10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von eldurwen, 28. Dez. 2011.

  1. eldurwen

    eldurwen Mitglied

    Seit:
    28. Okt. 2011
    Beiträge:
    39

    Hallo zusammen,

    unsere Küche wird so aussehen, dass zwischen Herd und Abzugsöffnung in der Wand 90 cm überbrückt werden müssen (vgl. https://www.kuechen-forum.de/forum/...latte-staub-in-unterschrank-2.html#post166074).

    Bislang ist eine Mauerkasten mit 10 cm Durchmesser vorhanden. Der Küchenberater betont die Leistungseinbußen der gewählten Haub, meint aber die Leistung wäre für die Raumgröße noch vertretbar.
    Der Schlauch soll oberhalb des Hängeschranks (etwas zusammengedrückt) verlaufen. Da die Abzugsöffnung ca 2 m hoch liegt, muss der Schauch an der Wand nach unten abknicken und durch den Hängeschrank geführt werden.

    Eckdaten:
    Raumgröße: 300 x 220 cm
    Raumhöhe: 240 cm
    Küche: geschlossen
    Entfernung Herd zum Mauerkasten: 110 cm + 2 Winkel

    Abzugshaube Küppersbusch KD6210.0
    min. 240 m3/h bei 28 db
    max. 470 m3/h bei 45 db
    Intensiv 780 m3/h bei 57 db

    Nach Berechnungsempfehlungen aus dem Internet bräuchte ich eine Leistung von ca. 150-160 m3/h.

    Reicht die Leistung der Haube aus, trotz der Leistungsverluste duch 10er Mauerkasten, 2 90° Winkel und den etwas zusammengedruckten flexiblen Schlauch? Etwas lauter soll es ja auch sein.

    Was empfehlt ihr? Wer von euch hat Erfahrungen mit den neuen 10er Mauerkästen? Oder sollte ich gleich einen Ofenbauer bestellen, um den Mauerkasten vergrößern zu lassen? Was schätzt ihr wieviel eine Vergrößerung kostet?
     
  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Also...
    dein Raum hat ca. 17 m3,
    die Leistung sollte die Raumluft ca. 12-15 mal pro Stunde durchtauschen, das entspräche mindestens 200m3/Std.
    Die Leistungsangaben sind im Übrigen meist "frei blasend"

    Trotz dem ich jetzt nicht der Strömungstechniker bin, glaube ich nicht dass dein
    10-er Durchgang 200 m3 überhaupt packt.
    Ausserdem würde ich KEINEN Schlauch nehmen sondern Flachkanäle.

    Mein Fazit: Lass einen 150-er Mauerkasten einbauen, nimm Flachkanäle mit vernünftigen Winkelstücken, oder lass die DA weg, die ist sonst nur ein albernes Blechkasterl das Krach macht.

    *winke*
    Samy
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Wird es diese Planungsansicht?
    [​IMG]

    Das Abluftloch ist dann rechts quasi oberer Rand des rechten Hängeschrankes?

    Deinen Plan halte ich für eine ungünstige Lösung.

    Wie werden denn die folgenden Maße sein?
    - Arbeitshöhe
    - Unterkante Hängeschrank
    - Oberkante Hängeschrank

    Kannst du die geplante DAH mal verlinken?
     
  4. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    10er Mauerkasten und so ein Abzug geht mal gar nicht !!!!

    Das einzige was hier passieren wird, ist dass dein Abzuggeräusch sich dem eines Panzers annähert und die Leistung dabei auf NULL sinkt.

    Auch wenn durch 2 90°-Bögen und Abluftschlauch schon eine gewisse Leistungsreduzierung eintritt, wird die Haube dann höchstens VIELLEICHT in der ersten Stufe funktionieren.
    Bei allen höheren Leistungsstufen passiert folgendes: Der Abzug drückt mehr Luft in den Schlauch als durch die engste Stelle (vorne durch den Mauerkasten oder das plattgedrückte Stück Schlauch) durchgeht. Dadurch kommt es zu einem Rückstau mit erheblichem Luftwiderstand. Das Gebläse wird LAUT !!!! (und durch die Überbelastung auch vorzeitig verschlissen). Die überschüssige Luft, die nicht nach vorne rauskann, geht dann wieder am Gebläse vorbei nach hinten und bläst den Wrasen IN DEN RAUM.
    Fazit: Lautes Geräusch, erhöhter Verschleiss am Gerät und nicht nur schlechte, sondern umgekehrte Wirkung.

    Problemlösung: 15er Mauerkasten und kein Abluftschlauch sondern einen festen Abluftkanal ( der hat ca. 7x weniger Leistungsverlust als ein Schlauch in vergleichbarer Länger) und für die 2 Bögen nur gerundetete und keine "geknickten" Bögen verwenden. Damit habt ihr dann einen Abzug, der nicht nur teure Deko ist, sondern auch wirklich funktioniert.

    Alternative Lösung wäre ein "zwischengeschalteter" Hybrid-Filter von Berbel, damit würde dann die überschüssige Luftleistung als Umluft gefiltert wieder in die Küche zurückströmen. Nachteil kann hier je nach Haube und Raumhöhe die spätere Zugänglichkeit zum Filter sein, um mal die Aktivkohle-Füllung wechseln zu können.

    Mauerkasten vom Ofenbauer ? Da weiss ich nicht, ob die Ofenbauer dieselben Teile (und Durchmesser !!) verwenden, wie küchenüblich ist. Auch Maurer und Flaschner bauen als "Mauerkasten" oft nur HT-Rohre mit unpassendem Querschnitt ein.
    Eigentlich sollte dieses Zubehör und der Austausch des Mauerkastens dein Küchengeschäft können. Aber wenn die noch mit Schläuchen arbeiten ... :rolleyes:*skeptisch*

    Mal eine andere Frage: Ihr habt aber keinen Kaminofen oder sonst eine "offene" Feuerstelle auf dem Stockwerk (Wohnung) die einen Druckausgleich erfordern würde?
     
  5. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.408
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Was Du da planst, wird eine laute Kochstellenbeleuchtung. JOstertag hat alles wesentliche schon geschrieben.

    100er führt zu keinem befriedigenden Ergebnis und Schlauch geht gar nicht!
     
  6. eldurwen

    eldurwen Mitglied

    Seit:
    28. Okt. 2011
    Beiträge:
    39
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Die Homepage von Küppersbusch scheint derzeit Probleme zu haben. Daher der Link zur Haube aus dem Suchmaschinen-Cache:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Das Küchenstudio weigert sich den Mauerkasten setzen zu lassen. Das machen Sie generell nicht. Sie würden aber die Bauteile liefern, damit ein Flaschner, Ofenbauer etc. diese einbaut.

    Arbeitsplattenhöhe: 94 cm
    Hängeschränke: Systemat 78er
    Oberkante Hängeschränke müsste dann 220 cm sein.


    Thema: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0 - 169172 -  von eldurwen - abluft.jpg

    Da hier scheinbar alle die Mauerkästen aufbohren, müssten hierzu ja ausreichend Erfahrungswerte vorliegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dez. 2011
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.408
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Du verlangst zuviel. Wir wissen weder in welcher Etage Du wohnst, noch wie gut oder schlecht das Gebäude zugänglich ist. Auch der Aufbau der Wand beeinflusst den Preis.
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Wieviel Platz ist denn noch über den Hängeschränken bis zur Decke?

    Ich würde da ernsthaft ein komplettes Neubohren in passender Höhe erwägen.
     
  9. eldurwen

    eldurwen Mitglied

    Seit:
    28. Okt. 2011
    Beiträge:
    39
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Hab gerade leider keine bemaßten Pläne vorliegen, aber die Öffnung für den Dunstabzug wurde auch schon nachträglich eingebaut. Die Höhe wurde damals so gewählt, dass die Lüftungsklappe außen direkt unterhalb einer Eternitverkleidung sitzt. Von daher schließe ich mal ein Neubohren aus.

    Die Wohnung befindet sich im 2. OG, die Lüfterklappe muss wohl vom Küchenfenster aus montiert worden sein. Vielleicht gibt es ja ein paar Richtwerte, was sowas kosten kann.
     
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.408
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Wenn ein Gerüst aufgebaut werden muss, wird's 4-stellig. Wenn ein mobiler Steiger eingesetzt werden kann, dürfte 3-stellig im oberen Bereich langen.
     
  11. eldurwen

    eldurwen Mitglied

    Seit:
    28. Okt. 2011
    Beiträge:
    39
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Danke für die Schätzung. Eine Erweiterung von innen ist demnach nicht möglich?
     
  12. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.408
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Meine hellseherischen Fähigkeiten sind leider beschränkt. Das lässt sich nur bei einer Besichtigung vor Ort schlüssig beantworten.
     
  13. eldurwen

    eldurwen Mitglied

    Seit:
    28. Okt. 2011
    Beiträge:
    39
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Laut Maßzeichnung sind zwischen Oberschrank und Decke 7,2 cm frei. Die Oberschränke sind 78 cm hoch, d.h. die Unterkante liegt auf einer Höhe von ca. 1,55 m.

    Flachrohre der Firma Naber sind 8,9 cm (150er) bzw. 7,7 cm (125er System) hoch. Man müsste die Oberschränke also auf jeden Fall etwas tiefer hängen.
    Runde Flexrohe etwas zu quetschen, wie das Küchenstudio das vor hat, sehe ich kritisch. Würde denn ein 125/150er Mauerkasten kombiniert mit COMPAIR® flow 125 ausreichen?
     
  14. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.408
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: 10er Mauerkasten und Küppersbusch KD 6210.0

    Der Maßzeichnung würde ich nur in Bezug auf die Schrankhöhen trauen. Die Raumhöhe solltest Du mal selbst ausmessen.
     
  15. eldurwen

    eldurwen Mitglied

    Seit:
    28. Okt. 2011
    Beiträge:
    39
    Empfehlung Mauerkasten Wetterseite

    Hallo zusammen,

    ich werde meine Abluftöffnung für den 10er Mauerkasten auf 15 cm+x erweitern lassen.
    Jetzt bräuchte ich noch ein eEmpfehlung für einen Mauerkasten+Außenblende. Die Beiträge hier im Forum sowie die verschiedenen Herstellerseiten und Preise*w00t* haben doch mehr Fragen aufgeworfen.
    In meinem Angebot ist ein Mauerkasten enthalten, der nicht näher benannt ist. Es hieß es ist draußen eine Klappe dran. Da die Lüftungsteile noch bestellt werden müssen, wollte ich mich vorab bei euch informieren.

    Was empfehlt ihr für ein Produkt für die Nordwand/Ecke Westseite?? Ist also die Wetterseite und der Wind und Regen wird da seitlich hinpfeiffen.

    Die Lösungen mit Motor sind mir zu teuer. Ich hatte daraufhin erst den Compair Star 150 im Blick. Allerdings gibt es hier im Forum ja zahlreiche Nutzer, bei denen das Teil nicht mehr einfährt. Da ich für die Erweiterungsaktion schon einen Hubsteiger brauch, sollte das Wartungs-/Reparaturrisiko so gering wie möglich sein.

    Hier im Forum bin ich dann noch auf den Tipp mit Naber Klima E mit festen Lamellen (ohne klappernde Klappe) gestoßen? Soll früher immer zur Zufriedenheit verbaut worden sein. Was haltet ihr davon für meinen Einsatzzweck? Was würdet ihr empfehlen?

    Vielen Dank schon vorab für eure hilfreichen Ratschläge.
     
  16. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.160
    AW: Empfehlung Mauerkasten Wetterseite

    Hi,

    den Naber Klima kann ich empfehlen. Haben wir selbst privat verbaut.
    Die Metallfederklappen funktionieren einwandfrei.

    Ein preiswerte wartungsfreie Alternative zu High-tech Mauerkästen.*2daumenhoch*
     
  17. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Empfehlung Mauerkasten Wetterseite

    Genau für so eine Wetterseite haben wir den Mauerkasten Compair Flowstar von Naber mit Naber Flachkanal.... siehe Fotos!
     

    Anhänge:

  18. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.408
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Empfehlung Mauerkasten Wetterseite

    Ulla, Du hast einen Compair Flow der ersten Generation. Die funktionieren ziemlich zuverlässig. Dann hat irgendein schlauer Mensch auf Zuliefererseite gedacht, man könne ja mit anderen Materialien ein paar Cent sparen. Das war dann die zweite, nicht mehr sehr zuverlässige Generation. Dann gab's einen neuen Zulieferer und die 3., wieder zuverlässigere Generation. Diese wurde verbessert, so das wir jetzt in der 4.Generation sind, die aber laut shopfitter noch leicht verbesserungswürdig sein soll.
     
  19. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Empfehlung Mauerkasten Wetterseite

    Oh, Martin, was für Nachrichten :-\ man merkt, dass ich fast das ganze letzte Jahr kaum im Forum war.

    Da habe ich wohl noch Glück gehabt, der Mauerkasten funktioniert super... ok, bei tiefsten Temperaturen muss man schon mal mit dem Besenstil vom Fenster aus ein bisschen "anschubsen", damit er wieder zugeht. Oder innen die Haube noch mal ganz hoch stellen und dann wieder runter, das geht meistens auch. Wir finden, dafür, dass er keine Elektrik hat und recht günstig ist - klasse Teil!
     
  20. eldurwen

    eldurwen Mitglied

    Seit:
    28. Okt. 2011
    Beiträge:
    39
    AW: Empfehlung Mauerkasten Wetterseite

    Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe gerade gesehen, dass Naber als Einbautiefe 420-620 mm angibt. Meine Wand ist aber nur 300 mm stark. Kann man das Rohr einfach absägen, oder brauch ich etwas anderes?

    Platzmäißg weiß ich noch nicht, ob Compairflow 150 über dem Hängeschrank Platz hat bzw. ob man die tiefer hängen kann. Was haltet ihr von folgenden Ersatzlösungen?

    125er Aluflexschlauch gequetscht, Anschluss an 150er KLima E
    Compairflow 125, Anschluss an 150er Klima E
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen