80er Kochfeld, Backofen und Heißluftmikrowelle an eine 400v Dose

Smokimus

Mitglied

Beiträge
4
Hallo liebe Küchen-Forum Gemeinde,

meine Frau und ich planen einen Umzug und derzeit unsere neue Einbauküche. Leider sind wir nun nach 3 Beratungsterminen verschiedener Anbieter nur noch verwirrt.

Unser Traum ist eine Einbauküche mit mit autarken 80er Kochfeld, Backofen in Sichthöhe und darüber eine Einbau Heißluftmikrowelle.
Unser Problem: Wir haben insgesamt 14 "normale" Steckdosen die an einer Sicherung hängen. Dazu gibt es nur einen 400V Anschluss, dieser liegt hinter dem Kochfeld. Der Backofen und die Heißluft Mikrowelle sind ca. 1 Meter links daneben. Laut unserem ersten Berater reicht hierfür eine Splitterbox. der zweite Berater sagt nun, dass mit einer Splitterbox nur ein autarkes 60er Kochfeld und ein Backofen angeschlossen werden können. Der dritte Berater hat uns auf dieses Problem gar nicht hingewiesen.

Hat jemand einen Tipp, wie wir das Problem am besten lösen könnten?
Gibt es die Möglichkeit einen weiteren 400v Anschluss zu verlegen oder eine "normale" Steckdose zu nutzen, die dann vielleicht auf eine eigene Sicherung gesetzt wird? Was wäre hier der einfachste Weg?

Wir sind leider absolute Laien, also verzeiht uns bitte die Fragen.

Anbei ein Bild des Stromplanes und der geplanten Küche (Über dem Backofen ist eigentlich die genannte Mikrowelle).

Liebe Grüße und vielen Dank

Smoki
 

Anhänge

  • Dodenhof Küche.JPG
    Dodenhof Küche.JPG
    67,8 KB · Aufrufe: 27
  • Steckdosenanschlüsse Küche.JPG
    Steckdosenanschlüsse Küche.JPG
    74,8 KB · Aufrufe: 27

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.137
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Wenn das Kochfeld "nur" ~7,4KW hat ist alles in Ordnung.
Ihr braucht dann einen Powersplitter und könnt den Backofen einfach mit "an die Herddose" anstecken.
Naber | Energie Box

(Montage nur durch eine Elektrofachkraft)
 

Smokimus

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Und eine 1000Watt Heißluft Mikrowelle könnten wir dann über die Sicherung laufen lassen, an dem der Kühlschrank, GSP usw. dran hängt? Oder sollte das getrennt laufen?
 

US68_KFB

Mitglied

Beiträge
605
Wohnort
Oberfranken
Nein, der GSP braucht auch eine eigene mit 16 A abgesicherte Steckdose.

Wenn du 14 Steckdosen hast, die alle an einer 16 A Sicherung hängen, dann dürfen alle zusammen nicht mehr als 3650 Watt verbrauchen. Sonst fliegt die Sicherung raus.

Beispiel: Morgens um halb 7. Frau schiebt 2 Scheiben Toast in den Toaster (800 Watt), macht den Wasserkocher für den Morgentee an 1200 Watt, du knipst die Kaffeemaschine an (1500 Watt) und in dem Moment springt noch der Kühlschrank an...bums...Stille.....alles dunkel...Sicherung ist raus.

Da ist das Glas warme Milch aus der Mikrowelle, der Pürierstab für den Smoothie, der Eierkocher noch nicht dabei.

Es ist vielleicht sinnvoll einen Elektriker zu Rate zu ziehen
 

Smokimus

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Danke für die Erklärung und das Beispiel. Ich sehe schon dass wir da nicht ohne Elektriker auskommen werden.
 

Friedenauer

Mitglied

Beiträge
76
Ich verstehe das Problem mit der Splitterbox nicht: Es gehen 3x 16 A rein und es kommen 3x 16 A raus. Solange man die Ausgänge mit der entsprechenden Leistung nutzt, ist dagegen doch nichts einzuwenden – typisch z.B. 7,4 KW Kochfeld plus 3,7 KW Backofen.

Wenn man nun an die "ausgesplitteten" 1x 16 A einen Backofen und einen GSP hängt, hat man natürlich ein Problem. Für das aber die Splitterbox nichts kann, denn den gleichen Unfug kann man auch ohne Splitterbox anstellen ...
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.191
Wohnort
Ruhrgebiet
Das Teil bauen wir gefühlt mindestens 5 x pro Woche ein.Sowohl in Küchen im Bestandsbau ,als auch beim Ersatzbedarf ,wo mittlerweile zu ca 80 % autarke Sets verbaut werden.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.212
Wohnort
Perth, Australien
ok, ich gebe zu, dass es bei uns fast nur autarke Setz gibt, BOs sind überlicherweise imm er oben eingebaut.

Nicht alles was in DE gemacht oder erlaubt ist, ist nachahmungswert.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.137
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Ja, das sollte aber lieber die Zulassung durch den VDE als du entscheiden.
 

Smokimus

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Hier ist ja noch einiges passiert :-)
Vielen Dank erstmal für alle Ratschläge und Tipps.
@Friedenauer Die Box soll wirklich nur für das autarke Kochfeld und den BO genutzt werden.
Unser Küchenstudio plant nun mit folgenden Geräten.
Kochfeld "iQ700 Induktionskochfeld 80 cm Schwarz EX877FEC5E"
und
Backofen Bosch Serie 4 Einbau-Backofen60 x 60 cm Edelstahl HBS273BS0

Jetzt kommt wieder eine Frage, bei der die meisten den Kopf schütteln werden.
Beim Kochfeld steht Anschlusswert: 7.4 kW. Die Leistung der einzelnen Kochzonen wird aber so angegeben: Kochzonen: 1 x Ø 400 mmx240 mm, 3.3 kW (max. Powerstufe 3.7 kW) Induktion oder 2 x Ø 200 mm, 2.2 kW (max. Powerstufe 3.7 kW) Induktion; 1 x Ø 280 mm, 2.6 kW (max. Powerstufe 3.7 kW) Induktion;1 x Ø 145 mm, 1.4 kW (max. Powerstufe 2.2 kW) Induktion

Addiere ich jetzt die einzelnen max.Werte komme ich auf eine Leistung von 9600Watt
Ich würde es mir so erklären, dass das komplette Feld max. 7,4KW ziehen kann und sich bei Betrieb aller 4 Kochfelder sich diese dann die 7,4kw aufteilen müssen. Bei einzelnem Betrieb kann ein Kochfeld aber bis zu 3,7KW alleine ziehen.

Damit sollte die Kombination der beiden Geräte an einem Powersplitter der an einem 400v Anschluss hängt doch klappen oder?
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.137
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
ja. Das Kochfeld regelt sich so, dass nicht alle Powerstufen gleichzeitig laufen.
 

Friedenauer

Mitglied

Beiträge
76
ja. Das Kochfeld regelt sich so, dass nicht alle Powerstufen gleichzeitig laufen.
... und daran würde auch ein dreiphasiger Anschluss nichts ändern, da das Kochfeld eben nur einen zweiphasigen Anschluss mit 7,4 KW besitzt.

Du kannst also ohne jeden Nachteil die dritte Phase für den Backofen abzweigen.

Allenfalls, wenn Du zu einem späteren Zeitpunkt einmal ein Kochfeld mit höherer Leistung (= dreiphasigem Anschluss mit 11 KW) verwenden möchtest, wäre das Vorhalten der dritten Phase fürs Kochfeld sinnvoll. Derlei Felder gibt es in 80 Breite derzeit vor allem (ausschließlich ?) von Miele , aber das kann sich ja in Zukunft noch ändern.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben