15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von oliwel, 4. Aug. 2012.

  1. oliwel

    oliwel Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    40

    Hi,

    das Thema Preistransparenz und Vergleichbarkeit ist hier ja schon mehrfach diskutiert worden, aber was mir gestern passiert ist, bringt mich zum Rätseln und auch etwas auf die Palme.

    Kurz mal die Vorgeschichte:
    Unser erster Besuch führte zu einem größeren Küchenhändler, gewählt u.a. wg seier Radiowerbung ("der Granit-Profi in München mit eigener Werkstatt"). Wir hatten uns dort informiert, ein erstes Angebot gemacht, hier diskutiert, nicht so der Hit gewesen...

    Waren dann noch bei einem lokalen kleinen Studio, Küchenring Händler, er hat eine komplett andere Planung hingestellt, vorgstellt das ganze Raumkonzept zu ändern und da eine gute Lösung reingesetzt. Angebot: 17500 Liste abzgl. 10% Nachlaß, sprich 15800 Euro - nach eingehendem Gespräch kam er und auf 15.000 als Festpreis entgegen. Wir hatten uns nun eigentlich entschlossen dort zu kaufen, haben nächste Woche Vertragstermin.

    Am Mittwoch meldet sich nun wieder "KFB 1", will nochmal mitmischen, bietet mir an "Liste 17800" für Sie unser Top Hauspreis 14.800 Euro (er wußte wohl noch aus dem Erstgespräch das wir 15k als Budget hatten). Hab ihm dann gesagt das ich bei dem Preis lieber lokal kaufe, wollte dann wissen ab welchem Preis ich es mir überlegen würde. Im Glauben ihn damit loszuwerden war meine Antwort "wegen 1000 Euro wechsel ich nicht" - einen halben Tag später, per eMail: Unser Top Preis für Sie 12200 Euro.....

    Ich fühl mich da jetzt echt verarscht - und werde auf gar keinen Fall dort kaufen. Den entweder hat er vorher versucht mich mit einer satten Marge abzuziehen oder er wird versuchen den Nachlaß mit billigeren Teilen wieder reinzuholen. Ist das in der Branche echt normal?

    Ich steh aber nun wieder vor der Frage ob der Preis den ich vom örtlichen KFB habe "gut" ist - ich zahle dort gerne etwas mehr denn die Beratung war super, aber wenn das überall so läuft dann geb ich so vermutlich 10% zuviel aus *stocksauer*Möchte ihn aber ehrlich gesagt auch nicht sauer fahren indem ich nochmal versuche den Preis zu drücken...

    Irgendwie ist Küche kaufen der bisher stressigste Teil der Einrichtung :'(

    Oli
     
  2. Hexe

    Hexe Mitglied

    Seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Dorf bei Kaltenkirchen
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Hi Oli,
    vera.... ja so würde ich mich auch fühlen. Aber diese Rabattaktionen etc. sind anscheinend überall in Mode. Ich denke auch, die würden sich das an andere Stelle wieder reinholen und überteuert sind sie von Anfang an auch. Kaufen würde ich da auch überhaupt nicht.
    Ob der jetzige KFB Dir noch entgegen kommen kann oder will ist schwer zu beantworten, aber den Händler vor Ort würde ich auf jeden Fall wählen. Das Beste ist einfach ... frag ihn ganz höflich. Ich bin ja der Überzeugung, dass man mit Ehrlichkeit am Besten fährt. Berichte ihm von Deinen Bedenken wegen der 10% und dann wirst Du sehen, wie die Antwort ausfällt. Danach kannst Du dann entscheiden.
    Mir graust auch schon vor meiner Küche, aber wenn sie erst einmal steht, ist alles vergessen und wir freuen uns.
    Schönes Wochenende
    Hexe
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Ich denke auch, die Küchenbranche würde mit Transparenz besser fahren - so bleiben sehr viele verärgerte und verunsicherte Kunden auf der Strecke, welche sich ernsthaft überlegen, lieber im Internet oder bei Ikea zu kaufen, weil man sich dort nicht veräppelt vor kommt....


    Ob der örtliche Händler mit dem Preis runter kann, ist von hier aus nicht zu beurteilen - wir wissen nochnichtmal ob die gleichen Möbel vom gleichen Hersteller angeboten wurden, etc. ...

    Aber dieses Geschäftsgebaren ist wirklich nervtötend!
     
  4. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Oli, ist der Große zufällig in München bzw. östlich davon?
    Da kenn ich einen, der in der Radiowerbung immer was erzählt von "...welcher Hirni glaubt ernsthaft, dass man wegen Sommerhitze 60% Rabatt bekommt..." "ah so a hmmtattam tatamta, L****le..."
    Tut also so, als wäre er der super Ehrliche und würde nur faire Preise machen... ;-) Aber ein Laden, der so viel Werbung macht, kann m.E. auch nicht ohne Überzogene Preise leben. Der spielt schon in der Liga der großen Möbelhäuser, denk ich.
     
  5. oliwel

    oliwel Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    40
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Hallo,

    @Hexe: Naja Rabattalktion im Sinne von Marktschreier Werbung wars net, eher die Nummer "ja wenn Sie sonst woanders kaufen, geh ich nochmal zum Chef" - ich finde sowas aber :unfair:. Der Preis sollte der Leistung angemessen sein und nicht dem aktuellen Sonnenstand oder Bankkonto des Kunden. Ich hab mich natürlich doch dazu hinreissen lassen beim Erstgespräch eine Budgetvorstellung von 15k zu nennen und wie Wunder waren die Angebote allesamt immer +/- genau in der Ecke....

    @Nice-nofret: Nein es sind nicht die gleichen Möbel, lokaler Händler ist Systema/Schüller, das andere ist TopLine/Häcker - vom ersten Eindruck der Besichtigung durchaus gleichwertig aber im Detail nicht nachgeprüft.

    @tantchen: Genau der - wobei ich denke dass er das Maß an Werbung durchaus durch den eigenen Granitvertrieb und die Größe kompensieren kann. Aber das Gebahren jetzt ist genau dass was in dem "oben" verlinkten NDR Beitrag an den Tag gelegt wird, den Kunden mit zwei Dutzend Preisen verwirren - wobei man hier immerhin auf "die nur heute" Taktik verzichtet.

    Oli
     
  6. oliwel

    oliwel Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    40
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Ich hoffe mal der Link bereitet den Mods keinen Ärger - aber ich hab nach dem Frust mal gesucht und |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Von den grünen Top-Wertungen kommen mir mal mind. 2 sehr "gekauft" vor und der Rest berichtet übereinstimmend keine so tollen Sachen. Habe ähnliche Kommentare in Punkto Lieferzeit und nachträglichen erzwungenen (kostenpflichtigen) Planungsänderungen auch noch in anderen Foren gefunden...also erst Recht Finger weg *skeptisch*

    Oli
     
  7. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Hallo Oli,
    einigermaßen vergleichen kann man ja nur, wenn man exakt die gleiche Planung bei verschiedenen Händlern machen lässt und zumindest qualitativ auf einem ähnlichen Level bleibt (Schüller C2/C3 zu Häcker/Alno halte ich z.B. für vergleichbar, Leicht wäre schon einen Taken mehr *wert*).
    Andererseits finde ich dieses Geschäftsgebaren mit Mondpreisen und *Gesprächen* mit dem Chef mehr als sch... und schon beim Autokauf finde ich das nervtötend, irgendwie hat man immer das Gefühl, da wäre noch mehr *drin* gewesen, selbst wenn man einen normalen Preis bezahlt hat, weil es eben diese Zockerei ist.

    Dass ein *kfb*im Budget plant, finde ich ja noch o.k. und da haben wir auch immer mit offenen Karten gespielt, unser Budget war auch sehr klein... die Küche aber auch!
    Auch Ärger aller Art kann man mit lokalen wie großen Studios und deren Monteuren haben, dafür gibt es hier ja auch einige Berichte.

    Uns wollte das lokale und kleine Möbelhaus irgendwie übern Tisch ziehen; erst wurde *unauffällig* mit 5-er, statt dem ausdrücklich gewünschten 6-er Raster geplant, dann wurde der Spaß doppelt (!) so teuer, um dann mit einer ausdrücklich unerwünschten Folienfront wieder 1/3 günstiger zu werden und dann, als endlich alles so war, wie gewünscht, hat er in Lack, statt in Schichtstoff geplant und gerechnet und natürlich sollten wir uns innerhalb einer Woche entscheiden, weil ja nach der Möbelmesse die Preise 10% teurer werden, per Mail beim Hersteller und bei Küchenring nachgefragt bekam ich allerdings die Auskunft, dass die Preise bis Ende d.J. stabil bleiben... klar, dass wir da nicht gekauft haben.
    In einem anderen, ebenfalls eher lokalen Küchengeschäft musste die Dame jeden Schrank mit ihrem Chef absprechen und hat dann jede Änderung, die wir noch gerne gehabt hätten mit dem Listenmondpreis reingerechnet, aber den *Chefpreis* raus gerechnet, dabei dann auch völlig entnervt geschaut...

    Gekauft haben wir dann auch bei einer Kette, die aber relativ wenig Werbung macht und keinen *tollen* Laden hat, aber die passten irgendwie zu uns, wir fahren auch nur ein neues Auto und gehen in Jeans einkaufen ;-), bezahlt haben wir das, was wir wollten, ob das o.k. war? Keine Ahnung... schon irgenwie doof.
     
  8. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.431
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Das Geschäftsgebaren eures ersten Händlers finde ich ziemlich unseriös. Solange du nicht auf den Preis einsteigst - immer wieder mit Nachlässen nachzukarten. Man sollte dies mal von der anderen Seite her betrachten. Hättest du direkt zugesagt, dann hätte dieser Händler dich wissentlich übers Ohr gehauen.
    Ob der Preis von dem kleinen Studio gut ist, kann man nur sagen, wenn die Planungen im Detail, verglichen werden.
    Solange es aber Endkunden gibt, die immer wieder diese Häuser mit Rabattaktionen besuchen, solange werden gutgläubige Endkunden übers Ohr gehauen.
    Bei Rabatten, Schnäppchen, 0% Finanzierungen, Geräte geschenkt etc. setzt bei vielen Käufern der Verstand aus.
    Wenn man sich Nachbarländer wie Holland, Belgien, Schweiz etc. anschaut, so kann man feststellen, dass dort noch Qualität honoriert wird und dementsprechend auch bezahlt werden muss.
    Jeder einzelne möchte ja für seine Arbeit auch entsprechend entlohnt werden. Wenn man sich dies mal vor Augen führt, dann hätten auch solche Portale wie" my_ha..er.de" keine Daseinsberechtigung.
    Ist nicht persönlich gemeint, sondern ich ärgere mich über das Verhalten mancher Kollegen. Leider werden dann alle in einen Topf geworfen und viele ehrliche Händler haben dann leider das Nachsehen.
     
  9. oliwel

    oliwel Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    40
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Hallo Tim,

    da sprichst du mir aus der Seele - ich bin bereit einen fairen Preis zu zahlen bei dem beide Seiten gut leben können. Ich verdiene mein Geld selber mit Dienstleistung und zahle auch dafür mich beraten zu lassen, der KFB muss ja auch von was leben.

    Hätte mir der andere Händler gleich gesagt "das kriegen Sie hier für den Preis", hätte ich natürlich überlegt dorthin zu gehen, aber so hat er sich einfach selber disqualifiziert.

    Das Qualität und Service in D nicht bezahlt werden wollen, ist aber auch nicht neu. Ich hab vor 20 Jahren in einem Plattenladen gearbeitet. Die Kids kamen zu uns, haben Sich durch die Neuheiten gehört und sind dann gegenüber zur "Fläche" wo die Scheiben 2 Mark günstiger waren.

    Erfahre aber das Selbe heute als selbständiger IT Dienstleister - O-Ton:
    Kunde: Ihr Wettbewerber kostet die Hälfte
    Ich: Na dann nehmen Sie halt den
    Kunde: Wir glauben das Sie mehr Kompetenz haben und hätten gerne Sie, aber mehr als den Preis des Wettbewerbers zahlen wir nicht

    Für mich ist die Sache jetzt einfach "Ende" - wir werden hier um die Ecke kaufen, der Laden ist ein im ganzen Dorf angesehener und geschätzter Geschäftsmann und keiner hat sich bisher darüber beschwert über den Tisch gezogen worden zu sein. Insofern krieg ich zwar vermutlich eine gleichwertige Küche woanders für weniger Geld, aber so hab ich guten Service und ein gutes Gewissen noch dazu :-)

    Oli
     
  10. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.431
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Hallo Oli,

    mach das was dein Gefühl dir sagt und kauf bei dem Studio im Ort. Die Anderen mögen vielleicht günstiger sein, was du aber nicht mit Sicherheit weisst, aber dort wird dir dann das Vertrauen fehlen, welches dir der kleine Händler aber geben konnte.

    Viel Spaß mit eurer neuen Küche
     
  11. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Zudem kann man einen günstigen Preis nicht durch die Größe eines Geschäftes argumentieren...

    das der Laden groß ist, bedeutet im Gegenteil, dass er wesentlich höhere Kosten hat als ein kleiner Laden.

    Der kleine Küchenring-Händler hingegen hat einen der stärksten Einkaufsverbände Deutschlands im Rücken und muss den Preis der Großen absolut nicht fürchten, wohl möglich kann er sogar drüber lachen...

    und viel Werbung kostet ebenfalls viel Geld...

    also, bei gleichartigen Produkten sollte immer der kleine Laden den besseren Preis machen können...

    ob der kleine Laden jedoch die billigen Produkte, die auf der großen Fläche teilweise verkauft werden, überhaupt verkaufen will, mag auf einem anderen Blatt stehen.. die Ladeninhaber der kleinen Läden wissen zumindest, dass Sie ihrem Kunden auch noch in Jahren auf der Straße begegnen können und werden sicherlich viel dafür tun, dass dieses Zusammentreffen freundlich verläuft...

    mfg

    Racer
     
  12. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Racer - uneingeschränktrechtgeb !*top*
     
  13. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: 15% Nachlaß bei Gegenangebot - Verar*** oder Betrogen?

    Nachtrag !

    bei uns hier macht immer IN... aggressive Radiowerbung.
    "Wir unterbieten jeden Preis um 10 %."
    Irgendwann hats mir dann gereicht. Hab den Inhaber (Franchiser) dann mal angesprochen, und ihm gesagt, daß ich ab sofort jeden Kunden mit EK zzgl. Mwst. zu ihm schicke. Mal sehen wie lange ers es durchhält.
    Genau 2 Kunden hab ich eingebüßt. Die wären auch mit nem höheren Preis dahin gegangen. Danach war Ruhe im Karton.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Mängelbeseitigung klappt auch im 5. Anlauf nicht - Preisnachlass? Mängel und Lösungen 19. Juli 2012
Fehlplanung, wieviel Preisnachlass? Küche und Recht 23. Jan. 2012
Vernachlässigter Linkaufbau des Küchen-Forum Neuigkeiten 26. Nov. 2011
Abzug/Nachlaß bei Endlosküchenaufbau? Mängel und Lösungen 16. Jan. 2009

Diese Seite empfehlen