Küchenplanung 3 Jünger des Herrn Vetter – wenn das immer so einfach wäre

TheresaundSascha

Mitglied

Beiträge
7
3 Jünger des Herrn Vetter – wenn das immer so einfach wäre

Hallo liebes Forum!

Erstmal vielen Dank, dass es Euch gibt. Schon mit der reinen Recherche hier ist unser Küchenplan um Welten besser geworden, als er das sonst hätte werden können.

Wie die Überschrift schon erahnen lässt sind wir drei sehr große Fans des Manifests von Werner Vetter (naja, unsere Tochter ist erst 12 Wochen alt, aber sie wird auch zum Fan erklärt ). Jetzt planen wir die Sanierung unseres Hauses, und da darf der Vetter natürlich nicht fehlen.

Das Projekt

Es handelt sich um ein Reihenhaus aus den 60ern, es wird eine Kernsanierung inkl. neuer Fußbodenheizung und neuen Leitungen, sowie neuem Anbau werden. Außerdem wird die Küche von ihrem ursprünglichen Ort weg verlegt. Heißt also maximale Freiheit, was Anschlüsse etc. angeht.

Die aktuelle Position der Küche ist nicht in Stein gemeißelt – die Position der Fenster aber schon. Die Außentür in der Küche ist auch als Fenster oder als bodentiefes Fenster möglich. Sie ist aktuell als Tür geplant, da mit einem Esstisch im Anbau der Durchgang in den Garten sehr schmal ist (60 cm). So ergibt sich ein weiterer Weg in den Garten, bei dem keine Stühle gerückt werden müssen.

grundriss EG.jpg


(Sonder-)Wünsche

Nun zurück zum Herrn Vetter, dessen Ideen wir natürlich gerne in unserer Küche umsetzen möchten. Zusätzlich kommen noch eigene Wünsche dazu (Reihenfolge entspricht unseren persönlichen Prioritäten):

-Insel / Halbinsel mit der Aufteilung Herdplatte – APL – Spüle, APL und Spüle auf jeden Fall in Richtung Raum, Herdplatte gerne auch
-Sitzbank mit Wand im Rücken und direktem Blick in die Küche (ob Bar oder verlängerte APL ist egal)
-BO und GSP ergonomisch höher in der Zeile, obere Kante ca. 120 cm
-Standgeräte in niedrigerer Höhe zur einfachen Benutzung, hier planen wir aktuell eine KitchenAid, ein Sodastream und eine Kaffeemaschine
-Steckdose in der Inselfront, möglichst knapp unter der Arbeitsplatte
-Tassen und Gläser in Schulter- bis Sichthöhe
-Kaffeemaschine, Sodastream, Tassen und Gläser für Gäste leicht zugänglich zur Selbstbedienung
-Stand-alone Kühlschrank, ideal mit french doors



Kursiv gedruckt sind die Wünsche, die noch nicht umgesetzt sind. Hier freuen wir uns auf Eure Ideen!

Der Plan

Nach vielen Überlegungen sind wir jetzt bei einer klassischen Zweizeiler-Lösung mit Halbinsel angelangt. Für die Elektrogeräte gibt es dann eine ‚abgesenkte‘ Nische auf normaler Arbeitsplattenhöhe.

Grundriss bezeichnet.jpg

3d Front.jpg
3d rückwand.jpg
3d insel.jpg

3d Gang.jpg

Die Bar inkl. Sockel stellen wir uns als Trockenbau-Lösung vor. Mit der Nähe zum Kochfeld wäre wahrscheinlich vernünftig, das ganze zu fliesen, oder hat hier jemand eine andere Idee?

Außerdem vermissen wir schmerzlich die Möglichkeit, sinnvoll ein MUPL zu etablieren.

Wir haben uns bereits mit verschiedenen U-Lösung auseinandergesetzt. Speziell die Platzierung von Kitchenaid etc. hat uns immer wieder Probleme bereitet. Auf 120 cm können wir uns vor allem die KitchenAid und die Kaffeemaschine nicht vorstellen, da wir nicht von oben hereinschauen können. Entsprechend gab es einige Lösungen mit einem U, von denen ich jeweils nur den Grundriss posten möche, um diesen langen Post nicht weiter aufzublähen. Bei Bedarf habe ich gerne mehr Dateien.
Alternative 1.jpg
Alternative 2.jpg
Alternative 3.jpg


Einbaugeräte

Nach ein bisschen Recherche hier im Forum sind wir aktuell bei folgenden Elektrogeräten gelandet:

-BO Siemens iQ 700 kompakt mit Mikrowelle

-Herdplatte Oranier KFL 2094bc mit Muldenlüfter

-Spüler Miele G 5260 Vi Active plus

-Kühlschrank noch unentschlossen. Er soll mindestens ein 0-Grad-Fach haben. Wie bei Sonderwünschen erwähnt möchten wir einen Stand-Alone mit French doors, der hat aber bei uns noch nie in die Planung gepasst

Zu den Geräten freuen wir uns auch über Feedback / persönliche Erfahrungen!

Design

Da unsere Küche tendenziell eher dunkel sein wird haben wir uns aktuell zu weißen oder creme-farbenen Fronten entschieden. Als Highlight möchten wir für die Platte der Theke eine Holzplatte mit Baumkante verwenden.


Die zum Wohnzimmer zeigenden Schränke und die Nische für die Elektrogeräte sollen dann dieses Holz ebenfalls verwenden (s. 3D-Bilder). Alle anderen sichtbaren Korpusse sollen in gleicher Farbe wie die Fronten sein, das ließ sich aber leider im Alno -Planer nicht einstellen.

Als Arbeitsplatte wünschen wir uns ein möglichst pflegeleichtes Material, das auch was aushält. Vermutlich wird es auf Stein oder, je nach Geld, Keramik / Dekton hinaus laufen.

An der Rückwand ist geplant, die Nische bis zur Decke mit Spiegeln auszukleiden (z.B. mit IKEA-Spiegeln). Die anderen Fliesen werden dann entweder Subway-Tiles oder Mosaik-Fliesen.

Auch hier freuen wir uns über Euer Feedback!

Fragen

Nach diesem langen Text nochmal zusammenfassend unsere Fragen:

1. Seht ihr Möglichkeiten, unsere bisher unerfüllten Wünsche doch noch zu integrieren (entweder im aktuellen Grundriss oder mit einem völlig anderen Konzept, z.B. Küche im Anbau)?

2. Haltet Ihr die Nähe von Kochplatte und Theke so für realistisch? Welche Materialien würdet ihr in diesem Bereich verwenden?

3. Seht ihr in der aktuellen Planung Möglichkeiten für ein MUPL?

4. Ist es realistisch, mit Geräten so vieler verschiedener Hersteller zu planen? Gibt es Geräte, bei denen ihr Bauchschmerzen hättet?

5. Gefällt Euch das Design?

Vielen Dank und viele Grüße,

Theresa und Sascha

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 188, 176
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Frenchdoor (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 91

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 200x100
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück / Schnibbeln / Gesellikeit beim Kochen, häufige Nutzung

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Küchenmaschine, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, selten aufwendiger
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine oder mit Schnibbel-Hilfe

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget):

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Alnoplanung.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 16

charli

Mitglied

Beiträge
216
Hallo und herzlich willkommen!

Puh, sehr viel Text...
Ich habe ein bisschen den Überblick verloren.
Wo steht der breite Kühlschrank in deinem Plan?
Wofür dient diese Theke mit der Sitzbank? Man muss sich da reindrängeln und sitzt wie die Hühner auf der Stange. Und die Theke ist sehr schmal.
Eine "Bar" ist was schönes, aber noch besser ist es, wenn sie nicht nur als Bar bzw. Platz zum zugucken dienen kann, sondern bei Bedarf auch als Arbeits-/Mitmachplatz.
Und wo genau geht es jetzt in den Garten und wo steht der Esstisch? wie im Plan?

Ganz ehrlich - mir gefällt das so nicht. Auch die planlinke Rückwand mit drei verschiedenen Schrankhöhen....
Warum sind alle Schränke, auch die mit Ofen und GSP nicht richtige HS? Und dazwischen dann eine "Nische" mit US für besagte Geräte.

KF direkt am Rand finde ich ein Nogo, da fehlt mit die Ellenbognfreiheit, ebenso die Spüle. Ich hätte ständig einen verspritzten Fußboden. Bei dieser Ausführung passt mMn nicht beides auf die Insel.

Sicherlich ist ganz viel auch Geschmacksache und das soll es auch, aber euren Entwurf finde ich in keiner Weise ergonomisch oder funktional.
Es würde helfen, wenn du nochmal einen gut vermaßten Grundriss des nackten Küchenraumes einstellen würdest. Oder auch des Anbaus, wenn das auch eine Option für die Küche ist.
 

TheresaundSascha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo charli,

vielen Dank, dass Du Dich trotzdem durch den vielen Text gewühlt hast! Ich war etwas nervös, diesen Thread zu eröffnen und wollte deshalb möglichst alles vorbereitet haben. Dass das die Leser*innen verschreckt ist verständlich...

"Wo steht der breite Kühlschrank in deinem Plan?" Dafür haben wir aktuell keinen Platz gefunden. In den Nischen haben wir Angst, dass sich dahinter Staub sammelt. Wenn Du da Optionen siehst immer gerne.

"Wofür dient diese Theke mit der Sitzbank?" Die hat für uns absolute Priorität. Meine Schwiegermutter hat so eine Sitzgelegenheit quasi im Arbeitsraum der Küche, und wir empfinden das als ausgesprochen angenehm und praktisch. Dein Punkt mit der adäquaten tiefe ist nicht von der Hand zu weisen, aber es wird ja eh alles knapp.

"Warum sind alle Schränke, auch die mit Ofen und GSP nicht richtige HS?" Wir schätzen die Ablagefläche auf der hinteren Arbeitsplatte - über der GSP für Geschirr, über dem BO für heiße Bleche etc.

"KF direkt am Rand finde ich ein Nogo, da fehlt mit die Ellenbognfreiheit, ebenso die Spüle. Ich hätte ständig einen verspritzten Fußboden. Bei dieser Ausführung passt mMn nicht beides auf die Insel."
Das sind beides Punkte, mit denen wir uns auseinander setzen müssen. Danke!

Im Anhang nochmal ein Grundriss mit Längenangaben von Küche und Anbau.

Edit: Die Breite des Anbaus beträgt 364 cm, die Küchenrückwand planlinks 455, die habe ich vergessen.
 

Anhänge

  • grundriss maße.jpg
    grundriss maße.jpg
    57,8 KB · Aufrufe: 45
Zuletzt bearbeitet:

TheresaundSascha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo isabella,

das stimmt - die Küche beinhaltet sehr viele unserer Wünsche. Die Küche 'dürfte' definitiv in den Anbau wandern - da fehlt mir nur speziell für unsere geliebte Bank eine Lösung mit Wand im Rücken (was ich ehrlich gesagt auch wichtig finde, mit dem Rücken zum Raum sitzt man ja nicht bequem).
Oder meinst du, dass man die Bank dann einfach an die Arbeitsplatte anschließen könnte mit der Schiebetür zum Garten im Rücken?
 

charli

Mitglied

Beiträge
216
Sorry, das mit demnoch nicht gefundenen Platz für den KS hatte ich überlesen.

Ich habe jetzt mal noch schnell was skizziert so wie das von isabella genannte Beispiel. Das müsste passen mit der 260cm Wand oben. OK, Zeilenabstand nur 100cm, das ist nicht üppig, kann aber ausreichen, müsstet ihr für euch ausprobieren. Inseltiefe ca. 100cm.
Da passt eine Bank aun die Stirnseite mit der Wand im Rücken.

Kühlschrank ist dann an der planlinken Wand, HS mit Ofen und GS und einmal Vorrat und das KF. Wie auch immer man das dann aufteilen mag, so dass auch noch die Küchenmaschinen Platz haben.

theresaundsascha1.jpg

Gute Nacht :sleep:
 

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
194
Ich finde euer Entwurf hat viele Ideen, gefühlt zu viele Ideen, und es fehlt ein bisschen am Basis.

Ich empfehle immer 30 cm auf beiden Seiten vom kochfeld um ein Topf zur Seite zu schieben oder Zutaten bereit zu haben. Ähnlicherweise würde ich an der Spüle mindestens 30 cm auf der einen Seite frei behalten und 60 cm auf der anderen. Dann kann man die dreckigen Sachen auf einer Seite der Spüle stapeln, abspülen und auf der anderen Seite hinlegen.

Bitte Zeiche wie ihr es tatsächlich möblieren wollt, ich finde die Architekten Zeichnung eigentlich gut gelungen aber dann hast du etwas vom Esstisch im Anbau geschrieben....

Mein erster Vorschlag wäre es wie in der Architekten Zeichnung auszuführen und alle wünsche rein zu passen Aussee die Theke. Ich finde ihr verliert sehr viel um die Theke einzubauen aber gewinnt nichts weil der Esstisch sowieso schön direkt neben der Küche platziert werden kann. Die Küche wäre dann nimmer eine Sackgasse und ihr hättet zusätzlich mehr stauraum und Arbeitsfläche. Kochfeld müsste an die rückwand, ich finde die Insel zu kurz. Dafür gibt es dann auf der Insel Platz für die Spüle und eine großzügige Arbeitsfläche, MUPL müsste dann auch angenehm in die Insel reinpassen.

Alternativ finde ich der Vorschlag #6 auch gut. Ich finde nur, das die Theke nicht notwendig ist weil das Esstisch direkt daneben wäre. Ihr könntet bestimmt eine bequemere Sitzmöglichkeit in der Ecke Schaffen. Schnibbeln im sitzen finde ich äußerst unbequem.

Der Anbau ist sicherlich ausreichend groß für die Küche aber ich finde der Rest vom Grundriss dann nicht harmonisch, aber vielleicht bekommt man es irgendwie hin.

Bitte im Grundrisse reinzeichnen wie ihr es Möbelieren würdet, das ist wichtig beim offenen Grundriss wo alles zusammen wirkt und auch wenn die Planung komplett frei ist.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.680
Wohnort
Perth, Australien
bin da ganz bei Anonymaus, zuviel Text, zuviele Wünsche, usw., die basics fehlen mir auch. Ein Grundgerüst wo was stehen soll, ob der Thermo, oben, unten, links rechts steht ist erstmal irrelevant.

Ein Plan, zB Handskizze mit allen relevanten Maßen, die man gut lesen kann, plus die gewünschte Restmöblierung wären ein Anfang. Also ALLE Maße in EINEM(1) Plan. Der eingestellte Etagengrundriss ist etwas klein, vielleicht gibt es den auch in pdf.

eine kpl Datei allein hilft uns nicht, du musst die dazugehörige pos Datei auch hochladen.

Ach ja, die Wand planunten in der Küche ist keine 336cm lang sondern 15cm kürzer. Das Wandstück bis zur Tür an der Stelle wäre wichtig zu wissen.

Auch "die Breite des Anbaus ist 364cm" finde ich in keinem Plan. Wo nimmst du die Zahlen her?

und wie isabella schreibt, wird wegen der Theke/Bank aus die Küche eher eine Kombüse wo man sich nur noch im Weg steht. Warum? der Tisch steht doch daneben, warum soll ich mich in eine Bank einzwängen und diese dann noch auf einem Podest?
 
Zuletzt bearbeitet:

maria_kocht

Mitglied

Beiträge
741
Vielleicht zur Erklärung, weil es für euch so wirken könnte, dass „alle auf der Theke rumhacken“: ihr habt anschaulich begründet, dass und warum ihr die Theke wollt. Es gibt sogar ein „Vorbild“ aus der Praxis und nicht nur die fixe Idee, umso besser.
Die Frage ist nur: „um welchen Preis?“ = worauf seid ihr bereit, zu verzichten für diese Idee? Das ist vermutlich die Intention bei den Kritikpunkten: weniger Stauraum, Wege blockieren, zuwenig Arbeitsfläche etc.
Es geht ja immer „nur“ darum, möglichst gut informiert und sauber reflektiert die für euch passende Entscheidung zu treffen - auf diesem Weg seid ihr schon ein gutes Stück unterwegs :2daumenhoch:
 

TheresaundSascha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
So viel Feedback, toll! Vielen Dank Euch Allen.

Nachdem Sascha sich jetzt mit den Maßen im Alno -Planer langsam endgültig verwirrt hat, hat Theresa jetzt mal das gute alte Milimeterpapier ausgepackt. Wir hoffen, dass der Plan im Anhang jetzt alle relevanten Maße beinhaltet.

Uns ist echt aufgefallen, dass wir zwischendurch vor lauter Wald die Bäume nicht mehr haben sehen können, vielen Dank Euch allen, dass ihr uns gedanklich sortiert habt!

@charli : Kann man so einen Stand-Alone Kühlschrank guten Gewissens in die Küchenzeile integrieren? Wir haben ein wenig Angst davor, dass sich dann so eine staubige Ecke bildet.

@Anonymaus: Die Bank ist uns echt wichtig. Uns ist bewusst, dass wir dafür an anderer Stelle opfern müssen, aber wir kennen das Konzept aus anderen Küchen, und nutzen es dort beide sehr gerne. In unserer aktuellen Wohnung schnibbeln wir beide z.B. auch am Esszimmertisch, weil wir das gerne im Sitzen erledigen.

@Evelin Wie gesagt hat Sascha sich gestern Abend irgendwann selbst verwirrt. Im Anhang der Plan mit allen korrekten Maßen, und außerdem ein Bild mit möglicher Möblierung. Wie eingangs erwähnt ist die Möblierung nicht fix. Auch die Tür von der Küche in den Garten, sowie das Fenster an der anderen Seite lassen sich noch bis zum Beginn der Bauarbeiten innerhalb der jeweiligen Wände verschieben. Die korrekten Alno-Dateien sind auch angehangen.

@maria_kocht Danke für die Erläuterung. Wie erwähnt hat die Bank für uns echt Priorität, und uns ist bewusst, dass wir dafür Kompromisse in anderen Bereichen Abstriche machen müssen.
 

Anhänge

  • Alnoplanung.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 16
  • Alnoplanung.POS
    8,5 KB · Aufrufe: 12
  • Grundriss alle Maße.pdf
    1,7 MB · Aufrufe: 19
  • grundriss moebliert rotiert2.jpg
    grundriss moebliert rotiert2.jpg
    204,4 KB · Aufrufe: 96
Zuletzt bearbeitet:

charli

Mitglied

Beiträge
216
Kannst du im letzten Beitrag die Pläne noch so drehen, dass sie genauso ausgerichtet sind, wie in den früheren?

Die Couch so im Durchgangsbereich finde ich nicht gemütlich.
Ich sehe immer die Küche und Essplatz eher als den "öffentlichen" Bereich und das Sofa und Wohnzimmer mehr als den privaten Rückzugsraum und deshalb gefällt mir die angedachte Aufteilung mit Wozi im Anbau besser.

Zu deiner Frage, ein Stand-Alone kann gut einfach neben einer Zeile stehen oder von beiden Seiten in eine HS-Zeile eingebaut sein. Etwa so wie hier.
Redking_SbSfrontbuendig01 - Von: KerstinB - Albumtitel: Stand-Alones und SbS

Da muss man dann sehen, was geht, was gefällt und welchen Kompromiss man machen will.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.573
@charli, für mich wären drei Punkte, die für die Küche im Anbau sprechen:
- mehr Platz auch für die Sitzbank
- Zugang zum Garten (super vom Frühling bis Herbst)
- das ordentlichere Wohnbereich als Erstes, was die Gäste willkommen heißt (für mich ist der Eingangsbereich die Visitenkarte des Hauses und ich möchte meine Gäste nicht mit Küchenchaos begrüßen)
bin also vom mm-Papier-Vorschlag ganz angetan. Und ich würde dann eine Johaenes Küche daraus machen (habe ich oben bereits verlinkt), mit Spüleninsel, Bank (allerdings ohne Podest) und großzügige Kochnische.
 

TheresaundSascha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo @charli ,
rotierter Plan ist drin. Uns gefällt es so besser - uns begeistert das viele Licht beim Abendessen. Außerdem befindet sich im Lesezimmer (der Raum planoben, der meist abgeschnitten ist) ein Kaminofen, der natürlich vom Sofa auch gern betrachtet werden will.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.573
Achso, die Küche ist gar nicht im Anbau, sondern der Esstisch. Die Couchposition ist seltsam. Ihr habt wahrscheinlich kein Fernseher (was eine gute Sache ist, keine Kritik)? Ist die Couch in L-Form schon vorhanden?
 

TheresaundSascha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
@isabella Genau, wir haben keinen Fernseher (leider nicht sooo löblich wie man denkt, dafür gucken wir Netflix am Laptop). Couch in L-Form ist vorhanden, genau.
Uns gefällt die Johaenes-Küche übrigens auch total gut, da werden wir uns defintiv die eine oder andere Scheibe abschneiden.
Wir haben jetzt dank Eurem Feedback auch überlegt, den Herd an die Wand zu versetzen. So ergeben sich auch mehr Dunstabzugs-Möglichkeiten (mit denen wir uns dann noch beschäftigen müssen).
 

Soßenqueen

Mitglied

Beiträge
89
In unserer aktuellen Wohnung schnibbeln wir beide z.B. auch am Esszimmertisch, weil wir das gerne im Sitzen erledigen.
Die Idee finde ich sehr charmant, da hat halt jeder so seine Verfahrensweise. Stellt euch das in der Planung auch mal praktisch vor. Was kocht ihr normalerweise und wie sind die Arbeitsschritte. Wer sitzt wo, was braucht er dazu, was macht er nacheinander, damit ihr euch nicht die Wege (zwischen Sitzplatz, Arbeitsgeräten, Spüle, Kühlschrank, Herd und Müll) und gegenseitig die Arbeitsplätze und Abläufe blockiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.680
Wohnort
Perth, Australien
tja, ich war auch der Meinung, dass ich bei meiner neuen Küche wie gewohnt auf der Halbinsel schnippel werde, weil ich es so gewohnt war und es keine andere Option gab. Bis ich dann in der neuen Küche gemerkt habe, wie super und einfach es ist, zwischen Spüle und Kochfeld zu schneiden mit nem MUPL unter der AP.

Das ist genauso mit der passenden AP Höhe. Wenn man erst mal erfahren hat, wie angenehm die richtige AP Höhe ist, schön gerade stehen, kein Vorbeugen usw, das ist wie Urlaub in der Küche ...

Danke für die Pläne
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.573
Bin hier ganz bei @Evelin, man weiß nicht, wie gut es sein kann, bis man‘s ausprobiert hat - oder auch: das Bessere ist der Feind des Guten ;-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.680
Wohnort
Perth, Australien
also ich ab ein Problem mit der Nutzung der Räumlichkeiten.

Der Anbau dieht dazu, einen Tisch reinzustellen.

Die Couch wird vor ein bodentiefes Fenster gestellt mit Blick in die Küche und schmalem Durchgang (wenn man die Küche so plant, dass man noch Platz zwischen den Zeilen hat).

Die Küche, der Arbeitsraum, wird in die dunkelste Ecke gestellt.

Ich habe gerade die letzte Episode von Home of the Year 2021 von Irland gesehen. Irland wie England haben tonnenweise Reihenhäuser, die nach hinten erweitert werden, um den besagten kitchen-diner zu realisieren, direkter Zugang in den Garten und um die Lichtverhältnisse zu verbessern.

homeoftheyear2021 kitchen.jpg
Das ist nur ein Teil des Anbaus, es sieht hell und freundlich aus. Ich würde eher die Couch in die dunkle Ecke stellen, mir die Fensterpsoitionen und - größe überdenken und eine passende Lösung für eine Theke suchen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben