Kueche-1

praktische Familienküche mit viel Arbeitsfläche

2501 0 11
MO Aktualisiert 02 Mai 2019
Kommentare (3)
Zur Liste hinzufügen
Gesamtbild
Herdseite
Spülenseite
DCG und hochgestellter GSP
Müllsystem mit MUPL
Arbeitshalbinsel
Hochschränke
Mikrowelle hinter Lifttüre und Backofen
Katzenfutterplatz und Türen zu Speis und Flur
Speisekammer

Zu allererst möchte ich mich ganz herzlich für die vielen Tipps, die man im Forum findet und auch für die Unterstützung in meinem Thread bedanken! Ohne Euch wäre die Küche niemals so toll und praktisch geworden!

Wir wohnen inzwischen seit ein paar Monaten in unserem Haus und bis jetzt sind wir rundherum zufrieden und begeistert. Ich liebe unsere Küche jeden Tag auf´s Neue!

Hier sind meine persönlichen Hightlights und Erfahrungen: 
(Sorry, ist sehr lang geworden. Das liegt wohl an meiner Begeisterung über die tolle Küche.)

Die Arbeitsplatten: Anfangs hatten wir überlegt, aus Kostengründen nur die APL der Insel aus Naturstein zu machen, die APL „außenherum“ in Laminat. Corian fiel ziemlich schnell aus der Auswahl, für unseren Alltag u.a. mit Kleinkindern sahen wir darin nicht das Richtige. Edelstahl mag mir nicht. Im Nachhinein sind wir froh, die gesamte APL in Nero Assoluto geflammt & gebürstet genommen zu haben. Sie ist super pflegeleicht und Pizza, Plätzchen oder Kuchen backen darauf macht riesigen Spaß!

Die Fronten: Ursprünglich hatten wir die Front „Akazie hell“ bestellt. Diese wurde dann aber leider von Schüller/Contur aus dem Programm genommen. Wir haben dann auf Ellmau Eiche (K500) umbestellt. Anfangs waren wir nicht sicher, ob die Küche dann zu rustikal wirkt. Aber aufgebaut gefällt sie uns sehr gut. Bis jetzt ist die Front sehr robust, pflegeleicht und Flecken und Fingertapper fallen nicht sofort auf und sind leicht wegzuputzen.

Lieferung/Montage: Der Aufbau hat sehr gut geklappt. Nur ein Unterschrank der Insel wurde falsch geliefert. Der US sollte 1-2-1-2 sein und wir hatten extra mit Schüller telefoniert, ob so ein Sonderschrank möglich sei. Geliefert wurde 1-2-3. Macht aber nichts, die Schneidebretter stehen nun aufrecht in dem unteren Auszug statt in einer Schublade flach zu liegen. Und Stauraum haben wir genügend. An der Halbinsel müssen wir noch die offenen Ecken zwischen US und APL unter dem Fenster schließen. Das übriges Brett wartet in der Speis darauf, zugesägt zu werden. Wahrscheinlich werden wir vorher noch 2 Steckdosen auf der Rückseite der Halbinsel verstecken. Das Kabel dafür ist schon in der Insel verlegt, es müssen nur die Auszüge herausgenommen und Löcher für die Steckdosen gesägt/gebohrt werden. Bis jetzt haben wir die fehlenden Steckdosen aber noch nicht vermisst.

Der MUPL: Gemüse und Obst schnippeln und einfach reinschieben - sooo praktisch! Kein lästiges Bücken oder Danebenfallen mehr. (Der Obstkorb steht im Gegensatz zu den Fotos meistens auf der Insel vor dem Fenster, so ist mehr Arbeitsfläche neben der Spüle.)
Die Auszüge des Spülenunterschranks, des MUPL und der Flaschensammlung darunter sind mit Tip-On ausgestattet. Ich möchte noch den Auszug gegenüber, in dem die Schneidebretter und Plastikschüsseln untergebracht sind, mit Tip-On nachzurüsten (kostet glaub ich um die 10 Euro). Hier ertappe ich mich jeden Tag, wie ich mit dem Fuß gegen den Auszug tippe, um ihn öffnen zu wollen.

Der Dampfgarkombi: Bis jetzt ist alles super gelungen und hat gut geschmeckt, von butterzartem Braten mit knuspriger Kruste über Filet mit Semmelknödelhülle, Gemüse, Kompott, Desserts usw. Mein Mann hat vorher keinen Sinn darin gesehen. Aber inzwischen ist auch er begeistert davon. Und bei Weihnachtsbackaktionen mit Freundinnen hat man noch einen 2. Backofen für die vielen Bleche zur Verfügung. :-D 
Zuerst hatten wir den DCG in der Hochschrankzeile eingeplant. Mich hatte es aber irgendwie gestört, beim Auffüllen des Wassertanks und beim Auswischen nach der Benutzung mit Wasser quer durch die Küche bis zum Waschbecken zu müssen. Mein Mann hatte die zündende Idee, den DCG über den Geschirrspüler zu packen. So ist alles „Wassergepritschel“ beieinander. Dadurch, dass DGC und BO nun nicht mehr nebeneinander waren, war es uns egal, ob sie optisch gleich sind oder nicht. Von der Höhe her ist der DCG auch mit meinen 1,65m noch sehr gut erreichbar. Mein Rücken freut sich über den hochgestellten DCG, Backofen und GSP ebenfalls.

Hochgestellter Geschirrspülmaschine: sehr praktisch bei meinem kaputten Rücken. Unser Großer hilft nun auch gern beim Ausräumen. Auf eine Bestellschublade haben wir trotz Großraum-GSP verzichtet, wir mögen einen Besteckkorb lieber. Die Wand neben dem GSP wurde mit Latex-Farbe gestrichen. Bis jetzt klappt das super und alle Flecken haben sich immer leicht mit einem feuchten Tuch wegwischen lassen, wenn beim Einräumen etwas gekleckert hat. In der Ecke hinten stört es auch nicht, wenn die Türe manchmal länger offen steht.

Die Halbinsel mit Sitzplätzen: Ich wollte die Herdplatte nicht auf der Insel haben. Einerseits, da die Kinder keine Fettspritzer abbekommen oder versehentlich auf die heißen Platten fassen können, wenn sie an der Insel sitzen. Und andererseits, um eine schöne große Arbeitsfläche zu haben. Für uns war es genau das Richtige. Die Kleine steht fast immer auf dem Hockerturm an der Insel, wenn ich in der Küche bin, der Große liebt die Barhocker. Wir halten uns sehr gern an der Halbinsel auf – zum Frühstück mit den Kindern unter der Woche.. beim Kuchen backen und Pizza belegen kommen die Kids auch gut mit hin… zum Aufbauen für Büffets ist die große Fläche super… alle Zutaten für z.B. Hamburger aufstellen… für die Kids zum Malen, Basteln, Knetmasse spielen... gemeinsamen Kochen und Backen mit Freunden… Freunde/Besucher können sich zum Quatschen oder Mitschnippeln dazusetzen… viel Platz für aufgeklappte Pläne bei Besprechungen mit Handwerkern… Hach, einfach herrlich!
Die Auszüge und Schubladen der Halbinsel sind übertief. Das Geschirr hat nun locker in einem einzigen Auszug Platz. Und unsere Mäuse kommen an ihr Kindergeschirr selbstständig hin. 
Obst und Gemüse schnippel und schäle ich teilweise trotzdem wegen dem MUPL neben der Spüle. Wobei ich mich bei geöffnetem Müllauszug von der Halbinsel aus nur kurz um 90° drehen muss. Endlich keine Kleckerei durch die Küche mehr!

Die Barhocker sind qualitativ nicht die hochwertigsten, aber das haben wir bei 38 Euro/Stück auch nicht erwartet. Wichtig war uns, dass sie höhenverstellbar sind und wegen der Kinder Rücken- sowie Armlehnen haben. Bis jetzt haben die Stühle die täglichen Essensklecker-, Gabel-, Obstmatsch-oder Katzenkrallen-Attacken erstaunlicherweise sehr gut überstanden und stehen stabil.

Kochfeld: Das 80 cm breite Induktionsfeld ist toll! (V.a., wenn man früher von Induktion auf Ceranfeld zurückwechseln musste und dieses sehr vermisst hatte.) Und mit dem abnehmbaren Twist-Pad kindersicher. Meistens bereite ich alles auf der Insel vor. Vom Herd aus muss ich mich dann nur nach hinten umdrehen, um Zutaten zu greifen. Die Glasplatte hinter dem Kochfeld lässt sich leicht reinigen und sieht schick aus.

Die Dunstabzugshaube arbeitet leise und effektiv. Das Abzugsrohr verläuft durch die Speisekammer nach draußen. Eine Kopffreihaube gefällt uns beiden optisch nicht, bisher hat sich toi toi toi noch niemand den Kopf an der jetzigen Haube gestoßen. Die Filter lassen sich gut reinigen. Zwischen OS und Dunstabzug sind je 5 cm Lücke, um das Putzen zu erleichtern (war in der alten Wohnung eine Schmutzfangecke).

Das große Spülbecken: Mein Mann war sehr skeptisch, aber jetzt vermisst er ein 2. Becken oder eine Abtropffläche nicht. Zum Abtropfen wird das Geschirr einfach auf ein Geschirrtuch gelegt und nach dem Trocknen wieder weggeräumt. Für´s Abtropfen von Obst, Gemüse oder Kleinteilen haben wir Siebkörbe von Ikea zum Einhängen ins Spülbecken. Toll ist, dass Pfannen und Backbleche zum Abspülen komplett in das Becken passen. Auch mit dem Material = Keramik von Systemceram sind wir sehr zufrieden: robust, kratzbeständig, recht schmutzunempfindlich und leicht zu reinigen. Und endlich kein aufstehender Beckenrand und damit verbundenes Schruppen beim Putzen der APL mehr.
Der ausziehbare, niedrige Wasserhahn ist praktisch und spritzt nicht neben das Becken im Gegensatz zu unserem vorherigen hohen Hahn.

Der große Kühlschrank: im Sommer ist der Kühlschrank in der alten Wohnung aus allen Nähten geplatzt, da wir die meisten Getränke am liebsten gekühlt trinken. Das Platzproblem ist nun endlich kein Thema mehr! Auch die beiden 0°-Schubladen sind prima, Gemüse und Obst hält deutlich länger frisch als im alten Kühlschrank. Den Gefrierschrank haben wir in die Speis ausgelagert. Auch die Position in der Küche passt für uns: vom Herd aus in 3 Schritten erreichbar, die Einkäufe auf der Insel abstellen und ohne Bücken in den KS einräumen, kurzer Weg vom Wohn-Esszimmer aus.

Die Entscheidung pro Speisekammer hat sich für uns persönlich als richtig herausgestellt. In der Küche ist noch genügend Platz in den Schubladen und in der Speis sind u.a. der Gefrierschrank, ein Teil der Essens- und Getränkevorräte, der Thermomix (nicht täglich in Gebrauch), Fritteuse, Toilettenpapier und unsere Medikamente untergebracht.

OS mit Falttüren: Endlich keine Beulen oder Ausweichen beim Öffnen mehr.

Die Gewürzdosen: Herzlichen Dank an Menorca und Nini für die Erstellung der Etikettenvorlagen!

Bis jetzt haben wir noch nichts gefunden, was uns stört oder sich als unpraktisch herausgestellt hat. Bei uns gilt Nutzen vor Optik, aber wir finden, beides ist gelungen. Nochmals vielen Dank an das Forum!

★ Küchenhersteller
Küchendetails
Stilrichtung
Klassische Küchen
Modell
Contur C Bari Ellmau Eiche
Datum der Fertigstellung
August 2018
Gerätedetails
Kochfeld
Neff T58OS21X0
Backofen / Einbauherd
Neff BCR1522N
Geschirrspüler
Siemens SX636X03IE
Kühlschrank
Siemens KI81RAD30
Dunstabzugshaube
Siemens LC98BA542
Mikrowelle
Samsung Standgerät
Dampfgarer
Neff CFT1848NMC
Küchen-Raumdetails
Küchenraum-Art
Geschlossene Küche
Reine Küchengröße
16,1 bis 20 m²
Exakte Raumgröße in m²
17m²
Raumform
Rechteckig
Küchenform
2-Zeiler mit Halbinsel
Planungsinfos
Planungskriterien
  • Arbeitsinsel
  • Küchenarbeit mit mehr als 1 Person
  • Sitzplatz in APL-Höhe
Gerätekriterien
Hochgebauter Geschirrspüler

Benutzer-Kommentare

3 Kommentare

Sieht klasse aus!
Ich bin ja eigentlich kein Fan von Holz(dekor)fronten, aber bei euch sieht das richtig klasse auch, v.a. in Kombi mit dem Boden und der dunklen Platte! Danke auch für den tollen langen Bericht, hab ihn sehr gerne gelesen. :) Viel Freude an eurer Küche!
N
Das ist Mehrwert ;)
Sehr schöner Bericht, der auch anderen Usern helfen wird. Ich wünsche euch, dass die Begeisterung die nächsten 20 Jahre anhält (freut die Küchenindustrie nicht ;) ).
LG
Kerstin
Antwort des Verfassers 03 April 2019

Herzlichen Dank!

K
Toll geworden!
Eine tolle Küche und ein Superbericht dazu! Ich bin begeistert und Dein Bericht mit den Erklärungen und Fotos zu den unterschiedlichen Planungsaspekte wird künftige Forumbesucher bestimmt helfen!
Ich wünsche weiterhin viel Spaß und Kochfreude in dieser super Familienküche!
I