Abluftsystem für KFW70-Haus

Dieses Thema im Forum "Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik" wurde erstellt von ostfriese, 12. Jan. 2011.

  1. ostfriese

    ostfriese Mitglied

    Seit:
    12. Jan. 2011
    Beiträge:
    5

    Hallo zusammen,

    unser KFW70-Mittelhaus wird derzeit gebaut. Wir möchten nun gerne für die Küche noch ein Abluft-System installieren. An die Hauslüftungsanlage können wir die Abzugshaube wohl nicht anschließen, da sonst die Gerüche durchs Haus transportiert werden. Nachdem zu urteilen, was ich hier so gelesen habe, hätte der Architekt vermutlich Abluft und Zuluft bei der Belüftungsanlage voneinander trennen müssen. Aber das hat er wohl nicht.

    Entschieden haben wir uns nach langer Recherche für den luftgesteuerten Baerbel-Abluftmauerkasten, der nach Angaben des Herstellers einen U-Wert von 0,9 aufweist. Unser Architekt hat mit diesem Wert gerechnet (für den ENEV-Ausweis) und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass wir das Abluftsystem verwenden können. Vorsichtshalber hat er sogar ein Zuluft-System, welches es ebenfalls von Baerbel gibt, eingeplant. Zuluft ist wegen des Druckausgleichs nach Angaben unseres Bauträgers/Architekten wichtig. Die Alternative zum Zuluft-Mauerkasten wäre ein offenes Fenster beim Betrieb des Abluftsystems (via Magnetschalter am Fenster). Da wir aber nun auch nicht so besonders viel und lang kochen, favorisieren wir die Verwendung des Baerbel-Abluftkastens.

    Nun hat die Firma Baerbael für den Abluftmauerkasten bzw. den angegebenen U-Wert von 0,9 aber kein Zertifikat. Unser Architekt sagt aber, dass ein solches Zertifikat als Nachweis sehr wichtig ist. Baerbel verweist auf eine Untersuchung einer FH, an die wir uns nun gewendet haben, um den U-Wert auf diesem Wege bestätigt zu bekommen.

    Lange Vorrede, kurze Frage: Gibt es noch Mauerkasten-Alternativen zu dem Baerbel-Abluft-Mauerkasten, die für ein KFW70-Haus in Frage kommen?

    Danke und Größe

    Helge
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Jan. 2011
  2. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Abluftsystem für KFW70-Haus

    Hallo Helge,

    der Naber Compair-Star ist zertifiziert, jedoch z.Z. technisch problembehaftet und weniger empfehlenswert.

    Wir hoffen, der Hersteller arbeitet an einer Verbesserung der Zuverlässigkeit.
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Abluftsystem für KFW70-Haus

    Hallo Helge,
    du scheinst ja nicht deine Küchenplanung in Frage stellen zu wollen, sondern "nur" eine Gerätefragen zu haben. Deshalb habe ich dich mal verschoben.
     
  4. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Abluftsystem für KFW70-Haus

    Wenn ihr eine richtige Wohnraumlüftungsanlage habt, wo aktiv Luft eigeblasen und abgesaugt wird und über nen Wärmetauscher läuft, dann spart euch das Geld und lasst eine normal Abzugshaube im Umluftbetrieb laufen. Die Haube aber nicht an die Abluft des Hauses anschliessen.
    Eine aktive Lüftungsanlage tauscht binnen eines tages drei bis vier mal die komplette Luft im Haus, da sind Essensgerüche so schnell weg wie mit einer "normalen" Abzugshaube, allerdings ohne sich kalte Luft ins Has zu ziehen. Wichtig ist aber trotzdem die DAH beim kochen immer einzuschalten, da sich sonst das Fett in den Rohren niederlegt *brrrr*
    Wenn ihr nur irgendwelche Lüftungsschlitze irgendwo habt dann nehmt den Mauerkasten aber dann auch mit zuluftkasten, Hintergrund, einmal fenster vergessen zu kippen = Unterdruck im Haus ist bäh, gerade bei neuen dichten Häusern, da zieht es dann die Luft aus den Abwasserentlüftungen mit all den darin befindlichen Keimen.
     
  5. ostfriese

    ostfriese Mitglied

    Seit:
    12. Jan. 2011
    Beiträge:
    5
    AW: Abluftsystem für KFW70-Haus

    Hmm. Ja, es gibt eine Wohnraumlüftungsanlage, aber ich weiß gar nicht, was die genau macht bzw. welcher Typ das ist. Das Abluftsystem würde ja nur aktiviert werden, wenn das Fenster offen ist (via Magnetschalter). Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob wir das Abluftsystem tatsächlich einbauen. Hersteller Baerbel kann bislang keinen Nachweis bzw. kein Zertifikat zu dem angegebenen U-Wert von 0,9 liefern. Und das Zertifikat ist als Nachweis für die KFW-Kreditfinanzierung wichtig.

    Grüße
    Helge
     
  6. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Abluftsystem für KFW70-Haus

    Das ist doch nicht dein ernst, du machst dir gedanken über ein zertifikat wegen der Finanzierung, und willst gleichzeitig Abluft betreiben, das widerspricht sich, einmal fenster kipp und den Dunstabzug für ein paar sekunden eingeschaltet bedeudet soviel wärmeverlust wie du in fünf ahren über die "schwachstelle" des verschlossenen systems hast. Also wenn du das mit dem Energiesparen so ernst siehst spar dir den ganzen Aufwand für KFW 70.
     
  7. Tiga85

    Tiga85 Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    7
    AW: Abluftsystem für KFW70-Haus

    Hallo,

    Wir planen gerade unser KFW55 Haus mit kontrollierter Be- Entlüftung.
    Eine Umlufthaube ist die beste Loesung für dieses Problem.
     
  8. henfri

    henfri Mitglied

    Seit:
    3. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    AW: Abluftsystem für KFW70-Haus

    Hallo,

    ich bin auch sehr erstaunt über die Eingangs-Frage...
    Ich würde das Haus erstmal ohne Abluft bauen, die Förderung abholen, und die Dunstabzugshabe 'ne Woche später einbauen. Fertig ;-)

    Zur eigentlichen Frage:

    Bei einem Volumenstrom von 500m³ und einer Außentemperatur von 0°C und 50h Laufzeit (oder 10°C und 25h Laufzeit, oder ...), kostet der Betrieb ca. 9€ an Energie.
    Das ist ja nun wirklich nicht die Welt. Dafür bekomme ich nicht einen Filter für eine Umluftanlage.

    Ich würde mir eher darüber Sorgen machen (wie der Ursprungs-Poster), dass Zu-und Abluft bei nicht-Betrieb dicht sind.

    Gruß,
    Hendrik
     
  9. jfzmobil

    jfzmobil Mitglied

    Seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    24
    AW: Abluftsystem für KFW70-Haus

    Da darf ich mich hier einklinken:
    Wir planen ebenfalls ein kfw70-Haus, allerdings eher aus Überzeugung als wegen der Förderung (Bankkonditionen waren so, daß wir ohne die Förderung bauen).
    Kontrollierte Wohnraumlüftung kommt rein, allerdings würden wir gerne eine Ablufthaube nutzen um keine Aktivkohlefilter händeln zu müssen. Ausserdem darf im Sommer die warme Kochluft gerne nach draussen.

    Gibt es technische Gründe, welche diese Kombination sinnlos machen?
    Oder ist das einzige Hinderniss die fehlende U-wert-Zertifizierung?

    Falls unter den Gesichtspunkten problemlos:
    Worauf muss dann dann beim Mauerkasten achten bzw. was wäre ein empfehlenswertes Modell? Wenn ich Frankenbu richtig verstanden habe, sollte der Zuluftkasten auf jeden Fall mit dabei sein. Was kostet denn dann diese Lösung ca. mehr, wie das "Standard"-Paket was normalerweise einkalkuliert wird, wenn eine Küche mittlerer Preisklasse geplant wird?

    Und weil wir gerade beim Abzugsthema sind:
    Aufgrund der Blockverrechnung werden wir wohl bei Neff-Geräten landen. Es wird eine 90er Wandhaube, flaches Design ohne dieses "Kopffrei". Was wäre denn da ein empfehlenswertes Gerät, bzw. auf was für Features sollte da geachtet werden, um keinen Ladenhüter zu erwischen? Wenn möglich gerne unter 800€.
     
  10. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Abluftsystem für KFW70-Haus

    Hallo JFZ,

    bei KWL würde ich den Zuluftmauerkasten über einen Unterdruckwächter ansteuern lassen. Dann holst du nur kalte Luft rein, wenn die KWL-Zuluft nicht mehr ausreicht.

    In dem Fall würden sich die Mauerkästen von Weibel anbieten.
     
  11. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Wenn die gute KWL die Raumluft tauscht und somit auch den Geruch mit nach draußen nimmt, dann würde ich über Kohlefilter gar nicht nachdenken und über Abluft erst Recht nicht.

    Wenn das so nicht funktioniert, taugt dann die KWL was? ;-)

    Wie oft wird die Luft eigentlich getauscht? Bis jetzt konnte mir das kein Häuslebauer beantworten.
     
  12. henfri

    henfri Mitglied

    Seit:
    3. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    AW: Abluftsystem für KFW70-Haus

    Ich fürchte, das siehst du falsch:

    Die Luftwechselrate ist 0.3 bis 1 Hausvolumen/h.
    Das entspricht für die Küche ungefähr 60m³/h.

    Das reicht nie und nimmer. Eine DAH macht mal locker das zehnfache.

    Gruß,
    Hendrik
     
  13. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Wieso? Dann müsste doch binnen 1 Stunde oder längstens 3,5 Stunden der Geruch weg sein.

    Bei einer normalen Umlufthaube mit Kohlefilter stinkt es am nächsten Tag noch.

    Dann macht es doch Sinn, auf den Kohlefilter zu verzichten und das Geld zu sparen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welches Abluftsystem - Sedia, Naber oder ein anderes? Lüftung 15. Juni 2015
Abluftsystem 150mm: Rundrohr oder Compair Flow eckig? Lüftung 19. Juli 2012
Abluftsystem für Ablufthaube Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 30. Mai 2012
Gutmann Deckenabluftsysteme Lüftung 29. Jan. 2012
Deckenabzug, Mauerkasten, Unterdruckwächter, Abluftsystem - was passt zusammen? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 27. Juli 2011
DAH - Abluftsystem durchgängig 120mm ?? Lüftung 25. Aug. 2010
Naber Compairflow Abluftsystem / Compairflow Star Mauerkasten Spülen und Zubehör 1. Juni 2010
Abluftsystem Lüftung 10. Nov. 2009

Diese Seite empfehlen