Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

Dieses Thema im Forum "Off Topic Board" wurde erstellt von Moeriee, 27. Feb. 2012.

  1. Moeriee

    Moeriee Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    206

    Hallo ihr Lieben!

    Ich muss hier mal etwas fragen. Wer eine größere Anschaffung tätigt, wie bspw. einen Autokauf oder den Kauf einer Küche, der holt sich ja meist mehrere Angebote ein. Im Endeffekt kauft man dann aber doch nur bei einem Händler. Am freundlichsten ist es wohl, wenn man genug Hintern in der Hose hat und dann persönlich (am Telefon) denjenigen absagt, die hintenrunter gefallen sind. Ich muss zugeben: Ich mache so etwas echt richtig ungern, aber was muss, das muss.

    Für den Küchenkauf haben wir vier Küchenstudios bemüht. Es hat einfach bei den ersten drei Küchenstudios nie so gepasst. Das vierte Küchenstudio kam nach einem Tipp von Bekannten noch dazu, denn eigentlich wollten wir es bei drei belassen. Doch die KFB kamen, sahen und siegten. Wie soll ich es sagen? Die Chemie hat sofort gestimmt, der Vorschlag war einfach für uns passend, die Schreinerei verlegt uns auch den neuen Küchenboden, ... Ach, es passt eben 100%ig.

    Das war bei den anderen drei Küchenstudios nicht so. Wir haben mit zwei von ihnen einen guten Monat zusammengearbeitet, aber wir konnten einfach nie auf einen Nenner kommen. Wir spielten von Anfang an mit offenen Karten und sagten, dass wir auch noch mit anderen Küchenstudios in Kontakt stehen. Immer wieder wurden wir gefragt, wie denn die Chancen stünden, den Auftrag zu bekommen. Wir waren in der Tat noch nicht festgelegt, also antwortete ich wahrheitsgetreu, dass noch alles offen sei und durchaus eine reelle Chance bestünde. Aber dass wir eben auch mit anderen Mitbewerbern in Kontakt stünden.

    Es hat lange gedauert, bis wir die für uns richtige Küche konfiguriert hatten. Wobei wir mit einem Monat wahrscheinlich noch recht schnell waren, wenn ich bedenke, dass manche hier ein ganzes Jahr oder noch länger planen. Wir hatten ein Budget, das wir keinesfalls überschreiten wollten und da wir eigentlich ziemlich dicht daran waren, waren des Öfteren auch mal Preisfragen zu tätigen. Immer wieder wurden wir von diesen zwei Küchenstudios gebeten, doch die Angebote der Konkurrenz transparent zu machen, damit man ein vergleichbares Angebot erstellen könnte. Preise wurden immer wieder korrigiert. Natürlich haben wir viel Zeit in Anspruch genommen. Das sehe ich schon ein.

    Das vierte Küchenstudio schied von Anfang an aus. Der Preis und der Entwurf sagten uns einfach nicht zu.

    Wir haben uns nun entschieden und müssen drei Küchenstudios absagen. Eine Sache, die mir schon sehr arge Bauchschmerzen bereitet hat und immer noch bereitet. Nachdem die Entscheidung gefallen war, habe ich direkt in dem Küchenstudio angerufen, das von vornherein nicht mehr im Rennen war. Dort bedauerte man unsere Entscheidung zwar, fragte auch nach dem Grund, aber es war OK. Heute Abend rief überraschend der KFB aus einem der beiden Küchenstudios an, die wir gleich zu Beginn aufgesucht hatten. Mist! Ich versuchte, ihm abzusagen, aber ich schaffte es nicht. Mir tat das so leid, weil wir uns gut verstanden hatten, aber insg. passte es in dem anderen Küchenstudio einfach am besten. Mein Mann übernahm dann das Gespräch und wollte es ihm behutsam beibringen. Der KFB reagierte sehr ungehalten, sprach von einer Frechheit. Und ich fühle mich jetzt schlecht und mir graut umso mehr vor dem letzten übrigen Küchenstudio, dem wir absagen müssen.

    Mein Mann und auch meine Mutter sind der Meinung, wir hätten uns eher entscheiden sollen. Meine Mutter ging sogar so weit, dass sie meinte, wir sollten froh sein, dass uns der KFB dafür nichts in Rechnung stellt. Natürlich waren wir anfangs sehr unsicher. Man erstellte uns gleich Angebote, obwohl wir noch in der Findungsphase waren. Auch wenn ich sonst zu den Schnellschießern gehöre, aber ich kann bei so einer Summe nicht vom Fleck weg entscheiden: Ja oder Nein! Und es gehört aus meiner Sicht auch dazu, dass man sich ein wenig Zeit lässt und sich verschiedene Angebote einholt. Wir haben von Anfang an mit offenen Karten gespielt und nun so etwas. :(

    Ich fühle mich wirklich schlecht und kann die Enttäuschung des KFB auch verstehen. Aber nur um es jedem Recht zu machen, kann ich keine drei Küchen kaufen. Leider nehme ich mir solche Worte sehr schnell zu Herzen und ich frage mich: Was hätten wir anders machen sollen? Mir fehlt in solchen Sachen vielleicht einfach noch die Erfahrung, aber ich habe immer versucht, fair zu bleiben. Offensichtlich hat es da bei mir ein wenig an Feingefühl gehapert. Ich meine: Diese Situationen werden im Leben immer wieder kommen und ich möchte es beim nächsten Mal einfach besser machen.

    Ich wäre dankbar für Tipps von eurer Seite!
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Marie, ich finde, du agierst da unheimlich fair. Klar, es ist immer unangenehm der Überbringer schlechter Botschaften zu sein. Aber du hast offensichtlich während der gesamten Angebotseinholung schon sehr offen agiert und dann muss man als Dienstleister auch mit dem "Verlieren" rechnen. Ich würde die letzte Absage kurz und knapp gleich morgen machen. Und danach freust du dich auf deine neue Küche.

    Dein Bauchgrummeln kann ich aber gut verstehen und bin immer noch froh, dass ich "mein Küchenstudio" gefunden habe, bevor ich bei anderen in ernsthafte Verhandlungen eingetreten bin.
     
  3. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Also, im Regelfall erfolgen keine Absagen.

    Wenn es Dir ein Wunsch ist, das sauber zu lösen und es fachlich keine Kritik gibt, so mach das einfach schriftlich. Das ist dann schon aller Ehren wert und Dir als Endkunde hoch anzurechnen.

    Erkläre kurz, dass Du mit den gebotenen Leistungen soweit zufrieden warst, jedoch das Angebot des Wettbewerbers einfach besser passte. Das sollte jeder Händler verstehen. Du kannst auch für die vergebliche Mühe eine kleine Aufmerksamkeit dazu legen..

    im Endeffekt muss der Händler ja doch damit leben, dass Du die Küche woanders gekauft hast, entweder er akzeptiert es so, oder er läßt es....

    mfg

    Racer
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Hallo Marie,

    du verhältst dich wirklich mehr als korrekt und der einzige, der das bisher nicht getan hat, ist der KFB der deine Absage als Frechheit bezeichnet hat. Über den solltest du wirklich nicht länger nachdenken und froh sein, dort nicht gekauft zu haben. Sein wahres Gesicht kennst du ja jetzt. ;-)

    Ich selbst würde auch, wie racer, die schriftliche Methode wählen. Da kannst du dich nochmal nett bedanken und deinem Bedauern Ausdruck verleihen, fertig. Selbst das ehrt dich schon - die Meisten kommen einfach nicht wieder.

    Ein schlechtes Gewissen zu haben weil du nicht drei oder vier Küchen kaufen kannst ist unangebracht. Sei froh den richtigen Händler gefunden zu haben - das ist schon schwierig genug. *kfb*
     
  5. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.517
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Hallo Marie,

    nur einer kann den Auftrag bekommen. Ich weiß nicht wieviele Angebote auf einen Auftrag kommen, aber ich gehe davon aus eben nicht 1 : 1, die KFBs wissen doch auch, dass nicht jedes Angebot ein Auftrag wird.

    Mir ist es übrigens ähnlich ergangen wie Dir, tröste Dich ;-)

    Ich wollte auch nicht per Mail absagen also rief ich nach der Vertragsunterzeichnung an.

    1. Küchenstudio fragte nach dem Grund und fand es anständig, dass ich quasi absagte und bedankte sich für die Info

    2. Küchenstudio schmiss einfach den Höhrer auf. (das war das Küchenstudio, bei dem ich am wenigsten Zeit verbracht habe, MEINEN Plan brachte, 2 kurze Besuche und Angebotserstellung

    3. Küchenstudio war beleidigt, dass ich nicht VOR der Vertragsunterzeichung angerufen habe, (wahrscheinlich um einen neuen Preis nachzuschieben)

    Ja, mich hat es auch verletzt, wie das 2. Küchenstudio reagierte. Aber da kann man mal sehen........... oft sehr viel Fassade bei den KFBs.

    • :rolleyes:

    Mach Dir nix draus, ich finde den Weg des persönlichen Absagens trotzdem richtig.
     
  6. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Marie, auch von mir das vollste Lob für dein Handeln und Denken!

    Wenn ein *kfb* tatsächlich ungehalten reagiert, wenn er eine Absage erhält, dann empfinde ich das mehr als unangebracht. Vielleicht versucht er ja durch diese Art moralischer Erpressung den Auftrag doch noch zu erhalten??

    Da manche *kfb* telefonisch ja auch nicht ganz einfach zu erreichen sind (... befindet sich gerade in einem Kundengespräch) und von dir auch nicht erwartet werden kann, dass du für einen Rückruf permanent zur Verfügung stehst, ist die Schriftform durchaus angebracht, um den Zeitaufwand für beide Parteien zu minimieren (du schreibst, wann du willst, er liest, wann er will).
     
  7. Lars Vegas

    Lars Vegas Mitglied

    Seit:
    17. Sep. 2011
    Beiträge:
    103
    Ort:
    bei HH
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Hallo Marie,
    ich denke, dass sich ein *kfb*sicherlich nach mehreren Sitzungen mehr erhofft und dann enttäuscht ist, wenn der Auftrag nicht klappt. Die ärgern sich natürlich über die entgangene Provision. Allerdings ist es ja auch nur recht und billig, dass du dich für den *kfb* entscheidest, bei dem es eben am besten passt. Einer gewinnt, drei bleiben auf der Strecke bei dir. Das werden die auch wissen und du bist bestimmt nicht die erste, die auch mal absagt bei denen. Und du hast ja auch immer mit offenen Karten gespielt.
    Aus meiner Sicht sollte ein *kfb* zumindest deine Entscheidung respektieren. Beschimpfungen gehen ja schonmal gar nicht. Damit hat er sich auch um jedwede Weiterempfehlung gebracht. Klassisches Eigentor.
    Wenn es dir mündlich schwerfällt, dann denke ich auch, dass schriftlich ein guter Weg ist. Aber auch da würde ich mich einigermassen kurz fassen.
    Je eher du das abgehakt hast, desto eher kannst du dich auf deine neue Küche freuen. :party:
    Dazu übrigens meinen Glückwunsch. Habe den Thread verfolgt. Bin gespannt auf die Bilder!
    Lars
     
  8. Moeriee

    Moeriee Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    206
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Ja, ich kann die Enttäuschung auch verstehen! Aber gerade von diesem KFB hatte ich so eine Reaktion nun gar nicht erwartet. Vielleicht hat es mich deshalb so getroffen.

    Ich danke euch für die aufbauenden Worte. Vielleicht war ich deshalb auch so unsicher, weil mein Mann und meine Mutter ebenfalls meinten, unsere Vorgehensweise sei so nicht OK gewesen. Wir hätten uns zunächst für ein Küchenstudio entscheiden und dann mit der Planung beginnen sollen. Meine Mutter hat ihre Küche sehr schnell gekauft. Sie hat sich zwei Angebote eingeholt und sich dann einfach für das passende entschieden. Da gab's keine großartigen Korrekturen. Sie fand unsere Vorgehensweise total überzogen. Aber da sind sie und ich öfter mal anderer Meinung und langsam fange ich an, ganz gut damit zu leben. Wir sind einfach unterschiedlich gestrickt. ;-)

    Im Prinzip ist es auch tatsächlich meine Mutter, die meiner Schwester und mir beigebracht hat, dass man persönlich absagt. Das Problem bei der persönlichen Absage ist eben tatsächlich, dass man die Reaktion des Gegenübers evtl. abbekommt. Ich dachte immer, dass eine schriftliche Absage ein No Go ist. Jetzt weiß ich es besser.

    So, dann will ich mal im letzten Küchenstudio anrufen, damit endgültig alles geklärt ist und ich hier nicht weiter mit Bauchschmerzen herumlaufe.
    Danke euch!!! *rose*
     
  9. Lars Vegas

    Lars Vegas Mitglied

    Seit:
    17. Sep. 2011
    Beiträge:
    103
    Ort:
    bei HH
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Marie,
    tja, so ist die Generation unserer Eltern!
    Dafür hast du das Gefühl, jetzt wirklich deine Traumküche zu bekommen. Stell dir mal vor, wie deine Küche ausgesehen hätte, wenn du es wie deine Mutter gemacht hättest... Wäre vermutlich halbwegs ok gewesen, aber eben nicht toll! Und so wirst du dich jedes Mal am Anblick deiner Küche erfreuen!*dance*
    Und schliesslich wirst du die Küche ja auch ein paar Jahre ertragen müssen!
    Also: Alles richtig gemacht!*top*
     
  10. JulePule

    JulePule Mitglied

    Seit:
    24. Okt. 2011
    Beiträge:
    69
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Hallo,

    kenn ich ;-)

    Bei uns waren es 3 Studios. Alle drei haben sich arbeit und Mühe gemacht, es wurde was geändert,...
    Studio 1 rief dann mal an um zu fragen, was denn jetzt sei - ich hatte aber keinen Ar... in der Buchs um abzusagen.

    als es dann definitiv klar war, dass es zu Studio 3 kam, hab ich eine nette, höfliche Email geschrieben, in der ich mich für die Mühen und die Arbeit bedankte, wir uns aber leider für einen anderen Anboeter entschieden hätten.

    Es kam eine Reaktion, in der sich ein KFB für die Mail bedankte, das wars.

    Viel Glück beim Absagen!!
     
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Für meinen Mann und mich war klar wo wir die Küche kaufen werden - bei einem langjährigen Geschäftspartner von ihm. Die ersten Gespräche liefen auch soweit noch ganz ok ... aber dann kamen die Planungen nicht, die Aenderungen waren nicht wie besprochen, das ganze war zu Unflexibel, immer wieder hörte ich Wochenlang nix, und auf Rückfragen war immer ein anderer MA zuständig, der aber grad auf Schulung war, Krank, in Ferien oder keine Zeit :rolleyes: ... tja und dann ist es mir gelungen Jens für das Küchenprojekt zu erwärmen :cool:.

    Da haben wir dann nur noch die Geräte über diesen Geschäftspartner bezogen .. und das Holz kam von Jens *kiss*
     
  12. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.628
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Als KFB ist es mir lieber wenn der Kunde offen und ehrlich absagt.Man kann nicht
    erwarten jeden Auftrag zu bekommen.Manchmal stimmt einfach die Chemie nicht,wir
    sind alle nur Menschen.
    Am schlimmsten finde ich die Ausreden:
    Unser Auto ist gerade kaputtgegangen-Wir nehmen doch die neue Küche mit-Die Oma
    ist krank- usw (Kollegen wissen was ich meine)
    Dann lieber den richtigen Grund nennen,das hilft auch dabei sein eigenes Verhalten
    mal wieder zu überprüfen.

    LG Bibbi
     
  13. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Ja, das mit dem kaputten Auto, habe ich zu meiner aktiven Zeit auch des häufigeren gehört.... :cool:

    nur gut, dass meine Abschlußquote über 80% lag, da kam das nicht zu häufig vor....
    *kfb*

    mfg

    Racer
     
  14. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Ich würde auch schriftlich absagen, denn wenn man da anruft weckt man ja erstmal erwartungen, noch schlimmer wenn man ihn nicht erreicht und er sich die Unterlagen nochmal raussucht um zurückzurufen, das da dann die enttäuschung überhand gewinnen kann und der ein oder ander ungehalten reagiert ist auch nachvollziehbar. Wir haben bei einem Küchenstudio gar nicht abgesagt, der ander KFB hat mach mal angerufen und da hab ich ihm gesagt das wir uns anders entschieden haben, er hat mich dann nach den Gründen gefragt und ich hab es ihm erklärt, er hat mir dann auch erklärt das er da auch mitgekonnt hätte (es lag letzendlich am Preis) aber ich hab dann zu ihm gesagt das er dann ja einfach von vornherein ein Angebot in der Region machen hätte können quasi Realpreis mit dem er was verdient aber ich mir nicht ausgenommen vorkomme, hat er dann auch irgendwo verstanden ;-) und er hat zugegeben das er natürlich auch lieber mehr als wenig verdient :cool:. Naja nach dem Gespräch wäre ich gern bei ihm vorbei und hätte dort gekauft (Hersteller der Küche war identisch), aber da war vertrag schon unterschrieben.
     
  15. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.628
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    :rolleyes: Angeber !!!!

    *kiss*LG Bibbi
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Feb. 2012
  16. Moeriee

    Moeriee Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    206
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Oh man! Das letzte Küchenstudio, dem wir noch absagen mussten, hat genauso giftig reagiert. Der KFB war ziemlich sauer ("Das ist unterste Schublade von Ihnen!"), ich habe versucht ihm zu erklären, warum wir uns für den Mitanbieter entschieden haben und er hat die "Konkurrenz" furchtbar schlecht gemacht. Hammer! Ich möchte mir keine Lästereien über andere Küchenstudios anhören. Das ist unsympathisch hoch zehn.

    Noch nie hätte er sich so viel Mühe mit jemandem gemacht. Warum eigentlich? :-\

    Und das Schärfste: Meine Mutter hatte sich damals ein einziges Angebot bei ihm eingeholt. Wie ich weiter oben schon geschrieben hatte, gab es keine Überarbeitung mehr, o.ä. Und da sagt er: "Na toll! Jetzt hab' ich für ihre Familie zweimal so einen Aufriss gemacht und hab' gedacht, dass ich wenigstens bei Ihnen zum Zug komme, und dann kaufen Sie doch woanders!" Dass er die Küche meiner Tante damals geplant hat, das hat er wohl vergessen. Ebenso wie das Theater rundherum. Damals hat er nämlich noch versucht, Dinge extra in Rechnung zu stellen, die eigentlich mit der ursprünglichen Rechnung schon abgegolten waren, weil es im Kaufvertrag so vereinbart war. Hat natürlich nicht geklappt.

    Ich hab' mir die Schimpftirade jetzt angehört, habe ihm gesagt, dass ich immer wieder betont habe, dass sie nicht das einzige Küchenstudio sind, bei dem wir uns Angebote einholen. Mehr hätte ich nicht tun können. Wenn er das nicht gewollt hätte, hätte er auch sagen können, dass er erst weiter arbeitet, wenn wir uns für ein Küchenstudio entschieden haben.

    Ich fand seine Reaktion total überzogen, wenn ich auch verstehen kann, dass er enttäuscht war. Aber so spricht man nicht mit Leuten und auch nicht über andere Küchenstudios. Nächstes Mal mache ich sowas tatsächlich nur noch schriftlich. :rolleyes:
     
  17. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Moeriee

    Das Du so fair warst und abgesagt hast finde ich persönlich gut.

    Die von Dir geschilderten Reaktionen der Küchenplaner bestätigen mir, das es sich bei denen wirklich nur um VERKÄUFER gehandelt hat. Sei froh, das Du mit denen keine Rekla abarbeiten musst......
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Ach, Marie, schade, dass die Reaktionen so ausgefallen sind. Aber, das liegt hinter dir, jetzt planen wir lieber eine schicke Tapete für die lange Wand :cool:*dance**dance*
     
  19. Moeriee

    Moeriee Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    206
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Ja, schade! Aber ich bin froh das gemacht zu haben, bevor die KFB und ihr Mann hier waren. Ich habe eben den Kaufvertrag unterschrieben und uns um rund 20.000€ erleichtert. [​IMG] Zur Feier des Tages gibt's heute Abend - trotz Diät - ein schönes Schokoladeneis.

    Und jetzt freue ich mich wirklich nur noch auf unsere tolle, neue Küche! *dance**dance**dance*
     
  20. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.074
    AW: Absagen nach Einholen von Angeboten! Ich fühle mich schlecht...

    Jede Absage, empfinde ich nach 18 jahren Küchenplanung, immer noch als eine persönliche Niederlage, da ich genauso wie der Kunde selbst, in jede Planung mein Herzblut stecke, und ist die Küche noch so klein.
    Aber eine Absage ist besser als keine Absage.

    Da hat man als Planer immer nochmal die Möglichkeit zu fragen, woran es gelegen hat.
    Und ICH HASSSE AUSREDEN !!!*stocksauer* denn die geben mir persönlich nicht die Möglichkeii besser zuwerden als meine Mitbewerber, und nur wenn man die kennt, dann kann man besser werden.( wo hat mein Kunde gekauft, Vor allem Was, und zu welchen Preis -Und Vor allem WARUM )

    Perfektion werde ich wahrscheinlich nie erreichen- Ist jedoch MEIN ZIEL !!

    Ich find es ehrt Dich und es zeugt von Anständigkeit und Höflichkeit, daß Du abgesagt hast.

    Und mach Dir nichts draus , manche haben eben kein Benehmen, Kunden wie auch Verkäufer nicht.

    Hier spricht ein geplagter KFB.*kfb*;-)
     

Diese Seite empfehlen