Küchenplanung 16 qm Neubauküche mit nordischem Touch

Philinchen

Mitglied
Beiträge
6
16 qm Neubauküche mit nordischem Touch

Liebe Forenmitglieder,

wir bauen neu mit Bauträger, die Küche ist mein Herzprojekt. Ich träume schon lange von einer Küche von Nordiska Kök, aber die liefern leider nicht nach Deutschland.

Ich liebe das Einrichten von Räumen, aber DER Grundriss bereitet mir Kopfzerbrechen. Nicht die Länge der Zeile stört mich, vielmehr: der tote Durchgang, die Essecke, die Integration von Stauraum, die Ecke zu den Schächten (in meiner Planung einfach "leer" gelassen) und ein rundes Gesamtkonzept des Raumes wollen sich nicht in meinem inneren Auge aufbauen.

Ich erhoffe mir hier etwas, das über die naheliegende L-Lösung mit gegenüber liegenden Essplatz hinaus geht und meine Gedanken zum Essplatz mit Bank kritisch beleuchtet (Ist das genug Platz? Funktionieren niedriger Unterschränke als "Bank"?). Vielleicht hat ja jemand eine zündende Idee, um den Raum „als ganzes“ zu sehen.

Ein paar Punkte, die aus dem Grundriss heraus nicht sichtbar sind.
  • Die Wand zum WZ ist tragend und kann nicht eingekürzt werden.
  • Das Fenster nach draußen ist bodentief
  • Die nicht tragenden Wände lassen sich ändern. Aktuell plane ich
    • die Tür zum Flur zu verkleinern (1flüglig)
    • den Durchgang zum WZ zu verkleinern, um Platz für das L zu schaffen
  • Die Speisekammer wünsche ich mir, aber den bisherigen Ideen mit Kammer fehlt mir dann Arbeitsfläche. Eine Idee könnte aber sein die Speisekammer hinter einer Schranktür (quasi dem Boden des „L“ zu verstecken, abschließend mit einem Kühlschrank)
  • Die Alnoplanung nimmt Teile des Wohnzimmers mit auf, um den Durchgang zu simulieren aber es ist nicht das gesamte Wohnzimmer.
Wichtig ist mir neben schnellen und effizienten Arbeitsabläufen ein cleaner Look: Ich brauche Symmetrie, helle matte Farben, und wenig Oberschränke, um mich wohl zu fühlen. Meine aktuelle Planung sieht Lampen rechts neben den Oberschränken vor und eine integrierte Dunstabzugshaube (Das konnte ich leider nicht bei Alno eingeben) Vom Wohnzimmer aus sollte das Bild auch stimmig sein, von mir aus darf die gesamte Durchgangsfläche in das Küchenkonzept integriert werden. In jedem Fall möchte ich den Trockenbauer die Hochschränke einschließen lassen.

Meine "Inspirationen" (Push to open im Unterbereich natürlich keine Option)
Nordic frame Ekerö — Nordiska Kök
The wooden kitchen in Copenhagen — Nordiska Kök


Herzlichsten Dank im Voraus, ich freue mich über eure Ideen und kritischen Anmerkungen zu meiner Planung.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 165, 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 0 bodentief
Fensterhöhe (in cm): 200
Raumhöhe in cm: +/-260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: rund etwa 110 oder eckig 80x140
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück, Abendbrot, gemütliches Sitzen, täglich.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, Kochen und Backen mit Freunden, mit Kindern,
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist Familie, auch für Gäste.

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nein, Schreiner ist eine Option. Gefallen tut Nordiska Kök, Reform Basis aber es gibt in DE nichts vergleichbares.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein, leichte Präferenz zu Miele und Liebherr (Kühlschrank)
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Meine jetzige Küche ist ein Altbau-Traum, leider zu alt zum Umziehen
Preisvorstellung (Budget): 30000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küche Philinchen.jpg
    Küche Philinchen.jpg
    166,7 KB · Aufrufe: 200
  • Philinchen1.POS
    10,4 KB · Aufrufe: 9
  • Philinchen1.KPL
    3,4 KB · Aufrufe: 7
  • Grundriss2.jpg
    Grundriss2.jpg
    227,2 KB · Aufrufe: 206
  • Philinchen Ansicht 2.jpg
    Philinchen Ansicht 2.jpg
    30,5 KB · Aufrufe: 195
  • Philinchen Ansicht1.jpg
    Philinchen Ansicht1.jpg
    32,1 KB · Aufrufe: 189

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.600
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

wenn ich richtig gelesen habe, ist der Raum 336cm breit. Soll in der Küche noch ein Tisch stehen?

In der Kammer ist planoben ein Schacht eingezeichnet. Wasser kommt von da?
Im Planer hast du die Wandzeile 470cm lang dargestellt. Das würde mit dem eingezeichneten Schacht aber nicht passen, es sei denn der ist keine 100cm lang.

Ein gut funktionierendes layout ist Kochfeld-Arbeitsfläche-MUPL -Spüle-GSP oder umgekehrt.

Der Durchgang in der Flurwand ist fixed, wenn ja wo muss ein Teil der tragenden Wand sein?

Die nordischen Küche
Large kitchen island with handleless doors and push & open functionality.
und wie stellst du dir das im Alltag mit 2 Kindern vor? Die Fronten werden mit Fingerabdrücken übersäht sein, keine direkte Schublade usw. Sehr unpraktisch mit Kindern. Ein Schreiner kann dir sowas bauen.
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: rund etwa 110 oder eckig 80x140
how?
also solche Sitzbänke mit Stauraum darunter sind ja jetzt nicht gerade user-friendly.
Warum muss in der Küche ein Essplatz für 4 sein, wenn es hinter der Speisewand noch mal das Gleiche gibt? oder habt ihr für diese Ecke was anderes eingeplant?

Du kannst die Küche ja bei Nordiskakok bestellen und baust selbst auf?

Alternative in DE Shaker Style Küchen: Shaker Küchen nach Maß von BAUR
 
Zuletzt bearbeitet:

Philinchen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Hallo und herzlich willkommen.

wenn ich richtig gelesen habe, ist der Raum 336cm breit. Soll in der Küche noch ein Tisch stehen?
Ja, wenn es möglich ist. Falls nein, muss der Essplatz im Wohnzimmer ausreichen.
In der Kammer ist planoben ein Schacht eingezeichnet. Wasser kommt von da?
Im Planer hast du die Wandzeile 470cm lang dargestellt. Das würde mit dem eingezeichneten Schacht aber nicht passen, es sei denn der ist keine 100cm lang.
Der Schacht ist mit 20x60 geplant, kann aber noch kleiner ausfallen. das kann der Architekt noch nicht zu 100% sagen. Ich habe ehrlicherweise nicht im Planer hinbekommen den Schacht mit den richtigen Maßen zu versehen, ich habe einfach dumpf ein Element kopiert und wieder eingefügt.

Ein gut funktionierendes layout ist Kochfeld-Arbeitsfläche-MUPL -Spüle-GSP oder umgekehrt.
Dann wäre es doch schon richtig geplant oder? bis auf MUPL zumindest, den ich unter der Spüle verbauen würde.
Der Durchgang in der Flurwand ist fixed, wenn ja wo muss ein Teil der tragenden Wand sein?
Alle im Grundriss schraffierten Wände sind tragend und können leider nicht geändert werden. Die grauen sind nicht tragend (siehe Abstellkammer) Wenn dem nicht so wäre, was wäre deine Idee? :-) Ich kann den Architekten noch mal fragen, ob man das "loch" verschieben kann.
Die nordischen Küche
Large kitchen island with handleless doors and push & open functionality.
und wie stellst du dir das im Alltag mit 2 Kindern vor? Die Fronten werden mit Fingerabdrücken übersäht sein, keine direkte Schublade usw. Sehr unpraktisch mit Kindern. Ein Schreiner kann dir sowas bauen.

Du hast absolut recht, das präzisiere ich in meinem Beitrag. die Inspiration der Küchen sehe ich eher in den gerahmten Oberschränken, eine Shaker-Küche soll es nicht werden. Ich plane auch kein Push to open im unteren Bereich sondern grifflos, damit bzw. mit einer Griffkerbe kommen wir aktuell schon sehr gut klar.
how?
also solche Sitzbänke mit Stauraum darunter sind ja jetzt nicht gerade user-friendly.
Danke für diese Einschätzung. In meiner Fantasie war das suuuper praktisch für alles was man nicht täglich braucht. Aber wahrscheinlich hast du recht.
Warum muss in der Küche ein Essplatz für 4 sein, wenn es hinter der Speisewand noch mal das Gleiche gibt? oder habt ihr für diese Ecke was anderes eingeplant?
Ich liebe es, in der Küche zu sitzen, mit der Familie zu essen, das Esszimmer/Wohnzimmer ist eher für Gäste.
Du kannst die Küche ja bei Nordiskakok bestellen und baust selbst auf?
ja, hatte ich schon angefragt, machen sie nicht mit, nichtmal wenn ich sie selbst abhole. :-) Das entspräche nicht ihrem Qualitätsstandard, falls dann doch was nicht passt. Fairer Punkt.

Lieben Dank für deine Anmerkungen und Gedanken.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.600
Wohnort
Perth, Australien
ich habe mich wahrscheinlich falsch ausgedrückt. Die Flurwand planunten, wie lang sind die Wandstücke rechts bzw links von der Tür?

Ein gut funktionierendes layout ist Kochfeld-Arbeitsfläche-MUPL -Spüle-GSP
dein laout ist aber das Gegenteil von dem, was ich geschrieben habe. Und ein MUPL ist "Müll unter der Platte", Beispiel
MUPL von Katharina G.jpeg
man spart sich die Bückerei, einfach wisch und weg.

Ich würde wahrscheinlich so stellen, ab planlinks

Blende
90er US
90er US mit Kochfeld
90er US
60er US mit MUPL (schmaler reicht auch)
60er US mit Spüle
GSP (ist aus dem Weg am Ende)
totes Eck

an der kurzen Wand
20er US
60er HS mit KS, oder BO, oder Vorräten

an der längeren Flurwand ein Tisch wie im Architektenplan, planrechts von der Tür 2 x HS, Höhe nach Wunsch.

Alternative zum Tisch, eine planunten angedockte Insel, ca 160cm lang plus Blende/Deckseite, auf der Rückseite eine Theke, proper Esstisch auf der Wohnraumseite. Dadurch hättest du noch mal Stauraum (zB für Geschirr und Besteck) und AP Fläche.

Bitte zitiere nicht jedes Wort, wir verstehen auch ohne, die Antworten sind mit Zitat schlechter zu lesen. Danke.
 

zizibee

Mitglied
Beiträge
34
Hallo Philinchen,

wir haben in der Küche eine klassische Bank mit Stauraum drunter, also von oben zu öffnen. Mal kurz den Tisch wegstellen, wenn man an die Schränke muss, wäre wohl auch kein größeres Problem. In der Bank liegen beispielsweise meine Plätzchenausstecher, die Lammformen für Ostern, die große Bratreine und noch so ein paar Sachen, die man nun wirklich nicht täglich braucht. Für das, was man oft braucht ist der Stauraum natürlich nix.
Wir haben eine 4-Zimmer-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus und mussten wegen des Essplatzes in der Küche auf ein paar Schränke verzichten. Die Küche ist sowieso nicht groß und ich brauchte einfach Stauraum. Die Kinder hat der nie wirklich interessiert, weder als sie klein noch als sie größer waren.

Was ich seltsam finde sind die zwei Ess-/Sitzbereiche so nah beieinander. Ich mag unseren Essbereich in der Küche, sogar sehr, und ich habe im Wohnzimmer auch nochmal einen Esstisch, aber um von der Küche zum Esstisch im Wohnzimmer zu kommen gehe ich durch die Küchentür, über den Flur und durch die Wohnzimmertür. Wir können beide Sitzbereiche unabhängig voneinander nutzen und tun das auch oft.
Wären Küche, Wohn- und Esszimmer ein großer Raum hätte ich, zusätzlich zum Esstisch, wahrscheinlich höchstens einen bzw. zwei Sitzplätze an der Arbeitsplatte , denn unabhängig voneinander nutzbar wären die nicht. Ich könnte beispielsweise nicht mit dem Kirchengemeinderat am Esstisch sitzen, während mein Mann mit den Eisenbahnern am Küchentisch tagt. Also genügen zwei Sitzplätze für einen schnellen Blick in die Zeitung oder einen Imbiss nach der Schule für die Kinder.

Der Grundriss eures Raums ist echt schwierig. Für mich wirkt er, als hätte man aus einer seperat geplanten Küche mit aller Macht ein offenes Raumkonzept gemacht, weil man das jetzt so hat. Ich hoffe, Du nimmst mir das jetzt nicht übel.
Zusätzlich hätten deine Pläne mit dem Küchentisch in eine seperate Küche prima gepasst, und jetzt passt irgendwie garnichts so richtig. Und ja, die Küchentür ist sehr breit geplant.
Mir würde eine Tür zwischen Wohnzimmer und Flur fehlen, damit man nicht im ganzen Haus hört, wenn (und vor allem auch was) im Wohnzimmer gesprochen wird. Auch wenn die häufig offen stehen wird, spätestens abends, wenn die Kinder im Bett sind oder Besuch da ist macht man sie zu.

Liebe Grüße Claudia
 

Philinchen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Danke für die Beiträge. Ich melde mich so schnell wie möglich zurück, es dauert nur etwas. Ich habe einen familiären Notfall :/
 

Philinchen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
hallo zusammen,
da bin ich wieder. Entschuldigt die späte Rückmeldung und Danke für die guten Gedanken.

@ Claudia, du sprichst mir aus dem Herzen, ich finde die Küche auch etwas schwierig, das Haus ist insgesamt sehr schmal, aber die beengten Raumverhältnisse in der Stadt machen es nicht einfach, ein Haus zu planen. Der Architekt empfiehlt tatsächlich den Verzicht auf Küchenessplatz. Ich denke dem werden wir uns anschließen. Links neben dem Küchenfenster ist 62,5cm Platz, somit könnte man dort auch eine Hochschrankzeile platzieren.

@Evelin,
tausend Dank für die Erläuterung. MUPL habe ich nun eingeplant und den GS nach plan-rechts gesetzt.

Maße Planunten Flurwand
links neben Tür: 2,63m (kann 50cm verlängert werden)
rechts neben Tür: 1,4m
Tür: 1,5m (kann 50cm verkleinert werden)

Du sagtest:
Alternative zum Tisch, eine planunten angedockte Insel, ca 160cm lang plus Blende/Deckseite, auf der Rückseite eine Theke, proper Esstisch auf der Wohnraumseite. Dadurch hättest du noch mal Stauraum (zB für Geschirr und Besteck) und AP Fläche.

Diese Idee verstehe ich nicht, es klingt aber spannend. Ich hab zwei Interpretationen mal aufgemalt (1 und 2) Wo würdest du die Insel andocken? Die wand zum Wohnzimmer ist leider tragend und kann nicht eingekürzt werden. Aber das mit dem "umbauen" könnte klappen.

Rückfrage.jpg
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.088
Sehr schöne Planung, Evelin!

Claudia hat es auch schon erwähnt. Wäre es nicht eine Überlegung, die offene Wand zwischen Wohnzimmer und Flur zu schließen? Wollt ihr wirklich so im Durchgang sitzen?
Schließt du die Wand, finde ich den Wohnungsgrundriss gar nicht so schlecht. Lg
 

Philinchen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Danke für die tolle Idee Evelin. Mein Mann ist großer Fan davon.

Hallo Melanie, danke für den Gedankenanstoß. Wir werden den Durchgang definitiv mit Trockenbau verkleinern, aber ganz schließen... dann müsste ich ja komplett außen rum, um zum "großen" Essplatz zu gelangen. Das wäre auch unpraktisch, oder?
Oder würdest du eine Tür einsetzen? Das überlege ich tatsächlich schon aus Wärme-Gründen über eine feine Metall/Glas-Schiebe-Lösung sowohl für Küche/WZ als auch Flur/WZ.


1637873516461.jpg
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.088
Natürlich kannst du auch eine Tür einsetzen. Freunde von uns haben in etwa denselben Hausgrundriss wie ihr - man kann sozusagen „rundherum“ gehen. Ich habe das immer als sehr gelungen empfunden, wobei man als Besuch immer über die Küche hineingeht (wahrscheinlich weil man das WZ als privaten Rückzugsraum sieht oder der Kaffee schon in der Küche duftet ).
Die Metall - Glasschiebetür gefällt mir optisch sehr, ich gebe nur zu bedenken, dass Schiebetüren im Alltag nicht besonders praktisch sind und daher bei den meisten Leuten offen bleiben. Lg
 

zizibee

Mitglied
Beiträge
34
Also eine direkte Zugangsmöglichkeit würde ich schon von Küche zu Esszimmer einplanen. Immer außen rum ist unpraktisch und wird dazu führen, dass ihr doch einen Essplatz in der Küche abknappst und den im Esszimmer nur nutzt, wenn Besuch da ist.

Es ist doch nicht schlimm, wenn die Tür meist offen steht, eine Schiebetür stört dann wenigstens nicht. Aber man kann den Durchgang zumachen, wenn man möchte.
Wir haben durchaus Türen, die die meiste Zeit offen stehen, aber auf sie verzichten würde ich nicht wollen.
Ich mag Türen und abgetrennte Räume, das ist nur gerade nicht in. Da muss jede Familie für sich herausfinden, was passt. Man sollte nur nicht vergessen, dass sich Bedürfnisse im Lauf der Zeit verändern werden und dann bieten Türen die Möglichkeit, Bereiche getrennt zu nutzen.

Liebe Grüße Claudia
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben