Anfänger sucht günstige Küche - wo anfangen?

ArKo

Mitglied

Beiträge
90
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu und auf der Suche nach ein paar Tipps und Tricks. Sowohl ich als auch die Eltern sind gerade auf der Suche nach einer neuen Küche. Ich wollte in ein kleines Studio „an der Ecke“ gehen, dass unter anderem Nolte führt. Meine Mutter war jetzt dort und hat sich eine erste Planung machen lassen. Als ich die Küche gesehen und den Preis dazu gehört habe, war mit klar, dass ich dort nicht hingehen brauche … :rofl:

Jetzt fällt mir natürlich noch Ikea ein, aber da habe ich etwas Sorge mit der Montage. Was wären denn noch sinnvolle Alternativen? Etwas googeln hat mich auf Express Küchen gebracht, was wohl Nolte in günstiger ist. Was ist mit Roller und Poco ? Wird dort geplant oder gibt es nur fertige Zeilen?

Vielen Dank !
 

bdl2k

Mitglied

Beiträge
127
Man kann sich auch von Nolte eine günstige Küche planen lassen wenn man weiß was die Preistreiber sind.

Du könntest ein Planungsthread erstellen mit deinen Raummaßen, Vorstellungen und Budget.
 

ArKo

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
Ich hab in der Planung schon nichts teures erkennen können. Minimum an Geräten (Backofen, Kochfeld, Kühlschrank) und eine Zeile ca. 3m und 3 Hochschränke (insgesamt etwa 5m). Da sind jetzt keine komplexen Stauraumlösungen oder irgendwas…

Ich bräuchte eine Zeile in der gleichen Größe plus noch eine (Halb) Insel mit ca. 2,40m (macht vorne und hinten zusammen ja NOCHMAL 5m Küche) und wollte noch mehr Geräte. Also salopp gesagt wollte ich doppelt so viel Küche für den gleichen Preis der dort genannt wurde. Daher meine Schlussfolgerung, dass das nur im Einstiegs/Billigsegmet möglich ist.

Bin jetzt noch auf Pino gestoßen? Ist das preislich ähnlich wie Express ?
 

Catinka

Mitglied

Beiträge
820
Als Laie - wie ich auch einer bin - kann man leider nicht erkennen, was Preistreiber sind und was nicht. Ich würde Dir empfehlen eine Planung einzustellen und hier zu fragen, wo man sparen kann.
 

ArKo

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
Auf welche Planung beziehst Du Dich?

Nobilia Elements wäre auch was.
Eingangs hatte ich erwähnt, dass meine Mutter in dem Studio war, in das ich auch wollte. Die dort erstellte Planung meinte ich. Habe mal ein Bild angehangen.

Als Laie - wie ich auch einer bin - kann man leider nicht erkennen, was Preistreiber sind und was nicht. Ich würde Dir empfehlen eine Planung einzustellen und hier zu fragen, wo man sparen kann.

Wo könnte man denn im gezeigten Entwurf sparen?

Aber wie gesagt, ich bräuchte ja doppelt so viel Küche für das gleiche Geld. Der Preis für die Zeile müsste sich ja halbieren…

Nichts gegen die Planung, aber die Küche sieht in meinen Augen nach nix aus. Ich hätte Laienhaft den Preis auf 1/3 des genannten geschätzt.
 

Anhänge

  • 21B6BD2A-7430-4AE0-9A2F-818F4E639321.jpeg
    21B6BD2A-7430-4AE0-9A2F-818F4E639321.jpeg
    84,2 KB · Aufrufe: 466

Catinka

Mitglied

Beiträge
820
Also ich glaube du musst auch die geplanten schränke etc hier nennen, sonst wird das so nichts... nur als Beispiel was ich gestern aus dem küchengeschäft mitgenommen habe: bestimmte Griffe kosten schon mal 40€ je Stück... auch eingefräste griffkanten sind teuer. Gar nicht zu sprechen von den unterschiedlichen Fronten. Zudem aktuell natürlich allgemeine Preissteigerung...
 

Apothelke

Mitglied

Beiträge
100
Hier im Forum gibt es ein Hersteller-Ranking , da wird eventuell schon ein Teil deiner Fragen beantwortet. Lies auch mal in anderen Anfragen von Anfängern, auch hier gibt es sicher viele Aspekte die ihr noch nicht bedacht habt.
Warum grifflos? Warum Muldenlüfter für ein Kochfeld an der Wand?
 

Isabel704

Mitglied

Beiträge
378
Wohnort
nördl. Harzvorland
Also in meinen Augen enthält die Planung oben folgende Preistreiber:
1. Grifflos
2. Dünne Arbeitsplatte (Material?)
3. Oberschränke mit Klappen, Türen sind deutlich günstiger
4. Kochfeld mit Muldenlüfter
 

ArKo

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
... und nenn doch mal den Preis der o.g. Planung..
22-23 tausend.

Hier im Forum gibt es ein Hersteller-Ranking , da wird eventuell schon ein Teil deiner Fragen beantwortet. Lies auch mal in anderen Anfragen von Anfängern, auch hier gibt es sicher viele Aspekte die ihr noch nicht bedacht habt.
Warum grifflos? Warum Muldenlüfter für ein Kochfeld an der Wand?
Schaue ich mir an, danke!
Nochmal, das war die Planung für meine Mutter. Ich habe sie nur als preisliche Referenz für mich herangezogen. Ich nehme an sie wollte Grifflos und den Muldenlüfter.
 

bdl2k

Mitglied

Beiträge
127
Sehe auch kein Grund für 3 versenkbare Steckdosenleisten in der Arbeitsplatte . Vielleicht sollten deine Eltern einen Planungsthread öffnen. Sehe viel Verbesserungspotential.
 

Isabel704

Mitglied

Beiträge
378
Wohnort
nördl. Harzvorland
Also für den Preis solltest du eine Küche in etwa auch in deiner Größe bekommen können. Mit einfacher Schichtstoffarbeitsplatte und Fronten in PG1 oder PG2. Mehr breitere Schränke 80/90 sind auch günstiger als viele schmale, usw.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.388
Wohnort
Bamberg
Wenn ich das Bild ganz genau betrachte, sehe ich noch weitere Preistreiber:

- Glasrückwand
- Keramikplatte (übertief)
- flächenbündige Spüle
- hochgestapelte Hochschränke (vermutlich mit Wange rechts
- das seltsame 15 cm Regal links
 

Isabel704

Mitglied

Beiträge
378
Wohnort
nördl. Harzvorland
Ich bin der Meinung, dass du ruhig bei Nolte , Häcker oder z.B. Schüller gucken kannst. Mann muss sich eben nur bewusst sein, was man möchte und dann das Budget ggf. anpassen.
Dafür eignet sich dann auch der Planunsthread im Planungsboard .
 

ArKo

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
90
Ich denke ich werde erstmal zu Ikea und dann nach einem Händler für Express und Pino Küchen suchen. Wenn die gezeigte Küche, die in meinen (zugegeben Laienhaften) Augen, nach nix aussieht schon bei über 20T Euro liegt, dann bin ich da mit meinen Vorstellungen einfach die falsche Kundengruppe …
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.388
Wohnort
Bamberg
Das hat ja nichts mit Aussehen zu tun Arko, die verwendeten Materialen sind halt vom Feinsten. anhand des Bildes ohne die genauen Details zu kennen, plane ich dir sowas mit Nobilia oder Häcker auch für 8 oder 9.000 EUR.

Beispiel: Eine Schichtstoffplatte in der Größe kostet halt ca. 500 EUR, Ausschnitte kosten nix.

Eine Keramikplatte liegt da schon ab 2.000 aufwärts, übertief dann 3000.
3 Steckdosenbohrungen in Keramik ca. 120 EUR nur für Löcher und dann nochmal 400 EUR für 3 versenkbare Steckdosentürme. 2 x flächenbündiger Auschnitt für Kochfeld und Spüle, ca. 400 EUR. Solche rechtwinkligen Spülen mit Einzelbecken gibt es auch nicht für nen Appel und nen Ei. So eine Glasrückwand verschlingt schnell mal 800 EUR. In Kunststoff zahlt du nur 120 oder 150 EUR. Und so weiter und so fort.

Das braucht alles kein Mensch und sieht auf dem Bild auch nach nichts aus, aber teuer ist es trotzdem. Das sind alles nur Beispiele und aus dem Bauch raus geschätzt.
 

Apothelke

Mitglied

Beiträge
100
Leider hast du meine Frage, wie eine Küche aussehen muss, damit sie dir gefällt noch nicht beantwortet.
Auch die Billiganbieter haben nichts zu verschenken.
Die Schubladenauszüge bei Ikea haben z.b. nur eine Tragkraft von 25 kg, bei anderen Herstellern sind 40 kg und mehr Standard. Ikea liefert Stein/Keramikarbeitsplatten nur, wenn die Montage der Küchenmöbel auch von Ikea-Monteuren durchgeführt wird. Die wiederum machen keine Sonderanfertigungen.
Bevor du also Äpfel mit Birnen vergleichst, solltest du dir im Klaren sein, was du bzw deine Eltern brauchen.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben