Sockelblende aus eloxiertem Aluminium

Sockelblende aus eloxiertem Aluminium - Von: Keita - Albumtitel: Projekttagebuch

Ich hab in das C-Profil (lichtes Innenmaß ca. 65 mm x 15 mm) 15er Multiplex-Platten (65 mm x 100 mm) stramm hineingetrieben, so dass sie unverrückbar festsitzen. Daran die normalen Halteclips für die Sockelfüße montiert und voila! Durch die Steifigkeit der Blende reichten drei Befestigungspunkte, zusätzlich sorgen handelsübliche Dichtungsprofile aus Gummi für einen dichten Abschluss nach unten und zur Wange hin.

Die Arbeitsplatte ist eine schnöde 30er Schichtstoffplatte mit PP-Kanten. Ich hatte zwar zunächst mit einer Kunststeinplatte in Reinweiß geliebäugelt, aber da die Küche nicht für die Ewigkeit gedacht ist und eine Arbeitsplatte nur mit viel Glück in eine neue Umgebung passt, hab ich mich für preiswerten Schichtstoff entschieden. Der Haken ist nur, dass es viel schwieriger ist zum Dekor der Arbeitsplatte passende Farben für den Geräteschrank und die Nischenverkleidung zu finden… :rolleyes:
 
Genau die Idee mit den kleinen Holzlatten kam mir auch, als ich über die Leiste nachgedacht habe, so hätte ich es auch gemacht *2daumenhoch*

Ja Steinplatte in weiß hätte natürlich was gehabt. Was sprach gegen Schichtstoff in passendem weiß? Jetzt ist es eine grau strukturierte geworden, oder? Hast du die ebenfalls online geordert?

Der Geräteschrank soll also auf jeden Fall farblich abgesetzt verkleidet werden oder ist weiß auch eine Option? Wäre sicherlich einfacher umzusetzen ;D
 
Die Arbeitsplatte sieht aus wie verwitterter Stahl, ist ein cooles Dekor, um leichte Verunreinigungen optisch verschwinden zu lassen - sofern es nicht helle Krümel aind, von denen sich in letzter Zeit verdächtig viele auf der Platte tummeln… :rolleyes:
Gekauft hab ich sie bei IKEA, billiger und schmerzfreier kommt man ja nicht an eine auf Maß gefertigte Platte von Lechner dran - Kostenpunkt für eine 70 cm tiefe Platte mit etwas über 3 Metern: knapp über 200 EUR inkl. Versand. Über die "normalen" Vertriebswege hätte ich etwa 500 EUR zahlen müssen…

Weißer Schichtstoff fiel raus, weil ich keinen Schichtstoff mit passendem Weiß gefunden habe. "nah dran" ist manchmal doch nicht nah genug :-( Andererseits könnte eine weiße Küche mit weißer APL und weißer Nischenverkleidung vor einer weißen Wand doch ein bisschen zu weiß sein. :cool:

Verkleidung und Front des Geräteschranks sollten ursprünglich wie die Innenauszugsblenden mit amerikanischem Nussbaum furniert und geölt werden, ich hab dafür etliche Quadratmeter Furnier im Arbeitszimmer liegen… Allerdings hab ich die Idee wieder verworfen, weil der Nussbaum mit dem Fußboden (Laminat mit Dekor "amerikanischer Pekan" von Witex/Wineo) und dem angrenzenden Esstisch (massive Kernbuche mit durchgehenden Lamellen) zu viel des Guten wäre - hätte ich auch früher draufkommen können… Wenn's nur der Fußboden wäre, wär's kein Problem, ein paar Meter weiter stehen im Wohnzimmer auf demselben Boden Möbel, die mit europäischem Nussbaum furniert sind. Aber eine weitere lebhafte Holzsorte passt dann nicht mehr rein.
Ich könnte natürlich dasselbe Laminat wie für die Fronten der Zeile nehmen, nur bin ich nicht bereit weitere 400 EUR nur für die Verblendung des Geräteschranks auszugeben. Außerdem wär mir das auch zu viel Weiß - der Schrank ist ja nur 60 cm tief und springt somit 10 cm von der Zeile zurück, ist somit formal nicht zwingend Teil der Zeile.
 
Ok klingt ganz cool. Ich glaube ein Dekor, auf dem man keinerlei Schmutz erkennt, gibt es eh nicht und bei einer neuen Küche wischt man doch gerne ein mal mehr drüber ;-)

Bei weißen Fronten und APL muss der Farbton schon 1 zu 1 passen ... aber gerade bei Ikea ist die Auswahl an weißen (schönen) Küchendekoren eh überschaubar.

Mmmh der Aufpreis für Verkleidung in Frontmaterial ist natürlich happig. Hast du überlegt, das gleiche Material wie bei der Arbeitsplatte zu verwenden? Ich meine Ikea bietet (dünnere) Nischenverkleidungen in den gleichen Dekoren an, die man ja zweckentfremden könnte ;D

Du sprichst auch die Nischenverkleidung an, planst du die Fliesen abzudecken?
 
Wenn ich einen passenden weißen Schichtstoff gefunden hätte, hätte ich die APL auch von einem Schreiner pressen lassen.

Die Nischenverkleidungen von IKEA taugen leider nur als Nischenverkleidung, ich hatte auch mal die Idee, sie als APL einzusetzen. Blöderweise taugen die Kanten nicht mal ansatzweise als Sichtkante :( Und für eine Wange o.ä. müsste sie zudem beidseitig beschichtet sein, die Rückseite ziert ein schnöder Gegenzug…

Ich war gestern nochmal beim lokalen Egger-Stützpunkthändler, der zudem noch Pfleiderer/Wodego führt. Ein passendes Weiß haben wir auch mit viel Wohlwollen und Augenzudrücken nicht gefunden, als nächstes werde ich mal die Egger-Industriekollektion durchgrasen…

Die Fliesen werden auf jeden Fall verkleidet, die Dinger sind der reinste Graus. Bei der alten Küche hatte ich das APL-Dekor als Verkleidung hinter dem Herd und weiß lackiertes (extrem grünstichiges… ist eben IKEA) Glas hinter der Spüle.

Geplant war eigentlich eine Verkleidung aus weißem Schichtstoff oder Dekorspan, aber so wie es aussieht, wird das ein bisschen schwierig… Frontmeterial als Nischenverkleidung ginge zwar auch (weil widerstandsfähig), aber das wären nochmals 400 EUR…
Im Moment tendiere ich zu Lacobel in White Pure, aber da bin ich preislich auch schon in der Region des Frontmaterials… :-( Und bei Glas hab ich das Problem, dass ich es nicht bearbeiten kann - mit den Bohrungen für die Steckdosen und die Montagelöcher für die DAH geht der Preis weiter nach oben.
Weitere Optionen sind Alu eloxiert (wohl zu aufwendig zu laminieren), Dekorspan/Schichtstoff in Kontrast- oder irgendeine andere Farbe, oder - ganz schick - eine LED-Leuchtwand. Die wäre dann aber mal so richtig teuer :cool:
 
Dann nehme ich für mich daraus mit, dass ich mir gleich auch Arbeitsplatten anschaue und nach lieferbaren Farben eine Küchenfront aussuche :cool:

Ok hab mich bei Ikea noch gar nicht informiert, hatte es nur irgendwo beim Durchblättern des Prospektes gelesen. Aber bei den Preisen kann man wohl auch keine Wunder erwarten. Ist dein Front-Weiß denn so speziell?

Ich wollte mal nichts zu den weißen Fliesen sagen, für manche gelten die ja schon als modern *rofl* Eine von hinten beleuchtete Glaswand hatte meine letzte Küche, das war schon was nettes, daher soll es in der neuen zumindest wieder Glas werden. Du bist doch ganz fit im Umgang mit Schleifer und Lack, wäre daher eine selbst gebaute Rückwand eine Option? Oder ist Lack wieder zu empfindlich?
 
Das Weiß der Front ist sehr rein und klar, nicht so gelbstichig wie gewöhnliches Weiß oder blaustichig wie (eis)kaltes Weiß. Ist schon eine coole oberfläche, aber eben auch recht eigen.

Lack wäre für die Rückwand aus zweierlei Gründen keine Option: ich habe keine Lackierkabine zur Verfügung, um so große Flächen makellos zu lackieren, zumal die Flächen exponiert sind, so dass man jeden Fremdkörpereinschluß sehen würde. Und auch bei Lacken hätte ich das Problem, dass ich ein passendes Weiß finden müsste. Die Automobilindustrie hat zwar eine enorme Palette an Weißtönen, aber bis ich da was gefunden hab…
Letztens hatte ich noch die Idee, durchgefärbtes MDF zu nehmen - das graue Topan hat einen "Beton-Touch" und die Bearbeitbarkeit wäre ein großer Pluspunkt. Mal gucken, was es kostet…
 
Ja glaube ich dir sofort, dass es ne schöner Oberfläche ist, hab schon einige Fronten angeschaut und die meisten hatten eher ein schmuddeliges weiß.

MDF klingt nach ner guten Lösung und sollte zumindest günstiger sein als Frontmaterial oder? Schon ne Lösung für den Geräteschrank ersonnen? Soll die Front eigentlich ebenfalls andersfarbig werden (Kühlschrankfront war auf den Bilder noch nicht montiert)?

Grüße und schon mal ein schönes Wochenende ;D
 
Durchgefärbtes MDF kostet je nach Farbe 30 bis 50 EUR/m², bei Abnahme einer ganzen Platten in grau wären das über 300 EUR inkl. Fracht - da nehme ich lieber Glas… :(

Die Front vom Geräteschrank würde weiß werden, wenn die Verkleidung aus Alu(-Dekor) bestehen würde. Bei "farbiger" Verkleidung wird der Kasten einheitlich, sonst sieht's glaube ich komisch aus… Schwarzglas passend zum Backofen wäre eine Option, aber ein passendes Glas zu finden dürfte auch nicht einfach sein.

Auch Dir schon mal ein schönes Winter-Wochende - hier schneit's schon wieder wie Bolle und die ganze Region ist ein einziger Verkehrskollaps *2daumenhoch*
 
Wow, stolzer Preis, ist schließlich nur ne MDF Platte :-\ Finde Glas optisch eh etwas wertiger ...

Schwarzes Glas wäre natürlich richtig cool. Aber ist das auch so schwierig wie bei Weiß? Ich meine Schwarz ist Schwarz, alles andere ist grau ;D Soll einer von den neuen Bosch Kompaktöfen werden oder (meine ich zumindest irgendwo gelesen zu haben)?

Danke. Hier in FFM ist es noch trocken, aber die Leute werden auch sofort nervös wenn das erste Flöckchen fällt. Woher kommst du?
 

Bildinformationen

Album
Projekttagebuch
Hinzugefügt von
Keita
hinzugefügt am
Aufrufe
6.028
Anzahl Kommentare
41
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben