Abfalltrennung (MUPL) hängend oder stehend?

SinaMarie1

Mitglied
Beiträge
123
Seit mehr als einem Jahr lebe ich mit meinen provisorischen Abfallbehältnissen.:( Nun soll endlich ein Abfalltrennsystem ran. Ich favorisiere Ninka für einen 40er Schrank, 3 teilig (Biomüll, Restmüll, gelber Sack).

1. Welches sind die Vorteile eines hängendem Systems? Was bevorzugt Ihr? Ich möchte auf jeden Fall einen Deckel drauf haben wegen Geruch.

2. Welche Aufteilung habe Ihr? Möchte den Müll nicht ewig "sammeln", lieber öfter wegbringen. Macht dann evtl. eine 4 teilige Einteilung Sinn?

Danke für Eure Empfehlungen.

Liebe Grüße:danke:
Sina
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.467
Im 40er Schrank kannst du wohl maximal eine 3er Müllteilung erreichen:
full


Stehend finde ich wesentlich praktischer. Eimer schnell rausnehmen und dann mal den Auszugsboden wischen .. kein Problem.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.161
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
bei einer 3er Einteilung ist der hinterste Eimer meiner Meinung nach eher schlecht nutzbar. Ergo würde ich den nicht für Müll nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.467
Och, das würde ich nicht sagen. Ich würde die Variante großer Eimer hinten quer für Gelber Sack Müll wählen, und vorne 2 kleinere Behälter für Bio/Restmüll.

Und dann eher den integrierten Deckel, der im Korpus eingebaut ist.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.161
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
das auf alle Fälle, einzelne Deckel sind (ausgenommen mit Filter für Biomüll) eher unpraktisch.
 

SinaMarie1

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
123
Ganz herzlichen Dank für die schnellen Antworten!
Ja, das macht Sinn mit den "stehenden":top: Funktionieren bzw. schließen die integrierten Deckel trotzdem richtig?

Ich hänge mal ein paar Fotos an, wie es bei mir momentan ausschaut. Unter der Spüle befindet sich Putzzeug, Küchentücher… In der unteren Schublade sammle ich Flaschen links, daneben (gerade leer) den Müll für gelben Sack und rechts Zeitungen.

Links, im 40er-Schrank oben steht hinter dem Eimer rechts der Biomüll versteckt und links ist noch Platz für 2-3 Flaschen. Das ist ja der einzige Schrank in dem Flaschen stehen können. Unten drunter dann Kartoffeln und Zwiebeln. Wenn ich noch was einfällt, hier zu optimieren, würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße und danke
Sina


00_40er_Schrank.jpg 01_Schrank 40er oben.jpg02_Schrank_40er_unten.jpg03_90er_unterSpüle.jpg04_90er_oben.jpg06_90er_unten.jpg
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.467
Den eigentlichen Spülenschrank würde ich wohl so lassen.

Was ist der runde Eimer vorne hier:
01_schrank-40er-oben-jpg.173607

Da würde ich vielleicht insgesamt 2 kleine Eimer quer, dann kannst du hinten immer noch Flaschen stellen.

Was heißt dicht schließen? Ich habe meinen Biomüll unter so einem eingebautem Deckel. Zwiebeln müffeln durch, aber sonst passiert nichts. Und die Eimer sind ja nicht so riesig, den Müll bringt man doch oft genug weg. Ist halt praktisch, Auszug auf und der Müll ist offen vor dir.
 

SinaMarie1

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
123
Der Eimer ist Restmüll, wobei da schon immer viel drin ist, da ich mangels gescheiter Trennung nicht so viel in den sog. gelben Sack gebe. Das geht noch deutlich besser zu trennen und dann wird's auch nicht so viel Restmüll.

Das wäre noch eine Möglichkeit: Nur 2 Eimer für Bio und Restmüll, hinten die Flaschen und unter der Spüle noch einen Behälter für "gelben Sack".

Den Deckel dicht abschließen heißt schon, die Gerüche einigermaßen zu vermeiden. Zwiebelschalen finde ich ja noch nicht mal sooo schlimm ;-) Aber z. B. nerven Käse-Ränder entsetzlich :-( und davon haben wir viel. Die kommen in den Restmüll. Momentan gibt's aber auf dem Eimer auch gar keinen Deckel.

Liebe Grüße
Sina
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.188
Wohnort
München
Ninka stehend ist einfach und praktisch, wenn man eh schon Auszüge hat. Ansonsten müssen im Korpus ja extra Schienen montiert werden usw.
Ich habe auch Ninka stehend. Der eingebaute Deckel schließt lang nicht so dicht wie der extra Deckel. Ich habe mir für den Biomüll einen extra Deckel gekauft, der übrigens innenliegend im Eimer sitzt, also keine zusätzliche Höhe braucht. Bei größeren Schnibbelaktionen setze ich den Deckel auf den gleich großen Restmülleimer um, und sonst finde ich den " Aufwand", den Deckel für eine Bananenschale zu lupfen durchaus erträglich.

"Bei drei Eimern ist der hintere nicht so gut zu nutzen" trifft wohl auf die drei kleinen Eimer im 30cm US zu, sonst eher nicht.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.161
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
nein Menorca. Das trifft auf alle Eimer zu, ich beziehe mich darauf, dass man dann den Auszug immer komplett öffnen muss, um in den hinteren etwas reinwerfen zu können.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.467
Ok, das ist ja wohl logisch ;-) ... ich muß den Auszug ja auch ganz öffnen, wenn ich Sachen von hinten haben will oder wenn ich die sonst üblichen Müllsysteme unter der Spüle nutze. Das liegt wohl so in der Natur der Sache ;-)
 

SinaMarie1

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
123
Gut, dann werde ich wohl den von Ninka nehmen, stehend. Wegen der Deckel bin ich noch unsicher. Auch habe ich gerade wieder in meine Tupper-Biomülldose geschnippelt, was ich schon praktisch finde. Habe aber keinen sinnvollen Platz für sie. Geht nur, wenn ich sie immer aus dem Schrank rausnehme.

Ich finde es nicht schlimm, den Auszug ganz aufzumachen für den Müll "gelbe Tonne".

Wie habt Ihr das mit den Deckeln gelöst? Ich habe im Moment keine Vorstellung bzgl. Geruch aus dem Biomüll, da die Tupperdose immer geschlossen im Auszug steht.

Menorca, wie hast Du das mit den Deckeln für die anderen Müllarten gelöst? Für den Biomüll kann ich mir gerade noch vorstellen, immer extra den Deckel abzumachen. Aber der Müll unter der APL hat ja eigentlich den Vorteil, dass man nur aufziehen muss… fertig…

Danke für Eure Beiträge und liebe Grüße
Sina
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.467
Die Deckel sollten bei einer Bestellung ja nicht die Welt kosten. Bestell sie doch einfach mit, nutze die Eimer grundsätzlich ohne und wenn du mal stark Müffelndes eingeworfen hast, kannst du einfach den Deckel draufsetzen. :cool:
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.188
Wohnort
München
bei einer 3er Einteilung ist der hinterste Eimer ...
Daraus schloss ich, dass moebelprofis wirklich drei hintereinander stehende Eimer meint, und die hab ich nur im 30cm US gesehen. Überall sonst stehen nur zwei Eimer hintereinander, da gibt es nur einen hinteren, aber keinen hintersten ... okay, sprachpingelig gedacht :cool:

Mein Restmüll hat keinen extra Deckel, wird also nur von dem eingebauten Deckel geschlossen, was absolut okay ist. Wenn er mal riecht, bevor er voll ist, kommt er halt gleich weg.
Bio- und Restmüll sind die einzigen beiden Behälter in meinem MUPL . Meine Gelbe Tonne ist ein großer Ikea-Eimer mit 35l Beutel drin in einem unteren 3-Raster-Auszug in einem breiteren Schrank.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.491
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Mein Restmüll hat keinen extra Deckel, wird also nur von dem eingebauten Deckel geschlossen, was absolut okay ist. Wenn er mal riecht, bevor er voll ist, kommt er halt gleich weg.
Braucht doch auch keinen Deckel, erst kürzlich hätte ich eine Küche demontieren sollen, da ist mir der Biomüll schon von allein entgegengelaufen.....gut ich empfand dass jetzt nicht sooo angenehm und hab wieder zusammengepackt. :-)
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben