Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Beiträge
13
Hallo ihr Lieben,

ich bin absoluter Neuling hier auf dem Gebiet. Das mal vorweg.

In den letzten Tagen habe ich mal versucht im Alno Küchenplaner eine Küche zu entwerfen, wie wir sie uns ganz grob vorstellen. Ich weiß, dass dies wirklich stümperhaft aussieht und viel zu verbessern wäre. Wir sind aber auch noch ganz am Anfang. Es soll nur einem groben Überblick dienen und einer Vorstellung, um dann auch mal herauszufindne, wie teuer soetwas dann wohl werden würde.
Wir wollen neu bauen und sind noch in der Phase uns zu überlegen, wie der Grundriss genau aussehen soll. Da wollten wir dann doch schon mal vorab ein paar Gedanken an die Küche verschwenden.
Derzeit sieht der Grundriss so aus wie angehängt. Naja fast.
Die Küche wird offen; die Wand muss man sich also wegdenken. Die schräge Wand mit der Tür im Wohnzimmer wird ersetzt durch eine rechtwinklige Wand mit einer Tür, die quasi genau auf die Terrassentür zuläuft.
Die Maße der Küchenwände stehen dran.
Ich habe es leider nicht geschafft im Planer das Heraustreten der Terassentür sowie die Zimmertür richtig einzubauen. Bitte nicht meckern :-)
Ich hatte nun überlegt die rechte Wand der Küche (bevor die Tür kommt) noch etwas länger zu ziehen, damit dort zwei Hochschränke hinpassen mit Backofen und Kühl- und Gefrierschrank. Als ich dann aber am Planen war, fiel mir auf, dass man dann eine ganz komische Ecke hinten rechts hat. Wie kann man soetwas lösen? Alle Eckschränke sind weniger tief und verschwinden dann ganz hinterm Backofenschrank.
Ich habe die gesamte Rückwand was Hochschränke betrifft nun erstmal im Planer noch nicht mit "gebaut", weil ich nicht weiß, wie man dann an der Ecke aufhört und das lösen kann.
Wäre ein zweites Fenster bei der Spüle sinnvoll? Da hätten wir noch Entscheidungsfreiheit. Auch, ob die Tür eine bleibt oder zum Fenster wird, is tnoch offen. Fenster wäre vielleicht oraktikabler, weil wir sonst auch kaum Platz für eine Heizung hätten.
Auch wenn die Planerei bisher wirklich grob ist, hat ja vielleicht jemand Lust mir zu helfen.

Liebe Grüße
maeggie

Checkliste zur Küchenplanung von maeggie82

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 182 und 174
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : kein Fenster
Fensterhöhe (in cm) : Tür
Raumhöhe in cm: : 2,50
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
Dunstabzugshaube? : Abluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? :
Spülenform: : Noch nicht festgelegt
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 90x180
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Tresen nur mal so zwischendruch
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? :
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : gemeinsam
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Wir wollen gerne eine Kochinsel mit einseitigem Wandanschluss und eine offene Küche, das haben wir bisher nicht.
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Hallo Maggie,
bitte auch noch die POS-Datei anhängen, sonst kann keiner mit deiner Planung weiterarbeiten. Auch eine Alnogrundrissansicht ist sinnvoll, da man dann die Schrankbreiten besser erkennen kann. Alles beschrieben in Alnohilfe Kapitel 3
 
Beiträge
13
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

hallo Kerstin,
das habe ich scheinbar irgendwie übersehen. Ich habe beides nun noch angehängt. Danke für den Hinweis.

Liebe Grüße
maeegie
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Hallo Maeggie

Genügt euch der Stauraum so? Habt ihr euch schonmal überlegt, die Wand vom Klöchen zur Küche nach Planunten zu verlängern, den Eingang zu Küche/Essen gegenüber von der Treppe zu legen?

Damit könnte man in der Küche einen 3. Hochschrank stellen; die Theke ist in dieser Raumkonstellation überflüssig bis stark störend. Damit ballerst Du nur den (nicht übertrieben grosszügigen) Raum zu.
 
Beiträge
13
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Hallo nice-nofret,
ja, das haben wir uns schon mehrfach überlegt mit der Tür. Da wir aber gern einen schnellen Zugang vom HWR zur Küche haben möchten, da dort die Getränke und auch andere Vorräte gelagert werden sollen, ist es uns lieber, die Tür gegenüber der HWR Tür zu lassen. Auch würden wir gerne im Essbereich noch eine kleine Anrichte oder so etwas stellen können.
Die von dir angesprochene Wand würden wir gerne nur ein bisschen weiter runterziehen, damit zwei Hochschränke mehr stellbar wären. So wie oben beschrieben. Das würde uns, so glauben wir momentan, genügen.
In der Darstellung fehlen derzeit noch die Hochschränke, die ja auch noch zusätlzich Stauraum brächten.
Spricht du von der Theke selbst oder von der ganzen Halbinsel? Die Theke muss nicht zwigend sein. Man sollte dann, wenn aber auch den Schrank an der Wand auf Esszimmerseite rauslassen, um Beinfreiheit zu haben, das spart auch wieder Platz. Du hast Recht, dass es wirklich wahrscheinlich zu eng werden wird. Auf die Theke könnten wir aber auch verzichten. Wir fanden zunächst nur die Idee gut, weil der Aufsatz die direkte Sicht in die vielleicht ja auch mal unaufgeräumte Küche etwas verhindert.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Viel Sichtschutz bietet so eine Theke nicht ;-) - entweder man hat eine offene Küche und kann damit Leben - oder wenn es einen stört, sollte man lieber eine geschlossene Küche planen :cool: -

Die Halbinsel ist schon ok. Ein Plattenüberstand ist auch kein Problem - nur zusätzliche Hocker und der Thekenaufsatz... - "Weniger ist häufig mehr"
 
Beiträge
13
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Ja, da ist schon was dran, ich bestehe auch nicht auf die Theke ;-)
Ich habe das nur in natura ein paar Mal gesehen und fand es ganz ansprechend. darum habe ich es versucht im Planer zu integrieren. Es stimmt aber schon, dass es wirklich etwas gezwungen aussieht.Da gibt es sicherlich auch noch elegantere Lösungen.
 
Beiträge
5.765
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Ich finde es immer überflüssig eine Sitzgelegenheit zu schaffen, wennkeine 1,5 m weiter schon der Esstisch steht.
Dann solltet ihr euch die Glasschränke überlegen, das sieht nämlich nur gut aus wenn dort wenig und auch nichts zu buntes drin steht. Selbst bei Milchglas.

LG
Sabine
 
Beiträge
13
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Da ist was dran mit den Glasschränken. Wirklich eher unvorteilhaft.
Mit der Theke hatten wir nur gedacht, dass man dort ganz gemütlich mal nen Kaffee trinkt. Dass der Tisch zu nah dran ist, sehe ich ein.

Gibt es elegante Lösungen die Ecke zu gestalten oder noch ganz andere Gestaltungsideen für unsere Küche?
Macht es Sinn den Ofen und den Kühlschrank rechts an die Wand zu stellen? Es ginge ja auch gerade vor und dann rechts.

Maeggie
 
Beiträge
2.731
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Guten abend, was mir spontan zu der Planung einfällt, ich würde die Terassentür im Küchenbereich wirklich zu einem Fenster machen, das beruhigt diesen Bereich ungemein, und dann würde ich dort Arvbeitsfläche schaffen - so kann man beim schnippeln oder auch spülen nach draußen gucken. Außerdem würde ich zwischen die beiden terassentüren im Wohnzimmer keine Mauer setzen sondern eine 2 flüglige Tür wählen, so kann man den Esstisch auch mal für feiern auf die Terasse verschieben oder andersherum den Terassentisch nach innen holen. Seh angenehm sowas.

Nun werde ich mir mal die Dateien suchen und ein bisschen schieben ;-)

littlequeen - die mal wieder eine Nachtschicht einlegt.
 
Beiträge
2.731
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Ich hab mal ein bisschen geschoben; bitte nur als Stellprobe betrachten, die Schrankaufteilung kann ja noch geändert werden.

Ich würde auf jeden Fall einen hohen GSP nehmen, an diesem ist man jeden Tag sooo oft dran.

Diese Aufteilung finde ich wirkt großzügiger, nicht so gedrückt. Wahlweise kann die Insel mehr zu einer Kommunikationsinsel werden indem man Kochfeld und Spüle tauscht (Eine Wandhaube ist auch wesentlich günstiger als eine Inselhaube, und wenn Inslehaube wäre bei einem Neubau über eine Deckenhaube nachzudenken)

Aber was ich hier besonders schön finde ist die Arbeitsfläche vor dem Fenster. Und durch die Zusammenlegung der Terassentüren hat man auch genug Platz für eine richtig tiefe Insel mit 120 Tiefe, also von vorne und hinten normale Unterschränke. Wobei ihr bei eurer Größe auf eine höhere Arbeistfläche gehen solltet. Habe mal die 86 er Höhe gegen 99 cm ausgetauscht.

So und nun bin ich gespannt ob´s gefällt.

littlequeen
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Fleissige Queeny ;D

Leider stimmt ja der Alno-Grundriss nicht mit dem Hausplan überein - da ist ein Erker am Esstisch - auf diese Ecke muss man bei der Planung noch etwas aufpassen.

Rundweg überzeugt mich Deine Planung noch nicht ;-) der hochgestellte GSP ist ganz weit weg - hier sollte man erstmal einen passenden (und grösseren) Alno basteln und dann nochmal genau überlegen ;-)
 
Beiträge
13
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

ke QUeeny, aber nice-nofret hat Recht.
Ich habe es bedauernswerterweise nicht hinbekommen die Wände zu gestalten und darum erstma, um überhaupt eine Vorstellung zu bekommen, da die Maße ansonsten ja stimmen, versucht erstmal grob zu schauen, wie wir es uns vorstellen könnten.
Dabei sind sowohl die Glasschränke als auch die Theke zweitrangig.
Ein schneller Weg vom Esstisch zum Kühlschrank wäre wünschenswert.
Ansonsten sind wir da relativ offen, nur leider etwas ratlos wie es wohl am nettesten wäre.
Danke für eure Mühe
Maeggie
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Hier mal eine Variante mit hochgebautem GSP darüber ein Kompakt-BO - falls man den GSP "unten" lässt, kann man drüber auch einen normal grossen BO einbauen ;-); Daneben Kühli und zum Wohnzimmer hingedreht ein tiefengekürzter (40cm) 60cm breiter Schrank mit Tablaren, bei 40cm tiefe geht das ja prima ohne Auszüge.
 

Anhänge

Beiträge
13
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

@Kerstin: Vielen Dank, das war mir schon mal eine Hilfe. Es war im Prinzip richtig so. Mittlerweile ist nur geplant, die rechte Seite bis zur Tür 2 Meter lang zu ziehen. So würden auch drei vollwertige Seitenschränke dort hinpassen.

@nice-nofret: Super! Die Idee, die beiden Seiten einfach zu trennen, hatten wir noch gar nicht. Auf Grund der Tatsache, dass wir an der rechten Wand nun derzeit eher mit 2 Metern planen, könnte man auch drei Hochschränke nebeneinander stellen. Wir denken dabei gerade an einen Vorratsschrank oder einen Putzschrank oder ähnliches.
Reicht der Platz denn, um dort in der Ecke zwischen Seitenschränken und der anderen Küchenzeile den Schrank gut zu öffnen?
Ein bisschen gewöhnungsbedurftig finden wir die Lösung noch. Allerdings bieten drei so hohe Schränke natürlich viel Stauraum. Kommt man denn ganz oben auch noch ran? Mir erscheint das gerade sehr hoch.

So eben ergab sich noch eine neue Frage. Die Terassentür im Küchenbereich ist nun doch eher als Fenster angedacht, weil uns sonst ein Heizungsplatz fehlen wird.
Um nun die Schränke der Küchenzeile und der Halbinsel öffnen zu müssen, ist diese doch aber im Wege oder? Würde man in diesem Falle so breite Blenden zwischen Wand und ersten Schrank setzen, bis diese problemlos zu öffnen sind? Dieser Platz fehlt vermutlich dann wieder am anderen Ende um den Seitenschrank zu öffnen. Aber man könnte ja auch weniger breite Schränke in der Zeile wählen.

Gut gefällt uns, dass Kochhalbinsel und Zeile auf gleicher Höhe enden. Das wirkt irgendwie harmonisch.
Ich werde diese Idee noch ein bisschen weiter bedenken. Ich habe sie auch mal dahingehend verändert, dass das Wandstück 2 Meter hat und eine Heizung vorhanden ist.

Vielleicht hat ja dazu auch noch jemand Anregungen? Sie gefällt mir jedenfalls um Längen besser als unser erster Ansatz :-)

maeggie
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Hallo Maggie

Der Abstand zwischen Spülenzeilenende und Hochschrank sind bei meiner Planung 65cm die brauchst Du auch um den GSP zu öffnen.

Die Wandzeile zu verlängern bringt Dir nicht viel - Du hast jetzt zwischen Herdinsel und Hochschränken ebenfalls nur 65cm Abstand - das ist im täglichen zuwenig - deshalb hatte ich dort ja einen tiefengekürzen Schrank um 90° gedreht hingestellt, so ist die Hochwand 20cm länger.;-)

Bei mir ist es nur eine Stellprobe - die genauen Schränke noch nicht bestimmt, da kann man noch knobeln was eine ideale Aufteilung wäre ;-)

die Terrassentüre würde ich lassen - das ist so praktisch direkt aus/in die Küche zu können. Es gibt von Naber eine Sockelheizung (geh mal googlen).

An das oberste Fach in den Hochschränken kommt man nur mit einem Tritt - der steht ja bestimmt gleich im HWR ;D
 
Beiträge
13
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Du hast Recht, der Durchgang ist zu klein. Die Insel müsste aber auch keine 2,40 m sein. Es würden auch 2 Meter oder 2,20 genügen, denke ich. Dann müsste wahrscheinlich aber die Küchenzeile an der Wand die gleichen Maße haben.
Bei der Variante mit den drei "ganzen" Hochschränken, könnte man vor diese auch noch ein Stück Wand ziehen, sodass diese quasi eingebaut aussehen. Ich könnte mir vorstellen, dass man von vorne ein schönes schmales Bild aufhängen könnte oder so, Das sieht sicher gut aus.

Das mit der Tür wird auch noch weiter überdacht. Fakt ist nur, dass es komisch aussieht, dass das Fenster auf der anderen Seite des Giebels ein normales werden soll, weil wir dort keine Tür möchten, um Sofas besser in den Wohnbereich stellen zu können. Bei Türen muss man so weit abbleiben und es sieht von außen nicht so schön aus, dort innen so direkt etwas vorzustellen. Es ware also von der Ansicht her asymmetrisch.
Außerdem ist die Terrassentür im Esszimmer ja so nah an der Küche. Es wäre ja kein weiter Weg.

Die Sockelheizung klingt interessant....was es alles gibt....

Liebe Grüße
maeggie
 
Beiträge
13
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

so, der Grundriss ist nun auch in neuer Version eingestellt.
So sind die Maße nun genauer.
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Anfangsplanung für eine offene Küche im Neubau

Mal ganz erstaunt gefragt ... warum keine Fußbodenheizung?
 

Ähnliche Beiträge

Oben