APLs mit Holzstruktur-Haptik - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Ginger, 15. Apr. 2012.

  1. Ginger

    Ginger Mitglied

    Seit:
    15. Apr. 2012
    Beiträge:
    13

    Hallo,

    mein Mann und haben uns Küchen und Arbeitsplatten angesehen und haben nun bei Nolte mehrere schöne APLs gesehen, die eine nachgeahmte Holzstruktur haben wie z.B. sibirischer Ahorn, Eiche Chale und Alaska-Lärche.

    Sieht toll aus und fühlt sich super an.

    Nun fragen wir uns aber, ob diese Platten gut abwischbar sind oder sich in der Struktur alles festhängt.

    Gerne würden wir das gleiche Dekor auch anstatt Fliesen als Rückwand verbauen...d.h. den übliche Fettspritzer-Schmok am Herd sollte man auch gut wegwischen können.

    Hat jemand schon Erfahrungen mit solchen Arbeitsplatten?
    Vielen Dank schon mal vorab für Eure Antworten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Apr. 2012
  2. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: APLs mit Holzstruktur-Haptik - Erfahrungen?

    Hallo,

    ich kann jetzt nur für die Ballerina-APL und für mich sprechen:

    Ich habe keine Probleme mit "Festgesetztem" in den "Rillen"
    Hatte aber im Vorfeld die gleichen Befürchtungen wie Du,...... aber die APL hat uns zu gut gefallen.
     

    Anhänge:

  3. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: APLs mit Holzstruktur-Haptik - Erfahrungen?

    So ein Kunststoff, selbst mit Dekor und Rillen, ist super unempfindlich. Ich habe früher problemlos Scheuermilch zum Reinigen der Arbeitsplatte meiner neuen Küchen verwendet.
     
  4. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: APLs mit Holzstruktur-Haptik - Erfahrungen?

    Mit Struktur ist unempfindlicher, als ganz glatt. Wir haben Schiefer NB mit so angedeuteter Struktur und die lässt sich auch gut reinigen, bisschen Fensterreiniger und gut ists. Als Rückwand habe ich allerdings Glas, das geht noch besser zu reinigen ;-)
     
  5. Ginger

    Ginger Mitglied

    Seit:
    15. Apr. 2012
    Beiträge:
    13
    AW: APLs mit Holzstruktur-Haptik - Erfahrungen?

    Vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten. Dann kann man so eine strukturierte Platte also bedenkenlos nehmen.

    Über die hellste der Platten (Ahorn) habe ich jetzt auch woanders gelesen, dass die etwas anfällig sein soll für Verfärbungen...d.h. Eiche Chalet und Alaska Lärche beleiben ind der engeren Auswahl...die Fronten werden wohl Nova Brillinat Schichtstoff (wg. Haltbarkeit) hochglanzweiß...bin mir noch nicht schlüssig, welche der o.g. Platten+Nischenverkleidung da besser dazu passt.
     
  6. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: APLs mit Holzstruktur-Haptik - Erfahrungen?

    Also ich habe/hatte so etwas an zwei Stellen mit ganz unterschiedlichen Ergebnissen:

    1. Schwiegermutterns Platte - erinnert an lackierte Eiche. Wurde irgendwann Anfang der 80-er installiert und ist tadellos in Ordnung und sauber.

    2. Meine neue Platte - erinnert an Buche mit kleinen Rillen. Wurde irgendwann um 2000 installiert und 2006 abgebaut. Bereits zu diesem Zeitpunkt gab es Stellen auf der Platte, die nicht mehr ganz sauber zu kriegen waren (außer mit abschmirgeln der obersten Plastik-Schicht). An viel beanspruchten und verhältnismäßig selten geputzten Stellen (da, wo der Biomüll stand, unter der Microwelle) hat sich schwarzer Dreck in den Rillen abgelagert. Die Rillen waren aber so fein, daß die teilweise nicht mal mehr mit einer Stecknadel freizukratzen waren. Mal abgesehen davon, daß sich wohl keiner die Mühe macht. Ich habe auch nach wenigen cm aufgegeben und mir vermerkt: mit der gehts nicht. Ach ja, Chemische Versuche von Zitronensäure über Geschirrspülmittel bis hin zur Scheuermilch haben alle nicht geholfen. Teilweise schien die Oberflächenspannung vom Wasser so stark, daß sie nicht mal in die Ritzen kommt.

    Meine neue Platte ist jetzt aber auch nicht ganz glatt, sondern hat eine feine Perloptig, also ganz leicht rauhe Oberfläche. Ich nehme an, die ist früher oder später an den viel geputzten Stellen blank gerieben und an den anderen... naja. Frag mich in 10 Jahren nochmal, sie ist jetzt erst ein gutes Jahr neu.

    Ich glaube also, wenn Haptik, dann etwas glattes, was wie lackiertes Holz wirkt. Vielleicht waren aber vor 30 Jahren auch die Materialien noch 'besser' und man bekommt so etwas heute eh nicht mehr. (Frei nach dem motto: Tausch gefälligst Deine APL alle 5 Jahre mal aus! :-X Wir wollen auch regelmäßigen Umsatz haben und nicht nur alle 40 Jahre mal.)

    Viele Grüße
    neko
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
APLs - vor Ort erstellt Schnittkanten wie zu versiegeln Mängel und Lösungen 18. Juli 2009

Diese Seite empfehlen