Alno, Ewe oder Häcker?

  • Dieses Thema wurde erstellt von Themenstarter hirsche
  • Beginndatum

hirsche

Hallo,

da wir leider nicht bei allen Angeboten eine Einzelpostenkostenaufstellung erhalten haben und uns auch bezgl. der Qualitätsunterschiede kein rechtes Bild machen können hoffen wir hier auf ein paar Meinungen zu den folgenden Angeboten:
[img width=600 height=461]http://www.h2connect.de/entwurfinselmo3.jpg[/img]

Angebot 1: Alnolook (10990€)
  • Siemensgeräte (Großraumspüler;Kühlautomal 206l;Einbaubackofen, Glaskeramikkochfeld)
    Inselhaube Silverline 800cm³
    Arbeitsplatten (2,90m aus Kunststoff und 1,50 aus Granit Nero Impalla)
    Unterbauspüle Blancosupra 450-U mit Armatur Blancolinus
    Rastermaß 13; Aufteilung siehe Abbildungen
    Sockelhöhe 10cm
Angebot 2: Ewe08 Tina (12000€)
  • juno-Electrolux-Geräte (Großraumspüler;Kühlautomal 206l;Einbaubackofen, Glaskeramikkochfeld)
    Inselhaube Gutmann Palma
    Arbeitsplatten (2m90 und 1m50 aus Kunststoff )
    Rastermaß 13; Aufteilung siehe Abbildungen
    Sockelhöhe 16cm

[img width=600 height=461]http://www.h2connect.de/entwurfinselmo2.jpg[/img]

Angebot 3: Häcker Nova (11000€)
  • Neffgeräte(GeschirrspülerSX64;Kühlautomal 206l;Einbaubackofen Mega4426N, Glaskeramikkochfeld)
    Inselhaube Gutmann Palma
    Arbeitsplatten (2m90 und 1m50 aus Kunststoff )
    Teka Einbauspüle Radea45-S-CN
    Aufteilung nicht wie in den Abbildungen, sondern mit 3 Schubladen (Kochinsel)
    Sockelhöhe 20cm

Freuen uns über baldige Beiträge. Liebe Grüße Bianca
 

Bodi

Spezialist
Beiträge
18
Wohnort
Fulda
Ich wäre, unabhängig von der Planung, bei der Mann bestimmt noch was verbessern könnte, für Alno/Siemens.

Gruß

Bodi
 

hirsche

Hallo Bodi ,
. . . und aus welchen Gründen ???
Wenn jemand noch ne tolle Planungsidee hat . . . würd mich natürlich auch freuen.....

Gruß Bianca
 
Beiträge
1.276
Die 1. Planung finde ich OK.
Würde nur die Auszugschränke in der Aufteilung ändern.
Unten 37 er Züge, dann 26 er, dann Schubkästen.
Bei dem kurzen Überstand der Platte kann man auf die Stützfüße verzichten
oder ggf. mit Barstützen das Gewicht etwas abfangen. Mich stören die
Füße ( optisch ).

Da ich ein Häcker Fan, mein Statement natürlich für diesen Lieferanten.
Die Geräte kann mann nach eigenem Gusto für die gewünschte Küche wählen.
Ich weiß jetzt nicht, was in dem rechten Hochschrank ist, würde aber auf jeden
Fall die Frontaufteilung so nehmen wie beim Kühlschrank. Häcker macht sowas
für geringen Aufpreis. Die Optik gewinnt durch diese Maßnahme ungemein.
 

hirsche

Hallo,
also mich stören die Füße auch. Die Meinungen der Anbieter bzgl. der Füße bzw. Tragfähigkeit der Arbeitsplatte bei einem Überstand von ca. 90cm gingen jedoch auseinander.
Was, wenn bei der Einweihungsparty jemand draufspringt? :'(

Im linken Hochschrank ist übrigens ein Besenschrank und der rechte soll der Kühlschrank sein.
Wenn das ohne großen Aufpreis möglich ist, wäre schon spitze.
 

atmos

Mitglied

Beiträge
455
Wohnort
Großraum Frankenmetropole
hallo hirsche,

dann stellst bei der Einweihungsparty Gläser dorthin
oder was heißes fettiges
glaube kaum, dass da einer draufspringt,

Metallwinkelkonstruktion oder T-Profil drunter, könnte auch helfen,
oder gradsonoch Arbeitsplattenmat. hochkant in der Mitte darunter,
aber bitte nicht diese Stelzen, siehe Ikea
 

hirsche

atmos hat gesagt.:
dann stellst bei der Einweihungsparty Gläser dorthin
oder was heißes fettiges
glaube kaum, dass da einer draufspringt,
Hallo atmos,
. . . du kennst unsere Freunde nicht . . . :-)

Aber wie gesagt ich bin auch gegen diese Füße.

@scharnhorst
Über diese Befestigung habe ich mich noch gar keine Gedanken gemacht, da die Angebote inkl. Montage sind. Haben aber morgen wieder ein Verhandlungsgespräch und ich werd mal nachfragen, wie die das vorhaben.

@all
Wie wird denn so ne Insel in der Regel befestigt - mit dem Boden - wenn überhaupt ???
 
Beiträge
1.276
Bei mir läuft das so:

Bevor die Sockelfüße in die Buchsen kommen > Silicon rein
Dann werden die äußeren Sockelfüße mit dem Fußboden verschraubt.

Das sollte reichen.
Mal sehen, ob Michael noch etwas anderes vorschlägt.
 
Beiträge
127
Wohnort
Bochum
hallo klaus
ist nicht von schlechten eltern die füße mit den gleitern zu verbinden jedoch könnte kleber eine noch bessere verbindung sein. alternativ kann man aber auch (gerade bei auszügen) eine gewindestange durch den korpusboden bringen und im fußboden verankern dann im korpus unterlegscheibe und mutter drauf fertig. (spiegelbildlich zu den bekannten deckenstäben), kleiner aufwand jedoch beide lösungen mit großer wirkung denn wie in den meisten montageanleitungen zu lesen ist sind schränke gegen kippen zu sichern und bei freistehenden inseln ist nun mal keine wand da sondern nur der boden.
viele grüße kb
 
Beiträge
622
Wohnort
Ludwigsau
atmos hat gesagt.:
hallo hirsche,

dann stellst bei der Einweihungsparty Gläser dorthin
oder was heißes fettiges
glaube kaum, dass da einer draufspringt,

Metallwinkelkonstruktion oder T-Profil drunter, könnte auch helfen,
oder gradsonoch Arbeitsplattenmat. hochkant in der Mitte darunter,
aber bitte nicht diese Stelzen, siehe Ikea
Hallo atmos,

dass sich im Laufe der Zeit irgendwann mal einer/eine da draufstellt oder -setzte, ist so sicher wie das
'Amen in der Kirche'. Die überstehende Arbeitsplatte sollte schon, so wie du schreibst, von unten mit (von normaler Sichthöhe unsichtbaren) Metallwinkeln verstärkt werden.

Und mit Verlaub. Ich habe schon von ganz anderen 'Sachen' gehört, die auf solchen Arbeitsplatten 'getrieben'
wurden. ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Also, eine gute Befestigung ist ein muss! ;-)

Nachtrag:
Auch wenn hier man/frau die Arbeitsplatte ausschließlich zwecks Reinigung der Dunstesse betritt. ;-)

Gruß Kuhea
 
Beiträge
14.319
Wohnort
Lindhorst
Hallo,

würde den APL-Überstand auch mit einem Fuss abstützen.

Inseln ab einer gewissen Grösse werden gar nicht befestigt. Im besagten Fall würden einige Klebepunkte unter den Wangen reichen, falls diese zum Schutz gegen Feuchtigkeit nicht sowieso versiegelt werden.
Die eigentliche Gefahr besteht darin, dass jemand alle Auszüge und Schubkästen auf einmal rauszieht, was ja an sich schon mal unlogisch ist, aber durchaus passieren könnte. ( Kinder?)
 

hirsche

Hallo nochmal,

nach weiteren Gesprächen haben sich die Angebote 1 und 2 (siehe oben) wie folgt verändert:
bei beiden kommt noch ein 90er Hängeschrank über die Spüle.
Die Ewe Front wird eine Schichtstoff ecco mit Aluoptikkante; im Spülbereich wird eine Granitarbeitsplatte bis zum Türrahmen laufen und die Rückwand wird auch aus Granit sein (50cm hoch). Hinzu kommt ebenfalls ein 78er Korpus mit einem 10er Sockel für die Insel. Die Arbeitshöhe der Spüle beträgt 95/96cm. Spüle und armatur sind identisch.

Das Alnoangebot beinhaltet keine Rückwand.
Die Optik der Funktionszeile wird bei beiden Angeboten "ansehnlicher".

Der Ewe Händler sorgt noch für den Abluftkanal der Abzugshaube und ist ortsansässig.

Wie würdet ihr nun entscheiden ???
Wären sehr dankbar für weitere Meinungen.

Gruß
hirsche
 

chefkoch

Re: Alno, Ewe oder Häcker?

Küche: EWE! gegenüber der Alno von der quali besser! Häcker kenne ich nur vom Namen!
Thema Füße: zwei quadratische ganz außen wie es bei viele moderne Esstische auch oft zu sehen ist!
 

chefkoch

wie gütig! danke ;-)
ja....beim Fußball haben wir Ö. keine chance gegen D.
dafür bauen wir stabilere Küchen und sind beim Skifahren die besseren ;D
 
Beiträge
622
Wohnort
Ludwigsau
chefkoch hat gesagt.:
...
ja....beim Fußball haben wir Ö. keine chance gegen D.
dafür bauen wir stabilere Küchen und sind beim Skifahren die besseren ;D
Ohne die Top Geräte aus D wären das keine Küchen sondern nur 'Holzkästen'. ;D

Aber Skifahren (schreibt ihr das nicht 'Schi' ??) könnt ihr wirklich besser. Und die schöneren und
höheren Berge habt's auch. ;-)

Guß Kuhea
 

Ähnliche Beiträge

Oben