Angemessener Messepreis für Leicht-Küche?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von schwkath, 2. Dez. 2011.

  1. schwkath

    schwkath Mitglied

    Seit:
    24. Nov. 2011
    Beiträge:
    1

    Hallo zusammen,

    ich habe schon gelesen, dass die Angebote auf Messen nicht unbedingt immer kundenfreundlich sind.
    Wir haben uns heute eine Küche mit den Maßen 3,26x3m planen lassen. Dazu ist zu sagen, dass die Küche vier Seiten hat, wovon eine als Durchreiche genutzt wird (1m Tiefe und von zwei Seiten zu nutzen) und eine Seite eine deckenhohe "Küchen-Wand" darstellt. Die anderen beiden Seiten sind "normale" Unterschränke mit Schubladen und Auszügen. Dabei ist jedoch zusagen, dass die komplette Küche mit einer 75 cm tiefen Arbeitsplatte ausgestattet ist. Des Weiteren sind zwei Rollo-Kästen mit eingeplant.

    Diese Größe wurde uns heute als Leicht-Küche mit Glasfront und einer dünnen Granit-Arbeitsplatte (negro ossession??? oder so ähnlich) ohne E-Geräte für 18500,- inklusive Aufbau angeboten. Ist dieser Preis realistisch?? Bzw. in welchen Preisregionen bewegen sich Leichtküchen?

    Die gleiche Küche wurde uns auch in der Ausführung Samtlack matt für 13500,- inklusive Granitarbeitsplatte angeboten.

    Wäre euch sehr dankbar für eure Meinung.
     
  2. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Angemessener Messepreis für Leicht-Küche?

    Hallo Ihr Lieben, eine Preisauskunft ist dieses Forum nicht wirklich, zuviele Einzelheiten bestimmen einen Küchenpreis.

    Wenn Ihr die Planung vorstellt, kann man sich eher ein Bild machen, von was Ihr sprecht. Dann wirst Du wahrscheinlich Tendenzen hören... eher ok, eher günstig, je nachdem.
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Angemessener Messepreis für Leicht-Küche?

    Wie Ulla schon bemerkte: wir sind keine Preisauskunft; Hier geht es vorrangig um Planungsoptimierung. Wenn es zum Preis kommt, dann kann man schon Aussagen treffen wie "zu teuer", "ok" mit Alternative nichts zu sagen oder "echtes Schnäppchen". Für mehr wirst du hier niemanden finden. Eine Küche ist immer auch ein individuelles Kalkulationsobjekt. Faktoren wie
    • Kosten des Studioinhabers (unterschiedliche hohe Mieten, Lohn usw., z. B. wg. der Region)
    • Entfernung Montageort
    • Vorrätigkeit, evtl. Auslaufmodelle etc. oder auch Konditionen für Geräteeinkauf
    spielen eine Rolle, die hier niemand beurteilen kann.
    Damit wir überhaupt etwas zum Preis sagen können benötigen wir folgende Infos:
    1. Aussagekräftige Planungsbilder, am besten im Alno-Planer genau nachgebildet
    2. Hersteller, Frontmaterial, Korpushöhe, Uebertiefen, Preisgruppe, Griffart, Innenausbau, Arbeitsplattenmaterial, sonstige Extras
    3. Stein-AP: Steinname & Herkunft; Bearbeitung, Randgestaltung, Oberflächenfinish
    4. Lieferung & Montage dabei
    5. ermittle den MITTLEREN Internetpreis, plus Versandspesen, plus €50 für den Einbau/Gerät und vom Preis abziehen (Geräte, Spüle, Armatur).
    6. Verlinke die Geräte / Armaturen / Spüle auf die jeweilige Herstellerseite, wenn wir die Auswahl kommentieren sollen.
    Leicht ist hochpreisig. Steinpreise haben eine enorme Spannweite, von billigem eingefärbtem China-Stein (saugend und wenig Küchengeeignet) bis zu extrem teuren Steinen; wobei der Preis nichts über die Kücheneignung aussagt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ausstellungsküche von Schüller, angemessener Preis? Teilaspekte zur Küchenplanung 28. Dez. 2014
Angemessener Schadensersatz wegen durchschraubtem Korpus? Mängel und Lösungen 22. Sep. 2014
Kann ein "Messepreis" pro Meter ein gutes Angebot sein? Teilaspekte zur Küchenplanung 22. Feb. 2016
Schmidt Küche zum Ltm. Messepreis Küchenmöbel 14. Aug. 2009

Diese Seite empfehlen