APL von Blanco Edelstahl

Beiträge
81
Ich habe mich für eine Arbeitsplatte SteelArt von Blanco entschieden. Die Wahl schwankt zwischen Seidenglanz und Durinox. Welche Verarbeitung ist gegen Kalkspuren weniger empfindlich? Hier in München ist das Wasser sehr stark kalkhaltig ...
Danke
 
Beiträge
8.698
Wohnort
3....
Ich glaube, wenn Du stark kalkhaltiges Wasser hast, sollte es egal sein, was Du für ein Edelstahl wählst. Hier wäre Keramik eine bessere Wahl.
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.214
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Wir haben seit ca. 6 Monaten die Blanco Durinox in der Ausstellung.
Nach der Montage war die APL voller Fingerabdrücke und sonstiger Schlieren.
Nachdem unsere Putzfrau die APL nicht richtig sauber bekam musste der Blanco
KD anrücken um die Platte zu reinigen, was aber auch nicht zur 100%igen Zufriedenheit unserer Geschäftsführung gelang.

Ich hab heute die APL nochmal angeschaut und Fingerübungen gemacht, und diese
sind weiterhin, etwas weniger als vorher, aber doch noch zu sehen.

Schau Dir die Platten lieber vorher im Orginal in einer Ausstellung an, nicht nur die
kleinen Muster.

Unsere Wasserhärte 20°dH
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
Durinox... sind das die kaltgewalzten Edelstahlplatten, die Blanco mit den Kügelchen beschießt ?

Schau Dir alternativ auch mal warmgewalzten Edelstahl an...

mfg

Racer
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.836
Wohnort
München
Als auch vom Münchner Wasser Betroffene: alle Edelstahlspülen, die ich hier kenne, sehen circa 5 Minuten lang nach dem Putzen gut aus ;-).
Auf einer AP steht und trocknet natürlich nicht dauernd Wasser, aber das wird trotzdem in eine ziemliche Putzerei ausarten, abgesehen von der Patina, sprich Kratzer, die sehr schnell entsteht.

Nice-nofret im Tessin hat eine Edelstahl-AP, die ich schon life erlebt habe. Es ist deutlich mühsamer, die "schön" zu bekommen als meine Quarzkomposit-AP (Spül/Koch-Zeile) oder meine HolzNB-AP (Halbinsel).
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.214
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Hier ist zu lesen, unempfindlicher gegen Fingerabdrücke.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Die Oberfläche ansich find ich durch die leichte Struktur ganz schön, ob diese
mit Kügelchen beschoßen wird-k.A.

Die Seidenglanz ist durch die ganz glatte Fläche wohl noch empfindlicher???
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
ok... dann ist sie das... die Oberfläche die mit kleinen Kügelchen bearbeitet wird...

wie gesagt, schaue Dir mal warmgewalzten Edelstahl als Alternative an...

mfg

racer
 
Beiträge
81
eben die Preise ... kennt sonst jemand eine wenig empfindliche Edelstahl-APL? Vielleicht von Franke, Eisinger, oder von einem anderen Hersteller ...
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Wenn schon Edelstahl,wäre ich eher für den Seidenglanz.Aber was die Arbeitsplatte braucht,ist gnadenloses Benutzen,eingehend mit fleissigen Putzen und Polieren mit Stahlfix und Co.Schaut euch mal die neuen gut gepflegten Spülem eurer Omas an.Ich finde solch ein Material wird dann immer schöner.Die matten Varianten haben mich bisher nicht überzeugt.Pflegeleicht gibt es bei Edelstahl nicht.Dann lieber ein anderes Material wie Quarzcomposit.
LG Bibbi
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Ich hab mal Vanessas Platte im Tessin mit dem Blanco Mittel geputzt. Finde das geht schon. Aber sowas möchtest auch net jeden Tag machen.

Kann man nicht einfach ne Sprühflasche mit dest. Wasser und bischen Zitronensäure drin bereitstellen und das zum Nachwischen nehmen? Schonmal jemand probiert?

Mein eigentlich matt gebürstetes Gaskochfeld glanzt nach dem Putzen mit so Spezialmittelchen auch. Da frag ich mich, ob es bei seidenmatt nicht mit der Zeit Unregelmäßigkeiten geben kann...
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
zu Oma´s Zeiten wurde aber auch noch 18/9 Edelstahl verarbeitet, heute ist es meistens 18/10, das macht das Edelstahl weicher.. bei den Spülen hat das den Vorteil, dass sich das Material besser ziehen lässt... es sind somit tiefere Becken und kleinere
Radien möglich...

mfg

Racer
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Deswegen muss man sich die härtere und geschlossenere Oberfläche durch fleissiges
Putzen und Polieren ja auch selber erarbeiten.

LG Bibbi
 

Ähnliche Beiträge

Oben