Anordnung der Flex-Induktionsflächen auf dem Kochfeld

Beiträge
32
Aus welchem Grund sind die Flex Induktionsfelder
mal
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
des Kochfeldes angeordnet.

Was wird öfter benutzt. die Flex-Induktionsflächen oder die "normalen" Kochstellen(die runden).
Je nachdem hätte das ja dann Vorteile z.B. für Linkshänder / Rechtshänder.
Kennt ihr noch andere Gründe für die Anordnung oder macht das der Hersteller rein willkürlich ?
 
Beiträge
6.855
Hallo,

ich habe dieses hier:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

und für mich persönlich finde ich die Anordnung optimal.

Grundsätzlich nutze ich immer die große mittlere Kochstelle + die linke Seite für Gemüse dünsten + z.B. Nudelwasser. So ist meine rechte Seite des Kochfelds meist frei und das ist ideal für mich, da ich von rechts nach links arbeite.

Ich denke, es kommt nicht unbedingt darauf an, ob man Rechts- oder Linkshänder ist, sondern von welcher Seite man kommt. Also wo die Zutaten auf der APL stehen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
Und im Regelfall werden wohl auch die Flexflächen meist als 2 einzelne Flächen genutzt und weniger häufig als eine durchgehende Fläche.
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.326
Wohnort
SchleswigHolstein
Mein Kochfeld ist wie das von Magnolia aufgeteilt. Ich nutze ebenfalls die große Kochstelle am meisten und die kleine. Mit dem DGC bereite ich das Gemüse hauptsächlich darin zu. Das kleine Kochfeld nutze ich meistens für den Soßentopf oder für Kartoffeln, wenn der DGC mit Fleisch belegt ist.
Wäre das Flexfeld auf der rechten Kochfeldseite, würde ich wohl dieses mehr nutzen. Als Flexfeld nutze ich es nur selten, finde es dann aber doch praktisch.
 
Beiträge
32
Danke für eure Antworten.
Das habe ich mir so ähnlich vorgestellt.
Ich will mir nämlich ein Kochfeld mit der gleichen Anordnung kaufen wie Magnolia es hat.

Auf dem Flexfeld(links) stehen also meist die Sachen um die man sich nicht ständig kümmern muß.
Dann hat man also als Rechtshänder die rechte Seite des Kochfeldes frei für Sachen mit denen man öfter hantiert.
D.h. diese Anordnung(Flexfeld=links) ist also eher für Rechtshänder geeignet.

Habt ihr noch weitere Erfahrungen mit dieser Anordnung.



 

Akinom

Mitglied
Beiträge
241
Hallo,

ich habe auch diese Anordnung und dieses Kochfeld:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dass die Varioflexzone links ist und ganz rechts vorne das kleine 14,5 kommt mir bei meinen Platzverhältnissen sehr entgegen, siehe Foto.
D. h. links vom Kochfeld habe ich viel Platz zum Abstellen und rechts nur sehr wenig.
Eine große Pfanne ganz rechts würde mit dem Stil ja schon am BO-Hochschrank anstoßen. Für große Pfannen benutze ich aber die große 28 cm Platte hinten mittig, da kann der Stil in alle Richtungen gedreht werden, außer natürlich nach hinten.

Hauptgrund für die Anordnung also nicht die Arbeitsweise von rechts nach links, sondern der Platz auf der Arbeitsplatte rechts und links vom Kochfeld.

Das funktioniert bis jetz (benutz das neue Kochfeld in meiner neuen Küche auch erst gerade mal 10 Tage :cool: ) ganz gut, bin echt zufrieden. Bei meinem speziellen Kochfeld möchte ich die Booster-funktion noch hervorheben. Das macht sich echt bemerkbar, Wasser kocht rasend schnell. Außerdem hat mein Kochfeld noch die Bratsensortechnik, die ich aber bisher noch nicht ausprobiert habe.

Zu deiner Frage, was mehr benutzt wird: Bis jetzt habe ich da noch keinen Unterschied bemerkt, es ist allerdings bequem, einen kleinen Topf auf das Variofeld vorne links zu setzen, da braucht man auch nicht so genau zielen, ob der Topfboden auch richtig auf der runden Kochplatte sitzt, wie das dann der Fall wäre.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Ich habe dieses Feld hier. Wenn ich mir schon ein breites Feld kaufe, dann auch mit 5 Zonen.
Wie Kerstin schon sagte, brauch man selten die komplette Flexzone. Aber wenn, dann hat man noch weitere 3 Platten zum normalen Kochen.
Ich finde es sehr praktisch Sachen im Bräter anzubraten ( z. B. Sauerbraten, Gemüse für Suppen etc.) und trotzdem noch Platz für ne große Pfanne, mittleren und kleinen Topf zu haben.
 
Beiträge
32
Ich habe gerademal etwas gegoogelt.
Das Neff T83I83NOMC wird auf der Neff Homepage nicht mehr geführt.
Kann man das Feld überhaupt noch kaufen?

Bei Neff findet man nur noch 80er Felder mit 5 kochstellen, und maximal 240 mm Durchmesser (5x scheint der Trend zu sein).
Kochstellen mit 280 mm Durchmesser habe ich bei Neff nicht mehr gefunden.

Ich suche aber ein Kochfeld mit
Twistpad, einer großen (280 mm) Kochstelle und Flexzone links. Insgesamt 4 Kochstellen sind ausreichend.
Gibt es das noch bei Neff ?
 
Beiträge
32
Sieht gut aus.
Ist aber 90 cm groß, da muß ich mal sehen ob das vom Platz her noch möglich ist
Der Preis ist aber auch groß.
OK, in einer komplett neuen Küche könnte man das preislich vielleicht unterkriegen.

Aus euren Beiträgen schließe ich:
Neff, 80 cm, Flex-Induktion, Twistpad, incl. 1x 28 cm gibt es nicht - richtig ?
 
Beiträge
6.855
Aber eine Pfanne mit einem 28er Bodendurchmesser / 32 cm oben rentiert sich ab 4 Personen. Endlich kriegt man Kotellets oder 4 Schnitzel auf einmal unproblematisch in die Pfanne. Natürlich auch ander Dinge wieBratkartoffeln etc. ;-)
 
Beiträge
6.855
OT*rofl*
Wir essen in dem 4 Personenhaushalt ja zum Fleisch auch noch Gemüse dazu ;D bei 3 x weiblich und 1 x männlich.
 

Igelin

Mitglied
Beiträge
22
Wohnort
Landkreis M
Ich würde mich noch gerne mit einer Einteilungsfrage anschliessen.
Was ist denn von den Feldern zu halten, die nur zwei varioflex zonen haben? Und gar keine einzelnen Kochstellen?
Der eine kfb propagiert unbedingt die Variante mit 2 Flexzonen, der andere votiert für eine Flexzone plus 2 einzelne Felder ( bei einem 60 cm breiten Kochfeld).
Gibt es da Erfahrungswerte eurerseits?
 
Beiträge
6.855
Im Prinzip kann man ja jede Zone der Flexzone ja auch einzeln nutzen und entsprechend schalten.

Wichtiger ist m.M. nach eigentlich die jeweiligen Durchmesser und die sollten zu den Töpfen, Gewohnheiten und der Familiengröße bzw. geplante Familiengröße, wenn die Küche für viele Jahre genutzt werden soll etc.passen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
Nachdem jede Flexzone erstmal in der Grundeinstellung 2 einzelnen Feldern entspricht, ist eigentlich quasi mehr Wert, wenn man daraus auch eine Flexzone machen kann.

Worüber man sich klar sein muss, ist welche maximale Topfbodengröße man hat und ob dann nicht ein Feld mit der 24er oder 32er Kochzone sinnvoll ist.
 

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben