Küchenplanung Altbau Küche neu

küchenlaiewien

Mitglied

Beiträge
6
Altbau Küche neu

Liebe Experteinnen und Experten!

Zuerst einmal: Das finde ich unglaublich, wie toll dieses Forum ist. Ich bin durch Zufall darauf gestoßen und bin wirklich begeistert über das ganze Knowhow und die HIlfsbereitschaft.

1. Ich ziehe gerade in eine neue Altbauwohnung, die ich sanieren muss.
2. Dabei wird auch eine neue Küche gemacht (in einem Raum, wo vorher keine Küche war, dh alle Anschlüsse müssen erst hinverlegt werden).
3. Der Raum hat an drei Seiten Türen (eine auf die Veranda, eine in den Vorraum und eine ins Esszimmer, gegenüber von der Küchenzeile) und ist altbautypisch hoch (3,43 Meter). Dadurch ist obwohl der Raum gar nicht klein ist für die Küche nicht so furchtbar viel Platz.
4. Ich bin (noch :-) ) kein großer Koch und koche dementsprechend auch nicht übermäßig viel und wenn nicht übermäßig aufwändig. Ich suche eine funktionale und schöne (da vor der Veranda und damit ein Zimmer, durch das auch Gäste gehen) Küche, in der ich auch einen kleinen Esstisch haben möchte (ein großer steht dann im Esszimmer).
5. Ich habe jetzt einmal folgende Planung bekommen und mich schon alle möglichen Themen hier durchgelesen (Stichwort tote Ecke usw).
6. In dem Riegel oben an der Decke befindet sich ein Klimagerät, den brauche ich also.
7. Als Laie sehe ich natürlich viele Sachen nicht, die Euch gleich auffallen. Für Ideen bin ich natürlich sehr dankbar!


Herzliche Grüße

Küchenlaiewien

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 192
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 105-110 cm (nach Ellenbogenmethode)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): N. a.
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: 343 cm
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
LIebherr SBSes 8496 (da integrierter Weinkühler; für separaten Weinkühler ist glaube ich zu wenig Platz); ist aber nicht zwingend, wenn das nicht geht, dann bin ich da auch flexibel
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: keine
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): flexibel

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: max 1x1 m.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Messerblock, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Snacks und Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Auch für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
N. a.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Umzug
Preisvorstellung (Budget): 15-20 zzgl Geräte

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küche 011221.jpg
    Küche 011221.jpg
    117,4 KB · Aufrufe: 98
  • Küche2 011221.jpg
    Küche2 011221.jpg
    80,3 KB · Aufrufe: 96
  • Plan.jpg
    Plan.jpg
    48,7 KB · Aufrufe: 98
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Hallo und herzliche Willkommen! Wärst Du bitte so nett und die Checkliste komplett ausfüllen? Danke!

Und zur Arbeitshöhe hinterlasse ich hier Faustregeln, 92 ist für Dich m.E. zu niedrig:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 

küchenlaiewien

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Liebe Isabella! Ich habe ergänzt, was ich noch ergänzen konnte. Arbeitsplattenhöhe habe ich auf ca 105-110 ausgerechnet, auch wenn das nach ziemlich hoch klingt.
Dort wo ich nichts ergänzt habe, bin ich in Wirklichkeit flexibel.

Herzliche Grüße
küchenlaiewien
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Flexibel ok, aber Du muss wissen, was Du mit dem Raum anstellen möchtest. Mit welchem Hersteller hast Du geplant? Bei so einer Arbeitshöhe könntest Du einen Hersteller wählen, der einen höheren Korpus im Angebot hat. Nolte hat den Matrix 900 im Angebot, 90 cm Korpushöhe, dazu Sockel und APL, könnte gut passen, ohne einen Monstersockel zu benötigen.
Was hast Du denn für konkrete Fragen?
Muss auch ein Sofa in dem Raum?
 

küchenlaiewien

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Die Küche hat der Möbelmenschen vom Architekten mitgeplant und der Tischler würde sie machen, der (leider) auch sonst viel in der Wohnung zu tun hat. Was ich nicht abschätzen kann ist, ob der Mann weiß, was er tut, weil ich bei Euch im FOrum gelernt habe, dass schon sehr viel Knowhow nötig ist. Gesetzt ist nix, auch das Sofa nicht. Nur den Kaminofen möchte ich gerne drin haben, das kommt mir gemütlich vor.

Was die Farben anlangt, hätte ich mir gedacht wäre die Zeile in dunklem grau hübsch und der Schrank auf der Seite etwas heller (siehe Beilagephoto), damit es nicht so bedrohlich wirkt. Platte hätte ich in Naturstein weiß mit dunklen Einsprengseln geplant (auch siehe Beilagephoto). Dann würde ich den Naturstein auch als RÜckwand machen und mit offenen Borden abschließen.
 

Anhänge

  • PXL_20211113_100157564.jpg
    PXL_20211113_100157564.jpg
    207,9 KB · Aufrufe: 34
  • graueküche.jpg
    graueküche.jpg
    27,1 KB · Aufrufe: 37
Beiträge
2.227
Also für den ersten Auftakt ist die Planung nicht schlecht. Allerdings sehe ich zwei Probleme. Du bist relativ groß und wenn du nicht so oft kochst, finde ich einen nicht hochgebauten Backofen und auch einen nicht hochgebauten GSP nicht besonders komfortable für dich. Es wäre deutlich besser wenn beide Geräte hoch gebaut wären. Daher muss man die Planung zwangsweise anpassen. Ferner finde ich zwei Ecken bei der Raumgröße nicht erforderlich. Auch tote Ecken sind Ecken und somit auch Stauraumvernichter. Daher ist die beste Methode die Ecken gänzlich zu vermeiden.

Wäre es meine Küche würde ich auf jeden Fall eine Insel realisieren. Kannst du Strom oder Wasser/Abwasser in die Raummitte verlegen?

Meine Vorstellung habe ich im Anhang skizziert. Auf die Insel entweder das Kochfeld oder die Spüle je nachdem was bauseitig möglich ist. Man kann einen Tisch dran stellen, habe ich auch skizziert. Leider habe ich kein passendes Bild dazu, füge aber trotzdem eines bei, damit du in etwa weißt wie ich das meine.

An der Wand würde ich ein Passseparout machen mit Hochschränken an beiden Seiten. Auf der einen Seite den hochgebauten Backofen und hochgebauten GSP. Und auf der anderen Seite den Kühlschrank und einen Vorratschrank, damit du die Türen vom KS gut öffnen kannst.

Von der Höhe her empfehle ich dir ruhig bis 250 cm zu gehen. Es ist bei deiner Größe kein Problem an die Sachen ran zu kommen, die Deckenhöhe gibt es auch her und so bekommst du mehr Stauraum. Meine Küche ist zum Beispiel auch 250 cm hoch, kannst du dir gern in der Signatur anschauen. Mein Passepaortou ist ca. 430 cm lang. Du hast 460 cm zur Verfügung. Mein Vorratsschrank ist nur 45 cm breit. Wenn man daraus einen 60er macht und die Nische um 10 cm verbreitert, dann kannst du dich an meiner Planung orientieren. Mit einer Abweichung, dass bei dir an der Insel noch ein Tusch dran käme. Im man ich ums Eck macht und rückseitig ist eigentlich egal. Ich habe ihn eckseitig eingezeichnet damit der Eingang frei bleibt und der Abstand zum Kamin möglichst groß ist. Außerdem könnte man so auch den Kamin vom Esstisch aus besser beobachten.
 

Anhänge

  • 76328279-4195-4529-A410-9A6C1348E660.jpeg
    76328279-4195-4529-A410-9A6C1348E660.jpeg
    87,8 KB · Aufrufe: 75
  • 3088F487-4E77-4573-83FC-7679BBC9947C.jpeg
    3088F487-4E77-4573-83FC-7679BBC9947C.jpeg
    63,8 KB · Aufrufe: 72
  • 091A4900-E14E-4939-A6A5-48F19FD0ADCA.jpeg
    091A4900-E14E-4939-A6A5-48F19FD0ADCA.jpeg
    168,9 KB · Aufrufe: 67
  • E41CC81D-8D7B-4028-A624-83F7AC634275.jpeg
    E41CC81D-8D7B-4028-A624-83F7AC634275.jpeg
    127,7 KB · Aufrufe: 61
  • 5F2799AB-7E74-4350-A01A-1CCFC573372B.jpeg
    5F2799AB-7E74-4350-A01A-1CCFC573372B.jpeg
    99,2 KB · Aufrufe: 67
Zuletzt bearbeitet:

küchenlaiewien

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Zuerst: Danke! Und dann auch gleich: Deine Küche schaut toll aus!

Das mit der Insel hatte ich auch schon überlegt, aber nachdem ich hier gelesen habe, dass der Abstand zur Küchenzeile dabei zwischen 120 bis 150 liegen soll, hatte ich die Sorge, dass das dann sehr weit in den Raum hineingeht, nämlich hinter den Ausgang zur Veranda und dass das dann komisch ausschaut. (Dein Post über Geringe Abstände habe ich aber natürlich mittlerweile studiert). :-)

Wo ich an der Insel zweifle ist das Thema mit dem Tisch. Den möchte ich in der Küche unbedingt haben und nicht immer ins Esszimmer gehen.
 
Beiträge
2.227
Danke fürs Kompliment :-)
Der optimale Abstand zwischen den Zeilen ist 120 cm. 150 cm ist scchon zu viel, weil man dann nicht mehr mit einer Drehung zwischen Spüle und Kochfeld aggieren kann. Man müsste dann immer noch zusätzliche Schritte machen. Auch sollte man berücksichtigen mit wie viel Personen man kocht. Sind 4 Personen gleichzeitig in der Küchen, dann würde ich wahrscheinlich auch einen Abstand von 150 cm nehmen. Da du allein bist, aber auch zuzweit ist der Abstand von Zeile zur Insel zwischen 100 und 120 cm optimal.

Ob du einen Tisch (aktuelle Planung) vor der Veranda hast oder die Insel ist doch relativ egal. Der Mehrwert einer Insel und keine Ecken zu haben, ist dafür relativ groß. Du kannst auch bei der Inseltiefe etwas variieren und die Größen so ausloten dass es passt. Leider kann ich das Maß nicht so richtig lesen. Sonst könnte man es besser ausrechnen.

Du kannst den Tische auch quer an die Insel andocken, ich schaue mal ob ich ein Bild dafür habe. Nimm am besten Karo-Papier und ein Stift, dann kannst du die Gegenstände maßstabgetreu einzeichnen. Und wenn du in der Wohnung bist, klebst du die Maße mit Band auf dem Boden ab, um eine Gefühl dafür zu bekommen. Die Insel kannst du mit Umzugskartons nachstellen.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
1.377
Wohnort
Oberfranken
Aufgrund fehlender Bemaßung kann ich nicht alle Eventualitäten berücksichtigen, aber ich bin auch für eine Inselvariante. Vielleicht rechts angedockt? GSPM hab ich mal mit hochgebaut, verbraucht mir aber zu viel Arbeitsfläche. Ich würde ihn runterbauen. Dann könnte eventuell der Backofen mit nach links rüber.
k2.jpgk1.jpg

Warum ist dieses Kaminofending eigentlich so groß? Was ist das da für ein Fenster rechts neben dem Kaminofen? Und wieso stehen dahinter direkt irgendwelche Schränke? Hast du bessere Pläne?
 

küchenlaiewien

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Liebe/r US68_KFP!

Vielen Dank! Der Kaminofen schaut größer aus als er ist, weil vor dem Ofen eine feuerfeste Platte sein muss, die da mit eingezeichnet ist. Im Prinzip ist es ein kleiner Schwedenofen wie am Bild. Ich lade auch einen größeren Planauschnitt dazu. Hinter dem Ofen ist eine Wand, die Kästen stehen in einem anderen Raum. Rechts neben dem Kaminofen ist ein Durchgang ins Esszimmer, links ist Wand.

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Wien
 

Anhänge

  • esse-woodburning-stove-cat-image.jpg
    esse-woodburning-stove-cat-image.jpg
    22,4 KB · Aufrufe: 34
  • Plan2.jpg
    Plan2.jpg
    76,7 KB · Aufrufe: 33

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.231
Wohnort
Perth, Australien
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu

womit willst du den Kühlschrank fühlen, 370l, wenn du a ) als Single lebst und b) nur hin und wieder kochst? Getränke denke ich landen im Weinkühler. Strom- und Energieverbrauch nehmen zu, wenn überwiegend "Luft" gekühlt wird.

Auch würde ich wegen Gerätewechsel (Neuanschaffung aus welchen Gründen auch immer), hier eine andere Lösung wählen, also zumindest den Weinkühler als separates Gerät wählen.

Ansonsten gefällt mir die Idee von US68
 

küchenlaiewien

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Ja, wenn man den Kühlschrank kleiner macht und den Weinschrank zB nur halbhoch, könnte man den ja sogar wo einbauen, dann bleibt auch mehr Stauraum, das klingt schon nach einer guten Idee.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben