Ablaufarmatur der keramikspüle (erneut) schwergängig

Diskus303

Mitglied

Beiträge
34
Hallo zusammen,
ich mal wieder...
Wir besitzen seit etwas mehr als einem Jahrzehnt eine Keramikspüle aus dem Hause Villeroy § Boch, Modell "Lagor60"
mit dazugehöriger Ablaufgarnitur der Fa. Viega
Leider ist nun schon zum zweiten mal innerhalb dieser Zeit die Ablaufgarnitur schwergängig.
Das Problem ist der Hebe(l)mechanismus unmittelbar unterhalb des "Stöpsels" welcher per Seilzug angesteuert wird.
Der Drehmechanismus und der der Seilzug/ Bowdenzug sind ok/ leichtgängig.
Das Bauteil mit dem Hebelmechanismus wird ja nur aufgesteckt und hält durch den innenliegenden O-Ring dicht.
Gibt es irgendwelche Erfahrungen diesen Hebemechanismus wieder leichtgängig zu machen? Silikonspray hilft schon mal nix...
Hier mal noch ein Bild vom besagten Bauteil:
(ich hatte mir das erste noch verwahrt)
Ok man könnte (wieder) ein neues Teil kaufen, aber vielleicht hatten ja einige das gleiche Problem und eine probate Lösung parat.... Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
 

Anhänge

  • IMG_9637.JPG
    IMG_9637.JPG
    125,1 KB · Aufrufe: 42
  • IMG_9632.JPG
    IMG_9632.JPG
    63,8 KB · Aufrufe: 49
  • IMG_9633.JPG
    IMG_9633.JPG
    73,5 KB · Aufrufe: 52
  • IMG_9635.JPG
    IMG_9635.JPG
    72,8 KB · Aufrufe: 51
Zuletzt bearbeitet:

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.425
Wohnort
Barsinghausen
Leg das Teil mal zum Entkalken in Essigwasser.
 

Diskus303

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Werde ich mal probieren...
Allerdings kann ich echt nirgendwo auch nur Ansatzspuren von Kalk finden....
Wir werden sehen...
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.901
Als letzte Maßnahme vor Neubestellung könntest Du WD40 probieren. Hilft in fast jeder Lebenslage.
 

Diskus303

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Sodele,
16 Std. in Essigwasser - leider ohne Erfolg. Absolut keine Verbesserungen, der Hebemechanismus ist immer noch (genauso, wie vorher) schwergängig....:think::(

MfG.
 

Diskus303

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Hi @isabella,
ich weiß (ich hatte sogar selbst schon dran gedacht ;-)..., allerdings weiß ich nicht, wie das innenliegende "Drehgelenk"/ Kolben nach außen abgedichtet ist. Nicht das da irgendwelche O-Ringe eingepreßt sind, die dann eventuell aufquellen und kaputt gehen....
Tatsächlich hatte ich gehofft, dass irgendeiner hier schon mal das gleiche Problem hatte und eine passende Lösung parat hat...
MfG.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben