Küchenplanung 17qm Küche im neuen EFH dennoch zu klein?

Stefan12345

Mitglied

Beiträge
10
17qm Küche im neuen EFH dennoch zu klein?

Hallo liebes Küchenforum,


ich bin Stefan und zusammen mit meiner Frau und den beiden kleinen Jungs (1 und 3 Jahre) haben wir über die letzten beiden Jahre unser EFH gebaut.

Das gesamte Haus ist eigentlich sehr großzügig gestaltet und auch die Küche hat auf dem Papier etwas über 17qm (siehe angehängtem Grundriss).
Dennoch habe ich das Gefühl der Raum ist zu klein, oder wir haben bis jetzt noch nicht die passende Planung gefunden.

Wir waren schon bei einigen Planern und haben auch schon diverse Vorschläge erhalten (einige davon angehängt).
Das Forum haben wir leider erst jetzt entdeckt und beim Lesen der Beiträge der letzten Seiten viel wichtiges gelernt.
So dachten wir bis jetzt, dass uns die Sitzmöglichkeiten an der Küche sehr wichtig seien, aber diese haben nun zum Beispiel sehr an Priorität "verloren". Es wäre mittlerweile schön wenn es klappt ist aber kein "Muss"-Kriterium mehr.

Ich hätte am liebsten eine Küche die komplett nach praktischen Gesichtspunkten angeordnet ist, meine Frau wäre sehr zufrieden, wenn sich eine Insellösung unterbringen lassen würde.
Hier sind wir auch wieder bei dem obigen Problem, eigentlich großer Raum aber noch keine Lösung, die uns beiden zusagt.
Wichtige Punkte waren für uns bis jetzt:
- Keine OS
- Wenn möglich eine Insellösung
- Downdraft Abzugssystem (da wir 1. Keine OS möchten und 2. aufgrund der KWL nur eine Umluftvariate möglich wäre und wir bis jetzt mit Umluftvariaten ehr schlechte Erfahrungen haben)

Anmerkungen zum angehängten Plan:
- Wasser und Abwasseranschluss sind planoben
- Vorratshaltung ins in der angrenzenden Abstellkammer möglich
- Die Küchentüre planlinks geht nicht wie im Plan nach Richtung Küche, sondern nach außen auf (DIN L)
- Abstellraumtüre ist entgegen des Plans DIN R
- Planunten ist eine Zimmerhohe Glasschiebetüre mit ca. 1,60m Durchgangsbreite
- Die Decke ist eigentlich bereits für eine Aufteilung wie in Entwurf 2 vorgesehen abgehängte und sollte mit Spots versehen werden. Da aber auch umlaufend um den abgehängten Teil eine Lichtvoute für indirekte Beleuchtung vorgesehen ist, wird es ganz sicher hell genug im gesamten Raum sein. Auch dass die Deckenform eventuell nicht zur Küchenform passt sehen wir nicht als Problem an, da wir eine Zimmerhöhe von 2,80m haben ist dies optisch für uns entkoppelt.


Anmerkung zu den Entwürfen:
- GSP ist jeweils im ersten HS planlinks von oben vorgesehen, was mir im geöffneten Zustand einige Sorgen bei den Entwürfen 1,3 und 4 bereitet.

Ein Entwurf, der änglich der im Grundris eingezeichneten Aufteilung ist steht noch aus. Ich werde versuchen diesen selbst in Alno nachzubauen (sowie auch die Anderen).


Wir sind über jede Anerkung zu den bestehenden Entwürfen oder auch über komplett neue Ideen sehr froh, da wir bis jetzt einfach noch nicht das Gefühl haben eine passende Lösung gefunden zu haben.

Vielen Dank und viele Grüße
Stefan

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 167, 181
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 120
Fensterhöhe (in cm): 140 (bis 20cm unter Decke)
Raumhöhe in cm: 280
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Kinder / Gäste

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltasküche für 4 köpfige Familie und Sonntags auch mal etwas mehr.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam in der Familie

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 25.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Entwurf1.JPG
    Entwurf1.JPG
    37,8 KB · Aufrufe: 77
  • Entwurf2.JPG
    Entwurf2.JPG
    30,2 KB · Aufrufe: 80
  • Entwurf3.JPG
    Entwurf3.JPG
    38,5 KB · Aufrufe: 73
  • Entwurf4.JPG
    Entwurf4.JPG
    37,3 KB · Aufrufe: 116
  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    99,2 KB · Aufrufe: 114
Beiträge
62
Die Unterschränke planoben könnte man Übertief machen (extra Strauraum). Die Insel 120 (2x60). Den Sitzbereich könnte man noch um eine Theke erweitern.
 

Anhänge

  • Grobplan.JPG
    Grobplan.JPG
    43,2 KB · Aufrufe: 23
  • AlnoPlan.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 14
  • AlnoPlan.POS
    9 KB · Aufrufe: 14

isabella

Mitglied

Beiträge
12.264
Hallo und ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Ich habe hier die Aussagen ausgefiltert, die sich m.E. widersprechen - ih glaube, Ihr müsst Euch erstmals im Klaren sein, was Ihr wollt:

Ich hätte am liebsten eine Küche die komplett nach praktischen Gesichtspunkten angeordnet ist,
...
- Downdraft Abzugssystem (da wir 1. Keine OS möchten und 2. aufgrund der KWL nur eine Umluftvariate möglich wäre und wir bis jetzt mit Umluftvariaten ehr schlechte Erfahrungen haben)
...
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 167, 181
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95
...
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
...
Küchenstil: Grifflose Küche

Grifflos und Ergonomisch ist schon mal nicht passend: Erwartungskonförmität ist nicht gegeben, da keine Griffe die Öffnungsrichtung und -art (Tür, Auszug, Klappe...) zeigen. Außerdem sind Grifflose Lösungen selten bequem in der Nutzung. Richtig Grifflos mit p2o ist eine wahre Qual.

Was hat Downdraft mit Ergonomie und Umluft zu tun? Hier musst Du schon Klarheit in Deinem Kopf schaffen, und evtl. Dir zugestehen, dass Du das willst. Mit KWL hat das nichts zu tun, ob nach unten oder nach oben gefiltert wird. Das Kochfeld ist riesig und die Kochfläche entspricht ein 60er Kochfeld.

Die gewählte Arbeitshöhe könnte für die kleinere Person zu hoch sein - Faustregeln:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *

Wenn Du die einzelne Entwürfe besprechen möchtest, dann mach beschreibe sie bitte einzeln jeweils in einem Post (untereinander in diesem Thread), damit man Bezug darauf nehmen kann und man sich versteht. Die Entwürfe mit Kochfeld auf der Insel im Eingangspost haben eine schlechte relative Positionierung Kochfeld/Spüle, die zu Pirouetten zwingt.

Ist die Küchentür im Flur fix und nötig? Das macht die Ecke planunten links unbenutzbar und die paar Meter Umweg über Wohn-/Essbereich sind kein nennenswerter Umweg.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.477
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Schön, dass gleich ein leserlicher & vermasster Grundriss dabei ist :-) - das schafft nicht jeder im ersten Post.

Die Küchentüre sollte eine Schiebetüre werden - geht auch inneligend.

Als Stellvariante, wenn es denn unbedingt eine Insel braucht sehe ich nur eine L-Küche mit der Insel. Die Schenkel des L's befindet sich dann Planoben und Planrechts.

Zu dieser Variante komme ich weil: Durchgänge benötigen ca 100cm; Inseltiefe sollte ebenfalls ca 90-100cm sein; dann bleibt bei der Raumbreite nur noch eine möblierbare Längswand übrig.

Umluft-DAH - der ist es egal ob sie Wand, Decken oder Mulde ist. Welche DAH-Form du wählst sollte von anderen überlegungen geleitet sein.

Ich finde die Bora bei meiner Freundin als saulaut, im Vergleich zu meiner Decken DAH. Ausserdem finde ich bei Muldenlüftern die 4 recht kleinen Kochstellen störend. Da bevorzuge ich allemal meine Kombination. Auch der Fakt, dass die Umluft einfach unter die Schränke geblasen wird empfinde ich als unsauber.
 

Stefan12345

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Hallo,

vielen Dank für die Ideen.
Ich versuche einmal die offenen Punkte von Isabella zu beantworten.

Grifflos:
Hier stimme ich dir vollkommen zu, meine Frau hingegen möchte eine grifflose Variante. Das ist in diesem Sinne ein Kompromiss. Vielen Dank für den Hinweis mit p2o.

Downdraft:
Auch hier hast du natürlich recht, dass ob nach oben oder unten gefiltert wird nichts mit der KWL zu tun hat. Mit dieser hat zu tun ob eine Um- oder Abluftvariante verwendet werden kann. Abluft wäre bei uns nun schwer realisierbar, da wir eben eine KWL haben, an welche das System gekoppelt werden müsste und zusätzlich ein Kamin vorhanden ist was den Betrieb der Ablufvariante weiter verkoplizieren würde.
Ob nun nach oben oder unten: Da wir gerne auf OS verzichten würden, glauben wir, dass ein Dunstabzu oben nicht dazu passen würde. Dann bleibt nur noch nach unten (oder weglassen).
Außerdem haben wir die Hoffnung, dass die Varianten nach unten besser funktionieren als nach oben, da sie "näher" dran sind. Oder habt ihr hierzu andere Meinungen?

Die Türe zum EIngangsbereich ist leider fix, aus unserer Sicht aber auch notwendig, um einen kurzen Weg zur Abstellkammer zu haben.
Außerdem ist der Kamin, entgegen des Plans, bis an die Wand gerutscht. Und vom Kamin aus steht dann ca. 1,20m der eigentliche Kamin in den Raum hinein, sodass der Umweg doch etwas länger wäre. Sorry, ich dachte nicht, dass diese Änderung relevant wäre. Dnake für deine Idee!

Ich werde heute Abend mit meiner Frau die neuen Ideen und EInwände besprechen und dann zu den dann noch relevanten Variaten aus dem Eingangspost einzele Antworten erstellen.

Vielen Dank euch.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.477
Wohnort
Schweiz
Muldenlüfter funktionieren nicht besser - und bei hohen Töpfen sogar schlechter als andere DAH's ..

Es gibt sowohl Decken-DAH's als auch welche an Seilen, die man hoch / runter lassen kann. Es muss nicht ein Stauraumfressender Muldenlüfter sein; auch wenn diese zur Zeit wie geschnitten Brot verkauft werden. Ist für mich eine Modeerscheinung, so wie vor ein paar Jahren noch, gefühlt 90% aller Küchen in Magnolia verkauft wurden mit Stangengriffen. Aktuell sind die 'must haves' offensichtlich grifflos & Muldenlüfter :rolleyes: egal ob es zielführend ist oder nicht.

Grifflos ist wie ein Cabrio: deutlich weniger Stauraum und zur Strafe deutlich teurer und dazu noch unergonomischer.

Ihr sagt zwar, ihr wollt eine ergonomische Küche, aber in der Praxis entscheidet ihr euch konsequent dagegen :rofl:. Aber mach Dir nichts draus - damit seid ihr nicht alleine sondern in guter Gesellschaft. (der Geist ist willig, doch das Fleisch ist schwach ;-))
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.736
Wohnort
Perth, Australien
ja, echt super der Eingangspost, alles dabei, alles richtig ausgerichtet und sehr gut zu lesen. :2daumenhoch:
Die Varianten 1, 3 und 4 werden nicht funktionieren, insbesondere nicht in einem 4 Personenhaushalt.

stefabv3.JPG

alles spielt sich in der oberen, linken Ecke ab, jeder steht jedem im Weg. Die Hälfte des Raumes ist mehr oder weniger ungenutzt. Egal, ob der GSP hochgestellt ist oder neben der Spüle, es kann nicht funktionieren.

Die Hauptarbeitsfläche wäre klein, der Müll umständlich unter der Spüle. Kocht jemand, kann man den KS nicht mehr öffnen, usw. ich denke, das Bild zeigt die Problematik.

Schade, dass der Raum schon steht.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.736
Wohnort
Perth, Australien
die grifflose Variante, also mit Greifraumprofil , hat in meinen Augen den Nachteil, dass man sich oft bis nach unten bücken muss und dass der untere Auszug nicht voll genutzt wird. Beispiel von frepa

Frepa Häcker Grifflos töpfe.jpg
in diesem Bild sieht man gut, dass die Hälfte des Auszuges in der Höhe leer bleibt. Es gibt nur einen Auszug darüber, der hoch genug ist für Pfannen (und eine Schublade), ergo enden die Töpfe im unteren Auszug. Ich sehe oft auf Bildern, dass die unteren Auszüge entweder so leer sind (Nutzungshöhe), oder es wird gestapelt, teilweise querbeet. Wie gesagt, das wäre für mich der größte Nachteil. ich habe 1-1-2-2 oder 2-2-2. Nur ganz ganz selten brauche ich was aus den unteren Auszügen. Allerdings habe ich etwas mehr Stauraum, obwohl mein Raum (offen) kleiner ist aber besser zu nutzen.
 

Stefan12345

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Vielleicht schafft es unser Geist ja noch das Fleisch zu bändigen was das Thema Griffe an geht. :-)
VIelen Dank für die Hinweise hierzu.

Evelin, danke für das Lob, aber gerade dein letzer Satz aus #7 bestärkt mich in der Meinung, das wir zwar eigentlich einen großen Raum haben, aber wenig damit anfangen können.

Leide rhaben wir uns hier vor ca. 6 Jahren als das Haus geplant wurde zu sehr auf die Skizze des Architekten verlassen und uns zu wenig mit der Küchenplanung befasst. Nun müssen wir mit dem auskommen was da ist.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.477
Wohnort
Schweiz
Also, dann plan mal mit L & Insel. Die Seitenschränke stehen dann halt am Anfang & Ende des Ls, aber einen Tod werdet ihr sterben müssen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.736
Wohnort
Perth, Australien
kannst du die Wasserposition mal genau messen von Wand planlinks bis warm außen bis kalt außen oder umgekehrt?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.736
Wohnort
Perth, Australien
hier mal grob (es passt mit dem Wasser gut)

stefan1.PNG
das Wasser ist hinter den mindertiefen US. Die mindertiefen US sind rückseitg 90er, den ganz planoben würde man etwas verkürzen in Länge und Tiefe, breitere Blende und dann Wasser zwischen den US führen.

Zwischen Kochfeld und rückseitigen US braucht man auch 10cm Platz fúr den kanal nach unten, habe ich jetzt nicht dargestellt.

Der raum ist sehr hoch, wie habt ihr euch die Höhe der HS vorgestellt, bzw soll eine Abkofferung draufkommen oder nichts. Meine Tochter hat ach min 280, hat aber die HS nach oben nicht abgekoffert.
 

Stefan12345

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Planlos sollte narürlich planoben bedeuten. (Autokorrektur am Handy). Du hast es aber auch so verstanden - Danke.
Bis jetzt wollten wir die HS abkoffern.
Die Tür geht entgegen des Plans nicht in die Küche rein auf sondern in Richtung Gang.

Vielen Dank für den Vorschlag, das kam uns auch schon in Kopf als wir einige deiner Planungen hier gesehen haben. Ich kämpfe aktuell nur noch etwas mit dem Alnoplan aber das sollte sich bald geben.

Die beiden HS planlinks/unten könnten wir eventuell entfallen lassen, da wir ja direkt ums Eck die Abstellkammer/Speis haben.

Wo würdest du den GSP unterbringen? Der einzige US 60 ist planoben oder?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.736
Wohnort
Perth, Australien
ja, den GSP würde ich links von der Spüle, ich finde es halt prktischer, auf einer Seite die Reste in den Müll, drehen, auf der anderen Seite in den GSP.

Wenn der GSP in der HS Zeile hochgestellt wäre, muss der BO/Mikro irgendwo hin. Das kónnte dann nur die linke Ecke planunten sein, aber dann halt auch nicht nur ein einsamer 60er, man müsste dann noch einen schmalen HS danebenstellen.

Mit Flugzeugträger braucht man halt irgendwo eine Nische/Abstellfläche für die geráte, die man nicht immer auf der AP rumstehen haben möchte.

Die einzige andere Alternative wäre ein langes G, aber man muss dann schon erheblich mehr laufen. Ich mach's morgen.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.814
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
lass dir weder grifflos (mit Greifraumprofil , nicht als p2o), noch den Muldenlüfter ausreden. Man kann auch grifflose Korpusse mit guter Höhenstaffellung und zus. Innenauszügen so zusammenstellen, daß sie gut genutzt sind und bspw. 4 Ebenen bieten.
Ein schlechtes Beispielfoto findet sich für jede Grifflösung.
Erwartungskonformität spielt bei der einmaligen Bedienung eines Mietwagens sicher eine Rolle. Für die eigene Küche, die man mehrmals täglich nutzt, reicht ein klarer Verstand und genug Erinnerungsvermögen für die Dauer eines Urlaubs. :-)
Auch die Aussagen über Muldenlüfter sind tendenziös. Du hast eine gutes Budget. Mit einem System mit 4 großen Kochzonen, leisem Sockelmotor und großem Umluftfilter stimmen die Aussagen laut&wenig Kochfläche nicht. Schau dir mal die neue Bora Classic 2.0 an.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.477
Wohnort
Schweiz
Sorry Jens - ich habe die Bora grad erst vor 2 Tagen wieder bei meiner Freundin gehört - das Teil ist LAUT. Und bei ihr ist es Abluft dirkt nach draussen - ganz ohne knick in der Leitung. Und meine 'Paella-Pfanne ' welche ich dabei hatte passte auch nicht drauf.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.264
@mozart, ich habe nur auf die Widersprüche in der Threaderöffnung hingewiesen und meine persönliche Meinung kundgetan. Es ist alleinige Aufgabe des TE sich über die Aussagen Gedanken zu machen bzw. sich klar zu machen, was ihn wirklich wichtig ist. Ich habe, im Gegenteil zu Dir, Nichts zu verkaufen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

mozart

Spezialist
Beiträge
3.814
Wohnort
Wiesbaden
Es gibt auch bei Bora ganz unterschiedliche Systeme, sowohl bei der Lautstärke, als auch bei den Kochzonen. Daß eine Muldenlüfter physikalisch bedingt immer etwas lauter ist, als eine gute nach oben absaugende Lösung, ist richtig. Bora Classic oder Pro mit Sockelmotor und Schalldämpfer zwischen Ansaugung und Motor sind schon ziemlich leise.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben