Bewertungsdetails

20210116_104450
Fertiggestellte Küchen S Singbegeistert 11 Januar 2022 674
"Wow!" für diese tolle Beschreibung und die Erfahrungen
Ich danke dir für deinen so umfangreichen Bericht! Eure Küche ist ganz toll geworden, ich habe die Planung mal überflogen und das Ergebnis und vor allem dein Fazit nach einer Weile der Nutzung finde ich sehr spannend! Wir sind noch in einer Küchenplanungsphase, daher lese ich hier schon ganz viel.

Ich habe eine Frage zu deinem Vorratsschrank: Der ist sehr breit und hat zwei Türen, hinter denen sich Auszüge befinden. Das bedeutet, dass man immer beide Türen öffnen muss, um einen Auszug herauszuziehen. Gefühlt würde mich das stören, wie sind deine Erfahrungen speziell hiermit?

Und noch etwas würde mich sehr interssieren: Im Planungsthread ging es auch mal um den Preis. Seid ihr mit all den schönen Geräten mit eurem Budget ausgekommen?

Viele Grüße und ganz viel Spaß beim Kochen (du singst hoffentlich dabei!)!
Antwort des Verfassers 12 Januar 2022

Hallo Agnes! Danke für das Kompliment!

Unser Vorratsschrank ist ja gleichzeitig die Abtrennung zum dahinter liegenden Abstellraum und bei der Planung standen zwei Optionen zur Wahl: entweder übertiefer schmaler Vorratsschrank oder breit und mindertief. Ich hab mir damals beides vorgestellt und fand es dann bequemer zwei Türen zu öffnen als in einem übertiefen Auszug ganz hinten rumzukramen. Im Alltag passt es tatsächlich gut: das Öffnen der Türe erledige ich meist mit einer Bewegung (vorausgesetzt ich hab beide Hände frei, was beim Vorbereiten ja normalerweise der Fall ist), wenn ich beim Backen bin und öfter zum Schrank gehe lasse ich die Türen gerne auch offen stehen, stört ja nicht. Und die am häufigsten genutzten Dinge (Mehl, Zucker oÄ) stehen ganz vorne so dass ich wenns mal schnell gehen muss auch nur eine Tür öffne und den entsprechenden Behälter rausangle (ohne den Auszug raus zu ziehen) - das funktioniert da die Abstände zwischen den Auszügen teilweise groß sind wegen der Schaniere. Mit etwas Tüftelei ließen sich die Auszüge auch noch umplanen und es hätte ein zusätzlicher Auszug Platz, eigentlich war vorgesehen dass ich dem Tischler vorgebe wie die Auszüge einzubauen sind, im Streß der Montagezeit (bei uns erschwert durch den ersten Lockdown im März 20) haben wir's aber übersehen und es wurde wie von Blum vorgeschlagen montiert. Da ich mit dem Platz gut klar komme habe ich es so belassen.

Und zum Budget ... ich glaube ich hab nie wirklich Zahlen genannt oder? Aber wir haben definitiv mehr ausgegeben als wir ursprünglich vor hatten. Bei vielen Dingen war es so: wir nutzen die Küche soviel, der Raum ist uns so wichtig, dass wir keine Kompromisse eingehen wollten und lieber mehr ausgegeben haben sofern es sich irgendwie ausgegangen ist. Auch bei den Geräten war es so, die Extras (Bsp. Festwasseranschluss) haben wir uns bewusst geleistet.
lg und noch viel Spaß beim Planen

A