Ärger mit Nebenkosten

Dieses Thema im Forum "Off Topic Board" wurde erstellt von hanna35, 18. Jan. 2013.

  1. hanna35

    hanna35 Mitglied

    Seit:
    8. Jan. 2013
    Beiträge:
    2

    Also wir haben unsere Nebenkostenabrechnung bekommen und uns fast auf den A...... gesetzt. Die war so immens hoch, ich dachte ich werd nicht mehr. Hab mich im Internet dann mal ein wenig informiert und bin auf |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| gestoßen. Da gibt es ein paar Infos zum Thema Nebenkosten und deren Abrechnung. Ist euch das schon mal so gegangen das ihr wesentlich mehr bezahlen solltet als ihr dachtet.
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Ärger mit Nebenkosten

    Das ist ja jetzt alles sehr pauschal. Und nein, mir ist es noch nie so gegangen, weil ich mich selbständig immer über mögliche Nebenkosten und die Erhöhungen informiere und gegebenenfalls von alleine meine Nebenkostenvorauszahlung entsprechend angepaßt also erhöht habe, damit ich eben dann nicht große Nachzahlungen leisten muss.

    Wenn du hier mehr wissen willst, dann musst du schon mal explizit Daten veröffentlichen:

    - Abrechnungsposten mit dem jeweiligen Abrechnungsschlüssel
    - Wohngröße
    - Vorauszahlungshöhe
    usw.

    Meine Erfahrung aus dem Freundes-/Bekanntenkreis:
    Bei 50% der Nachforderungsfälle von Vermietern waren tatsächlich auch mal Rechenfehler aufgetreten, die anderen 50 % waren voll berechtigt.
     
  3. berta8

    berta8 Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2012
    Beiträge:
    192
    AW: Ärger mit Nebenkosten

    Um deinen Fall beurteilen zu können, müßte man mehr wissen. Sind in der Abrechnung Energiekosten enthalten, Heizung?
    Und vor allem, wohnst du erst in 2012 das volle Jahr in dieser Wohnung? Dann könnte es sein, dass du bei Einzug zu niedrig eingestuft wurdest mit der Vorauszahlung. Und nur bei einem neuen Mietverhältnis kann die Nebenkostenabrechnung ein solcher Schock sein, denn sonst hättest du ja Vergleichswerte aus dem Vorjahr.
     
  4. Fantast

    Fantast Premium

    Seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    211
    AW: Ärger mit Nebenkosten

    Die 50% mit den Rechenfehlern dürften aber zu mindestens 90% nicht dazu geführt haben, dass gar keine Nachforderung mehr erhoben werden konnte, sondern nur dazu, dass die Nachforderung etwas sank.

    NK-Abrechnungen sind ein schwieriges Feld, die Rechtsprechung ist äußerst umfangreich und jeder Fall muss sorgfältig betrachtet werden, pauschale Wertungen sind ausgeschlossen. Hilfreich ist immer ein Vergleich mit den Abrechnugnen der Vorjahre.

    Wir haben z.B. in den letzten fünf Jahren dreimal den Gasanbieter gewechselt, um immer günstige Tarife zu haben. Da kann man evtl. mal schauen, ob für die Zukunft ein Gespräch mit dem Vermieter wegen eines Anbieterwechsels möglich ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Jan. 2013
  5. Bine22

    Bine22 Premium

    Seit:
    15. Apr. 2011
    Beiträge:
    607
    Ort:
    lebt in der schönsten Stadt der Welt
    AW: Ärger mit Nebenkosten

    Größere Nachzahlungen hatte ich nur bei den Heizkosten.

    So wie die Preis in den letzten Jahren gestiegen sind, aber auch nicht weiter verwunderlich. Die verbrauchte Menge war in den Jahren nicht soooo unterschiedlich. (wird bei uns aufgeführt)
     
  6. Mixer99

    Mixer99 Mitglied

    Seit:
    7. Feb. 2013
    Beiträge:
    4
    AW: Ärger mit Nebenkosten

    Ich bin als Mieter mehrmals mit meinen Vermietern aneinander geraten, weil uns zuviel berechnet wurde, bis wir gemeinsam festgestellt haben, dass die Quadratmeteranzahl von unserer Mietwohnung in der Betriebskostenedv der Verwneuung falsch eingetragen war. Seit dem habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht selber mitzurechnen (Software dafür XXX gibt es im Netz]). Dann hast Du auch selber Kontrolle über Deinen Verbrauch und musst nicht "blind glauben"...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Feb. 2013

Diese Seite empfehlen