60cm Induktions bis ca 500€

kriz84

Mitglied
Beiträge
11
Hallo Leute,
und zwar ich bin dabei einige Elektrogeräte auszutauschen bzw aufzurüsten.
mein altes 60cm Ariston Ceranfeld möcht ich erstmal gegen ein Induktion aufrüsten.
Kenne mich leider kaum aus auf was ich wirklich achten soll, hab aber schon einige rausgepickt, jetzt muss ich entscheiden.
Wegen der Bedienung tendiere ich zum Neff aber obs den Preisunterschied zum AEG gerechtfertigt ist die Frage, AEG gefällt mir nämlich das Design sehr.
Hier die Modelle die ich rausgesucht habe:
falls ihr andere Empfehlungen habt bitte lasst es mich wissen :-)
AEG HK654400XB
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
AEG HK634250X-B
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
AEG HK854400X-B
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Neff TT4348N
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Neff TT4342N
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Bitte um Feedback
greets
 

kriz84

Mitglied
Beiträge
11
Ich kann aus irgendeinem Grund nicht meinen Beitrag editieren.
Hab einen 80cm Kochfeld drin, da sollte der AEG HK634200X-B rein.
Hier nochmal mit den Hersteller Links
So die großen Unterschiede bei den AEG Geräte seh ich nicht?
Außer beim Maxi Sens, was hat das für einen Vorteil bzw Nachteil? Ist das eher zu bevorzugen? heißt das das ich einen Kochtopf irgendwo hinstellen kann wo ich möchte?
370€
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
310€
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
400€ MaxiSens
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Wo liegt da der Unterschied? eine Bräterzone (vom T43T42) hät ich noch nie gebraucht aber durch die CombiZone beim T43T48 ist es so oder so möglich einen Bräter hinzustellen und auch größere Töpfe
540€
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
500€
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.830
Wohnort
München
Zum einen solltest du dir überlegen, wie dir Bedienung für dich am besten ist, denn du hast Modelle mit Slider (wischen mit dem Finger), mit Rauf-Runter-Fingertippen und die Neff-Felder mit dem Twistpad Bedienknopf verlinkt.
Ich selber bin ein absoluter Neff Twistpad Fan, da der Knopf sehr intuitiv, sehr schnell und mit einer einzigen fließenden Kipp-Dreh-Bewegung funktioniert, und du musst nicht direkt auf das Kochfeld langen.

Die Kreuze auf dem einen AEG-Feld sind nur ein optischer Gag: da drunter sind genau wie bei den anderen Feldern runde Spulen, deren Mittelpunkt unter dem Kreuz liegt, wo du deinen Topf am besten auch mittig draufstellt; zumindest muss das Kreuz abgedeckt sein. Die freie Positionierbarkeit gibt es nur bei deutlich teureren Feldern, die unter dem Glas viele kleine Spulen haben.
Noch dazu hat dieses Feld nur 4 x 18cm Spulen.

Die anderen Felder haben 14,5 - 18 - 18 - 21cm, was für eine große Pfanne durchaus wichtig ist.
Solltest du einen Topf oder eine Pfanne mit noch größerem Bodendurchmesser besitzen, oder eben einen ovalen Bräter (jetzt oder später), dann sind das Bräteroval oder die zusammenschaltbaren Felder sehr von Vorteil.

Den Wumms, sprich die kW der einzelnen Felder kannst du sicher selber vergleichen. Je mehr wumms, desto schneller kocht dein Nudelwasser, desto schärfer kannst du anbraten und desto eher musst du die ganze Vorbereitungsschnibbelei schon fertig haben, bevor du das Kochfeld anstellst.
 

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben