Anschluss IKEA E-Geräte

Spectral6

Mitglied

Beiträge
3
Guten Abend Küchen-Forum,

ich bin gerade dabei meine Küche vom schwedischen Möbelhaus aufzubauen und auf folgendes Problem gestoßen:

Das Induktionskochfeld und der Backofen sind getrennt anzuschließen, allerdings habe ich "nur" eine Herdanschlussdose zur Verfügung. Diese ist dreiphasig und im Sicherungskasten mit 3x16A abgesichert.
Ich habe mir auch eine neue HAD bestellt, welche für den Anschluss von zwei Geräten geeeignet ist (Merten Dose mit fünf 3er Wago-Klemmen). Nun zu meiner Frage: Gemäß meiner Gegebenheiten kann ich das Kochfeld doch nach dem Schaltbild oben links (380V-415V 2N~) anklemmen. Die frei bleibende dritte Phase kann ich somit für den Backofen verwenden. Damit wären auf dem PE-Schutzleiter alle drei Anschlüsse der Wagoklemme belegt. Allerdings macht mich die "Doppelung" des Neutralleiters etwas stutzig, ich hätte doch dann wieder einen Anschluss zu wenig an der Wagoklemme wenn ich meinen Backofen ebenfalls anschließen möchte, es sei denn ich Crimpe die blaue mit der grauen Ader des Anschlusskabels in eine Aderendhülse? Welchen Grund hat denn diese "Doppelung" des N? Ich hoffe meine Frage ist klar geworden. Vielen Dank für eure Antworten im Voraus.

Grüße

Spectral6
 

Anhänge

  • ikeaherd.jpg
    ikeaherd.jpg
    65,4 KB · Aufrufe: 59

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.981
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Wenn du bei einem Anschlussschema und einer Herdanschlussdose fragen hast - lass das bitte einen Fachmann machen!!
 

Michael

Admin
Beiträge
17.187
Ok, das Schaltbild ist falsch. Dass blau und grau gecrimpt sind kommt vor bei Kochfeldern, an denen das Anschlußkabel fest installiert ist.

Die frei bleibende dritte Phase ist dann der graue und den schließt du im Kochfeld nirgends an (oder legst ihn auf Klemme 3 - das ist ein Parkplatz) sondern brückst einfach den blauen Neutralleiter auf Klemme 4 und 5.
 

Michael

Admin
Beiträge
17.187
Merten Dose mit fünf 3er Wago-Klemmen
Die Dinger werden immer beliebter und da ich es jetzt bereits einige Male gesehen habe, auch von Elektrikern, der kurze Hinweis: Da gehören keine Kabel mit Aderendhülsen rein, sondern nur abisolierte flexible Leitungen.
Aderendhülsen in den Wagos sitzen nicht sicher, können somit knispern und tatsächlich Brände auslösen.

Also genau das Gegenteil der bisherigen Dosen mit Nüsterklemmen: Da müssen die Kabel Aderendhülsen haben um sicher zu sitzen.
 

Spectral6

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
@Michael Das war auch mein Gedanke, irgendwas kann nicht so richtig stimmen. Danke für die Antwort.
Nochmal zu den Wagos: Bedeutet das also, wenn die Kabel meines Herdanschlusses keine flexiblen Leitungen, sondern diese starren, festen Drähte sind, dann nehme ich keine Wagos sondern die gute alte Nüsterklemme und behalte die Aderendhülsen auf den Anschlusskabeln?

Gruß
 

Spectral6

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Habe gerade mal nachgegoogled: Laut WAGO sind die Klemmen der Serie 221 für eindrähtige, mehrdrähtige und feindrähtige Kabel geeignet. Ich würde diese also nutzen und bei den dosenseitig auf Aderendhülsen verzichten.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben