Abstände zu den Wänden

nudgens

Mitglied
Beiträge
8
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage: wenn man eine Küchenzeile in einer Nische (Breite 2,13m) plant, welchen Abstand sollte man rechts und links minimal zu den Wänden einhalten (Verkleidung mit Randabdeckungen)?

Danke für eure Hilfe.

Nudgens
 

nudgens

Mitglied
Beiträge
8
Es handelt sich um einen Neubau, die Wände wirken sehr gerade. Es sollen Unterschränke (Geschirrspüler, Spüle, normaler Unterschrank ) und darüber Faltklappenschränke angebracht werden.

Danke für eine Einschätzung.
 
llllincoln

llllincoln

Mitglied
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Ich würde im Normalfall Max. 205 cm an Schränken planen. Sollte die Nische rechts und links nur kurze Wandstücke haben dann geht auch 210cm.
 

nudgens

Mitglied
Beiträge
8
Die Nischenwände sind genau so tief wie die Arbeitsplatte (62cm).
 
jemo_kuechen

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.719
Wohnort
50126 BERGHEIM
Kommt darauf an, ob die Nische im Lot und im Winkel ist. Maximal kannst du mit Standardkorpen 210cm planen.
 

nudgens

Mitglied
Beiträge
8
210 wäre am besten... Blöde Frage: Wie finde ich am besten heraus, ob die Wände im 90 Grad Winkel stehen? :-)
 

nudgens

Mitglied
Beiträge
8
OK, das ist ein guter Tipp - werde ich morgen gleich mal probieren.
 
kingofbigos

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
726
Wohnort
Wien
ich lege einen aufgefalteten Zollstock als Diagonale in 90cm Höhe an zwei punkten an und messe dann bis zum Eck. Dazu brauche ich eine Person als Helfer.

Danach:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.232
Wohnort
Barsinghausen
Jeder Maurer lernt schon in den ersten Tagen seiner Lehre, wie man einen rechten Winkel markiert:Linien 30cm und 40cm über Eck. Wenn die Endpunkte der beiden freien Endpunkte exakt 50cm voneinander entfernt sind, hat der Winkel 90°. Das wird mit Vielfachen dieser Maße immer genauer, also 60, 80, 100 oder 120, 160, 200
 
jemo_kuechen

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.719
Wohnort
50126 BERGHEIM
Hier findest jetzt der Kosinussatz seine Anwedung.
Der Pythagoras würde ja vorraussetzen, dass ein rechter Winkel besteht.

So nun genug geklugscheissert......
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.232
Wohnort
Barsinghausen
Um die erforderliche Breite der Passleisten abschätzen zu können, muss ich eigentlich nur wissen, ob ein spitzer oder ein stumpfer Winkel vorliegt.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Eben, man kann entweder die Rechtwinklingkeit verifizieren oder falsifizieren - und dazu braucht man nicht einmal ein Messwerkzeug, geschweige denn einen Taschenrechner oder Internetzugang ;-)
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.232
Wohnort
Barsinghausen
Naja, ein Gliedermaßstab sollte schon sein; denn auch die Fachbodenmethode funktioniert nur bei rechtwinkligen Fachböden. Aus langjähriger Erfahrung weiß ich: nicht jeder Fachboden ist rechtwinklig. Ein Diagonalenvergleich ist da immer angebracht.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Für den Pythagoras braucht's ja nur ein Seil, Stock o.ä., auf dem man fünf gleich lange Segmente aufträgt und dann mittels der 3:4:5-Relation die Rechtwinkligkeit testet. Mit einem Zollstock geh's natürlich einfacher/schneller.
 

nudgens

Mitglied
Beiträge
8
Ich war eigentlich nur auf der Suche nach geeigneten und einfachen "Werkzeugen" wie z.B. dem Fachboden. :-) Mathematisch ist mir natürlich klar, wie das auszusehen hat.
 
kingofbigos

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
726
Wohnort
Wien
klar.

Wir Superchecker haben halt gleich die gelegenheit zum austausch genutzt. Danke.
 

Mitglieder online

  • SuseK
  • Bine22
  • Nisa
  • anwie
  • Michael
  • Ramazan
  • capso99
  • soulreafer

Neff Spezial

Blum Zonenplaner