Abwasserleitung für Küche

KiLiTi

Mitglied
Beiträge
33
Hallo liebes Forum,

wir wollen in unserem Häuschen, das demnächst kernsaniert wird, die Küche verlegen.

Ein Bekannter, der sich das ganze heute angeschaut hat, hat die Befürchtung, dass wir durch die Verlegung der Abwasserleitung uns ordentliche Probleme ins Haus holen.
Durch die neue Länge der Leitung ist es wohl vorprogrammiert, dass die Leitungen verstopfen, da evtl. auch zuwenig Gefälle da sein wird.

Der Raum ist L-förmig. Die neue Küche war am oberen Ende des L und wir möchte es gerne unten rechts haben. Unter der neuen Possition im Keller ist eine Dusche eingebaut. Die hätte doch auch einen Abfluss. Könnte man den nicht nutzen? Der Bekannte meinte, evtl. ist der auch schon nur verlegt worden - aber Duschwasser ist einfacher zu transportieren als Küchen-Abwasser, dass ja doch mit Fett und sonstigem Dreck bestückt ist.

Was meint ihr? Kann man das rausfinden, ob und wie man das machen kann? Ich hätte die Küche ja soooo gerne im vorderen Bereich, der direkt an die Terasse grenzt.

LG
Tine
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.634
Wohnort
78655 Dunningen
AW: Abwasserleitung für Küche

Hallo Tine,

wenn möglich stell doch mal ein Grundrissplan eures Häuschens ein, um sich ein besseren Überblick verschaffen zu können.

Pauschal mal gesagt sollte es kein Problem darstellen, bei einer Kernsanierung die Leitungen zu verlegen. Stichwort Kellerräume.

Die Äusserung deines Bekannten vermag ich nicht so recht nachzuvollziehen.
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Abwasserleitung für Küche

Da das Gefälle wirklich nur minimal sein muss und darf !! (Ich meine 2%) sollte da immer irgendwie etwas möglich sein...

wenn Ihr eh kernsaniert, dann macht es jetzt vernünftig und komplett, hinterher macht Ihr es nie wieder...

mfg

Racer
 

KiLiTi

Mitglied
Beiträge
33
AW: Abwasserleitung für Küche

Hallo,

hier der Plan vom EG

Wir haben auch gedacht, dass es bei einer solchen Umbaumaßnahme möglich ist. Wir erneuern alle Elektro- und Wasserleitungen. Die Böden werden raußgerissen - da sollte man doch neue Starkstrom- und Wasser- bzw. Abwasserleitungen reinlegen können. Aber der Bekannte hat da total Bedenken angemeldet. Ihm und Bekannten vom ihm wäre das schon mal passiert, dass die Leitungen verstopft waren, weil der Weg zur Abwassersammelstelle zu weit war und eben im Küchenabwasser eh so manches Zeugs drin ist (wohl vor allem das Fett wäre ein Problem).

Das wollen wir natürlich nicht, dass uns die Rohre verstopfen und man gegen teures Geld Rohrreinigungen durchführen muss.

Aber die vordere Lage an der Terasse ist doch wirklich viel besser, oder? Wir haben 2 kleine Kinder. Unser momentanes Leben findet sogar hier in unserer Wohnung hauptsächlich im Esszimmer statt. Da wird gemalt, gebastelt und wenns schön ist, sind alle im Garten und da möchte ich für ein Glas Trinken nicht immer durch Wohnzimmer müssen...

Danke für eure Meinungen! Spitze Forum.

Tine
 

Anhänge

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Abwasserleitung für Küche

Das optimale Gefälle für Abwasserleitungen liegt bei 1,2%. Wenn der Weg sehr weit ist, empfiehlt es sich einen größeren Rohrquerschnitt zu nehmen, also statt NW50 besser NW70. Dann verstopft so schnell nix und der Geruchverschluss saugt sich nicht so leicht leer.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Abwasserleitung für Küche

Wir haben auch grad unser Haus "Kernsaniert" und dabei die Räume total neu aufgeteilt .. die neue Küche liegt jetzt im ehm. Elternschlafzimmer ;-) weil das optimal zur neuen Terrasse gelegen ist - also die gleichen Ueberlegungen wie ihr sie anstellt.;D

Ich kann euer Vorhaben nur Unterstützen - wenn ihr es macht, so wie von Martin (unserem heimlichen Bauspezialisten ;-)) vorgeschlagen, sollte das problemlos funktionieren. :nageln:

Stellst Du auch einen Planungsthread ein *kfb* ? Man kann ja nie früh genug anfangen die Küche zu planen *dance*
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Abwasserleitung für Küche

Keller ist schon einmal da... wie hoch ist denn die Raumhöhe im Keller... ???

Wenn es mein Grundriss wäre, würde ich im EG alle Wände raußnehmen, welche nicht tragend sind.... das dürften so ziemlich alle sein.... :-)

... außer die vom Gäste WC natürlich...:-[

mfg

Racer
 

KiLiTi

Mitglied
Beiträge
33
AW: Abwasserleitung für Küche

Ne, soviel Wände können wir nicht rausnehmen. Wir hatten den Statiker vorgestern im Haus. Die Wand von ehem. Küche und Esszimmer kann raus - kein Problem. Wir wollten eigentlich das ehem. Wohnzimmer (neu Küche-Essen) um den Vorsprung zur Terasse hin vergrößern. Aber die jetzige Außenwand könnte nicht komplett weg - wir müssen eine Stütze stehen lassen und das ganze Projekt wird wegen dem notwendigen Fundament etc. sehr teuer. Und Raumgewinn nur ca. 6 qm. Das ist es mir nicht wert. Wir gönnen uns dafür schöne große neue Fenster auf der Südseite mit ner ordentlichen Beschattung.

Ja Küchenplanung steht tetzt auch an, nachdem wir jetzt sicher sind, dass wir die Küche umsetzen! *2daumenhoch*

Vielen Dank für eure Tipps.
Wir denken, dass die Lösung klappt, die Rohre an der Kellerdecke langlaufen zu lassen gut ist - im Notfall käme man dann ja auch an den "Klumpen" dran.

Tine
 

Ähnliche Beiträge

Oben