2cm Arbeitsplatte und eingelassenes Kochfeld - Probleme mit Schubladen?

SvenB.

Mitglied
Beiträge
17
Hallo,

wir haben ein Angebot für eine Häcker -Küche bekommen, welches erstmal zu hoch ist, aber das ist nicht das eigentliche Thema.
Der Herr aus dem Küchengeschäft sagte uns, dass es nicht möglich wäre, einen Auszugsschrank mit aufgesetzten Griffen und 3 Schubladen zu bekommen, wenn die Arbeitsplatte nur 2cm stark wäre und das Kochfeld eingelassen werden soll.
Ist das ein "Verkäuferproblem", eine Eigenheit von Häcker oder ist dem tatsächlich so?
Auszüge wären unter dem Kochfeld zwei geplant und eine innenliegende Besteckschublade - besser kann ich es leider nicht beschreiben.
Da wir von beiden Händlern absolut nichts schriftliches mitbekommen haben, kann ich auch bzgl. der Linie von Häcker nichts sagen. Bei der Schüller -Küche handelt es sich um die Glasline.
Da die Kochfelder i.d.R. ja Normgrößen haben, dürfte es da weniger Unterschied machen, ob es Siemens , Miele oder sonstiges ist, oder?

Danke schon einmal,

Sven
 

SvenB.

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Ok,

im Angebot war bei beiden Angeboten Induktionsfelder (80 bzw. 90cm. Breite) des höheren Preisbereiches von Siemens . Und der "Häcker " Verkäufer meinte eben, dass es grundsätzlich nicht ginge. Er hat sich auch nicht wirklich Mühe gegeben, da eine Lösung zu finden.

Somit steht immer noch die Frage im Raum: geht es wegen der "normalen" Schubläden von Häcker nicht oder geht es bei Schüller nur, weil es eine grifflose Variante ist? Müssten wir bei Schüller auch Kompromisse bzgl. des Kochfeldes eingehen, sollten wir doch von der grifflosen Variante zu einer mit Griffen Wechseln?

Leider haben wir erst nächste Woche den nächsten Termin im Studio...
 
Beiträge
1.698
Ich hatte gelesen aufgesetzte Griffleiste. edit: Nochmal nachgelesen. Was bibi sagt. ;-) :2daumenhoch:

Wir haben das auch mit er aufgesetzten Griffleiste und Häcker und die 3cm Steinplatte die wir gewählt haben ging noch mit der flacheren Schublade und Miele Induktionsfeld. Bei 2cm wäre die Schublade wirklich nur noch für ganz flache Kochlöffel, die Reibe oder Küchenwaage oder so nutzbar wenn sie denn überhaupt möglich gewesen wäre. Mit den 3cm passt darunter noch ein flacher Besteckeinsatz und bis auf Schöpfkellen passt alles rein was wir so haben.

Wahrscheinlich kommt es auch nochmal darauf an ob das ganze 6rastrig oder 5rastrig wird. Ich meine bei 6 Rastern ist die 1er Schublade nochmal flacher als bei meinem 5er Raster.
 

Fernblau

Mitglied
Beiträge
532
Es ist einfach individuell unterschiedlich und praktisch immer eng, die Verkäufer haben keine Lust auf Stress mit den Monteuren, also ist "geht nicht" zumindest eine für sie saubere Lösung. Damit könnte man ja leben, wenn man beim Nachbarn nicht immer wieder sehen würde, dass es irgendwie doch geht. Ich hatte diese Lösung für uns "auf eigene Gefahr" planen lassen, weil ich wusste, dass ich das irgendwie hinbekommen würde (und mich die feste Blende unter dem Kochfeld der alten Küche zwanzig Jahre lang genervt hatte :rolleyes:)

Wichtig ist zunächst, dass die extra flache Zarge des oberen Auszugs drunter passt. Der Rest muss passend gemacht werden. Bei uns reichte ein flacherer Wärmeschutzboden (der beiliegende 19-er war auch eine sträfliche Platzverschwendung) und die Lösung stand. Wir haben allerdings ein aufliegendes Kochfeld auf der 2cm-Platte, beim TE sind's durch "flächenbündig" nochmal 5mm weniger Platz. Das Weglassen des Wärmeschutzbodens würde ich hier nicht empfehlen, könnte mir aber vorstellen, dass ich dass bei einer peniblen Extra-Sicherung des Herdanschlusskabels b e i m i r s e l b s t so realisiert hätte...

@Julkus sagt ganz richtig, das ist nur für flache Dinge gut, aber davon gibt's ja auch einige. Als ich dann jedoch auf die Idee gekommen bin, die Schöpfkelle etwas zu biegen, um sie "passend" zu machen (worauf sie -zugegeben- nicht mehr so richtig gut funktionierte), gab's dann doch Ärger mit den Mitbewohnern :huch: ;-).
 

SvenB.

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Vielleicht lassen wir einfach (falls es doch "mit Griffen" werden sollte) die innen liegende Schublade unterm Herd weg. Würde den hohen Töpfen bestimmt zu gute kommen:-) Dann wird das halt daneben eingeplant.
Aber erstmal schauen, was der Küchenberater dazu sagt.

Danke schonmal und falls weitere Erfahrungen bestehen, immer zu:-)

Gruß,

Sven
 

Fernblau

Mitglied
Beiträge
532
Jetzt erst richtig gelesen: Ihr habt zwei "Dreier"-Auszüge (Häcker Systemat oder classicMAX) bzw. einen "Dreier"- und einen "Zweier"-Auszug (Häcker classic) geplant und es geht um einen Innenauszug unter dem Kochfeld? Klar, den könnte man natürlich weglassen. Ob die luftige Höhe dann von den Töpfen benötigt wird, müsst ihr probieren. Wenn ein Dreier oben wäre, könnte man den Innenauszug doch auch 2cm tiefer setzen, oder:think:?
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
980
Wohnort
Oberfranken
So sieht Häcker Systemat mit 3 cm Platte unterm Kochfeld aus. Daneben die normale Schubkastenhöhe. Mit 2 cm Platte und flächenbündig wird es verdammt eng.

k2.jpg
 

Esje69

Mitglied
Beiträge
25
Eine bemerkung. Mein Händler verweigert eine Kochplatte flachenbündig zu planen, weil das Probleme geben kann wenn die Platte gewechselt werden muss. Für die Aussparung kann man ersatz bekommen aber für den Ausschnitt für das flachenbündig ist schwieriger. Dann muss öfter nicht nur die Kochplatte sondern auch ein Teil oder die ganze AP ersetzt werden
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.471
Der Händler ist ja witzig ... klar, es ist seine Pflicht, den Kunden darauf aufmerksam zu machen, dass Kochfeldersatz eben zu den genannten Problemen führen kann, aber, wenn du als Kunde das möchtest :hand-woman:
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.590
Wohnort
Ruhrgebiet
Ausschnitt für das flachenbündig ist schwieriger.
Das ist bei mir oft der Grund ein steinähnliches Material zu verplanen.
Es werden mittlerweile so viele Kochfelder flächenbündig verplant,daß ein Ersatz mit Sicherheit
unproblematisch ist.
Planung und Montage sollte natürlich von Fachleuten erfolgen.
Und wenn es dein Wunsch ist,geh zu dem der es kann.
Tipp:
Bei den meisten Miele Kochfeldern muss nur der Abstand von Unterkante Kochfeld bis Oberkante Schubkastenboden (75mm)eingehalten werden.
Der Zwischenboden ist hier nicht erforderlich .Wenn ein Zwischenboden montiert wird ,gilt der Abstand bis zu diesem.
 
Beiträge
1.698
@bibbi, ich frag dich jetzt mal direkt wo du grade Mielekochfelder erwähnst. Vielelicht ja auch für den Threaderöffner interessant.

Unter meinem flächenbündigen Miele Kochfeld in 3cm Steinplatte ist so ein Blechboden von Häcker angebracht. Als neulich wegen des Backofens der Mieletechniker da war und auch mal aus Interesse unters Kochfeld geschaut hat weil ich ihn wegen der doch recht starken Wärmeentwicklung bei langer Laufzeit des Kochfeldes gefragt hatte, meinte der, er würde diesen Blechboden einfach rausnehmen. Den bräuchte es nicht und Miele würde den auch nicht vorschreiben. Würdest du ihn rausnehmen?
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.664
Wohnort
Barsinghausen
Ich habe das bei mir folgendermaßen gelöst: im Kochfeldschrank oben rundum ein Rahmen, 2mm höher als die Eintauchtiefe des Kochfeldes abzüglich APL-Stärke. Für Zuluft und als Kabelschutz dient Streckmetall.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben