9,5 Jahre alte Küche übernehmen

Li231

Mitglied
Beiträge
3
Liebe Mitglieder,
ein Umzug steht an und die Küche soll übernommen werden.
Sie wurde vom derzeitigen Mieter bereits vor 8 Jahren für 2.000€ übernommen, der Neupreis lag bei 3.200€-3.600€. Eine Rechnung ist nicht mehr vorhanden.
Zur Küche gehört die Küchenzeile mit Schränken, ein Backofen und ein kaputtes Kochfeld. Nun frage ich mich, wie viel die Küche noch Wert ist. Was würdet ihr zahlen? Danke für eure Antworten, herzliche Grüße
 
Danke für deine Antwort! Ich werde mich auf den genannten Seiten mal umschauen.
Hier ein Foto. Es sind keine weiteren Elektrogeräte vorhanden, lediglich der Backofen und halt das Kochfeld. Das Kochfeld soll die Maße 51x58 haben. Ob es stimmt und wie lang die Arbeitsplatte tatsächlich ist, konnte ich nicht überprüfen.
Es gibt noch einen dazugehörigen Schrank, der nicht integriert ist und hinter der Türe steht.
 

Anhänge

  • eeae4174-6a4e-41f6-86ed-8f89a3b61355.jpeg
    eeae4174-6a4e-41f6-86ed-8f89a3b61355.jpeg
    247,5 KB · Aufrufe: 173
Der Zeitwert einer Küche wird eigentlich regelmäßig mit 25% Wertverlust im ersten Jahr und dann 5% für jedes weitere Jahr errechnet.

Also 3500 Eur neu, dann sind es nach 10 Jahren noch etwa 1080 Euro. Kaputtes Kochfeld und eventuell Arbeitsplatte noch erneuern.

Wenn du ihm noch 500 Euro gibst, dann ist das sehr großzügig.
 
Da es sich um ein Herd-Set handelt wird es eventuell sehr schwer werden eine passende Mulde zum Backofen zu bekommen. Du könntest natürlich auch ein autarkes Kochfeld dazu nehmen.

Ich sehe es wie US68_KFB und finde 500 Euro schon verdammt großzügig.

LG
Sabine
 
Der Zeitwert einer Küche wird eigentlich regelmäßig mit 25% Wertverlust im ersten Jahr und dann 5% für jedes weitere Jahr errechnet.

Also 3500 Eur neu, dann sind es nach 10 Jahren noch etwa 1080 Euro. Kaputtes Kochfeld und eventuell Arbeitsplatte noch erneuern.

Wenn du ihm noch 500 Euro gibst, dann ist das sehr großzügig.
Danke für eure Antworten! Der Vorschlag vom Vormieter ist jetzt, 550€ und ich kümmere mich selbst um ein neues Kochfeld oder er baut die Küche aus und verkauft sie anders weiter. Wenn ich mich um ein neues Kochfeld kümmer, bin ich doch dann ja auch bei ca 850€ oder sehe ich das falsch?
 
Ein einfaches autarkes 60er-Kochfeld bekommst Du für ca. 200€, bei Ikea sogar mit Induktion .
Der vorhandene Ausschnitt in der Platte passt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch zum neuen Kochfeld. dennoch würde ich das prüfen.
Ein autarkes Kochfeld zusammen mit einem Backofen an die Herdanschlussdose anzuschließen erfordert Fachwissen und ein sog. Splitterkabel, das weitere ca. 50€ kostet.

Immerhin, wenn Du die Küche nicht übernimmst, brauchst Du eine neue. Was da aktuell steht, kostet in vergleichbarer Qualität (also sehr günstig und mit no name-Geräten) ca. 2500-3500€ mit Montage.
 
Gefällt Dir die momentane Küche?
Könntest Du Dir im Notfall eine neue Küche problemlos leisten?
Wie lange denkst Du ungefähr dort zu wohnen?

Wirklich sinnvoll raten kann mensch in meinen Augen nur, wenn das geklärt ist.

Ich würde wohl pokern und höchstens 300 Euro dafür zahlen.
 
Die Küche ist definitiv nichts mehr wert und der Betrag bemisst sich an anderen Faktoren. Maria-Christians Post würde ich noch ergänzen um: Wie faul ist der Vormieter? Verkauft bekommt er die Küche definitiv nicht. Verschenkt auch nur mit großem Aufwand und "Komm ich ganz bestimmt, bitte reservieren! Huch, nee sorry, liege im Krankenhaus! (falls überhaupt eine Antwort kommt)". Ich habe meine Einbauküche damals 3 Leuten zugesagt und einer ist gekommen (Verschenken mit funktionierenden Geräten inkl. Waschmaschine). Als Mieter, der auszieht, steht man auch unter Zeitdruck und hat sicherlich andere Dinge zu tun.
Wenn er dir natürlich eins auswischen will, lässt er die Küche gegen Geld demontieren und du stehst ohne da.
Also du musst seine Faulheit / Bösartigkeit gegen deine Faulheit / Kapazitäten / Prioritäten abwägen.
Ich würde wohl auch einen symbolischen Betrag bieten, sodass der Vormieter ein positives Business Case hat (bisschen Geld gegen Null Aufwand), aber wohl keine 500 Euro. Eher auch so 200-300. Hängt aber natürlich auch von der "Bösartigkeit" der derzeitigen Mieters ab.
 
Du willst Geld bezahlen für etwas, das Du über kurz oder lang auf Deine Kosten entsorgen musst? Sag ihm, er darf die Küche drin lassen ohne Dir etwas dafür bezahlen zu müssen.
 
Dieses keimige Ding würd ich nicht geschenkt nehmen.
Wer sagt denn , dass nicht auch noch Backofen und Haube demnächst das Zeitliche segnen.
 
Ich kann mich der Meinung von Küchentante nur anschließen. Sollte es aus Budgetgründen notwenig sein, diese Küchenzeile zu übernehmen, würde ich auch nur einen symbolischen Werte z.B. 100.- Euro zahlen.
Schau einfach mal nach günstigen Küchenzeilen, da gibts oftmals Schnapper incl E-Geräten für um die 1500 Euro. Beispiele z.B. bei den sehr günstigen Möbelhäusern.( Poco ect)

Ich würde pokern und anbieten, er "darf" sie drinlassen,aber nur wenn ihr euch was Neues leisten könnt.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben