IMG_8464_2

Bauformat-Küche mit verschiedenen Arbeitsplatten

 
4.7 (6)
2711   0   6  
S 15 Juni 2018
Kommentar schreiben
Zur Liste hinzufügen
IMG_8459_2
IMG_8462_2
IMG_8463_2
IMG_8466_2
IMG_8467_2

Auch wenn diese Küche ohne einen Planungsthread entstanden ist, sind doch viele Ideen dort eingeflossen, die ich mir hier angelesen habe. An dieser Stelle schon mal vielen Dank für diese einmalige Sammlung an Tipps, Tricks und Informationen!

Da ich selber gerne in den fertiggestellten Küche gestöbert habe, möchte ich hier meinen Teil zu beitragen und unsere Küche zeigen.
Ein paar letzte Details wie beispielsweise die Spritzschutzwand fehlen noch, aber trotzdem ist sie schon zeigenswert.

Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit unserer Küche und würden kein Detail ändern wollen.
Die Küche wird im Alltag von mir allein genutzt, daher konnte ich ganz nach meinen Bedürfnissen planen. Dazu gehören

-          die Aufteilung in G-Form. Ich weiß, sie ist hier im Forum nicht immer sehr populär, aber für uns genau richtig. Da ich zu 98% alleine dort arbeite, und mir daher eigentlich nie einer im Weg steht, kann ich so effizient und mit kurzen Wegen vor mich hin werkeln.

-          keine wirklich hohen Hochschränke. Da ich in die Kategorie „eher etwas kürzer geraten“ falle, sind mir hohe Schränke ein Graus.

-          hochgebauter Geschirrspüler – da muss ich wohl nicht viel zu sagen. Gleiches gilt für den MUPL – absolut überzeugendes Konzept!

-          viele Auszüge (klar ;-) ), aber auch ausreichend hohe Auszüge! Dank Stauraumplanung war schnell klar, dass die verhältnismäßig vielen 3-Raster-Auszüge gebraucht werden. Dies hat sich auch bewahrheitet.

-          eine große Arbeitsfläche, auf der auch größere Mengen Teig oder Fondant verarbeitet werden können. Funktioniert hervorragend! Und Platz für ein vernünftiges Buffet an Feierlichkeiten bietet sie auch.

-          integrierte Sitzplätze fürs tägliche Frühstück und Abendessen. Diese werden tatsächlich gerne und viel genutzt, auch für den Kaffee zwischendurch oder als Arbeitsplatz.

-          ein großes Spülbecken ohne Abtropffläche. Ich nutze eine mobile Abtropffläche, die regelmäßig mit in den Geschirrspüler wandert. Das Silgranit-Becken hat sich bisher ebenfalls als sehr pflegeleicht erwiesen, wir sind absolut zufrieden damit.

Ein paar Worte noch zu den Materialen:

-          Korpus und Fronten: Bauformat Atlanta in Melaminharzbeschichtung, magnolie – robust und pflegeleicht

-          Arbeitsplatte 1: Schichtstoff in Eichenoptik

-          Arbeitsplatte 2: Naturstein in dunkelgrau, 4cm, poliert

Warum zwei verschiedene Arbeitsplatten? Anfangs war die Schichtstoffarbeitsplatte für uns gesetzt. Im Laufe der Planungen haben uns aber die Vorteile des Natursteins überzeugt (flächenbündig eingesetztes Kochfeld, Spülbecken untergebaut, relativ unempfindlich auf Wärme,…).
Allerdings haben wir in Musterküchen auch festgestellt, dass uns Naturstein an den Sitzplätzen gar nicht zusagt, da er sich immer kälter anfühlt als Schichtstoff. Daher haben wir uns für die Kombination aus den beiden Plattenmaterialien entschieden.

Zu guter Letzt gehört zu einer guten Küchenplanung natürlich auch ein gutes Küchenstudio und Berater. Keine Idee wurde uns ausgeredet, sondern eher unterstützt und verfeinert, wenn nötig.
Liebes Küchenstudio, ich weiß gar nicht, ob ihr hier aktiv seid, aber falls ja: an dieser Stelle nochmal vielen Dank!

Vielen Dank auch an alle, die bis hierher durchgehalten haben. Eigentlich wollte ich keinen Roman schreiben, aber bei so viel Begeisterung fällt es schwer, sich kurz zu fassen! :-)
Und nun viel Spaß mit den Fotos!

Küchendetails
Stilrichtung
Klassische Küchen
Modell
Bauformat Atlanta
Datum der Fertigstellung
November 2017
Gerätedetails
Kochfeld
Neff TPT4643X
Backofen / Einbauherd
Neff BVT5664N
Geschirrspüler
Neff GV665
Kühlschrank
Liebherr IK 2320-20
Dunstabzugshaube
Neff DED4652X
Dampfgarer
Neff BCR5522N
Küchen-Raumdetails
Küchenraum-Art
Geschlossene Küche
Reine Küchengröße
16,1 bis 20 m²
Exakte Raumgröße in m²
16.5m²
Raumform
Rechteckig
Küchenform
G-Form
Planungsinfos
Planungskriterien
  • Arbeitsinsel
  • Sitzplatz in APL-Höhe
Gerätekriterien
Hochgebauter Geschirrspüler

Benutzer-Bewertungen

6 Bewertungen

Gefällt mir 
 
4.7
Zeige alle Bewertungen
Tolle Küche!
Gefällt mir 
 
5.0

Hallo,
mir gefällt die Küche sehr gut!
Welche Höhe haben die seitlichen "Nicht-Hochschränke" und wie hoch ist die Arbeitshöhe?
Ich plane momentan auch eine Küche und bin mir über die Höhen noch nicht ganz klar...
Liebe Grüße

Antwort des Verfassers

Hallo DaniR,
vielen Dank!
Die Arbeitshöhe ist 92 cm (10 cm Sockel + 78 cm Korpus + 4 cm Arbeitplatte).
Die Seitenschränke haben folgende Maße:
Kühlschrank/Geschirrspüler: 176 cm (10cm Sockel + 162 cm Korpus + 4 cm Abdeckplatte)
Backofenschrank: 164 cm (10cm Sockel + 150 cm Korpus + 4 cm Abdeckplatte)
Liebe Grüße
SanniK

D
Gefällt mir 
 
5.0

Mir gefällt die Küche sehr gut, v.a. auch die Materialauswahl finde ich sehr gelungen.
Positiv aufgefallen ist mir auch, dass ihr gar keine "richtigen" Hochschränke verbaut habt. Das wirkt so schön wohnlich. Seid ihr damit noch immer zufrieden? Interessieren würde mich v.a., wie ihr mit eurem Kühlschrank zurecht kommt, der dadurch ja doch tiefer sitzt.

LG, Mara

Antwort des Verfassers

Hi Mara,
vielen Dank!
Ja, ich bin super zufrieden damit, keine richtig hohen Hochschränke zu haben. Wenn der Stauraum es zulässt, würde ich es immer wieder so machen.
Das ist natürlich mal wieder sehr individuell, aber wir haben uns nach der letzten Küche in der Mietwohnung sehr gefreut, nicht mehr bis unter die Decke klettern zu müssen. :-)
Ich bin knapp 1,60m groß, für mich ist der Kühlschrank in optimaler Höhe. Ich kann alles sehen, und im unteren Bereich des Kühlschranks sind ja oft eh Schubladen. Für meinen Gatten (1,85m) ist es etwas zu niedrig. Aber da die Küche mein Reich ist (und "sein" Kühlschrank für Getränke nebenan im HWR steht ;-) ), ist es für uns beide in Ordnung.
LG SanniK

M
Schöne Küche - an Alles gedacht
Gefällt mir 
 
5.0

Sehr schöne Küche, individuell und zeitlos. Ich freue mich schon auf meine, die im September eingebaut wird.
Ich bin jetzt noch auf der Suche nach der passenden Küchenarmatur. Wie bist du denn mit deiner zufrieden? Die schlichten Modelle gefallen mir ausgesprochen gut, ich befürchte aber, dass sie auch stark spritzen. Wie sind deine Erfahrungen bisher?

Viel Spaß mit deiner schönen, neuen Küche...
LG
Gabi

Antwort des Verfassers

Hallo Gabi,
man muss sich dran gewöhnen, den Wasserhahn nicht gleich schwungvoll zu öffnen, dann ist es in meinen Augen okay. Klar spritzt es immer noch etwas, das ist aber wohl normal und wird bei allen Armaturen mit etwas mehr "Fallhöhe" so sein. Bei mir ist das Becken tief genug, dass nicht viel rausspritzt.
Das einzige, was mich etwas stört, ist, dass der Hebel seitlich am Wasserhahn ist. Dadurch muss man immer mit nassen, tropfenden Händen über die Arbeitsplatte fassen und tropft dort alles voll. Das führt natürlich zu etwas mehr Putzerei.
Sehr gut finde ich, dass die Armatur einen ausziehbaren Kopf hat, das erleichtert wirklich vieles. Besonders bei größeren Becken würde ich das auf Fall empfehlen (egal bei welcher Armatur).
LG SanniK

P
Gute Planung ist alles ;)
Gefällt mir 
 
4.0

Ja, du hast viele 3-rasterige Auszüge. Viele Nutzer würden es nicht brauchen, aber deine individuelle Stauraumplanung hat das so ergeben. Und genau darum geht es. sich selber und seinen Bedarf zu analysieren.

Es gibt auch ein Feld, in dem du einen Link zu deinem Fachhändler setzen kannst. Das solltest du nutzen, da du so zufrieden mit deinem Händler bist.

Immer viel Spaß mit der neuen Küche.
LG
Kerstin

K
Gefällt mir 
 
4.0

Gut gelungen! Vielen Dank fürs Einstellen.
Die zwei verschiedenen Arbeitsplatten kann ich gut verstehen, kein Wunder, hab ich ja selber so. ;-)
Mich würde noch interessieren, was du in all den 3-Raster Auszügen unterbringst ohne zu stapeln?
Viel Spaß und gutes Gelingen in deiner schönen Küche!
LG, Menorca

Antwort des Verfassers

Vielen Dank!
Die Auszüge sind wie folgt aufgeteilt:
2 Auszüge: Geräte wie Küchenmaschine mit diversem Zubehör, Entsafter, Dampfentsafter, Filterkaffeemaschine (die nur ein paar mal im Jahr gebraucht wird), undundund...
1 Auszug: Plastikmüll.
1 Auszug (40cm unterm MUPL): Essig und Öl
1 Auszug (120cm): Auflaufformen und Pfannen (stehen hochkant hintereinander dank Variera Deckelhalter von IKEA - den Tipp habe ich ebenfalls hier im Thread "Die Welt der Ordnungsfanatiker und Aufräumfreaks..." bekommen).
1 Auszug: Vorratsschrank für Müsli, diverse Pasta-Sorten und auch verschiedene Mehle in hohen Vorratsdosen.

Und zu guter Letzt sind zwei Auszüge für meinen Tortenkram vorgesehen. Meine Leidenschaft zum Backen und insbesondere Dekorieren von Backwaren ist sicher ein bisschen speziell ;-)
Klar, hier gehts nicht mehr ohne stapeln, das muss ich zugeben. Allerdings ist der ganze Kram thematisch sortiert in Boxen verpackt (Lebensmittelfarben, Fondant, Ausstecher, Werkzeug...), sodass ich mir immer nur die entsprechende Box aus dem Auszug holen muss. In diesem Fall sind die Stapel kein Problem für mich.

LG SanniK

M
Alle Benutzer-Bewertungen ansehen