Alt gegen neu-Planung neue kleine Küche für RMH

Beiträge
12
Liebes Forum,

unsere Küche ist mittlerweile 30 Jahre alt und ich konnte meinen Mann endlich überzeugen, sie endlich auszutauschen-trotz seiner EInwände bzgl. der "hohen Qualität" usw.

Meine Tochter und ich haben uns, nachdem sie hier viel im Forum gelesen hat, auch an eine Variante gewagt. Leider scheint es uns so, dass wir, auch aufgrund der Küchengröße, relativ festgelegt sind.

Momentan besteht die Küche aus Ober- und Unterschränken, alle mit normalen Türen. Ich würde gerne alle Unterschränke zu Auszügen machen. BO und Kühlschrank würde ich gerne in einer Hochschrankwand haben, der GSP wird wohl leider bleiben müssen wo er ist.
Wir haben momentan auch einen kleinen ausziehbaren 60er Tisch-so einen hätten wir auch gerne wieder da wir nur noch zu zweit sind und gerne schnell in der Küche essen. Ab drei Personen gehen wir dann ins Esszimmer.

Anschlüsse für die Spüle und den GSP sind an der Nord-Ost-Wand ca 1 m vom Fenster entfernt (nicht versetzbar). Der Starkstrom befindet sich an derselben Wand, ca 70cm vom Türrahmen entfernt (versetzbar).
Die Bilder findet ihr im zweiten Beitrag. Ich hoffe ich habe an alles gedacht, wenn nicht gebt Bescheid!
Unter dem Fenster hätten wir das MUPL geplant, da hier auch die große Arbeitsfläche ist. Den ausziehbaren Esstisch wollten wir an die Türwand (Ostwand) versetzen, momentan ist er auf der gegenüberliegenden Seite. Die Spüle verbleibt an der Ostwand, fast beim Fenster (ist im ALNO Plan nicht eingezeichnet)
Dafür würde der Backofen und das Kochfeld an die lange Wand wandern, ist bzgl. Abluft und Strom kein Problem-momentan sind beide fast an der Tür (mit 40cm Unter- und Oberschrank dazwischen).

Ich freue mich sehr auf Euren Input!

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 173 cm und 157 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 95 cm
Fensterhöhe (in cm): 200 cm
Raumhöhe in cm: 240 cm
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Tisch als Ausziehvariante in Unterschrank integriert, 60cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Alle Mahlzeiten, da nur noch zwei Personen Haushalt; bei Gästen Esstisch in Esszimmer (vorhanden)
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 88-91cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, sehr selten feierlich am Wohnzimmer
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine, selten zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Keine Auszüge, veraltet
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Siemens/Neff
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12
Hier noch die momentane Planung sowie Grundrisse. Leider haben wir keine verfügbaren Grundrisse des Hauses, die lesbar wären, deswegen hat meine Tochter die Küche in Sketch Up gezeichnet. Die Tür führt hinaus ins Esszimmer, sie kann nicht versetzt werden und öffnet sich in Richtung der südlichen Wand.
 

Anhänge

Beiträge
12
Hier auch noch einmal eine sehr skizzierte Ansicht der momentanen Küche, die sich va durch langgezogene Ober- und Unterschränke auszeichnet. Spüle und Herd/BO sind momentan auf derselben Seite (Türseite, Osten). Der Abstand zwischen den beiden Zeilen beträgt aufgrund der geringen Breite der Küche auch nur ca 110cm. Ich wollte definitiv zu mehr Ausziehschränken wechseln, da ich viel Stauraum brauche und die momentanen Schränke den oft nicht optimal ausnutze ("leere Ecken").

Für den gesamt Überblick hier auch einen Gesamtgrundriss (nicht maßstabsgetreu!!). Es ist ein Anfang 80er RMH, deswegen ist die Küche auch so klein. WIr sehen auch keine Möglichkeit, kostengünstig die Küche zum Wohnzimmer zu öffnen. Da wir auch gerne "geruchsintensiv" kochen, sollte die Küche auch verschlossen zum Ess- und Wohnzimmer bleiben.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Mela

Premium
Beiträge
7.715
Herzlich Willkommen im Küchen-Forum!

Sehr schöne Thread-Eröffnung mit allem was wir benötigen.

Deine Eröffnung erinnert mich stark an den Beginn meiner Planung. Meine Küche war 29 Jahre alt und mein Mann fand sie immer noch gut. Sein Kommentar. "Was sagst du, wenn die neue Küche da ist und du die alte gerne wieder zurück hättest?" Ist bisher noch nicht eingetreten.

Auch die Verlegung des Wasseranschlusses war für uns lange Zeit nicht vorstellbar. Jedoch kristallisiert sich die im Laufe der langen Planungen doch heraus.

Spontan würde ich zu einer zweizeiligen Küche tendieren. Jedoch bitte ich dich um etwas Geduld, da es mit riesen Schritten auf Weihnachten zugeht.
 
Beiträge
12
Hi Mela, danke Dir für die Antwort und die nette Begrüßung!

Bitte nicht stressen! 1. Genau, Weihnachten steht vor der Tür, da ist eh immer ein Haufen los und 2. Die Küche ist nun schon 30 Jahr alt-da machen ein paar weitere Wochen gar nichts ;-)
Ich bin schon sehr dankbar, dass es Euch hier gibt und ihr Euch immer so toll allen Planungen annehmt!
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Ja, ich Unterschreibe bei Mela - bei Küchenbreiten unter 250cm vernichtet man mit einer U-Küche Stauraum - es wäre aus der Planung mit einem 2-Zeiler deutlich mehr rauszuholen. man könnte sogar eine Seite übertiefe Unterschränke bauen.

In der U-Planung hast Du lauter schmale Unterschränke - das ist 1. teuer und bietet schlechteren und weniger Stauraum, wie wenn Du die Strecke auf breitere und dafür weniger Schränke aufteilen kannst ;-)

Ideal wäre natürlich der Küchenzugang gegenüber vom Fenster (wie wäre es mit einer aussenlaufenden Schiebetüre?) dann könnte man vor dem Fenster sogar fest einen Ess- & Schnibbelplatz für 2 Personen einbauen, statt einem Ausziehtischchen - was ja auch viel Altergerechter wäre.

Ich würde euch auch einen hochgebauten GSP empfehlen - das schont den Rücken.
 
Beiträge
12
Hallo Vanessa,
ja das mit der Tür wäre toll, ist aber baulich unmöglich (bzw. preislich), da man in die Treppe laufen würde ;-)-die verläuft direkt an der südlichen Wand und nimmt da quasi die gesamte Länge und Breite ein (die Nische die im Grundriss mit "Treppenaufgang" bezeichnet ist, wird komplett von der Treppe ausgefüllt, diese führt in das OG und das KG). Wir müssten also den gesamten Treppenlauf deswegen ändern-ich glaube, da arrangiere ich mich dann doch eher mit der Tür an der Seite.

Ich versuche mich gerade mit der zweizeiligen Küche anzufreunden-nach 30 Jahren U-Küche braucht das Gehirn da wohl etwas Zeit, sich umzustellen.
Die hochgebaute GSP wäre toll, wir haben sie momentan einfach nicht unterbringen können. Wir wollten den GSP auch kleiner haben, der 60er braucht bei 2P einfach ewig, um voll zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mela

Premium
Beiträge
7.715
Bevor ich mich an einer Planung versuche. Wir sind auch nur noch ein 2-Personen-Haushalt und seitdem ich die neue Küche mit der Spüle ohne Abtropfe habe, wandert viel mehr in die GSM. Ich habe sogar den XL-Spüler von Siemens und voll zufrieden damit, denn unten passen die Pizzateller und oben kann ich immer noch noch normal beladen, z.B. mit Dessertteller. Außerdem sind die 45er GSM nicht preiswerter.

Dir geht es wie es mir auch ging. Wir haben oder hatten eine Küche, so dass die optimale Küche reifen kann.

Noch kurz ein Wort zur Arbeitshöhe. Du hast 89 - 92 cm angegeben. Ab 90 cm kannst du ein 6er-Raster nehmen, dies bedeutet eine Schubladenebene mehr.
5 u 6 Raster Standardeinteilungen | Bilder-Album: Gemischtes | Von: menorca | Kommentare: 0

Allerdings lege ich dir ans Herz dies ausführlich zu erproben.
Arbeitshöhe - Küchen-Lexikon
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12
Hallo Mela-ich habe Deinen Faden zur Küche angesehen! Wirklich lustig, unsere Situation ist wirklich sehr ähnlich *drinks*!
Bei uns ist es mit der Abtropffläche auch ähnlich-wir spülen momentan auch Töpfe, scharfe Messer und vor allem Tupperware (von der ich seeeehr viel habe). Da muss ich auch noch einmal überlegen, ob ich das wirklich umstellen will-gerade bei der Tupper bin ich da übervorsichtig. Und mein Mann wacht eisern über die Messer...
 
Beiträge
7.609
Die Messer gehören auch weiterhin nicht in dem GSP, da hat Dein Mann Recht ;-), Töpfe darfst Du ruhig in den GSP geben, falls Wasser darin gekocht wurde einfach etwas Zitronensaft (oder Zitronensäure) reintraüfeln und ab in den GSP - sie werden supersauber. Von Tupper habe ich einzig und allein den Käse-Max: Der Deckel mit der Membran darf nicht in den GSP, aber der Boden schon. Vielleicht kann jemand mit mehr Erfahrung was dazu sagen. Wir sind zu zweit und während der Woche tagsüber nicht da, dennoch möchte ich mein 60er GSP nicht missen.

Edit: @Bodybiene war schneller... ;-)
 
Beiträge
508
Würde mein Tupperzeug die Minna nicht überleben, würde ich's der Beraterin um die Ohren hauen ;-). Aber auch meine uralten Melitta-Gefrierdosen überleben die Minna seit ewigen Zeiten. Und ja, auch wir kriegen mit zwei Personen (beide voll berufstätig) die 60 cm Minna problemlos voll. Ich wollte damals unbedingt ein Gerät, das auch halbe Beladung kann (reines Oberkorbspülen), wie oft hab ich's genutzt? Nie :-).

Die Kochmesser dürfen natürlich nicht in die Minna, aber ansonsten gilt hier die schlichte Regel: Was die Minna nicht überlebt, hat in unserem Haushalt eh nix verloren :-).
 

Mela

Premium
Beiträge
7.715
Evelin,
der Wunsch nach einem Essplatz ist wirklich eine Herausforderung. Deswegen habe ich meine Planung noch nicht fertig. :(
 

Mela

Premium
Beiträge
7.715
Jetzt einmal geplant, allerdings bin ich mit dem Sitzplatz nmicht zufrieden, habe aber keine ander Lösun gefunden. Bei jeder anderen würden die Stühle im Weg stehen und ich stelle es mir schwierig vor, immer die Stühle wegräumen zu müssen.

Wäre das eine Lösung für euch?

diebs_20140824_kb4-alt_ansicht4-jpg.164806

Hier noch der Link zu dieser Küche, die sich noch in Planung befindet.
Neue Küche für meine Eltern

Nun zu meiner Planung, beginnend, planunten rechts:
Wange
hochgesetzte GSM, muss nicht über zwei Schubladen sein, aber der Alno kann nicht anders
2,5 cm Wange
60er Auszug 1-1-2-2
40er 3-3 MUPL
80er Spüle mit 1,5 Becken ohne Abtropfe
30er Drehtür für Bleche, Bretter, Handtücher
Blende

planlinks, unten beginnend:
125 cm überstehende AP für Sitzplätze
90er Auszug 1-1-2-2 mit 80er Kochfeld
40er Auszug 1-1-2-2
BO
Kühlschrank
Blende
 

Anhänge

Beiträge
12
Hi Mela, vielen lieben Dank Dir für diese Idee und die Arbeit die Du Dir gemacht hast!

Ich stand heute mit meiner Tochter lange in der Küche und wir haben diskutiert.
Mein Problem: Ich mag den Arbeitsplatz vor dem Fenster sehr gerne! Wir haben heute auch mal einen Zweizeiler im Alno Planer modelliert-aber irgendwie fehlte mir immer der Platz vor dem Fenster.
In deinem Plan hat man natürlich die 125 cm APL vom Tisch als Fläche, aber hinten im Raum. Der hohe GSP ist toll, könnte die Eingangssituation aber etwas drücken-ich mag Schränke neben Türen nicht so gern, das engt mich gefühlsmäßig immer recht ein. Allerdings habt ihr mich wieder von der 60er GSP überzeugt!

Wegen der Stühle: Wir hätten diese an die Südwand gehängt, also Klappstühle angeschafft, dann sind sie auch aus dem Weg.

Es ist in jedem Fall schwierig, sich mental von 30 Jahren Küche zu verabschieden, das steht fest. Problematisch natürlich auch mein Mann, der am liebsten einfach dieselbe Küche in einer anderen Farbe wieder hinstellen würde-da muss ich dann auch noch einmal Überzeugungsarbeit leisten.
 
Beiträge
775
Bestände die Möglichkeit die Küchentür nach planoben zu versetzen und auch eventuell das Wasser (notfalls Aufputz) nach planoben (Nordseite) zu verziehen.

Dann könnte man über ein L planoben und planlinks mit Essplätzen in APL-Höhe planoben nachdenken. Damit würde ein kombinierter Arbeits/Essplatz vor dem Fenster ermöglicht, links davon die Spüle und an der planrechten Wand unten - wo jetzt noch die Türe ist - ein Hochschrankblock, damit wäre nur die erhöhte GSP etwas schwierig zu realisieren.
 
Beiträge
7.609
@Plätzchentante, ich habe nicht verstanden, wo Euer jetzigen Ausziehtisch ist, kannst Du es vielleicht beschreiben, oder ein Foto hochladen?
Wenn Du Dich mit der heutigen Aufteilung wohl fühlst, ist es auch keine Schande, diese in der neuen Küche zu übernehmen, mit kleinen "Updates" hie und da (wie, z.B., Auszüge an Stelle von Drehtüren, hochgestellter BO). Für die Planung wäre es wichtig zu erfahren, welche Sachen Dich noch an der jetzigen Küche stören. Was heute funktioniert, kann auch in der neuen Küche so realisiert werden.
Mein Mann ist übrigens auch immer eher skeptisch, was Änderungen angeht, aber mit etwas Geduld konnte ich ihn auch vom neuen Konzept überzeugen (und bei unserer Küche hat sich so ziemlich alles radikal verändert): Er findet auch nach Monate nicht alles auf anhieb und hat am Anfang mit manchen Sachen (MUPL , Esstisch auch in der Küche...) eher gefremdelt, ist aber mittlerweile vollends begeistert, weil die Vorteile unübersehbar sind.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
dachte mir schon, dass die Stühe an der Wand hängen, ist der ideale Platz dafür, will man nicht Stauraum verlieren.

Ich habe dir ein U gebastelt. Im Grundriss siehst du eine Platte vor dem GSP, das soll die geöffnete Tür darstellen.

Die HS sind 225cm hoch. Weil der Raum 232cm breit ist, habe die planrechte (Ost) Zeile 2cm vorgezogen.

Ich habe ein 5er Raster gewählt, weil du "nur" 157cm gross bist und ein 6er Raster scheint mir einfach zu hoch.

So, von planunten links beginnend

Blende
60er US mit Auszugstisch, darüber ein Rolloschrank für Toaster, usw, darüber ein Oberschrank passend in der höhe zum nächsten HS.

Kühli
BO/Micro
Wange
90er US mit Kochfeld rechtsbündig eingebaut
40er US 2-3, unten für hohe Flaschen

nach dem toten Eck vor dem Fenster
GSP
40er US für MUPL 3-2

nach der toten Ecke planrechts

60er Spüle mit grossem Becken (50cm) und ohne Ablage. In das Becken passen flach grosse Pfannen zum Einweichen rein.
60er US
90er US
Wange

Der 60er und 90er kann auch umgekehrter Reihenfolge stehen, so wie es dir gefällt.

Ich habe die schräge Ecke weggelassen und dafür etwas mehr Platz zur Tür freigelassen. Ich könnte mir vorstellen, ein 90er US bietet mehr Möglichkeiten als ein 60er US + 30er Endschrank.

Alt gegen neu-Planung neue kleine Küche für RMH - 311429 - 23. Nov 2014 - 02:45
Alt gegen neu-Planung neue kleine Küche für RMH - 311429 - 23. Nov 2014 - 02:45 Alt gegen neu-Planung neue kleine Küche für RMH - 311429 - 23. Nov 2014 - 02:45 Alt gegen neu-Planung neue kleine Küche für RMH - 311429 - 23. Nov 2014 - 02:45
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge

Oben