Acryl oder Schichtstoff?

Dieses Thema im Forum "Küchen-Ambiente" wurde erstellt von Anschii, 8. Juni 2010.

  1. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288

    Hallo,

    Ich hätte gerne eine weisse glänzende Küchenoberfläche. Nun meine Frage. Was ist ist der Unterschied zwischen ACRYL und Schichtstoff?
    Habe leider noch nicht wirklich was einleuchtendes darüber gefunden. Angeblich kann man beides polieren, wenn es mal Kratzer gibt. Vom Aussehen habe ich jetzt auch keinen Unterschied feststellen können (es waren aber auch nur kleine Muster, keine ganze Küche)

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    Achja preislich liegt Acryl etwas über Schichtstoff, aber nicht bedeutend.

    Danke.

    LG Anschii
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Wenn Du die Forensuche nutzt findest Du alle Infos, welche Du suchst ;-)

    der grösste Unterschied für mich ist: Acryl ist nicht Lösungsmittelbeständig - gerade in der Küche imho ein NoGo

    Schichtstoff hingegen ist sehr robust; für mich also keine Frage, was ich wählen würde.
     
  3. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Also ich hab nichts zu genau diesem Thema gefunden, wo wirklich aufgelistet ist, was der tatsächliche Unterschied ist.....

    Achso Acryl ist nicht lösungsmittelbeständig? Ok das wusste ich nicht..danke

    lg
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    ;-) .. naja Anschii, aber Du findest (per Forensuche) alle Informationen zu Acryl-Fronten und alle Infos zu Schichtstoff-Fronten ... den Vergleich kannst Du ja selber anstellen :-)
     
  5. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Die Acrylfront hat gerade Kanten (mit Fuge). Bei manchen Herstellern hat es Probleme mit Abblätterungen an den Kanten gegeben. Das waren keine großen Ablösungen, sondern eher kleine Absplitterungen. Es gibt hier inzwischen Lösungsansätze mit gelaserten Kanten oder einfach Kanten aus anderen Materialien (z.B. Glas/Alu).

    Generelle kann sonst nichts gegen Acryl sagen und es sieht schön aus, man muss nur Einiges berücksichtigen, z. B. beim Putzen, wie von Vanessa erwähnt.
     
  6. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Das sind grundsätzlich zwei verschiedene Materialien.

    Schichtstoff: mehrere Papierschichten, welche zum Schluß ein Papier für die Farbe erhalten und darüber kommt dann das sogenannte Overlay, welches für die Oberfläche sorgt, in diesem Fall glänzend. Diese gesamten Schichten werden unter extremen Druck und unter Hinzunahme von Harz verpresst.
    Deswegen gibt es für Schichtstoff auch die Bezeichnung HPL (High Pressure Laminat) Es gibt auch CPL welches nicht in Platten gepresst wird, sondern fortlaufend durch zwei Rollen läuft....
    Aus HPL werden für gewöhnlich Kunststoffarbeitsplatten gefertigt, da die Oberfläche ursolide ist und einiges mitmacht. Lechner fertigt seine Arbeitsplatten übrigens nach dem CPL Verfahren..

    Grundsätzlich ist HPL eine sehr solide Oberfläche. Nur die glänzenden Fronten haben natürlich keinen so hohen Glanzgrad, wie er bei Acryl zu erreichen ist....

    Auch lassen sich Schichtstofffronten entgegen der Behauptung nicht wieder aufpolieren.... Acrylfronten hingegen schon....

    Im Prinzip ist der Glanzgrad schon der Hauptunterschied bei beiden Fronten. Kanten müssen bei beiden Fronten angefahren werden, wie gut diese zu sehen sind, steht und fällt mit der genauen Einstellung des Kantenanleimers....

    Acrylfronten werden im Allgemeinen mit einer Schutzfolie ausgeliefert. Diese Schutzfolie enthält Weichmacher, nach dem Abziehen der Folie muss die Front daher noch ein wenig aushärten.. das macht die Acrylfront gerade während der Montage extrem empfindlich. zudem sorgt die Schutzfolie dafür, dass die Front sich statisch auflädt. Daher sind Acrylfronten nach der Montage mit einem Antistaticspray zu behandeln, welches der gute Küchenlieferant natürlich mitliefert...

    Alternativ zu diesen 2 Fronten gibt es noch eine weitere Möglichkeit, welche Polygloss genannt wird. Hier wird ein matter Schichtstoff nach dem Verpressen mit einer dünnen glänzenden Folie versehen, welche jedoch nicht, wie bei den verhaßten Folienfronten, auf Spannung sitzt und somit sich auch nicht zurückbilden kann. Bei diesem Verfahren ist der Glanzgrad nicht ganz so hoch als beim Acryl aber höher als beim Schichtstoff...

    mfg

    Racer
     
  7. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    @racer:

    danke für deine ausführliche Erklärung :-)

    was würdest du persönlich empfehlen? und warum?

    LG Anschii
     
  8. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    ich persönlich finde, dass diese Hochglanz-Schichtstoffe
    sch..?*w00t* also ...sch..?? lecht ausschaun.

    vorallem als Uni-farbene Ausführung.

    Hauptunterschied ist der Preis... 35,-/m2 (mein EK) zu 150,-/m2.
    Schichtstoff ist unempfindlicher, aber nicht wirklich nachpolierbar

    Letztlich sind es 2 Paar Stiefel, jedes hat Vor- und Nachteile,
    aber echter Spiegelglanz gibts nur als Acryl, und angeblicher Weise auch mal als lack.

    *winke*
    Samy
    In meinen Alben gibts ein paar uni-HG-Küchen
     
  9. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Hallo,

    ich finde Racers Ausführung sollte irgendwo angepinnt werden. Das ist eine wirklich gute Erklärung.

    Das finde ich auch.

    Habe ich das richtig verstanden: Schichtstoff ist das günstigere?!

    Danke und Gruß, Susanne
     
  10. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Stimmt... zumindest bei mir, wie das die einzelnen Hersteller halten kann ich nicht sagen.

    @ Racer.... derzeit werden Acryl-Element auch ohne sichtbare Kante angeboten... preforming oder so ähnlich heisst das.
    (der Samy und Fachbegriffe...*uff*

    S-punkt
     
  11. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Schichtstoff ist das deutlich günstigere (je nach Hersteller) ich zu Hause habe Schichtstoff glänzend und fahre sehr gut damit.

    Der Glanzgrad ist halt nicht so hoch, es entsteht somit eine deutliche Wolkenbildung (wenn man mal das Spiegelbild einer Lampe anschaut, sieht man den Unterschied)

    Diese Wolkenbildung fällt aber nur auf, sobald die Fronten in Augenhöhe sind, solange man mit glänzendem Schichtstoff lediglich Unterschränke plant, sieht niemand ob das nun hochglänzend oder nur glänzend ist.... im Hängeschrank und Hochschrankbereich sollte man dann evtl. mit einem Holzton kombinieren....

    Schicker und teurer ist halt Acryl... und wer darüber hinaus noch nach einer speziellen Farbe sucht sollte hochglanz Lack nehmen...

    Dann aber am besten die Kinder aus der Küche verbannen (alles unter 10 Jahren, würde ich mal sagen ;D;D)

    mfg

    Racer
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Susanne, das finde ich auch, deshalb habe ich Racers Ausführungen gerade in meine Linkliste übernommen
     
  13. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    danke für eure erklärungen, aber ich bin leider immer noch verunsichert..der Preisunterschied ist sehr gering (zumindest bei unseren Angeboten)
    Ich glaube wir werden dann doch Acryl nehmen...weil man es nachpolieren kann..

    lg
     
  14. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Halli Hallo,

    ich bins wieder :-)

    Heute waren wir in einem Küchenstudio und haben Schichtstoff direkt mit Acryl verglichen. Der Glanzgrad von Acryl ist ein Wahnsinn. Da kann Schichtstoff natürlich nicht mithalten. Mein LG meint bei Acryl sieht man dafür die Kratzer deutlicher...

    Mein Problem ist leider immer noch nicht gelöst. Mein LG will Schichtstoff, ich Acryl. Gibt es noch irgendwelche Argumente für/gegen Acryl/Schichtstoff?

    Übrigens hatte das Küchenstudio die weisse Acrylfront mit einer Alu-Kante - das hat mir sehr gut gefallen. Gibt es das bei Schichtstoff auch?

    Ich weiss nicht weiter :(

    LG Anschii
     
  15. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    ;D nein, neue Argumente gibts keine; jetzt kommts halt darauf an, ob Vernünftig oder die Optik obsiegen :cool:

    Glücklich wirst Du bestimmt mit beidem .. den wenn die Küche Schichtstoff würde, hast Du ja keine Vergleichsfläche direkt daneben... und ob es Schichtstoff mit Edelstahkanten bei dem Hersteller Deiner Wahl gibt, kann Dir dein *kfb* sagen ...
     
  16. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Hallo,
    Anschii, dann nehmt doch Acryl. Oder stockt auf und nehmt Lack.
    Jede hochglänzende Oberfläche erfordert etwas Rücksicht, selbst glänzender Schichtstoff. Acryl sicher noch etwas mehr als Lack, aber man kann sich einen entsprechenden Umgang damit auch angewöhnen, ohne sich mit der Küche zu geißeln.
    Grüße,
    Jens
     
  17. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Hallo,

    also Lack kommt nicht in Frage, weil wir preislich jetzt schon am Limit sind. und bei uns ist Lack deutlich teurer..

    Ich tendiere eh zu Acryl, muss halt meinen LG noch irgendwie überzeugen :-)

    @Vanessa: Schichtstoff=vernünftig und Acryl=Optik? :-)) hmmm schwierig.
     
  18. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Die Acrylfläche läßt sich doch im Nachhinein noch wieder polieren...

    zudem, wenn Acryl richtig ausgehärtet ist, dann tut sich das mit der Härte vom Schichtstoff nicht mehr viel...

    nimm Acryl wenn es preislich im Rahmen liegt...

    es kommt zudem auf die Planung an. Hast Du nur Unterschränke, dann tut es Schichtstoff ebenfalls. Bei allen Fronten in Augenhöhe sieht man den Glanzunterschied deutlich... zudem sollte der Anleimer bei einer guten Acrylfront weniger zu sehen sein...

    mfg

    Racer
     
  19. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Hallo,

    ja das stimmt. Schichtstoff eben nicht...

    naja wir haben nur Unterschränke.. hmm

    lg
     
  20. rupa

    rupa Mitglied

    Seit:
    7. Sep. 2011
    Beiträge:
    212
    AW: Acryl oder Schichtstoff?

    Wie habt ihr euch nun entschieden? Gibt es Bilder von der fertigen Küche ?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen