Status offen Altes Haus in Sanierung, neue Küche in Planung

Maro6

Mitglied
Beiträge
35
Liebe Forumsmitglieder,


wir haben ein altes Haus gekauft, das wir komplett sanieren. Auch eine neue Küche möchten wir kaufen. Bisher waren wir in einem Möbelhaus und haben uns dort eine Küche planen lassen. So ganz zufrieden sind wir mit dem Entwurf noch nicht. Ich weiß nicht, ob die beiden Hochschränke zuviel sind, also dass man sich "erschlagen" fühlt. Alternativ könnten wir uns auch eine Kühl-Gefrier-Kombination von SMEG vorstellen oder auch was ganz anderes. Wir stehen noch ganz am Anfang.

Ich habe hier im Forum schon einige interessante Beiträge gelesen. Besonders das Thema „tote Ecken“ fand ich interessant. Mittlerweile bin ich soweit, dass ich keinen LeMans Schrank mehr möchte. Zudem bringt es auch eine Kostenersparnis mit sich.


Ich würde mich freuen, wenn ihr mit eurem fachkundigen Wissen und Ideen auf den Entwurf schaut. Wir sind auch für ganz andere Möglichkeiten offen.

Der Esstisch soll zwischen Küche und Wohnzimmer stehen.


Achso, wir haben auch noch eine alte Küchenhexe (diese Holzöfen), die wieder in die Küche soll. Sie kommt an die Wand zum Wohnzimmer, ist als kleines Rechteck eingezeichnet.

(Die eingezeichnete Brüstungshöhe stimmt nicht.)

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe ) in cm: 178 cm und 174 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 91, ist noch veränderbar
Fensterhöhe (in cm): 115
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: Standard
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Landhaus
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 120 cm lang
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
91 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meistens zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: alte Küche ist zu klein, die neue Küche soll viele Auszüge haben, weil mich die Kramerei in den hinteren Bereichen stört
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
----------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
11.04.18 .. genauere Küchenmaße:

20180411_205113-jpg.264728

Küchenmaße:
20180304_220225-jpg.261741
 

Anhänge

  • Grundriss für Küchenplanung1.jpg
    Grundriss für Küchenplanung1.jpg
    135 KB · Aufrufe: 562
  • küche.jpg
    küche.jpg
    101,1 KB · Aufrufe: 337
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

isabella

Mitglied
Beiträge
14.417
Hallo und herzlich willkommen!

Gönnst Du uns bitte eine Grundrissansicht der Planung, damit man sie verstehen kann? Und bitte gleich ausgerichtet wie der Gesamtgrundriss - danke!

Wie groß soll der Tisch sein? Leider fehlen die Maßen in die Checkliste.

Wo soll der Standalone-Kühlschrank stehen?

Sind die 10000 EUR nur für die Möbel?

Was meinst Du mit „Kochfeldbreite“: Standard? 60 cm? Das ist ein bisschen wenig...

Biomüll trennt Ihr nicht? Ist das Konzept MUPL schon bekannt?

Wozu dient das kleine „Flaschenregal“ neben dem GSP?

Bei Euren Körpergrößen erscheint mir die Arbeitshöhe zu niedrig, hier ein paar Faustregeln zur Bestimmung (zur Erläuterung, ich bin 1,68 klein und meine Arbeitshöhe ist 92 cm):
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 

Maro6

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Hallo Isabella,

danke, dass du schon mal drauf geguckt hast.

Leider habe ich keinen Grundriss von der Küche. Der Planer hielt sich da bedeckt, ich durfte nur kurz den Bildschirm fotografieren mit der 3D-Ansicht. Evt. müsste ich das dann selbst skizzieren.

Der Tisch soll ca. 120 cm lang sein, Breite mal gucken, was man bekommt.

Der Standalone-Kühlschrank soll dann anstatt des einen Hochschrankes stehen, bzw. der Hochschrank mit dem Backofen soll in die Ecke links, um 90 Grad gedreht, neben das kleine Flaschenregal.

10000 EUR soll für alles reichen, ich bin nicht traurig, wenn es weniger wird. So ein altes Haus birgt einiges an Überraschungen... ;-)

Standard-Kochfeldbreite ist 80 cm dachte ich, weiß es aber nicht genau.

Biomüll trennen wir auch. Kommt gleich auf den Kompost.

MUPL hatte ich hier schon im Forum gelesen. In der bisherigen Planung ist das Müllsystem unter der Spüle, aber unten. Direkt unter der Arbeitsplatte finde ich es besser, da darunter noch Stauraum ist.

Das Flaschenregal hat der Planer eingebaut, da wir der Meinung waren, dass ein 45 cm breiter GSP reicht. Dadurch entstand eine Nische. Ich finde es nicht ganz so praktisch, weil das wahrscheinlich eine "Schmutzfangecke" wird.

Als Arbeitshöhe hat der Küchenplaner 96 cm vorgeschlagen. Ich habe mal ausprobiert und auf einer Küche mit einer Höhe von 91 cm gearbeitet und fand das ganz okay. Nach den 3 Methoden, kommen unterschiedliche Maße raus. Hüftknochenhöhe 112 cm, Ellbogenhöhe nach Abzug 92, 93 cm und 91 cm beim direkten ausprobieren. Das sind jetzt die Maße der größeren Person, die am meisten kocht.

Ich hoffe, ich konnte die ersten Fragen beantworten. Meinst du es wäre besser einen richtigen Grundriss zu zeichnen?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.417
Ja, zeichne bitte einen Grundriss der Planung, und zwar am besten skaliert :rose:

MUPL ist übrigens nicht unter der Spüle, sondern unter der Hauptarbeitsfläche und ist ganz praktisch. Geht Ihr wirklich für jede geschälte Katoffel zum Kompost?

Von einem 45er GSP würde ich abraten, es kostet und verbraucht so viel wie ein 60er Gerät und es gibt ganz wenig Auswahl (ud die Auswahl wird eher kleiner).
 

Maro6

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Reicht auch eine Skizze mit Bemaßung? Der Alno -Planer läuft bei mir nicht, habe immer einen "runtime error".

Über den Biomüll muss ich nochmal nachdenken...

GSP kann auch 60 cm sein.
 

Maro6

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Ich habe die Küche mal skizziert.
 

Anhänge

  • 20180304_220225.jpg
    20180304_220225.jpg
    99,1 KB · Aufrufe: 721

isabella

Mitglied
Beiträge
14.417
So ist gut, danke! Die Ecke planoben links ist wahrscheinlich 65x65, damit Türen und Auszüge aufgehen, und der Flaschenregal sieht eher wie 15 als wie 40 aus. Aber so kann man sich ein Bild machen.

Die Tür zum Schlafzimmer würde ich unbedingt schließen und den Zugang zum Schlaftrakt eher vom Wohnzimmer aus planen.
 

Maro6

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Hallo Isabella,

unsere 1. Variante war auch, die Tür vom Wohnzimmer zum Schlafzimmer zu machen. Dann fanden wir die Tür im Wohnzimmer doch ungünstiger, als die andere Variante. Danke für deine Anregung, wir gucken uns das direkt vor Ort an... im Schlafzimmer wären wir dann auch flexibler mit dem Stellen. Ich glaube das überdenken wir wirklich nochmal.
 

Maro6

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Wir haben nochmal geguckt. Wenn wir die Tür zumachen, ist es besser für die Küche. Aber wir haben im Wohnzimmer dann kaum Stellmöglichkeiten. Und wir müssten, wenn wir ins Bad wollen immer die Runde durch das Wohnzimmer drehen. Wir wollen doch lieber bei der ursprünglichen Variante bleiben und das Beste draus machen.
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Hattet ihr mal überlegt Küche und Bad zu tauschen? Nur mal so bevor wir uns ganz der Küche zuwenden... ;-)
 

Maro6

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Wir haben vorab ganz viele Möglichkeiten durchgespielt. Das jetzt war die optimalste Variante für uns. Das Bad ist ein Anbau und hat leider keine 2,40 m Deckenhöhe, was man aus dem Grundriss nicht ersehen kann. Ich denke das ist als Küche nicht so geeignet. Auch die Wand zum Wohnzimmer müsste größtenteils bleiben, war ja mal eine Außenwand.
Ich finde aber gut, dass du dir auch über solche Möglichkeiten Gedanken machst. Man selber ist mit der Zeit schon betriebsblind.
 

russini

Mitglied
Beiträge
4.180
20180305_131229.jpg


Hier mal eine grobe Skizze mit Zeile und Halbinsel, wenn der Kamin ins Wohnzimmer und Schlafzimmertüre von Wohnzimmer aus geht. Esstisch mitten im Durchgang würde ich nicht machen, ist zu eng.
 

russini

Mitglied
Beiträge
4.180
Wenn es eine Möglichkeit gibt, so würde ich ein Fenster in der Ankleide vorsehen. Und neue Wohnzimmerfenster bis zum Boden als Schiebefenster nehmen.
 

Maro6

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Hallo russini, erstmal danke für die Arbeit, die du dir gemacht hast.
Die Variante mit der Tür vom Wohnzimmer zum Schlafzimmer gefällt uns nicht ganz so gut, obwohl es Vorteile für die Küche bringen würde. Aber wenn man ins Bad will, z.B. von der Küche, muss man immer durch das Wohnzimmer laufen und wir haben sowieso wenig Stellmöglichkeiten im Wohnzimmer, die durch die Tür noch begrenzter wären. (Zwei Hundeliegeplätze brauchen wir auch noch...)

Ein Fenster kommt in die Ankleide, anstatt der Außentür, die dort momentan noch ist. Die Möblierung in der Skizze ist etwas irreführend, es sieht aus, als wäre der Raum geschlossen. Auch kommt in das Wohnzimmer nur ein großes bodentiefes Fenster von 2,10 m gegenüber der Öffnung zur Küche und ein kleines von 1,10 m Breite links daneben.
 

Maro6

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Über den Esstisch im Durchgang haben wir auch schon nachgedacht. Zumal da wahrscheinlich noch ein Pfeiler hinkommt. Der steht dann 24 cm raus. Und das stört. Wir fanden es nur praktisch, da Wohnzimmer und Küche durch den Tisch verbunden werden. Aber es simmt, es ist eng.

Wenn man jetzt in der Küche einen Essplatz für 2 Personen planen könnte, würde der Esstisch weiter hinten im Wohnzimmer sehr gut stehen. Aber ich fürchte, dass die Küche dazu zu klein ist, wenn die zwei Türen bleiben.
 

russini

Mitglied
Beiträge
4.180
Warum ist der Holzigen in der Küche und nicht im Wohnzimmer? Oder ist es ein Holzherd?
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Die Argumentation mit dem Bad verstehe ich nicht. Das ist doch ein en-suit Bad nur für Sie. Tagsüber würde man doch sicher das Gäste-WC nutzen.
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Und die Verbindung schaffst ihr, in dem das von @russini eingezeichnete Sideboard im Durchgang über die gesamte Raumbreite des Wohnbereiches durchgezogen wird.
 

Maro6

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Hallo russini,

das ist ein Holzherd, auch Küchenhexe genannt. Aber im Wohnzimmer soll direkt an der Wand am gleichen Schornstein ein Kaminofen stehen, quasi gegenüber, nur durch die Wand getrennt.
 

Maro6

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
35
Hallo Anke,

die Verbindung mit dem Sideboard, gezeichnet von russini, gefällt mir gut. Auch dass der Esstisch hinten steht. Aber wir wollen die Tür nicht im Wohnzimmer haben, weil dann einfach kein Platz zum Stellen ist. An der Wand, in der russini die Tür eingezeichnet hat, würde dann der Fernseher hängen. Und ich hatte ja schon geschrieben, dass wir zwei Liegeplätze für unsere Hunde brauchen, Riesenschnauzer und Labrador. Die sind nicht so klein und sollen an der Wand liegen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben