenplanung ist eine kleine Wissenschaft für sich, man muss alle Aspekte in Bezug aufeinander betrachten und die Raumbeschaffenheit (Form, Öffnungen, Anschlüsse, Laufwege) betrachten.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben