Warten Altbausanierung, neue Küche

mmyers

Mitglied

Beiträge
33
Titel des Themas: Krumme Küche im Altbau

Hallo ihr lieben,

ich bin gerade dabei mein Haus komplett zu sanieren (wie man dem Bild entnehmen kann).
Bevor ich jedoch das neue Sanitär beauftragen kann sollte ich meine Küche geplant haben, weshalb ich mich an euch wende, da ich momentan nicht mehr weiterkomme.

Das Bild ist von Plan unten in Richtung Terrasse gemacht, das Fenster auf dem Bild befindet sich auf der Grundstücksgrenze, kann also nicht verändert werden in Größe sowie Höhe.
Das Fenster Plan unten hat nach Einbau der Fußbodenheizung nur noch eine Brüstungshöhe ca 80 cm, vor dem Fenster können also vermutlich keine Küchenschränke gestellt werden.

Die Wand mit dem Bogenförmigen Durchgang auf dem Bild wird im Zuge des Umbaus weichen müssen, jedoch vermutlich nicht wie im Plan eingezeichnet.
Der Wandstummel soll auf die rechte Seite wandern, die Öffnung jedoch bei 2,8m (wenn möglich 3m) bleiben.
In diesem Durchgang könnte ich mir den Esstisch gut vorstellen, für den Alltag (jetzt 2 Leute, evtl. mit Kindern 4) und auch bei Besuch reicht der Durchgang mmn. völlig aus um 8 Leute oder mehr um einen 2m Tisch herum setzen zu können.
Die Tür zur Speisekammer wird, anders als auf dem Plan eingezeichnet, eine Schiebetür. Auch wird sie ein wenig weiter Plan unten sitzen, damit man sie von der Küche aus nach links öffnen kann.

Ich bin hier jedoch, wie bei allem für Inspirationen und Ideen offen.

Nun ist ein wenig eure Fantasie gefragt, da ich mein Haus nur bedingt in den Küchenplanern abbilden kann. (keine 90 Grad Winkel, Holzbalken)

Variante 1.
Meine ursprüngliche Überlegung sah eine Küchenzeile Plan links mit 4,2m vor.
Zusätzlich dann eine Kochinsel mit der maximal möglichen Größe.
Durch die 3.5m in der Breite bin ich doch etwas beschränkt und auf dem Plan sieht besonders der Durchgang zwischen Insel und Speis, aber auch am Kamin recht eng aus.
Bei dieser Variante müssten die beiden Balken weichen.

Variante 2.
Durch die Entdeckung der Balken in der alten Wand kam nun die Idee auf diese in die neue Küche zu integrieren. Hier könnten die Winkel zur großen Herausforderung werden. Auch finde ich in dieser Variante Spüle und Geschirrspüler etwas deplatziert.
Vorteil wäre allerdings das ohnehin benötigte Wasser wegen des Gästebads hinter der Wand.

Bei beiden Varianten fehlt derzeit der Kamin.

Schon im Voraus vielen Dank für eure Ideen und Anregungen.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 168, 160
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 80
Fensterhöhe (in cm): 100
Raumhöhe in cm: 245
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Thermomix, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?:

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 28000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.804
Wohnort
Perth, Australien
Herzlich willkommen,
oh wow, das sieht wie "Fixer Upper" aus oder irgendeines der vielen ander house reno Programmen aus Amerika.

Mit deinem Text habe ich etwas Schwierigkeiten.

mmyers1.JPG mmyers0.JPG

Planoben, planlinks beziehen wir auf den Etagengrundriss. Alle Grundrisse immer gleich ausrichten.

Wir brauchen die Winkel planrechts oben und unten, scheint ja keine 90 Grad sein.

Das mit den Balken habe ich nicht verstanden. Wenn die bleiben sollen, musst du sie im Plan vermaßen.

In den Raum soll ein Tisch stehen oder nicht?

Wir bauchen die Kettenmaße der Wand planoben.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.804
Wohnort
Perth, Australien
schau dir den vermßten Plan von ChrisiLE an, alles bis ins Detail vermaßt, das erleichtert uns die Arbeit immens. man muss nicht alles hinterfragen.
 

mmyers

Mitglied

Beiträge
33
Hallo Evelin,
zunächst einmal danke für eine Antwort.

Ich habe nun mit dem Alno Planer die beiden Varianten erstellt und im Anhang hochgeladen.
Leider lässt der Planer nur eine Raumgröße bis 9m zu, aber man kann ganz gut sehen wo der Tisch stehen soll.

Auch habe ich den Grundriss nochmals überarbeitet, die Balken eingezeichnet und alle Pläne gleich ausgerichtet.

Der Winkel beträgt 96 bzw. 84 Grad.

Die grundlegenden Fragen die sich mir stellen sind:
- Funktioniert eine Insel in dem Raum (Voraussetzung ist hier das Entfernen der Balken)?
- sollten die Balken erhalten bleiben, wie stellt sich dann eine sinnvolle Einteilung der Küche dar?
- Ist der Standort der Spüle bei Variante 1 so akzeptabel? ich bin mir nicht sicher ob dann die Wege zu groß werden.

Allgemein würde mich auch eure Meinung interessieren welche Variante besser wäre bzw. evtl gibt es noch viel sinnvollere Ideen als die die ich bisher habe.
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.804
Wohnort
Perth, Australien
bei deiner Planung in #4 ist der Durchgang am Inseleck planoben rechts zu schmal, der Zeilenabstand zu gering.

Der KS steht zu weit planunten, alle müssen erst durch die Küche.

Der GSP steht mitten in der Küche, auch ungünstig.

du schreibst Raumhöhe 245cm. Auf dem Bild sieht es sehr viel höher aus. Wenn die Decke abgehängt werden soll, warum 245cm?

Ich würde die Balken entfernen, ich glaube, dass sie am Ende nur nerven, ständig muss man ihnen aus dem Weg gehen.

Ich würde die Küche so gestalten.

mmyers1.JPG mmyers11.JPG mmyers2.JPG mmyers3.JPG mmyers4.JPG mmyers44.JPG

die Tür zur Speise ganz nach planoben, der kürzeste Weg

Die Insel kann nicht größer als 270 x 90cm plus Deckseiten werden, sonst werden die Durchgänge zu schmal.

Der GSP ist links neben der Spüle, rechts davon der MUPL .
 
Zuletzt bearbeitet:

mmyers

Mitglied

Beiträge
33
Hallo Evelin,

vielen Dank für deine Mühe, mir gefällt der Vorschlag sehr gut.
Der ähnelt sogar in großen Teilen unseren ersten Ideen, dann kamen jedoch die Balken dazwischen und die Überlegung ob man diese nicht in die Küche integrieren kann.
Das Integrieren macht jedoch nur dann sinn wenn eine L-Küche und keine Insel verwirklicht wird.

Deshalb bin ich ganz deiner Meinung, wenn Insel dann müssen die Balken weg.

Auch der Einwand bezüglich des KS ist sehr gut, daran hatte ich noch gar nicht gedacht.

Die Decke ist derzeit tatsächlich deutlich höher als 245. Momentan liegen wir bei etwa 270. Die Decke soll natürlich keine 25 cm abgehängt werden, aber der neue Fußbodenaufbau mit der Fußbodenheizung kostet mich in etwa 17 cm, dann habe ich noch ein wenig Puffer zum Abhängen der Decke einberechnet, die genaueren Werte ergeben sich im Laufe der Woche.

Die Tür zur Speis war im originalen Grundriss leider an der falschen Position, das habe ich korrigiert.
Leider ist der Zugang eines der wenigen Dinge die ich nicht verändern kann, da die Wand tragend ist und das versetzen der Tür unverhältnismäßig großen Aufwand bedeuten würde.

Dadurch könnte sich ein Problem bei deinem Vorschlag ergeben:
Das Fenster würde sich nur noch wenige cm öffnen lassen. Um das Fenster öffnen zu können müsste die Insel etwas kleiner werden.

oder habe ich hier einen Denkfehler?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.804
Wohnort
Perth, Australien
wenn ihr das Fenster unbedingt voll öffnen müsst, dann mach die Insel kürzer. Zum Putzen muss es ja nicht unbedingt ganz auf sein oder?

Du kannst doch mal messen, wie weit der Fensterflügel ab Wand in den Raum steht.

Vil weiter nach planoben kannst du die Insel nicht schieben, weil der Durchgang zu eng wird. Aber mess erst mal den Fensterflügel.

Übrigens das L mit Kochinsel und Spüle am anderen Ende der Küche geht nicht, weil zu weit auseinander.

Hier noch ein anderer Vorschlag

mmyers41.JPG mmyers42.JPG mmyers43.JPG mmyers44.JPG

ich kann dir später die Planung noch beschreiben, wenn du möchtest.
 

Anhänge

mmyers

Mitglied

Beiträge
33
Hi Evelin,

das wäre mega lieb wenn du ein wenig dazu erklären könntest :-)

Das Fenster messe ich nachher direkt mal, aber im Prinzip hast du recht, komplett öffnen muss ich das nicht, reicht wenn es weit genug auf geht zum putzen.

Deine andere Planung sieht auch sehr interessant aus, da muss ich mal auf die Baustelle und mir das im Raum vorstellen.

in der L Küche besteht auch die Möglichkeit Spülbecken + Spülmaschine mit den 3 Hochschränken zu tauschen, dann wäre aber keine Ablagefläche beim KS vorhanden. Obwohl man den KS evtl vor die Speis ziehen könnte.
Das schau ich mir nachher mal an.

Vielen Dank aber in jedem Fall schon jetzt für deine Mühen :-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.804
Wohnort
Perth, Australien
hier mal das L

mmyers411.jpg mmyers45.JPG mmyers46.JPG

Die Kochhalbinsel ist wegen der Muldenlüftung 70cm tief . Die 1-2 Raster des 30er US daneben verstiften, damit man Ölflaschen griffbereit oben einstellen kann.

US mit der Rasterung 1-2-3 würde ich im hohen Auszug (3er) mit einen Innenschublade vorsehen, da man wenige Dinge hat, die so hoch sind. Ansonsten stapelt man oder man hat viel Luft in den Auszügen. Welche Rasterung für euch am Besten ist, ermittelst du anhand einer Stauraumplanung .

Alternativ kann man auch US mit der Rasterung 1-1-2-2 stellen.

Neben dem KS könntet ihr auch den HS mit BO stellen, wie es euch besser gefällt. Bei dem Vorratsschrank könnte man unten auch ein paar direkte Auszüge vorsehen, kommt halt drauf an, wie wichtig euch die Optik ist.

Dito die OS. Im Plan sind es 3 x 90er plus 1 x 45er OS. Wieviele, wie hoch ob mit Lifttüren macht ihr, wie es euch gefällt. Was nicht nehmen würde wären OS mit Glaseinsätzen. Sieht selten gut aus. Dann lieber mal ein offenes Regal oder weniger OS.

Die Theke ist 30cm tief, das reicht.

Wenn möglich, würde ich die kleine Halbinsel, 2 x 80er US, 100cm tief machen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.804
Wohnort
Perth, Australien
der 2-Zeiler

Die Insel im Beispiel ist 270 x 90cm plus Deckseiten groß. Wenn es meine Küche wäre, wollte ich einen Zeilenabstand von 120cm wegen der GSP Tür (bei einem XXL Model steht diese 64cm in den Raum). Ein Auszug steht 45cm in den Raum.

Der Durchgang von 90cm bei der Kaminecke würde ich nicht wesentlich geringer machen, ihr wollt vielleicht einen Gefrierschränk oder ähnlich großes in die Speise schieben.

Entweder das Fenster ignorieren oder die Insel kürzen, um die 120cm Zeilenabstand zu erreichen. Aber das müsst ihr für euch entscheiden.

Im Beispiel siehst du die 1-1-2-2 Rasterung. An der Stelle ist es wegen der Optik nicht so wichig, weil man nicht direkt mit Abstand draufschauen kann.

mmyers21.JPG mmyers211.jpg mmyers22.JPG mmyers23.JPG
 

Anhänge

mmyers

Mitglied

Beiträge
33
Hallo Evelin, vielen Dank für die Ausführungen.

Die Insel gefällt mir inzwischen sehr gut, das mit dem Fenster habe ich mir angeschaut und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich das Fenster nicht komplett öffnen können muss.
Ich habe bezüglich der Insel einfach ein paar Bedenken, dass diese in meinem Raum zu gequetscht wirkt. Gerade wenn ich den Zeilenabstand auf 120 mache hätte ich beim Zugang zur Speis nur noch etwas über 70 cm Platz.
Denke da wären 110 das größte der Gefühle, sinnvoller wäre evtl. sogar nur 100 Zeilenabstand.

Bei der L Version finde ich die Halbinsel sehr interessant, den Standort des KS jedoch aus Gründen des Durchgangs ebenfalls etwas kritisch.
Einerseits habe ich einen großen Raum, andererseits habe ich die Befürchtung dass die Durchgänge zu knapp werden könnten.

Habe mich deshalb nochmals die L Version mit den Balken überarbeitet, Spüle und Hochschränke getauscht.
2 30er Auszüge neben dem Herd, dort könnte man ggf. noch einen einparen, MUPL rechts neben der Spüle, Geschirrspüler links daneben. Kühlschrank direkt neben der Speis.

Die Schränke im Esszimmer für Besteck, Gläser, Teller, dort wäre aber auch eine Theke möglich.
Abzug entweder Muldenlüftung oder Decke.
In den 120 cm Arbeitsfläche hinter der Spüle habe ich genug Platz um eine Küchenmaschine oder Theromix abzustellen und trotzdem noch arbeiten zu können.

Ich mache mich die Tage an eine Stauraumplanung , um genauer herauszufinden was ich alles benötige.

Momentan geht es aber vorrangig darum zu entscheiden wohin ich Wasser und Abwasser legen muss.
Wie sinnvoll wäre es ggf. bei der Insel Idee die Spüle und den Herd zu tauschen?
Bzw. warum ist die Spüle auf der Insel und nicht umgekehrt?
Reicht bei der Insel mein Platz aus, dass diese im Raum nicht zu mächtig wirkt?
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.804
Wohnort
Perth, Australien
ohne einem ALNO Grundrissbild kann man deine Planung nicht so gut beurteilen, Man sieht keine Abstände. Aber stellen kannst die Küche so schon, wenn dich der große Leerraum in der Mitte nicht stört. Zumindest sollte die Wandzeile übertief sein.

Die Schränke im Esszimmer für Besteck, Gläser, Teller,
die Idee hatten schon andere, aber nach wenigen Tagen in der neuen Küche haben sie gemerkt, dass das keine gute Idee war. Man braucht auch Teller, Besteck in der Küche und jedes Mal um die Insel laufen, no. Ausserdem ist das Aus-/Einräumen vom GSP umständlich. Ich habe eine Insel und ALLES innerhalb der Küche, was ich oft brauche. Vorräte, Katzenfutter habe ich auf der anderen Seite.

Ach so, ich rate dir von 60cm breiten OS ab, die Türen stehen zuweit in den Raum.

Auch wenn deine Küche schwarz werden soll, ist es für alle im Forum besser, die Schränke in weiß darzustellen, dass man was erkennt und nicht raten muss.

Von Eckschränken raten wir gewöhnlich ab, da sie nur 2 Stauebenen haben. Bei grifflos hast du eh schon eine Stauebene weniger, als bei Schränken mit aufgesetzten Griffleisten.
 

mmyers

Mitglied

Beiträge
33
Okay, da habe ich wieder etwas gelernt.
Schränke immer in weiß darstellen :-)

In der L Version muss ich eben einmal um die Ecke, das wird ohne Eckschrank schwierig.
Aber tatsächlich habe ich mir auch schon gedacht ob der leere Raum nicht zu groß und störend ist.

Ist letztendlich die Frage was mir weniger stört: "schmale" Durchgänge bei der Insel oder großer Leerraum in der Mitte der Küche.

Ich bin ehrlich gesagt davon ausgegangen, dass bei der Insel in den schmalen Schränken zur Speis hin das Geschirr gelagert wird, was jedoch von den Wegen her wenig Sinn macht.

Du hast aber defintiv Recht, immer um die Insel herumzulaufen nur um einen Teller zu holen ist echt störend.

Meine Tendenz geht inzwischen stark hin zur Insel.
Was sind die Vor- und Nachteile der Spüle in der Insel gegenüber dem Herd?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.397
Die Spüle wird bei der Küchenarbeit, ob kalte oder warme Küche, immer benötigt. Das Kochfeld ist dagegen nicht ständig in Verwendung, es ist nicht nur so, dass man nicht immer warm isst, sondern manchmal (Auflauf, Braten...) wird der Backofen verwendet und das Kochfeld bleibt kalt. Außerdem sind die Strömungsverhältnisse an einer Wand günstiger und die DAH-Lösung auch.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.804
Wohnort
Perth, Australien
hier noch ein alternative Vorschlag, der eigentlich besser ist als mein erster, weil man einen direkten Zugang zur Speise hat.

mmyers52.JPG mmyers51.JPG mmyers53.JPG
 

mmyers

Mitglied

Beiträge
33
Hallo Evelin,

wir waren nochmals am messen und haben versucht uns den Raum mit einer Insel vorzustellen bzw. auch versucht eine Insel mit den Sachen die da waren nachzubilden.
Wir sind dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass die Wege zwar nicht zu eng werden und das mit der Insel funktionieren würde, es uns optisch aber in dem Raum den wir haben nicht zusagt.
Unsere mit Stühlen nachgebildete Insel ließ den Raum sehr drückend und gequetscht wirken.

Dazu kam das Ergebnis des Statikers bezüglich der Balken.
Diese zu entfernen erfordert, anders als zunächst gedacht, ein Unterfangen mittels eines Stahlträgers. Hier steht der Preis und Aufwand für uns in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Deine letzte Idee hat mich aber inspiriert, deshalb hier unsere aktuelle Version

Die 90cm Holzblende soll eine versteckte Tür zur Speis sein.
Kühlschrank kommt in einen der beiden ersten Hochschränke.
ich habe jetzt einmal 2 Geräte mitgeplant (Dampfgarer + Backofen)

MUPL kommt in den 30er US rechts neben der Spüle, GS links neben die Spüle (unter die Abtropffläche, sofern ich die benötige).

Totes Eck habe ich jetzt auch berücksichtigt, neben der MUPL ein 45er Schrank, dazu dann ein 50er neben dem Herd.
Was mir noch nicht ganz gefällt ist, dass ich keine Ablage rechts neben Herd habe.
Evtl. könnte ich statt dem 50er zwei 30er je links und rechts neben dem Herd machen, dazu müsste ich nochmals genau messen, wie breit der Durchgang dann noch wäre.
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.804
Wohnort
Perth, Australien
deine Planung wird so nicht ganz funktionieren.

Außerdem stelle immer eine Grundrissbild deiner ALNO Planung ein (mit snipping tool von windows), damit man Abstände und Schankbreiten erkennt.

mmyers00.JPG

In deinem vermaßten Küchenplan stehen die Holzstützen 420cm von der planlinken unteren Ecke. Da stehen sie aber in deinem Plan nicht oder die 420cm stimmen nicht. Im Bild habe ich es korrigiert.

  • Der untere HS in der planrechten Ecke kannst du nicht öffnen, da ist die Wand im Weg.
  • Ein Kochfeld kann/sollte man nicht am Rand einbauen, irgendwann rutscht man auf dem Fett am Boden aus.
  • es gibt keine nahe Ablagefläche, um den KS ein- bzw Auszuräumen.
  • Der Durchgang zwischen Halbinsel und HS ist viel zu schmal. Sollte min 90cm, wenn ein KS in dem Bereich steht min 100cm.
  • Du musst eine tote Ecke im L vorsehen, die sind 65x65, findest du in der Liste der US ganz unten.
  • Die Weg zu den HS sind weit. Stell dir vor, du möchtest den DGC nutzen. Du holst den Wasserbehälter aus dem Gerät, läufst 2.30m oder mehr zur Spüle, füllst das Teil und läufst zurück zum DGC. Dann zurück zur Spüle, wo daneben dein Kochgut liegt, was du jetzt auch 2.3m+ rüberträgst und wieder zurück, wenn fertig. Dann nimmst du einen Lapen und wischt den DGC aus. Dann entnimmst du den Wasserbehälter am Gerät und leerst in im Becken aus, wenn du ds Gerät nicht den nächsten Tag wieder benutzt. Ein DGC ist richtig Arbeit, wenn er unpraktisch steht.
Die Deckseite neben dem Kochfeld machst du 2.5cm breit, gibt's auch im Planer. In Wirklichkeit sind die etwas schmaler, spielt hier aber keine Rolle.

Warum muss das Kochfeld in der Insel sein? du kochst sicherlich nicht jeden Tag, wenn du einen DGC möchtest passiert noch weniger auf dem Kochfeld. Induktion ist schnell, du mußt alles vorbreitet haben und du wirst sicherlich nicht 12min stramm neben dem Nudeltopf stehen. Alles läuft mit timer ab.

Persönlich würden mich die Holzstützen stören, ich würde sie verkleiden. Sieht wie Gefängnis aus.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.804
Wohnort
Perth, Australien
als Beispiel meine Küche.
mein Kühlschrank.jpg

Die Terassentür neben dem KS ist unser Haupteingang. Rechts sieht du ein Stück der Insel, neben dem KS sind 1m Platz bis zur Spüle. Ein- und Ausräumen ist sehr angenehm, die Wege sind sehr kurz.

Genauso ist es auch mit dem GSP Ausräumen. Für 80% der Sachen brauche ich mich nur zu drehen oder einen Schritt laufen

P1010348.JPG .
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.397
Ich würde das Kochfeld auf keinem Fall auf dem Zipfel platzieren, das wäre doch eine nette Fläche für ein Buffet, oder um einen Aperitiv mit Freunden einzunehmen, um Plätzchen mit den Kindern auszustechen oder zusammen Pizza belegen. Da stört das Kochfeld nur und läuft auch noch Gefahr, zerkratzt zu werden.

In meiner Küche musste ich auch Vorlieb mit einem Holzbalken nehmen - ist in der Halbinsel integriert und stört somit nicht. Ich würde also empfehlen, die Balken in die Planung miteinzubeziehen, damit sie später nicht stören. Ich könnte mir vorstellen, #15 weiter in Betracht zu ziehen, die Balken in einer Rigips-Wandscheibe zu verstecken und von der Tischseite dort ein Sessel oder eine kleine Bank zu platzieren. Dann nimmt man die Balken nicht mehr als störend wahr. Und die Insel ist so viel zeitgemäßer und funktionaler als das verschämte Zipfelchen der den Küchenzugang sperrt...

Eine kreative Lösung für ein (anders gelagerten) Balken-Problem gab es in dieser Küche: Offene Wohnküche - wo ist die Säule?| Küchenplanung einer Küche von Wellmann Man muss halt out-of-the-box denken...
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben