16m² mit Kochinsel und Schiebetür

Reinki

Mitglied
Beiträge
27
Hallo zusammen,

wir ziehen nächstes Jahr in ein großes, altes Bauernhaus und planen daher jetzt schon die Küche. Wir haben jedoch festgestellt, dass die Planung der Küche aufwendiger ist als gedacht.

Wir waren bisher in drei Küchenstudios, haben aber bisher nur eine Planung (Rotpunkt ) zu Ende geführt, die anderen Studios (Häcker , Schmidt) waren uns zu unsympathisch. Generell habe ich den Eindruck, dass es um das schnelle Verkaufen einer L-Küche geht.

Nun zur Sache, wir ziehen nächstes Jahr in das besagte Bauernhaus, welches zumindest im EG keinen Sanierungsstau hat. Wir haben für die Küche bereits einen hoffentlich richtigen Ort ausgesucht. Südausrichtung soll es sein damit wir morgens auch in der Sonne frühstücken können. Neben der Küche kommt direkt das Wohnzimmer und anschließend der Wintergarten mit Esszimmer.

Unsere Anforderungen an die neue Küche sind grifflos, offen mit Kochinsel. Zum Wohnzimmer soll es jedoch eine Glasschiebetür auf nahezu voller Breite geben, dies habe ich versucht als gestrichelte Linie darzustellen. Hier sind wir aber derzeit noch offen für alles. An der Kochinsel möchten wir bei Bedarf kurz unter der Woche frühstücken oder auch einen Snack einnehmen. Das richtige Essen werden wir in das Esszimmer verlegen. Daher reichen an der Kochinsel drei Essplätze. In der Küche ist derzeit noch nichts fix vorgeben, daher kann quasi alles so gebaut werden wie wir wollen, die Küche ist übrigens komplett unterkellert, hier ist es also besonders einfach. Uns gefällt übrigens Bora Basic sehr gut, ich haue mir nämlich gerne den Kopf an Abzugshauben an.

Kurz zur bisherigen Planung, IMG_9172.JPG ist ein Plan aus einem Küchenstudio, welcher uns nicht ganz so sehr zusagt. Des Weiteren habe ich eine Alno Planungsdatei angehängt, so in etwa stellen wir uns die Küche bisher vor. In den Seitenschränken von links nach rechts (Vollintegrierte SpüMa, Backofen, Kühl-Gefrierkombination. Die Insel wollen wir eigentlich komplett in weiß haben, das hat der Planer aber nicht hergegeben. Die Fronten der Seitenschränke gerne in der APL Farbe (Wilde Eiche nennt sich das meistens). Hängeschränke möchten wir übrigens nicht haben, dafür einfach nur ein kleines Hängeregal oder etwas Dekoratives. Die Küche sollte vom Stauraum alles für den täglichen Bedarf aufnehmen, alles weitere würden wir in eine Speisekammer auslagern.

Auf der APL müsste auf jeden Fall ein Siebträger plus Mühle unterkommen. Der Thermomix darf gerne auf der Kochinsel stehen.

Ich habe sicher noch vieles vergessen oder?

An dieser Stelle schon mal vielen, vielen Dank an diejenigen, die sich die Mühe machen diesen Beitrag zu lesen und Tipps für unsere weitere Planung haben.

Dennis

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 170 und 185
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 0
Fensterhöhe (in cm): 200
Raumhöhe in cm: 280 ... das ist schon die Höhe nach Abhängung, d. h. Abluft kann dadrüber im abgehängten Bereich liegen
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 76
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Wärmeschublade, Backofen
Küchenstil: Grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Frühstück werktags und die Stulle zwischendurch
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 100
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Derzeit nur am Wochenende, Abends nur Snacks, später auch unter der Woche
Wie häufig wird gekocht?: ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Immer zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: viel zu klein. Wir wünschen uns unbedingt eine Kochinsel und mehr Platz. Bloß keine Hängeschränke
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: wir wohnen in der Region OWL, am besten eine von hier
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Bosch
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
---------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
11.08.2016 Neuer Plan ...
unbenannt-png.220247

Dazu Wandstummel zwischen Küche/Essen:
m Moment ist von links nach rechts eine Wand, hier würden wir allerdings die Wand auf maximal 3 Metern Länge entfernen wollen und durch eine Schiebetür aus Glas ersetzen, die Wandöffnung wird hier eine Höhe von etwa 220cm haben. Deshalb sind hier links und rechts Wandelemente im Plan, die müssen auch stehen bleiben, da hier die Stahlträger aufliegen werden.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
2.596
Hallo und herzlich willkommen!
:welcome:

Wenn machbar sehe ich die Küche eher da, wo Arbeiten angedacht ist. Zum Einen hat man es mit den Einkäufen kürzer und man kann Essen und Kochen näher zusammen bringen. Das gefällt mir an dem momentanen Vorschlag nicht so gut, dass der Weg von der Küche zum Esstisch so lange ist.

LG Anke
 
Beiträge
786
außerdem ist bei deiner planung (wenn das kochfeld wirklich auf der insel sein muss, nicht empfehlenswert) das kf viel zu nahe am rand, das ist gefährlich, besser wäre das kf an der wand aufgehoben, spüle auf die insel
 

Reinki

Mitglied
Beiträge
27
Hallo ihr Beiden,

vielen Dank für die Antworten. Ursprünglich hatten wir auch die Idee, die Küche anstelle des Arbeitszimmers zu planen. Dagegen spricht leider, dass der Bereich nur 15m² groß ist und nicht unterkellert ist. Hier wäre es kompliziert Leitungen zu verlegen. Des Weiteren werden wir das Haus durch den Hintereingang betreten, daher ist der Weg zur Küche nicht mehr ganz so weit.

Ich habe immer die Angst, dass die Insel so unappetitlich aussieht, wenn sich hier das Spülbecken befindet. Hier sammelt sich während des Kochens doch am ehesten dreckiges Geschirr. Habt ihr hier Erfahrungen? Macht es das weniger gefährlich, wenn ich links und rechts vom Kochfeld einen Unterschrank von mindestens 80cm einplane?
 
Beiträge
2.596
Nun ja. Der Weg vom Hintereingang ist noch länger als vom Haupteingang. Wenn man die Küche verlegen würde, wäre er aber noch viel länger.

Ich persönlich räume beim Kochen immer schon auf und am Ende sieht es bei mir an der Spüle eigentlich ok aus, während das Kochfeld eher einem Schlachtfeld gleicht ... ;-)

Ist das ein Kamin im Übergang Arbeiten - Wohnen?
 

Reinki

Mitglied
Beiträge
27
Ja der Weg ist so oder so lang, vom Hintereingang aber definitiv kürzer, da wir direkt vor dem Hintereingang parken können.

Das gelb markierte Sind Kamine, das rote x ist ein Ofen.
 

Anhänge

Beiträge
2.489
Wohnort
Frankfurt
Hallo Reinki,

auch von mir ein willkommen im Forum.

Eine Insel soll ja meist der Mittelpunkt der Küche sein, an dem man auch vorrangig arbeitet. Nun ist aber so, das nur ein Bruchteil der Küchenarbeit tatsächlich am Kochfeld stattfindet (denk an die kalten Mahlzeiten, Vorbereitungen, Zubereitung im Backofen etc.). Daher gibt es den Trend zu immer mehr Inseln mit Spüle, sodass diese wirklich als Vorbereitungs- u. Arbeitsinsel genutzt werden kann.

Gegen Unordnung helfen zwei Dinge: Zum einen ein Doppelbecken, in dem man auch mal dreckiges Geschirr verstecken kann und ein gut platzierter GSP, den man einfach auch während des Kochens bestücken kann. Ich handhabe es so, dass ich genau dies mache und wenn das Essen fertig ist, eigentlich nur noch dreckige Töpfe auf dem Herd stehen.

Hier mal ein schönes modernes Beispiel für eine Küche mit Kochfeld an der Wand und einer großen Insel mit Spülbecken.

Grüße
 

Reinki

Mitglied
Beiträge
27
Nur mal auf die Schnelle ohne, dass ich es nun hübsch gemacht habe. Sowas in der Richtung? Dann darüber am besten mit Trockenbau um eine komplette Wandfläche zu erhalten.

Ganz links den GSP, den könnte man dann sogar offen lassen um ihn schnell einzuräumen während der Arbeit. Ganz rechts der Kühlschrank.
 

Anhänge

Beiträge
786
ich würde den ks nicht so weit weg vom geschehen stellen, bo rechts und ks links ist besser denke ich. man geht ja beim kochen folgende reihenfolge ab: ks- spüle-ggf. mupl - kf-und ggf. bo (wir nutzen den bo fast überhaupt nicht beim kochen, aber da ist ja jeder anders )
also ks und spüle und hauptarbeitsfläche gehören nahe beieinander ;-)
außerdem würde ich das kf ebenfalls weiter recht setzen (spüle und kf sollten wenn ggü etwas versetzer sitzen damit wenn 2 arbeiten man sich nciht in die quere kommt)
 

Reinki

Mitglied
Beiträge
27
Stimmt das sind sehr gute Hinweise, den BO brauchen wir auch eher selten, am ehesten noch den Thermomix, der sollte sich dann auch irgendwo in dem Arbeitsdreieck befinden. Wie steht ihr zu einer Abtropffläche der Spüle? Ich tendiere mittlerweile eher zu einer Spüle ohne, da bei uns nur selten mal etwas abtropft.
 
Beiträge
2.596
Ohne, evtl. eine mobile Abtropffläche reicht völlig. Und ein Sieb zum Einhängen hat sich bei einigen bewährt.

Der Thermomix ist optimal beim Kochfeld aufgehoben und da dann eine breitere DAH, so dass man sie für den Thermomix auch nutzen kann.
 
Beiträge
2.489
Wohnort
Frankfurt
Wenn man ausreichend Platz hat, würde ich eine Spüle mit Doppelbecken nehmen. So kann ein Becken als Abtropfe fungieren oder man stellt Schmutziges in ein Becken während der Arbeit und hat immer noch Zugang zu einem sauberen Becken.
 

Reinki

Mitglied
Beiträge
27
Moin,

vielen Dank für die tollen Anregungen.

Wir sind nun doch soweit und wollen die Küchen in den Raum verlegen, der ursprünglich als Arbeitszimmer vorgesehen war :-)

+ Der Abstand zwischen Speisekammer und Küche ist geringer
+ Der Weg von der Küche in den Wintergarten ist kürzer
+ Gäste kommen nicht immer direkt an der Küche vorbei auf dem Weg ins Wohnzimmer
+ das Wohnzimmer wird größer
- Das verlegen der Anschlüsse und weitere Baumaßnahmen werden teurer
- der Raum ist minimal kleiner
- der Raum ist dunkler

Richtung Norden werden wir unsere Küche nun ähnlich aufbauen wie diese hier https://www.kuechen-forum.de/forum/attachments/img_2433-jpg.170143/ allerdings mit nur drei Hochschränken.

Eine Frage steht nun aber doch noch im Raum, die Glasschiebetür. Ansich versprechen wir uns von der Schiebetür zwei Vorteile: 1. Beim Braten können wir die Tür schließen und es riecht nicht der ganze Wohnraum nach Essen. 2. für das schnelle Frühstück am Morgen ist es einfacher nur 15m² und nicht knapp 80m² zu beheizen.

Zu 1. kann eine gute DAH das Problem teilweise beheben?
Zu 2. das kann ich überhaupt nicht beurteilen.

Insgesamt wäre ein komplett offene Küche ohne Schiebetür schöner, da wir die Insel schöner gestalten könnten.

Ich melde mich sobald ich einen detaillierten Küchenplan habe.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
ich kann nicht all Masse am Kamin lesen, wichtig ist der Abstand von Kamin zum Mauervorsprung/Schacht (?) an der Wand planrechts (ex Arbeitszimmer).

und wo soll nun der Esstisch stehen?
 

Reinki

Mitglied
Beiträge
27
Wir planen nun die Küche so in etwa aufzubauen, die APL müsste dann am Kamin entsprechend eingepasst werden. Die Tür würden wir ein wenig versetzen damit wir eine Küchenfront an die komplette Wand bekommen. Zwischen Kamin links und Vorsprung rechts sind es 312cm.

Ich plane das heute Abend mal mit dem Alno Planer und stelle den Vorentwurf ein.


16m² mit Kochinsel und Schiebetür - 394420 - 1. Aug 2016 - 16:11



16m² mit Kochinsel und Schiebetür - 394420 - 1. Aug 2016 - 16:11
 

Reinki

Mitglied
Beiträge
27
Wie viel Abstand zwischen Küchenzeile und Halbinsel ist denn sinnvoll? Ich würde mal auf 120 cm tippen? das würde sich ja so einplanen lassen.

Der Esstisch ist beim roten X :-)

16m² mit Kochinsel und Schiebetür - 394429 - 1. Aug 2016 - 16:53
 

Reinki

Mitglied
Beiträge
27
Guten Morgen,

wir haben gestern noch längere Zeit über den Plan nachgedacht und sind im zukünftigen Haus umhergelaufen. Da wir mit der Planung nie so 100% glücklich waren, haben wir die gesamte Planung über den Haufen geworfen und von vorne angefangen :-) Herausgekommen ist daher folgendes.

Planoben von links nach rechts in den Hochschränken: KS,BO,GSP

Viele Grüße
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben