Alternativen zu Miele-Geräten

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von tambourine, 8. Jan. 2011.

  1. tambourine

    tambourine Mitglied

    Seit:
    7. Nov. 2010
    Beiträge:
    19

    hallo zusammen,

    da wir mit unserer planung gerade nicht wirklich weiterkommen, möchte ich gerne einen schwenk zu den geräten machen und habe deshalb hierhergefunden.

    beim blättern durch den miele-katalog haben wir uns erstmal folgende geräte ausgesucht:

    - Backofen H 4404 B -> UVP 719EUR

    - autarkes Kochfeld KM 5805 -> UVP 1.144EUR

    - Geschirrspüler G 5375 Vi XXL -> UVP 1.279EUR

    - Dunstabzugshaube DA 429-4 -> UVP 1.289EUR

    - Kühlschrank K 9754 iDF -> UVP 1.449EUR


    da das doch eine starke summe ist, wollte ich gerne wissen, ob jemand alternative geräte (z.b. siemens, bosch, neff) empfehlen kann, die von der funktionalität her den o.g. geräten entsprechen bzw. denen ähnlich sind, aber preislich hoffentlich günstiger.

    vielen dank und lg
    tambourine
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juli 2012
  2. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Hallo Tambourine,
    das Miele-Kochfeld ist ein ganz "olles" 60er Cerankochfeld.Für das Geld gibt es Induktionskochfelder, die in jeder Hinsicht besser sind. Nimmt man nicht das teuerste, bleibt sogar noch einiges für ggf. notwendige, neue Töpfe übrig. Neff ist hier gut und relativ günstig.
    Der Geschirrspüler ist gut und auch sein Geld wert.
    Ich meine, daß die BSH-Kühlgeräte nicht so viel schlechter sind, als Liebherr/Miele. Darüber läßt sich aber streiten.
    Die Haube ist nicht schlecht und nicht gut-mit Einsparungen bei den anderen Geräten ginge hier sicher auch Gutmann Campo/Novy Proline o.ä. . Das ist dann eine andere Liga.

    Vor allem das Kochfeld sollte getauscht werden, das ist völlig verneuet.

    Grüße,
    Jens
     
  3. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Hallo Tambourine,

    wir haben uns aus preislichen Gründen gegen Miele und aus optischen Gründen für Siemens-Geräte entschieden. Neff, Bosch etc. fanden wir vom Design her nicht ganz so schön.
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.733
    Ort:
    Schweiz
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Hallo Tam

    BO - ist die Basisausführung mit der "neuen" kleineren Innenraumgrösse (die 4000er Serie) ist bestimmt ok; müsstest Du günstig bekommen, weil "neu".

    Kochstelle: schlechte Wahl: nimm Induktion - von irgendwem und achte auf die Feldgrösse - auch bei diesem Feld hast Du viele kleine Platten ... das ist nicht so toll für grosse Pfannen (schaumal bei Neff, Juno, Teka)

    GSP: da hast Du ein "normal" hohes Gerät ausgesucht; die XL-Höhe haben einen 5-8cm höheren Innenraum, das ist sehr angenehm mit langstieligen Gläsern; Du solltest Du Dir gut überlegen, ob Du wirklich Besteckschublade willst. Der Wasserverbrauch ist eher egal - die sind alle Sparsam genug; ganz im Gegenteil, manche arbeiten zu Wasserarm und die Leitungen verdrecken etc. Geschirrspüler von Miele sind schon toll, aber die Siemens sind z.B. auch gut. Wenn Besteckschublade, dann aber wirklich Miele, dann sollte es aber besser auch die XL-Höhe sein, ich habe die "normale" und das ist z.T: echt äzend, weil die hohen Gläser nicht reinpassen.
     
  5. tambourine

    tambourine Mitglied

    Seit:
    7. Nov. 2010
    Beiträge:
    19
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    sorry, hatte die falsche bezeichnung reingeschrieben / verlinkt. ist jetzt im eröffnungsbeitrag korrigiert. und nen besteckkorb hat sie auch, mag auch keine so ne schublade haben...

    lg
    tambourine
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.733
    Ort:
    Schweiz
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    ;-) dann ist ja gut ;D

    der sog. Komfort-Korb bei Miele ist nur begrenzt flexibel - es ist die einfachste Korbgestaltung, welche Miele anbietet. Hat z.B: keine abklappbaren Stachelreihen ..
     
  7. tambourine

    tambourine Mitglied

    Seit:
    7. Nov. 2010
    Beiträge:
    19
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    vielen dank für eure hinweise. daraufhin haben wir gefühlte tausend stunden mehrere geräte miteinander verglichen. :read: das ist dabei herausgekommen:

    - spülmaschine |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder neff S52M63X3EU -> das mit dem komfort-korb bei miele hat mich doch nochmal zum überlegen gebracht; wir haben jetzt gerade auch eine siemens-spüli und sind sehr zufrieden mit der inneneinteilung

    - kochfeld neff T13D20N1 -> wir wollen trotz verneueter technik lieber ein ceran-kochfeld kaufen; und bzgl. der plattengröße ist das wohl ganz gut

    - kühlschrank |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| -> die nutzinhalte finde ich schwierig zu vergleichen, da wohl jeder hersteller seine eigene definition dafür hat; aber das war eh das einzige gerät bei siemens, dass die einteilung hat, die wir gerne wollen

    den backofen von miele werden wir wohl nehmen.

    tja, da bleibt noch die dunstabzugshaube. die miele, die wir ausgesucht haben, war ja mal testsieger, kann also nicht sooo schlecht sein. und die gutmann wird wohl nicht ganz in unserem rahmen liegen. es sei denn, wir sparen bei den anderen geräten wirklich so viel ein... :-\

    falls ihr noch tipps für weitere gute geräte habt, immer her damit!

    lg
    tambourine
     
  8. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.374
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Ich bin neugierig. Warum keine Induktion?
     
  9. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Was spricht für Ceran was Indunktion nicht hat? Der Preis bestimmt nicht mehr ;-) und das Kochen mit Induktion ist ein dreimal so grosser unterschied zu Ceran wie von normalen Herdplatten zu ceran ;-)
     
  10. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    ...verstehe ich auch nicht. Das ist ja keine Mode-das hat sich längst als die bessere Technik durchgesetzt und kostet kaum mehr. Wenn ich ausnahmsweise mal auf herkömmlichem Ceran koche, kriege ich jedes Mal die Krise.
     
  11. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Hallo, ich hatte mir einmal die Argumente für Induktion aus meiner Sicht zusammengeschrieben:

    - Ein Induktions-Kochfeld reagiert so schnell wie Gas, erzeugt aber weniger Hitze. Weil diese nicht auf der Herdplatte, sondern direkt im Topfboden entsteht, geht keine Energie im Raum verloren. Es kann kaum etwas anbrennen, das Kochfeld ist leicht zu reinigen. Den Ceranfeld-Schaber brauche ich nie mehr, mit Küchentuch und Seifenwasser geht alles weg.

    - Nudelwasser kochen kann man genau regeln. Bei Elektro-Ceranfeldern muss man den Topf mit dem Wasser, welches zu kochen beginnt, erst mal vom Kochfeld ziehen, damit es nicht überkocht. Bei Induktion stelle ich einfach das Feld kleiner oder aus und sofort kocht es auch weniger.

    - Beim Anbraten von Steaks oder Fleisch kann ich zwischen das Kochfeld und die Pfanne Zeitungspapier legen, das die starken Fettspritzer auffängt. Das Zeitungspapier brennt nicht an, wird höchstens ein bissel bräunlich! Hinterher: Fettiges Zeitungspapier in den Mülll - das reduziert die Putzarbeit enorm.

    Ich möchte es nicht mehr missen!
     
  12. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Die Backofenmuffel gibt zwar schon länger, ist aber nicht neu und gehört zum aktuellen Sortiment.

    Man sollte überlegen, ob man nicht für 150 € mehr den 66 Liter Backofen nimmt.

    Induktion ist m.M. bei einer neuen Küche ein Muss.

    Die Haube ist ok, ich würde jedoch für den Preis eine Gutmann vorziehen. ( Abluft ? )
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Ich würde auch Induktion bevorzugen. ... Und, bei dem ausgewähltem Kochfeld sind wieder 2x14er Kochstellen dabei. Kocht ihr viel mit so kleinen Töpfen?
     
  14. voyager

    voyager Mitglied

    Seit:
    7. Dez. 2009
    Beiträge:
    253
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Was ich nicht so schön an Induktion bei Miele finde, ist der Umstand, dass der Bräter (egal ob für die 4000 oder 5000er Serie) nicht induktionsfähig ist.
     
  15. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.374
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Der Bräter gehört doch auch in den Backofen ;-). Bei uns hat der noch nie auf dem Kochfeld gestanden. Wenn wirklich mal etwas vorher scharf angebraten werden muss, machen wir das in Topf oder Pfanne. Dann hat man auch gleich eine schöne Basis für eine Sauce, die ja sowieso nicht im BO zubereitet wird.
     
  16. voyager

    voyager Mitglied

    Seit:
    7. Dez. 2009
    Beiträge:
    253
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Bislang habe ich den Bräter auch gern dafür benutzt, z.B. mehrere Schnitzel auf einmal zu braten. Also als Art Pfannenersatz.
     
  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.733
    Ort:
    Schweiz
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    .. ich habe zwar nen Miele BO, aber den Miele-Bräter würde ich nicht haben wollen... ich bevorzuge als Bräter entweder einen richtigen Gusseisenbräter, oder emaillierte Stahlbräter bzw. Bratreinen - die sind Induktionsfähig und verteilen die Hitze viel gleichmässiger. Ausserdem benutze ich regelmässig einen Römertopf - der kommt aber auch gleich in den BO ;D
     
  18. voyager

    voyager Mitglied

    Seit:
    7. Dez. 2009
    Beiträge:
    253
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Allein das Design des Bräters aus der 4000er Serie incl. Deckel ist schon super. Ein echter Hingucker.
     
  19. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.733
    Ort:
    Schweiz
    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    ähm ja... das Design gefällt mir auch und der 5000er hat auch einen Indufähigen Boden .. aber sonst :rolleyes:

    es ist ein ALU-Guss-Bräter mit TEFLON Beschichtung .. :rolleyes: - ich bitte Dich! Da gibt es wirklich Besseres :-\

    Teflon hält immer nur ein paar wenige Jahre ... so nach 2-5 Jahren ist das Ding hinüber.. dazu der Preis .. da kaufe ich mir für das Geld aber lieber einen Staub-Bräter, oder einen emaillierten von Silit oder Riess oder oder oder....

    oder den Rieber-Bräter *zwinker*
     
  20. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Alternativen zu Miele-Geräten

    Hallo,

    Einige Dinge brät man auf dem Kochfeld an bevor man sie in den Ofen schiebt :-)

    Es gibt von Miele einen induktionsfähigen Bräter mit Deckel in 1/2 GN Größe.
    Den müsste man aber in den Backöfen oder dem DGCXL auf den Rost stellen.
    Er passt nur in den DGC oder die DGs.
    Ich habe ihn,bin aber nicht sehr glücklich damit,da ich eine Antihaftbeschichtung in einem Bräter nicht optimal finde.
    Damals gab es noch nichts anderes für die DG(C)s:-\

    LG EVA
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Bitte um Meinungen/Alternativen für meine Geräteauswahl Einbaugeräte 3. Sep. 2016
Geräteauswahl - Erfahrungen, Alternativen? Einbaugeräte 17. Aug. 2016
Alternativen oder Optimierung einer Zeilenküche Küchenplanung im Planungs-Board 12. Jan. 2016
Nischenverkleidung Glas - Alternativen Küchen-Ambiente 27. Nov. 2015
Ikea, lohnt es sich nach Alternativen umzuschauen? Küchenmöbel 9. Juni 2015
Alternativen für Apothekerschrank, Rondell usw. Küchenmöbel 27. Dez. 2014
Auswahl Einbaugeräte: Welche von Miele oder Alternativen? Einbaugeräte 18. Juli 2014
Alternativen Gutmann Campo Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 21. Jan. 2014

Diese Seite empfehlen